Werbung

Nachricht vom 11.09.2019    

Technikmuseum zeigt erste Weltumrundung im Automobil

Die Umrundung der Erde in einem Automobil zu einer Zeit, als autotaugliche Straßen in großen Teilen der Erde noch nicht zu finden waren: Von 1927 bis 1929 meisterte Clärenore Stinnes diese Herausforderung. 90 Jahre nach Ende ihrer Expedition würdigt das Technikmuseum Freudenberg die Pionierin mit einer Ausstellung, die noch bis zum 22. September läuft. Neben umfangreichem Bild- und Textmaterial und dem damals entstandenen Originalfilm werden zahlreiche Originalexponate der Reise ausgestellt.

Das Technikmuseum Freudenberg zeigt Clärenore Stinnes' Weltumrundung im Automobil. (Foto: Technikmuseum)

Freudenberg. Die Welt aus eigener Anschauung kennenlernen, ein eigenes Projekt selbst auf die Beine stellen. Das wollte sie leisten: Clärenore Stinnes, Tochter des Großindustriellen Hugo Stinnes. Und sie wagte das, was vor ihr niemand zu wagen versucht hat: Die Umrundung der Erde in einem Automobil, zu einer Zeit, als autotaugliche Straßen in großen Teilen der Erde noch nicht zu finden waren.

Reise ist akribisch dokumentiert
Gestartet im Mai 1927 in einer Adler Standard 6 Limousine, beendete sie die Expedition erfolgreich am 24. Juni 1929 mit ihrer Zieleinfahrt auf der Avus in Berlin. Das war vor 90 Jahren. Clärenore Stinnes war damit der erste Mensch, der die Welt in einem Auto umrundet hat. Zum Team gehörten neben zwei Mechanikern der Frankfurter Adlerwerke der schwedische Kameramann Carl-Axel Söderström. Er dokumentierte die Reise akribisch, fertigte neben einem Tagebuch über 1.000 Fotografien sowie einen einstündigen Dokumentarfilm – nicht zuletzt um die Großtat beweisen zu können, wie Stinnes später immer wieder deutlich machte.

Zahlreiche Originalexponate der Expedition
Anlässlich des Jubiläums würdigt das Technikmuseum Freudenberg noch bis zum 22. September mit einer Sonderausstellung die Pioniertat und nimmt die Besucher mit auf eine Reise um die Erde. „Das Thema ist hier bei uns im Technikmuseum Freudenberg nicht ganz neu“, so Alexander Fischbach, der Pressesprecher des Museums. „Das Fräulein Stinnes begleitet uns nun schon seit dem Jahr 2009 immer mal wieder. Doch das 90. Jubiläumsjahr ist ein guter Anlass, die spannende Geschichte noch ein letztes Mal hier in der Region den Menschen zeigen zu können.“ Neben umfangreichem Bild- und Textmaterial und dem Originalfilm werden zahlreiche Originalexponate der Expedition ausgestellt.

• Weitere Informationen: www.technikmuseum-freudenberg.de. (PM)



Kommentare zu: Technikmuseum zeigt erste Weltumrundung im Automobil

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.


Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Mehrere Zeugen haben am Freitagabend, 10. Juli, der Polizei gemeldet, dass in Hamm (Sieg) von der Mühlenstraße aus ein dunkler Pkw VW Touran von der Fahrbahn abgekommen und in die Hecke des Petz Einkaufsmarktes gefahren sei, wo er mit einem kleineren Gebäude eines Stromversorgers kollidierte.


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm gastierte die Kölner Band „Domstürmer“ am Kloster Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, war die lange Suche nach einer Parkmöglichkeit bereits Hinweis auf den Besucherandrang. Lange vor Beginn des Konzertes waren der Biergarten der Klostergastronomie und die angrenzenden Bereiche gut gefüllt.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.




Aktuelle Artikel aus Region


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Selbach/Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, zeigte sich am Kloster Marienthal, wie sehr die Menschen das Feiern vermisst haben. ...

Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Kanal- und Gullideckel

Pracht. Ein Anwohner aus der Wichelstraße bemerkte die aufgedeckten Kanaldeckel am Samstagmorgen und informierte die Polizei. ...

Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Nahkauf in Birken-Honigsessen: Tombola statt Schützenfest

Birken-Honigsessen. Hier gibt es unter anderem drei Schützenfest-Pakete zu gewinnen, wie sie in den letzten Wochen bei der ...

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Altenkirchen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 28-jähriger Motorradfahrer die B 256, aus Richtung Altenkirchen kommend, ...

Preisübergabe der Blutspendeaktion bei Intersport Hammer

Altenkirchen. Zur Übergabe waren auch Kreisgeschäftsführer Marcell Brenner, der das Glücklos gezogen hatte, und Holger Mies ...

Weitere Artikel


Westerwälder Firmenlauf verzeichnet Rekord-Anmeldezahlen

Betzdorf. Der neunte Westerwälder Firmenlauf am nächsten Freitag, dem 13. September, meldet erneut Rekordzahlen: Wenige Tage ...

Unternehmensansiedlung: Strunk Zahntechnik KG baut in Mudersbach

Mudersbach. „Die Ansiedlung des Dentallabors Strunk in Mudersbach ist ein weiterer wichtiger Schritt sowohl für das Erscheinungsbild ...

Drei Schwerverletzte bei Unfall in Alsdorf

Alsdorf. Am heutigen Mittwochmorgen (11. September) wurden bei einem Verkehrsunfall in Alsdorf drei Personen schwer verletzt. ...

Freie Wähler bestiegen Willrother Förderturm

Willroth. Die Freie Wähler Gruppe (FWG) Altenkirchen-Flammersfeld lud ihre Mitglieder zur Besichtigung des Förderturms der ...

CDU-General Gerd Schreiner besuchte heimische Parteizentrale

Betzdorf/Kreisgebiet. Antrittsbesuch im Kreis Altenkirchen: Der neue Generalsekretär der rheinland-pfälzischen CDU, Gerd ...

Akademie Deutscher Genossenschaften: Pfeifer folgt auf Rasner

Montabaur. Die Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG) auf Schloss Montabaur ihren Gesellschafteranteil an der ADG-Business-School ...

Werbung