Werbung

Nachricht vom 11.09.2019    

Hachenburg war Ausgangsort der Fahrradtour des VfL Dermbach

Warum immer in die Ferne schweifen, wenn es doch in der Heimatregion genügend Möglichkeiten gibt, attraktive Mountainbike-Strecken in reizvoller Landschaft zu erkunden. So war im 23. Jahr wieder einmal die Westerwaldregion für die Fahrradtour des VfL Dermbach ausgewählt worden. Nachdem die Quartiere direkt am historischen Marktplatz bezogen waren, ging es am Freitag Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein auf die erste Tour.

Die Radler hatten rund um Hachenburg einiges zu entdecken. Foto: Verein

Hachenburg. Bereits nach kurzer Fahrt erreichte die 15-köpfige Gruppe den Aussichtsturm Gräbersberg in Alpenrod, wo sich auf der Plattform in 33 Meter Höhe den Betrachtern ein wunderschönes 360° Panorama eröffnete. Weiter ging die Radtour zur Westerwälder Seenplatte wo in manchen Wegabschnitten, unmittelbar am Wiedufer entlang, den Akteuren höchste Geschicklichkeit und Konzentration abverlangt wurde. Im weiteren Verlauf der Wied wurde Winkelbach angesteuert um nach einer kurzen Rast wieder die Heimfahrt nach Hachenburg anzutreten, schließlich stand für 19:00 Uhr eine Brauereibesichtigung auf dem Programm. Hier gab es dann eine kurzweilige Führung mit Bierverkostung.

Das Wetter am Samstag zeigte sich bei kühlen Temperaturen und Regen nicht gerade von seiner besten Seite. Dennoch setzte sich die Gruppe um 10 Uhr in Bewegung um auf einer verkürzten Strecke zunächst die Abtei Marienstatt anzufahren. Nach der Mittagspause verbesserte sich die Wetterlage, so dass über die herrliche Strecke an der Nister entlang zunächst der Wilhelmsteg in Heuzert und anschließend über Heimborn die Alte Mühle in Stein-Wingert angesteuert wurden. Von dort ging es wieder zurück nach Hachenburg wo für den Abend ein Ritteressen im ältesten steinernen Gasthaus Deutschlands arrangiert war. Dass dies zu einem besonderen Erlebnis wurde, lag neben dem Ambiente des mittelalterlichen Kronen-Saal und dem opulenten Mahl, mit Gerstensaft und Wein, ganz besonders auch an dem Minnesänger und Barden, der in einem dreistündigen Programm für super Stimmung und beste Unterhaltung sorgte.

Traditionell war für den Sonntag wieder Kultur eingeplant und was liegt da in Hachenburg näher, als das Landschaftsmuseum Westerwald zu besichtigen.

Wie üblich, wurde zum Abschluss auch der Termin und Ort für die 24. Tour besprochen. Vom 11. bis 13. September 2020 wird es nach Fulda gehen. Ein herzliches Dankeschön galt zum Abschluss Johannes Straßer, der die Organisation 2019 verantwortlich durchgeführt hat und der auch die nächstjährige VfL-Fahrradtour planen wird.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hachenburg war Ausgangsort der Fahrradtour des VfL Dermbach

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

LESERMEINUNG | Der Kreis Altenkirchen muss sparen und als Teil seiner Haushaltskonsolidierung wird voraussichtlich die Stelle der Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium in Betzdorf als freiwillige Ausgabe gestrichen. Schüler, Eltern, Lehrer und Bürger bringen vor der entscheidenden Kreistagssitzung am 16. Dezember ihre Empörung zum Ausdruck – uns haben mehrere Leserbriefe zum Thema erreicht.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Badminton-Minis bekamen Überraschungsbesuch

Gebhardshain. Der Nikolaus tauchte überraschend in der Gebhardshainer Großsporthalle auf. Seit gut einem halben Jahr sind ...

Mit Spaß und Spiel in die Weihnachtszeit

Altenkirchen. Möglich gemacht hatten das Zusammentreffen die Jugendwarte des Tennisvorstandes, Andrej Schalk und Petra Hirsch ...

Nikolaus besuchte die Schützenjugend Leuzbach-Bergenhausen

Leuzbach-Bergenhausen. Mit zwei Tagen Verspätung fand der Nikolaus den Weg ins Schützenhaus des SV Leuzbach-Bergenhausen. ...

Aufruf: Mitmachen beim „Alekärjer“ Karnevalsumzug 2020

Altenkirchen. Wie die Zugleiter Karlheinz Fels und Philipp Schürdt berichteten, haben bereits einige Gruppen und Vereine ...

Scheuerfelder Narren haben neues Oberhaupt

Scheuerfeld. Zuerst hieß es Abschied nehmen von Prinzessin Tanja III. und Prinz Tom I. sowie Kinderprinz Marlon I., die sich ...

Weihnachtliche Klänge in der Volksbank Daaden eG

Daaden. Jedes Jahr erfreut sich eine wachsende Zuhörerzahl stimmungsvollen Weihnachtsliedern in angenehmer Atmosphäre bei ...

Weitere Artikel


Betzdorfer Bergfahrer erklommen Siegerpodest in Daaden

Betzdorf/Daaden. Im Rahmen der 800-Jahr-Feier in Daaden fand der zweite Lauf des „Drei-Berge-Cups" statt. Nachdem der erste ...

Sperrung: Zwischen Gebhardshain und Oberhombach wird gebaut

Gebhardshain. Darauf haben viele Menschen vor allem in Gebhardshain und Wissen gewartet: Die Landesstraße L 278 wird im Bereich ...

Vier neue Höhlenretter in Nomborn geprüft

Nomborn. Prüfer waren neben ihm Thorsten Wolf und Thomas Durst, beide von der Höhlenrettungsgruppe der Feuerwehr Breitscheid.

Die ...

Drei Titel gehen nach Betzdorf

Andernach / Betzdorf. Nach einigen guten Spielen in der Gruppenphase belegte der erst 13jährige Niederfischbacher einen tollen ...

Fachlicher Austausch und Kletterspaß im heimischen Wald

Alsdorf. Bereits zum dritten Mal lud die AKL-Tec GmbH aus Alsdorf nationale und internationale Partner zu den Pallet Dimensioning ...

Der Pflanzenhof Schürg lädt wieder zu den „Herbstgenüssen“

Wissen. Auch wenn er derzeit noch mit dem Spätsommer um die Vorherrschaft ringt: Es ist unübersehbar, der Herbst klopft an ...

Werbung