Werbung

Nachricht vom 12.09.2019    

Baustelle Frankfurter Straße: Bald ist Schluss

Das Ende ist nicht mehr fern: In wenigen Wochen wird in Altenkirchen die Frankfurter Straße in neuem Glanz erstrahlen. Was viel wichtiger ist: Die Zeiten, in denen der Verkehr umgeleitet werden musste, gehören voraussichtlich ab letztem Oktober-Drittel der Vergangenheit an.

Die Arbeiten im dritten Sanierungsabschnitt der Frankfurter Straße in Altenkirchen gehen zügig voran. (Foto: hak)

Altenkirchen. Es geht voran im dritten Sanierungsabschnitt in der Frankfurter Straße in Altenkirchen. Die Erdarbeiten sind erledigt, alle Versorgungsleitungen ins Erdreich eingebracht. "Es war hin und wieder ganz schön speziell", sagt Peter Schäfer als Geschäftsführer "Bauausführung" der Firma Schäfer und Schäfer aus Dürrholz, die seit rund anderthalb Jahren sich mit der Neugestaltung der Bundesstraße B 8 auf einer Länge von gut 500 Metern beschäftigt. "Wir mussten uns um sehr viele Kabel kümmern, das war aber im Vorfeld schon klar gewesen", ergänzt er. Die Fortschritte im Straßenbau sind deutlich sichtbar. Der Bürgersteig auf der südlichen Seite (Richtung Wiesental) hat schon fast sein endgültiges Aussehen angenommen, es fehlt nur noch der Bereich rund um die Einmündung der Ludwig-Jahn-Straße.

Schieberkreuz muss entfernt werden
Im Anschluss geht es an den Neuaufbau des Trottoirs auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Es sind rund 150 Meter an Bordsteinen zu setzen und dann die so von der Fahrbahn abgetrennte Fläche zu pflastern, ehe der Einbau der bituminösen Schichten erfolgen kann. Ein wenig kompliziert kann noch die ersatzlose Entfernung eines Schieberkreuzes an der Peripherie der Kreuzung Frankfurter-, Quengel- und Rathausstraße werden. "Sie wird den Hauptverkehrsstrom wohl kaum beeinflussen", hofft Schäfer, schränkt aber ein, dass durchaus die Anbindung der Tiefgarage unter dem Schlossplatz kurzfristig gesperrt werden könnte. Als Restarbeit steht in den beiden bereits fertiggestellten Zonen noch die Pflanzung der Bäume an. Zudem wird in einem Aufwasch der marode Grauwacke-Belag auf den ersten Metern der Fußgängerzone zwischen der Kneipe Davut's Inn und des Investorengebäudes ersetzt.

Umleitungen haben ausgedient
Mit der kompletten Wiederfreigabe für den Verkehr auf der B 8 atmen auch die Anwohner der Sehrtenbach-, Karl- und Parkstraße auf, weil aktuell noch Abschnitte für die innerörtliche Umleitungsstrecke herhalten müssen. Gleichfalls wird zum Finale des kommenden Monats die Ampelanlage an der Einmündung der Karl- in die Hochstraße wieder auf das altbekannte Maß zurückgebaut und nur auf Knopfdruck ihren Betrieb aufnehmen. Auch für die Zufahrten zu den städtischen Straßen südlich des Baufeldes werden die ursprünglichen Straßenverkehrsregelungen wieder in Kraft gesetzt. Parallel haben schließlich die weiträumigen Umfahrungsmöglichkeiten über B 414 und L 265 bzw. B 413 ihre Schuldigkeit getan.

Vier unterschiedliche Auftraggeber
Nach den Ausschreibungsergebnissen stehen für die Renovierung unter dem Strich Kosten in Höhe von rund 1,58 Millionen Euro. Sie entfallen auf vier Lose mit unterschiedlichen Auftraggebern: Straßenbau (Bund), Wasser/Abwasser (Verbandsgemeindewerke Altenkirchen), Nebenanlagen wie Bürgersteige oder Beleuchtung (Stadt Altenkirchen) und komplett neue Stromversorgung (Energienetz Mitte). (hak)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Baustelle Frankfurter Straße: Bald ist Schluss

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Zwei Verletzte bei schwerem Unfall auf der Schürdter Höhe

Schürdt. Gegen 7.40 Uhr kam es am Montag (9. Dezember) auf der B 256, im Kreuzungsbereich der Bundesstraße und der Landstraße ...

750 Teilnehmer bei Internationalen Wandertagen in Kirchen

Kirchen. Zu den Internationalen Wandertagen der Wanderfreunde „Siegperle“ am 1. Adventswochenende, 30.11. und 01.12.2019 ...

C Jugend der JSG Wisserland gewinnt Holger-Becker-Hallenturnier

Wissen. Angetreten mit zwei Teams in unterschiedlichen Staffeln konnten sich beide Mannschaften den 1. Platz in der jeweiligen ...

Einbrecher drangen in Wohnungen in Wissen und Hamm ein

Wissen. Die bislang unbekannten Täter gelangten jeweils nach Aufhebeln von Fenstern bzw. Terrassentüren auf den rückwärtigen ...

Weyerbusch feierte den Advent trotz regnerischen Wetters

Weyerbusch. Trotz Regen und teilweise stürmischen Böen eröffneten Ortsbürgermeister Dietmar Winhold und der Vorsitzende des ...

Pleckhausen entwickelt sich prächtig

Pleckhausen. Bedingt durch die positive Entwicklung im Neubaugebiet kletterte die Einwohnerzahl zwischenzeitlich auf 848. ...

Weitere Artikel


Es hat sich viel getan beim Freiwilligentag in der VG Wissen

Wissen. Verschönerungen, Reparaturen, neue Projekte – beim Freiwilligentag 2019 kamen in diesem Jahr wieder zahlreiche Akteure ...

Etzbacher Sportverein und Grundschule kooperieren

Etzbach. Seit Beginn des neuen Schuljahres können die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Etzbach von einer Kooperation ...

Neuer Stammtisch: Die Digitalbranche in der Region trifft sich regelmäßig

Wissen/Kreisgebiet. Am Dienstag (10. September) fand der erste IT-Stammtisch in den Räumen der Wissener Germania statt. Markus ...

Gemeinde- und Städtebund: Fred Jüngerich folgt auf Michael Wagener

Hövels/Kreisgebiet. „Nach getaner Kommunalwahl“ begrüßte nun Kreisvorsitzender Michael Wagener zur konstituierenden Sitzung ...

Den Bürgern auf Augenhöhe begegnen: Landrat Peter Enders im Interview

Kreis Altenkirchen. Die neue Ära ist gerade erst einmal ein paar Tage alt: Vor Dr. Peter Enders (60), dem neuen Landrat ...

Polizei informierte über ihre neue Einsatzkonzeption

Altenkirchen. Beamte der Polizeiinspektion Altenkirchen und des Polizeipräsidiums Koblenz stellten Führungskräften der Feuerwehr ...

Werbung