Werbung

Nachricht vom 13.09.2019    

„Heimat shoppen“: Fünf Aktionsgemeinschaften zeigen Flagge

Eine lebendige Innenstadt ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, der gleichzeitig auch noch die Lebensqualität der Anwohner positiv beeinflusst. Daher stehen lokale Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen bei der von den Industrie- und Handelskammern initiierten Imagekampagne „Heimat shoppen“ am 13. und 14. September im Fokus. Im Kreis Altenkirchen machen in diesem Jahr die Aktionsgemeinschaften Altenkirchen, Betzdorf, Daaden, Niederfischbach und Wissen mit.

Die IHK mit Regionalgeschäftsführer Oliver Rohrbach (links) versorgte die teilnehmenden Aktionsgemeinschaften mit Kampagnenmaterial für „Heimat shoppen“. (Foto: privat)

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Handel belebt!“ – Unter diesem Motto laden 35 Werbegemeinschaften im Norden von Rheinland-Pfalz am 13. und 14. September zum „Heimat shoppen“ ein. Die gleichnamige bundesweite Initiative der Industrie- und Handelskammern (IHKs) macht deutlich, welche zentrale Aufgabe lokale Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister für unsere Städte, Gemeinden und Regionen haben.

Vor Ort kaufen!
„Attraktive Innenstädte und Ortskerne mit einem abwechslungsreichen Angebot aus Handel, Gastronomie und Dienstleistung sind ein wichtiger Standortfaktor“, so Arne Rössel, Hauptgeschäftsführer der IHK Koblenz. „Ob eine Region als attraktiv wahrgenommen wird und Strahlkraft entwickelt, um beispielsweise Fachkräfte in die Region zu ziehen, hängt in erheblichem Maße von der Vielfalt ihrer Handelslandschaft ab. Mit der Initiative ‚Heimat shoppen‘ möchten wir die Öffentlichkeit aufs Neue für die zentrale Bedeutung des Einzelhandels sensibilisieren.“ Händler und Werbegemeinschaften treten am Aktionswochenende unter der Dachmarke „Heimat shoppen“ auf und gestalten vor Ort – oft auch mit Unterstützung der Kommunen – eine Fülle von Events und Angeboten. Es gehe darum, lebendige Innenstädte zu fördern. Statt online zu klicken solle man lieber vor Ort einkaufen, erläutert Oliver Rohrbach, Regionalgeschäftsführer der IHK für den Kreis Altenkirchen.

Fünf Aktionsgemeinschaften machen mit
Die IHKs unterstützen die Händler durch Pressearbeit, Ideenfindung sowie mit Werbematerialien wie beispielsweise Einkaufstaschen, Postkarten und Plakaten. 2019 nehmen bundesweit über 300 Städte und Gemeinden teil – „Heimat shoppen“ ist damit die größte Imagekampagne für den Einzelhandel in Deutschland. Im Kreis Altenkirchen sind die Aktionsgemeinschaft Betzdorf, der Treffpunkt Wissen, der Aktionskreis Daaden, die Aktionsgemeinschaft Niederfischbach und der Aktionskreis Altenkirchen mit von der Partie.

Fünf Mal „Heimat shoppen“, fünf Gewinnchancen: Die Aktionen im Überblick
• Altenkirchen: Neben vielen tollen Angeboten und kleinen Präsenten der teilnehmenden Einzelhändler in der Kreisstadt können die Kunden hier an einem Gewinnspiel mit vielen schönen Preisen teilnehmen. Die Kunden füllen eine entsprechende Karte beim Einkaufen aus. Die Gewinner werden zu einem späteren Zeitpunkt ermittelt.



• Betzdorf: Wer vom 13. bis 20. September in einem der fast 60 teilnehmenden Geschäfte einkaufen geht, kann eine Einkaufstüte „Heimatshoppen“ mit einem Los mit nach Hause nehmen – so lange der Vorrat reicht. Zu gewinnen sind 200, 500 und 1.000 Euro in bar. Die Gewinner werden auf einer Verlosungsparty mit Musik und Bewirtung am Freitag, dem 20. September, ab 18 Uhr auf den Siegterrassen beim Hotel Breidenbacher Hof ermittelt. Allerdings: Nur, wer dort auch dabei ist, kann gewinnen. Im Vorjahr wurden über 4.000 Lose verkauft.

