Werbung

Nachricht vom 18.09.2019    

Kreis-Grüne fordern mehr Engagement beim Klimaschutz

Anlässlich ihrer Mitgliederversammlung in Wissen in dieser Woche rufen die Kreis-Grünen zur Teilnahme an den „Fridays for Future“-Demonstrationen in der Region am Freitag, dem 20. September, auf, beispielsweise in Siegen oder Siegburg. Zudem fordern sie grundsätzlich mehr Anstrengungen beim Klimaschutz. Bei allen Beschlüssen auf kommunaler Ebene wollen sie künftig die Klimarelevanz geprüft wissen.

Die Kreis-Grünen unterstützen "Fridays for Future" und rufen zur Teilnahme am weltweiten Klimastreiktag am 20. September auf. (Symbolfoto: Goran Horvat auf Pixabay)

Wissen/Kreisgebiet. Die Kreismitgliederversammlung von Bündnis 90/Die Grünen Altenkirchen befasste sich – nicht zum ersten Mal – mit der Klimakrise. „Wir sehen jeden Tag die erheblichen Folgen der Klimakrise auch vor unserer Haustür", so Kevin Lenz und Anna Neuhof als Vorsitzende des Kreisverbandes, der in Wissen tagte. „Deshalb unterstützen wir die Aktivitäten von ‚Fridays for Future‘ und rufen zur Teilnahme am weltweiten Klimastreiktag am 20. September auf.“ In Siegen und Siegburg seien Demonstrationen geplant, „an denen wir uns beteiligen wollen. Beide Orte sind gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.“ In Siegen beginnt die Demonstration um 10.30 Uhr am Bismarckplatz, in Siegburg um 9.30 Uhr am Marktplatz.

Die Grünen im Kreis: „Wir müssen dringend handeln!“
Die Kreisversammlung, an der aus allen Ortsverbänden Vertreterinnen und Vertreter teilgenommen haben, folgte mit einem einstimmigen Beschluss dem Antrag der beiden Vorsitzenden. „Die Dringlichkeit des Handelns resultiert aus der Erkenntnis, dass sich die Klimakrise weltweit zu einer Klimakatastrophe entwickelt“, heißt es in einer Pressemitteilung der Partei zur Kreisversammlung. Führende Wissenschaftler warnen demnach, „dass wir nur noch zwölf Jahre Zeit haben, um Notfallmaßnahmen gegen den Klimawandel zu ergreifen und um somit die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen. Ansonsten drohen fatale und lebensbedrohliche Konsequenzen für Menschen und andere Lebewesen weltweit: Dürren, Überschwemmungen, extreme Hitze und Extremwetterereignisse könnten in den nächsten Jahrzehnten zu massenhaft Armut, Leid, Trinkwasser- und Ernährungsmangel führen und Todes- und Fluchtursachen für Hunderte von Millionen Menschen darstellen. Wir müssen dringend handeln.“

Kommunale Beschlüsse sollen Klimarelevanz berücksichtigen
Die Menschheit habe bereits einen irreversiblen Klimawandel verursacht, heißt es weiter, dessen Auswirkungen sich auf der ganzen Welt bemerkbar machen. Aber es sei noch nicht zu spät. Der Bericht des Internationalen Panels für Klimawandel (IPCC) besagt, dass die Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5 Grad zwar immer noch möglich sein kann, aber dass dafür sofortige und ehrgeizige Maßnahmen von nationalen und subnationalen Behörden, der Zivilgesellschaft, des Privatsektors und der lokalen Gemeinschaften erforderlich seien. Die Kreis-Grünen weiter: „Wir können nicht warten, bis die internationale Gemeinschaft sich in Gänze auf wirksame Maßnahmen verständigt, sondern müssen national, aber auch kommunal vorangehen. Deshalb fordern wir, dass in Zukunft alle Maßnahmen auf kommunaler Ebene daraufhin geprüft werden, welche Auswirkungen sie auf das Klima haben, zum Beispiel durch Verbesserung des Geh- und Radverkehrs, ökologisches Bauen (Fassaden- und Dachbegrünung), Grünanlagen statt Parkplätzen etc.“

Kritik an Beschlussfassung der Planungsgemeinschaft
In diesem Zusammenhang kritisierten die Grünen im Kreis Altenkirchen auch die Beschlussfassung der Planungsgemeinschaft Mittelrhein-Westerwald zu den Erneuerbaren Energien, insbesondere zum Ausbau der Windenergie: „Die faktische Verhinderung eines Ausbaus der Windenergie im Planungsgebiet bedarf einer erneuten Beschlussfassung mit dem Ziel, den Ausbau zu ermöglichen und zu forcieren, deshalb werden wir auf der Landesdelegiertenversammlung der Grünen im November einen entsprechenden Antrag einbringen“, so abschließend der Beschluss der Versammlung. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kreis-Grüne fordern mehr Engagement beim Klimaschutz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissener Neubaugebiet „Auf der Sieghöhe“ nimmt Formen an

Der Vorentwurf für das in Wissen neu entstehende Wohnbaugebiet Am Rödderstein „Auf der Sieghöhe“ steht und entspricht den städtebaulichen Anforderungen mit einer nachhaltigen Planung. Da allgemein ein Nachholbedarf bei der Entwicklung von Bauland besteht, die Nachfrage auch in Wissen schon jetzt sehr groß ist und der Plan durchweg auf positiven Tenor stieß, wurde dem Vorentwurf einstimmig zugestimmt.


Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Zum Wochenende bleiben die Zahlen unverändert: Im Kreis Altenkirchen gibt es aktuell sechs positiv auf das Corona-Virus getestete Personen.


Region, Artikel vom 09.07.2020

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

Um die Mittagszeit kam der Verkehr auf der L 267 Ortseingang Pracht am Montag für drei Stunden zum Erliegen. Grund war ein LKW, der sich dort festgefahren hatte. Bei dem Vorfall hatte er auch noch Öl verloren.


Neue App: Wissener Handel geht digital aus der Coronakrise

Es ist keine einfache Zeit für den Einzelhandel, das haben auch die Wissener Händler in den vergangenen Monaten zu spüren bekommen. Doch verzweifeln möchte deswegen niemand, vielmehr werden kreative Lösungen gesucht, die auch nach Corona einen echten Mehrwert bringen. Auf der Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft Treffpunkt Wissen wurde nun die App „Kwikk-Deal“ vorgestellt.


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen steigt

Die Zahl der aktuell positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Altenkirchen ist gestiegen: Derzeit verzeichnet das Gesundheitsamt sechs Infizierte und damit zwei mehr als zu Wochenbeginn.




Aktuelle Artikel aus Politik


Die Region Westerwald aus Jugendsicht

Region. Lorena Schwientek besucht zur Zeit die 12. Klasse des Westerwald Gymnasiums in Altenkirchen und hat im Rahmen des ...

Alter Vorsitzender bleibt auch der neue bei Hämmscher CDU

Hamm-Sieg. Vorsitzender Uli Paul begrüßte zahlreiche Mitglieder und Gäste, auch die hiesige Landtagsabgeordnete Jessica Weller, ...

Anna Neuhof und Ulli Gondorf sollen für die Grünen nach Mainz

Wissen. Zuvor wurde des verstorbenen Mitglieds Udo Bettenhäuser gedacht, der lange Jahre aktiv, u.a. im VG-Rat Altenkirchen ...

SPD-Ortsverein Im Raiffeisenland wählt Delegierte für 2021

Altenkirchen. Zwischen den Wahlgängen gab es für die Anwesenden viele Informationen aus Land, Kreis, Verbandsgemeinde und ...

Grüne Ortsverbände unterstützen Kandidatur von Ulli Gondorf für den Landtag 2021

Kreisgebiet. Überzeugt hatte Ulli Gondorf die anwesenden Parteimitglieder durch sein Wahlprogramm, das nicht nur die Region ...

SPD-Kreistagsfraktion: „Kommen an Windkraftstandort Stegskopf nicht vorbei“

Altenkirchen. Becker lobte die Verwaltung und den Klimaschutzmanager Stefan Glässner für die jetzt im Kreisausschuss vorgelegten ...

Weitere Artikel


Tennis-Workshop: SG Westerwald und Westerwaldschule luden ein

Gebhardshain. Viel Spaß hatten jetzt 30 Schülerinnen und Schüler aus dem Ganztagsschulbetrieb der Westerwaldschule Gebhardshain ...

Geschichtsstunde in die Stadt Altenkirchen verlegt

Altenkirchen. Eine Geschichtsstunde mitten in der Stadt erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8.5 der August-Sander-Schule ...

Auf dem Weg in den Beruf: Die Abom in Altenkirchen läuft

Altenkirchen. Die Ausbildungs- und Berufsorientierungsmesse (Abom) hat auch bei ihrer elften Auflage nichts von ihrer Attraktivität ...

Ausbildungsstart am DRK-Krankenhaus Kirchen

Kirchen. Start für 32 junge Frauen und einen jungen Mann in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie in der Gesundheits- ...

„Mehr als frischer Wind“: Heimische Wirtschaft zeigt ihre Stärken

Betzdorf. Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer stellte am Dienstag (17. September) im rahmen eines Pressegesprächs im Rathaus ...

Am Rande des Weltreichs: Marienthaler Forum blickt nach China

Altenkirchen. China steht im Mittelpunkt einer Kooperationsveranstaltung des Marienthaler Forums und der Westerwälder Literaturtage ...

Werbung