Werbung

Region |


Nachricht vom 23.04.2010    

Aktionsgemeinschaft wählte neuen Vorsitzenden

Die Aktionsgemeinschaft Betzdorf wählte Uwe Pfeifer in Abwesenheit zum neuen Vorsitzenden. Mario Görög hatte in der Versammlung sein Amt niedergelegt, er wird im Beirat mitarbeiten. Die Werbegemeinschft hatte unter der Führung Görögs die Mitgliederzahlen deutlich steigern können und es hatte eine positive Veränderung der Märkte gegeben. Es gab den Appell an die Versammlung alles zu tun, um mehr Frequenz in die Innenstadt zu holen.

Betzdorf. Mario Görög, Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Betzdorf, legte sein Amt nieder und wird weiterhin im Beirat der Aktionsgemeinschaft mitarbeiten. Bei den anstehenden Wahlen im Rahmen der Mitgliederversammlung am Donnerstagabend wurde Uwe Pfeifer in Abwesenheit zum Vorsitzenden gewählt. Stellvertreterin bleibt Sabine Alberts-Wingenfeld, Geschäftsführer Rudolf Starosta wurde im Amt bestätigt. Maria Olmos, die dem Vorstand angehörte, legte ebenfalls ihr Amt nieder, wird aber im Beirat mitarbeiten. Zum Beirat der Aktionsgemeinschaft gehören nun Christoph Burghaus, Horst Schumann, Bettina Stern, Maria Olmos, Robert Wiederstein, Ines Schmidt, Frank Hölzemann und Mario Görög.
Im Rückblick auf die Jahre als Vorsitzender gab Görög zu, dass es eine verrückte Zeit gewesen sei, wo Spaß und Ärger dicht beieinander lagen. Er appellierte an die Mitglieder, nicht alles schlecht zu reden und alles ins negative Licht zu rücken. "Weniger meckern wäre gut und jeder sollte vor der eigenen Türe kehren", empfahl Görög. Bürgermeister Bernd Brato hatte die Wahlen durchgeführt, er dankte Görög für die Zusammenarbeit, auch für die harten Auseinandersetzungen, die aber immer von einem menschlichen Umgang geprägt gewesen seien. "Sie haben Betzdorf gutgetan, ihnen stand ein guter Vorstand zur Seite", lobte Brato. Zum Dank gab es Blumen für Olmos und Görög im Namen des Beirates, die Frank Hölzemann im Namen des Beirates mit humorvollen Worten überreichte.
Vor den Wahlen gab es die anstehenden Berichte, dabei zog Görög ein positives Fazit der zweijährigen Amtszeit. Die Mitgliederzahl konnte auf 159 gesteigert werden, die Finanzen wurden optimiert und die Märkte verändert. Ein klares Nein hatte die Aktionsgemeinschaft zur großflächigen Einzelhandelsansiedlung in Alsdorf ausgesprochen. Der Geschäftsbericht zeigte auf, dass die Beiträge stiegen und man mit einem Plus von rund 7800 Euro in der Kasse das Geschäftsjahr abschloss. Die Kassenprüfer beantragten die Entlastung, die einstimmig erfolgte. Eine Satzungsänderung zur politischen und weltanschaulichen Neutralität wurde abgesegnet. Das Konzept zu den Leitlinien des Vereins stellte Görög vor, so soll unter anderem der Bekanntheitsgrad gesteigert werden, der Verein als Interessenvertretung für eine bürgernahe Rundumversorgung der Bevölkerung eintreten, die verkaufsoffenen Sonntag mit einem Rahmenprogramm gestalten und auch die Jugend- und Kulturarbeit in Betzdorf fördern.
Zu Beginn der Mitgliederversammlung hatte Bürgermeister Bernd Brato einen kurzen Bericht zur Lage Betzdorfs gegeben. Ein Einzelhandelsgutachten sei in Auftrag gegeben worden, wo in Zusammenarbeit mit der Aktionsgemeinschaft, der IHK und dem örtlichen Einzelhandel die Lage für die Zukunft analysiert werde. Zum Thema AKA-Platz führte Brato aus, das Fördermittel zugesagt seien, und Investoren bereitstehen. Aber es könne auch noch schiefgehen, das letzte Tröpfchen fehle noch. Brato warb für mehr Eigeninitiative bei den Anwesenden in Sachen "sauberes Betzdorf". Der Bauhof sei mit den zehn Mitarbeitern völlig ausgelastet, eine Kaugummireinigung der Bürgersteige und sonstigen Flächen sei nicht finanzierbar für die Stadt. "Betzdorf ist nicht dreckig, leisten sie ihren Beitrag und kehren sie, gemeinsam können wir etwas gegen dieses negative Image tun", so Brato.
Es gab die Vorausschau auf die Aktionen in der Stadt, so ist das Frühlingsfest am 9. Mai unter dem Motto der 50-er und 60-er Jahre gestellt worden. Um 11 Uhr wird das Fest am Rathaus eröffnet. Am 19. Juni gibt es ein besonderes Ereignis in Betzdorf. Die besten Graffitikünstler Deutschlands kommen und gestalten eine Themenwand Betzdorf unterhalb des Siegparkplatzes. Das Barbarafest findet am 10. Oktober mit verkaufsoffenem Sonntag statt und vom 25. bis 28. November soll der Weihnachtsmarkt stattfinden. (hw)
xxx
Mario Görög legte den Vorsitz bei der Aktionsgemeinschaft Betzdorf nieder und wird im Beirat mitarbeiten. Fotos: Helga Wienand


