Werbung

Nachricht vom 20.09.2019    

Garagenbrand in Fluterschen griff auf Wohnhaus über

Am Donnerstagabend (19. September) wurden die Feuerwehren aus Altenkirchen und Neitersen gegen 20.30 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Einsatzort war ein Wohnhaus in Fluterschen. Hier stand eine Garage in Vollbrand. Das Feuer hatte bereits auf das Haus übergegriffen. Es ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt nach Schätzungen der Polizei rund 150.000 Euro.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand die Garage bereits im Vollbrand und das Feuer griff auf das Wohnhaus über. (Foto: kkö)

Fluterschen. Die Feuerwehren Altenkirchen und Neitersen wurden am Donnerstagabend (19. September) gegen 20.30 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Ein Garagenbrand war der Grund. Bereits auf der Anfahrt konnten die Wehrleute die starke Rauchentwicklung wahrnehmen. In den engen Wohnstraßen war das Aufstellen der Fahrzeuge schwierig, daher fuhren die Wehren die Einsatzstelle aus verschiedenen Richtungen an.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand die Garage bereits im Vollbrand und das Feuer griff auf das Wohnhaus über. Sofort wurden mehrere Strahlrohre eingesetzt, um die Flammen einzudämmen. Einsatzleiter Michael Heinemann, Wehrführer Altenkirchen und amtierender stellvertretender Wehrleiter, forderte weitere Atemschutzgeräteträger aus Berod zur Unterstützung an. Die Bekämpfung des Brandes erfolgte im Außenangriff von zwei Seiten. Über die Drehleiter wurde das Dach geöffnet, um das Feuer auch auf diesem Weg löschen zu können. Alle Löschmaßnahmen wurden unter Atemschutz durchgeführt. Die Wasserversorgung wurde durch mehrere Hydranten gesichert. Mitarbeiter der Verbandsgemeindewerke waren vor Ort, um bei Bedarf Maßnahmen im Bereich der Wasserversorgung vornehmen zu können.

Im Einsatz waren rund 60 Feuerwehrleute aus den Feuerwehren Altenkirchen, Berod und Neitersen. Der Rettungsdienst war zunächst mit einem Rettungswagen und dem Notarzt vor Ort wurde dann durch sieben Einsatzkräfte des DRK-Ortsvereins, die mit mehreren Fahrzeugen an der Einsatzstelle bereitstanden, abgelöst. Ebenfalls vor Ort war die Polizei aus Altenkirchen mit zwei Kräften. Die Garage brannte völlig aus und das obere Stockwerk sowie der Dachstuhl des wurden erheblich beschädigt. Das Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden beträgt nach Schätzungen der Polizei rund 150.000 Euro. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

In Herdorf kam es in der Nacht zu Sonntag, 19. Januar 2020, zu einer handfesten Auseinandersetzung. Gegen 3.49 wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus am Bahnhofsweg gerufen. Strafverfahren wurden eingeleitet.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Informatiker trifft Mensch, dieses nicht ganz ernst gemeinte Fazit ziehen die beiden Organisatoren des Stammtischs, Markus Bläser und Marc Nilius. Das Thema des Abends war „Digitalisierung - Herausforderungen für Industrie und Gewerbe im neuen Jahrzehnt“. Neben den üblichen Verdächtigen der lokalen IT-Szene waren einige Gäste anwesend. Genau so bunt wie die Zusammensetzung der Teilnehmer waren auch die Gespräche.


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.




Aktuelle Artikel aus Region


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Wissen. Die Fahrerin war mit ihrem Pkw von Wissen kommend Richtung Morsbach unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam ...

Landessynode: Schutz vor sexualisierter Gewalt und mehr

Kreis Altenkirchen/Bad Neuenahr. „Ich habe viele anregende Gespräche geführt und erlebt, wie der Geist Jesu Christi eine ...

Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

Herdorf. Zwischen den Bewohnern war es zu Streitigkeiten gekommen, die zunächst verbal und dann auch körperlich endeten. ...

Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K 137 ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Weitere Artikel


Hochklassig: TC Horhausen lud zum DTB-Ranglistenturnier

Horhausen. Der TC Horhausen veranstaltete zum wiederholten Mal sein Jugendturnier des Deutschen Tennisbundes (DTB) in den ...

Am 28. September ist Mitmachtag in der Wissener Steinbuschanlage

Wissen. Die Arbeiten in der Wissener Steinbuschanlage gehen zügig voran. Am Samstag, dem 28. September, steht ein Mitmachtag ...

Wer hat Bauschutt illegal im Wald entsorgt?

Wissen-Hagdorn. Die Wissener Polizei berichtet per Pressemitteilung von einer illegalen Müllablagerung: Unbekannte haben ...

Gut Hahnenseifen in Reichshof lädt zum Tierischen Herbstmarkt

Reichshof. Über 80 Verkaufs- und Informationsstände für Hunde-, Katzen-, Pferde-, Nager- und Aquaristik-Freunde warten mit ...

Lernen statt Ziegen hüten

Kroppach. Tansania ist mit rund 57 Millionen Einwohnern unter den fünf bevölkerungsreichsten Ländern Afrikas. Trotz eines ...

Vorstand dankt Dienstjubilaren für langjährige Treue

Wissen. Für 40 Jahre Engagement im Zeichen des roten Sparkassensymbols ehrte der Vorstand Kornelia Briers (Bereich Marktfolge ...

Werbung