Werbung

Nachricht vom 16.09.2019    

Wie es früher einmal war: Ein Tag am Backes in Elkhausen

Der Backes im Katzwinkeler Ortsteil Elkhausen, der seit 1995 aufgebaut ist und früher einmal in Morsbach stand, war am Samstag (14. September) wieder angeheizt. Herrliche Gerüche machten sich auf dem Platz rund um den Backes breit. Traditionell wurde gemeinsam probiert und erzählt. Dazu gab es geräucherte Forelle frisch aus dem Rauch. Besonders wichtig ist den Veranstaltern, das Miteinander zu fördern.

Pizza, Brot und Kuchen sind schon fertig und die „Bäcker“ freuen sich über den tollen Backes-Geschmack. (Foto: KathaBe)

Katzwinkel-Elkhausen: Am Samstag (14. September) fand der zweite traditionelle Backtag für dieses Jahr auf dem Backesplatz in Elkhausen statt. Das Backesteam rund um Oli Holschbach und Rolf Sterzenbach hatte den alten Holzofen gut angeheizt. Zweimal im Jahr, so Rolf Sterzenbach, findet der traditionelle Backtag in Elkhausen statt – meist das erste Mal im Frühling und ein zweites Mal, so wie jetzt, zum beginnenden Herbst. Am Anfang, als der Backes stand, wurde er rege genutzt. Das war jedoch in den letzten Jahren etwas eingeschlafen und so hatte das Team beschlossen, regelmäßig einen Backtag stattfinden zu lassen. Gebacken wird, was das Herz beliebt, oder wonach es den Gaumen gelüstet – und das traditionell wirklich nur im Holzofen-Backes.

Pizza, Kuchen oder Brot?
Jeder der interessiert ist, kann sein vorbereites Brot, Kuchen oder Pizza mitbringen und nach und nach werden all die Köstlichkeiten von Sterzenbach in den Ofen geschoben, der die Temperatur immer im Blick hat. Und so ein Brot aus dem Backes ist schon etwas Besonderes. Zusätzlich wird der Backes auch zum jährlich stattfindenden Weihnachtsmarkt auf dem Platz angeheizt oder wenn Anfragen von Schule oder Kindergarten kommen. Auch die Gruppe von Jenny Kemper vom Hof Linden mit ihren Ferienabenteuern „Leben, lernen, lachen auf dem Bauernhof“ nutzt den Backes, um den Kindern die alte Tradition näher zu bringen. „Der Backes kann aber auch angemietet werden“, so Sterzenbach, „um dort mit einer Gruppe zu backen oder zu feiern.“

Brot und Forellen können gekauft werden
Jedes Mal zum Backtag lässt das Team von der ortsansässigen Bäckerei Blatter einen Teig für ein Mischbrot zubereiten. Die fertig gebackenen Brote können dann genauso wie die Räucherforellen aus dem Räucherofen, den Sascha Glück an diesem Tag anfeuert und zum Qualmen bringt hat, gekauft werden.

Wie es früher einmal war
Besonders wichtig ist den Veranstaltern, das Miteinander zu fördern. Genau wie es früher war, wird die Wartezeit in geselliger Runde verbracht, bis die eigenen Backwaren fertig sind. Schließlich gibt es viel zu erzählen, man trifft Bekannte, die man vielleicht schon länger nicht gesehen hat, tauscht Rezepte aus, berichtet von Neuigkeiten aus dem Ort und trinkt dazu einen Kaffee oder ein Kaltgetränk. Natürlich werden die gebackenen Leckereien gemeinsam probiert und teilweise vor Ort direkt verköstigt, wie zum Beispiel die herrlich duftende Pizza mit einen original italienischen dünnen und knusprigen Pizzaboden. Typisch für den Tag ist auch, dass ein reger Besucherwechsel stattfindet, denn während die einen warten und erzählen, kommen neue „Bäcker“ hinzu, andere fahren nach Hause, um den daheim Gebliebenen die knusprigen und leckeren Backwerke zu präsentieren.

Alte Wurzeln aus Morsbach und geplantes neues Bild
Der Backes, der 1995 in Elkhausen aufgebaut wurde, hatte damals schon viele Jahre auf dem Buckel. Aus dem Elternhaus von Organisator Oli Holschbach wurde nicht nur der Backes selbst, sondern auch das Bauwerk drumherum, wie die Bruchsteine, in Morsbach abgebaut und in Elkhausen teilweise wieder aufgebaut. Und so raucht es immer wieder aus dem Schornstein, denn der Backes funktioniert wirklich gut.

Hornissen auf dem Speicher
Im Zuge der Dorfmoderation in der Gemeinde Katzwinkel, wurde auch das Projekt Backesplatz mit aufgenommen. Hier liegen Planungen vor, die das Gebäude des Backes um einen weiteren, größeren Unterstand, feste Sitzmöglichkeiten und einen Lagerraum erweitern. Im aktuellen Depot, das sich zur Zeit direkt auf dem Dachboden des Backes befindet, haben sich übriges in diesem Jahr Hornissen niedergelassen und ihr Nest gebaut. Dies stört an diesem Backtag keinen, denn die Insekten sind äußerst friedlich, beschäftigen sich mit sich selbst und belästigen wirklich keinen Gast. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Wie es früher einmal war: Ein Tag am Backes in Elkhausen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Urteil zu Verkehrssicherungspflichten im Freizeitpark vom Landgericht Koblenz (nicht rechtskräftig), weil ein Kläger Schadensersatz und Schmerzensgeld verlangt wegen eines Sturzes mit Unterkiefer- und Zahnfrakturen in einem Freizeitpark.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.




Aktuelle Artikel aus Region


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Altenkirchen. Es geht zügig voran. Das neue Wohn- und Geschäftshaus in der Frankfurter Straße 9 in Altenkirchen ist schon ...

Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Ein wichtiges Themas: Vortrag zur Darmkrebsvorsorge gut besucht

Kirchen. Rund 35 Besucher folgten den Ausführungen des Referenten, Dirk Werner, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie ...

Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Weitere Artikel


Bauarbeiten auf der L 285 innerhalb Langenbach bei Kirburg

Langenbach bei Kirburg. Zur Behebung ist eine Erneuerung der Asphalttragschicht- (teilweise) und -deckschicht auf einer Länge ...

Auftaktsieg für B-Jugend-Handballer aus Betzdorf und Wissen

Betzdorf/Wissen. Die männliche B-Jugend der JSG Betzdorf/Wissen ist erfolgreich in die neue Handball-Saison der Bezirksliga ...

Sie laufen und laufen: TuS Horhausen im Wettkampfmodus

Horhausen/Region. Der TuS Horhausen berichtet über eine Reihe von Veranstaltungen, an denen die Aktiven des Vereins in den ...

Gute Ideen für Sicherheit und Gesundheit gefragt

Andernach. Die Unfallkasse möchte auf diesem Weg gute Beispiele zum Nachahmen in die Öffentlichkeit tragen. Der Präventionspreis ...

Trio Festivo glänzt mit festlichen Klängen in Neustadt

Neustadt/Wied. Schon zum zweiten Mal war das Trio Festivo mit Musik für zwei Trompeten und Orgel zum Konzert in der Pfarrkirche ...

MGV „Sangeslust“ lädt zum Herbstfest ins Pfarrheim

Birken Honigsessen. Der Männergesangverein (MGV) „Sangeslust“ Birken-Honigsessen lädt wieder ein zum Herbstfest am Sonntag, ...

Werbung