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Aktionsgemeinschaft wählte neuen Vorsitzenden

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Am Mittwoch meldet das Kreisgesundheitsamt 26 neue Corona-Infektionen. Aktuell sind 436 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) Koblenz auf 130,4.


Auenlandweg wieder geöffnet: Ordnungsamt kontrolliert Falschparker

Seit Anfang Mai ist der Erlebnisweg Sieg „Auenlandweg“ nahe Wissen wieder für Besucher geöffnet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen musste aufgrund der hohen Besucherzahlen und daraus resultierender Wegeschäden Maßnahmen ergreifen.
Besonders an Wochenenden ist der Auenlandweg stark frequentiert.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.


Ab Sommer von Siegen mit Intercity in den Urlaub - Buchungen bald möglich

Die DB stockt den Sommerfahrplan auf. Für die Region besonders interessant: eine neue Direktverbindung aus Frankfurt durch Sieger- und Sauerland über Hamm und Münster nach Emden und Norddeich Mole. Buchungen sind bereits ab 13. Mai möglich.


56 Jahre Städtepartnerschaft Betzdorf-Decize

Vor 56 Jahren wurde die Partnerschaftsurkunden feierlich unterzeichnet zwischen Betzdorf und der schönen Stadt an der Loire. In den folgenden Jahren sollten tiefgreifende Freundschaften entstehen. Während der Pandemie waren und sind Treffen nicht möglich. Doch Betzdorf hat sich was einfallen lassen.




Aktuelle Artikel aus Region


56 Jahre Städtepartnerschaft Betzdorf-Decize

Betzdorf/Decize. Für gewöhnlich hätte sich am frühen Christi-Himmelfahrtsmorgen eine Gruppe von etwa 70 Personen auf den ...

Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Kreis Altenkirchen. Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: Mittwoch, ...

DJK Wissen-Selbach sucht neue Leitung der Kinderturngruppen

Wissen. Eine Übungsleiterausbildung und Erfahrungen im Kinderturnen sind keine Voraussetzungen, der Verein bietet die Möglichkeit ...

Leserbrief: Impfen im Schneckentempo?

"Als 67 Jahre alte Bürgerin aus Hamm (Sieg) habe ich mich Mitte April bei der landesweiten Hotline für eine Impfung registrieren ...

Katharina Würden-Templin als Prädikantin ordiniert

Hilgenroth. „Betet auch für die Könige und alle übrigen Machthaber. Denn wir wollen ein ruhiges und stilles Leben führen ...

Der Spermüll muss weg: Abfallwirtschaftsbetriebe geben Tipps

Kreis Altenkirchen. Zum Sperrabfall oder Sperrmüll zählen beispielsweise Möbel, sperrige Kunststoffgegenstände oder Teppichböden. ...

Weitere Artikel


Freude über die "Sparkassenbank"

Wissen. Man glaubt es kaum, aber die regelmäßigen Nutzer des früheren Rundweges über Hofgut Holschbach und Hassenthal vom ...

Von Gedenkfeier in Buchenwald tief beeindruckt

Kreis Altenkirchen. "Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des ...

Schülerin aus Daaden bei SPD-Fraktion in Mainz

Daaden/Mainz. Anlässlich des diesjährigen Girl’s Day in der Mainzer SPD-Landtagsfraktion hatte auch der Abgeordnete Dr. Matthias ...

Der Schlüssel zum Vorstellungsgespräch

Flammersfeld. Elf Jugendliche waren der Einladung gefolgt, sich unter Anleitung einer professionellen Trainerin auf die Bewerbung ...

Stötzel zu Gast bei Niederfischbacher SPD

Niederfischbach. Den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen, Jens Stötzel, begrüßten die Niederfischbacher Sozialdemokraten ...

Anka Seelbach weiter Vorsitzende der AK-SPD

Altenkirchen. In der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Altenkirchen standen, wie alle zwei Jahre, Vorstandswahlen ...

Werbung