Werbung

Nachricht vom 20.09.2019    

Garagenbrand in Fluterschen griff auf Wohnhaus über

Am Donnerstagabend (19. September) wurden die Feuerwehren aus Altenkirchen und Neitersen gegen 20.30 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Einsatzort war ein Wohnhaus in Fluterschen. Hier stand eine Garage in Vollbrand. Das Feuer hatte bereits auf das Haus übergegriffen. Es ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt nach Schätzungen der Polizei rund 150.000 Euro.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand die Garage bereits im Vollbrand und das Feuer griff auf das Wohnhaus über. (Foto: kkö)

Fluterschen. Die Feuerwehren Altenkirchen und Neitersen wurden am Donnerstagabend (19. September) gegen 20.30 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Ein Garagenbrand war der Grund. Bereits auf der Anfahrt konnten die Wehrleute die starke Rauchentwicklung wahrnehmen. In den engen Wohnstraßen war das Aufstellen der Fahrzeuge schwierig, daher fuhren die Wehren die Einsatzstelle aus verschiedenen Richtungen an.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand die Garage bereits im Vollbrand und das Feuer griff auf das Wohnhaus über. Sofort wurden mehrere Strahlrohre eingesetzt, um die Flammen einzudämmen. Einsatzleiter Michael Heinemann, Wehrführer Altenkirchen und amtierender stellvertretender Wehrleiter, forderte weitere Atemschutzgeräteträger aus Berod zur Unterstützung an. Die Bekämpfung des Brandes erfolgte im Außenangriff von zwei Seiten. Über die Drehleiter wurde das Dach geöffnet, um das Feuer auch auf diesem Weg löschen zu können. Alle Löschmaßnahmen wurden unter Atemschutz durchgeführt. Die Wasserversorgung wurde durch mehrere Hydranten gesichert. Mitarbeiter der Verbandsgemeindewerke waren vor Ort, um bei Bedarf Maßnahmen im Bereich der Wasserversorgung vornehmen zu können.

Im Einsatz waren rund 60 Feuerwehrleute aus den Feuerwehren Altenkirchen, Berod und Neitersen. Der Rettungsdienst war zunächst mit einem Rettungswagen und dem Notarzt vor Ort wurde dann durch sieben Einsatzkräfte des DRK-Ortsvereins, die mit mehreren Fahrzeugen an der Einsatzstelle bereitstanden, abgelöst. Ebenfalls vor Ort war die Polizei aus Altenkirchen mit zwei Kräften. Die Garage brannte völlig aus und das obere Stockwerk sowie der Dachstuhl des wurden erheblich beschädigt. Das Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden beträgt nach Schätzungen der Polizei rund 150.000 Euro. (kkö)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   



Aktuelle Artikel aus der Region


Lagerfeuerfest auf dem "Neues Leben"-Campus

Wölmersen. Die Initiatoren haben sich wieder tolle kreative und sportliche Aktionen für Kinder ausgedacht. Sie finden auf ...

Beim Geburtencafé zum Austausch getroffen

Forst. Bei der Begrüßung stellte Ortsbürgermeister Jürgen Mai fest, dass leider nicht alle Eltern der Einladung gefolgt waren; ...

Alljährliche Spende für die Palliativstation

Kirchen. Zwischen Pavillon, Seerosenteich und Wasserlauf laden lauschige Plätze ein bei Kaffee und Kuchen, heißt es auf der ...

Bleck auf Delegationsreise in London

Neuwied/Altenkirchen. Das britische Pendant des Ausschusses für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung ist das Procedure ...

Landrat sieht gute Chancen für Krankenhaus am Bahnhof Ingelbach

Altenkirchen. Eines vorweg: Der Landrat des Kreises Altenkirchen, Dr. Peter Enders, fordert in der Diskussion um den Standort ...

Vortrag pferdegestützte Psychotherapie in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Therapieinhalte werden unter Berücksichtigung der Erkrankung und der jeweiligen individuellen Lebenssituation ...

Weitere Artikel


Hochklassig: TC Horhausen lud zum DTB-Ranglistenturnier

Horhausen. Der TC Horhausen veranstaltete zum wiederholten Mal sein Jugendturnier des Deutschen Tennisbundes (DTB) in den ...

Am 28. September ist Mitmachtag in der Wissener Steinbuschanlage

Wissen. Die Arbeiten in der Wissener Steinbuschanlage gehen zügig voran. Am Samstag, dem 28. September, steht ein Mitmachtag ...

Wer hat Bauschutt illegal im Wald entsorgt?

Wissen-Hagdorn. Die Wissener Polizei berichtet per Pressemitteilung von einer illegalen Müllablagerung: Unbekannte haben ...

Gut Hahnenseifen in Reichshof lädt zum Tierischen Herbstmarkt

Reichshof. Über 80 Verkaufs- und Informationsstände für Hunde-, Katzen-, Pferde-, Nager- und Aquaristik-Freunde warten mit ...

Lernen statt Ziegen hüten

Kroppach. Tansania ist mit rund 57 Millionen Einwohnern unter den fünf bevölkerungsreichsten Ländern Afrikas. Trotz eines ...

Vorstand dankt Dienstjubilaren für langjährige Treue

Wissen. Für 40 Jahre Engagement im Zeichen des roten Sparkassensymbols ehrte der Vorstand Kornelia Briers (Bereich Marktfolge ...

Werbung