• Daaden: Der Aktionskreis Daaden nimmt erstmalig an der Aktion teil. Hier erhält jeder Kunde in den teilnehmenden Geschäften eine Gewinn-Karte. Er nimmt damit sowohl beim jeweiligen Geschäft als auch in einer späteren Hauptverlosung teil. Die erfolgt beim Herbstfest am 22. September um 14 Uhr, der Hauptpreis ist ein 500-Euro-Einkaufsgutschein für die Daadener Geschäfte.

• Niederfischbach: Wer hier am 13. und 14. September bei den beteiligten Geschäften einkauft und den jeweiligen Kassenbeleg an die Aktionsgemeinschaft schickt, kann „Giebelwaldtaler“ im Wert von 50, 100 oder 200 Euro gewinnen. Die „Giebelwaldtaler“ werden von mittlerweile über 70 Geschäften in Niederfischbach, Brachbach und Mudersbach akzeptiert.

• Wissen: Auch in Wissen winken attraktive Preise bei einer Verlosung. Bei den teilnehmenden Einzelhandelsgeschäften, Dienstleistern und Apotheken werden dafür an beiden Tagen Gewinnkarten an die Kunden übergeben. Es gibt Einkaufsgutscheine des Treffpunkt Wissen im Wert von bis zu 150 Euro zu gewinnen. Mit den Gewinnkarten ist sowohl ein Gewinn direkt vor Ort möglich als auch einer der großen Hauptpreise bei der finalen Schlussziehung, die am 26. September um 17 Uhr bei Büroboss Hoffmann stattfindet. (scan)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Heimat shoppen“: Fünf Aktionsgemeinschaften zeigen Flagge

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Live-Online-Lehrgang "Zollwissen kompakt"

Region. Die Unternehmen arbeiten heute fast alle global, somit werden Kenntnisse in der Außenwirtschaft zu Schlüsselqualifikationen. ...

Detektei Holmes und Co ermittelt seriös, auch in schwierigen Fällen

Steinefrenz. In seinem Büro sitzt ein Mann von respekteinflößender Statur, der jedoch mit einer nicht gespielten, sondern ...

Regionaler Bio-Wochenmarkt in Buchholz ist eine Besonderheit

Buchholz. Am Wagen vom Burglahrer Heinrichshof kann man aus der angebotenen Vielfalt an Joghurt, Frisch-, Weich-, Schnitt- ...

IHKs in Rheinland-Pfalz sehen zügige Regierungsbildung als positives Zeichen

Region. SPD, Grüne und FDP stellen in Berlin acht Wochen nach der Bundestagswahl einen Koalitionsvertrag vor. Aus Sicht der ...

HwK Koblenz: Arbeitnehmervizepräsident Joachim Noll würdigt Krisenmanagement

Koblenz/Region. In seiner Rede auf der jährlichen Vollversammlung der Handwerkskammer Koblenz bescheinigte Joachim Noll, ...

IHK Koblenz: Lieber 2G als Lockdown

Koblenz. „Dass nun wieder härtere Maßnahmen erforderlich sind, zeigt, dass die Corona-Krise noch lange nicht überstanden ...

Weitere Artikel


Lauschvisite: Stummfilm mit Musik in Neitersen

Neitersen. Das Duo InterZone Perceptible aus Essen ist seit 20 Jahren ein Begriff für Stummfilmvertonung auf höchstem Niveau. ...

Badmintonjugendtrainer waren in Mayen erfolgreich

Mayen/Gebhardshain-Steinebach. Als einzige U15 Spielerin des DJK Gebhardshain-Steinebach, war Leni Rosenbauer am vergangenen ...

Wissener Chor „Chorus live“ probte in Cuxhaven

Wissen/Cuxhaven. Kürzlich startete der Jugendchor „Chorus Live“ aus Wissen zum traditionellen Chorwochenende. Ziel des Ausfluges ...

In Altenkirchen-Honneroth entstehen 18 neue Baugrundstücke

Altenkirchen. Es ist allerhand los im Altenkirchener Stadtteil Honneroth. Die große Freifläche als ehemalige Trennung zwischen ...

Sommertour der Herren-Turngruppe führte nach Linz an den Rhein

Pracht. Die Herren-Turngruppe „Kein Aua“ der SG Niederhausen-Birkenbeul machte auch in diesem Jahr einen Tagesausflug. Das ...

Mobilfunk: Der Kampf gegen Funklöcher ist besiegelt

Kreisgebiet. „Jetzt gilt‘s: Der Ausbau von Mobilfunk in ländlichen Regionen, wie dem Landkreis Altenkirchen oder Neuwied, ...

Werbung