Werbung

Nachricht vom 21.09.2019    

Weltkindertag: Altenkirchener Schlossplatz war in Kinderhänden

Jedes Jahr am 20. September wird der Weltkindertag gefeiert. Dieser besondere Tag soll auf die speziellen Rechte der Kinder aufmerksam machen und Kinder mit ihren individuellen Bedürfnissen in den Blick der Öffentlichkeit bringen. Auch in Altenkirchen wurde wieder gefeiert. Die Verantwortlichen hatten sich erneut einiges einfallen lassen.

Weltkindertag in Altenkirchen: Abschließend fand eine Demonstration für die Kinderrechte statt. (Foto: kkö)

Altenkirchen. Bei strahlendem Sonnenschein war der Schlossplatz in Altenkirchen am Freitagnachmittag (20. September) fest in Kinderhand. Rund 150 Kinder, so Beate Saddeler-Hassel, Vorsitzende des Kinderschutzbundes Altenkirchen, nahmen die Gelegenheit wahr, auf sich aufmerksam zu machen. Das Motto in diesem Jahr lautete: „Ich und Du heißt Wir“. Und es wurde zur abschließenden Demonstration vielstimmig den Zuschauern verkündet.

Jede Menge Angebote für die Kids
Auf dem Schlossplatz gab es wie in den Vorjahren viele Attraktionen für die Kinder. So war es für die Kindertagesstätte „Pusteblume“ aus Neitersen eine Selbstverständlichkeit, die Rollenrutsche zur Verfügung zu stellen. Das evangelische Jugendzentrum Kompa mit seinem Leiter Matthias Gibhardt bot ein Geschicklichkeitsspiel an. Hierbei mussten die Teilnehmer mit „Bobby-Cars“ eine Steecke fahren, dann „einparken“ und in überdimensionale Schuhe schlüpfen, womit sie einen Tischtennisball ins Ziel balancieren mussten. Den Abschluss bildete dann das Büchsenwerfen. In anderen Bereichen wurden die „Krachmacher“ für die Demonstration vorbereitet. Bei vielen Spielen war Teamfähigkeit gefragt, so beim Blindenparcours und an der Station „Begriffe malen und raten“. Der katholische Kindergarten bot Steinemalen an und eine Gruppe der „WW goes Green“-Kampagne baute Insektenhotels. Die Feuerwehr Altenkirchen zeigte gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr zwei Fahrzeuge. Die Kinder konnten mit einer sogenannten Kübelspritze, ein Kleinlöschgerät mit zehn Liter Wasserinhalt, Wasser fördern und die Geschicklichkeit testen.

Top Ten der Kinderrechte
Für die Unterhaltung sorgte, wie in jedem Jahr, der „Narrenkai“ aus Köln. Er konnte mit seinen Jonglagen die Kinder begeistern, da er sie in sein Spiel einband. Das Kinderfest wird von der Kreisverwaltung und dem Familienministerium unterstützt. Eine Besonderheit, so Saddeler-Hassel, war in diesem Jahr die Station „Top Ten der Kinderrechte“: Diese Station wird im Rahmen eines größeren Projektes genutzt. An dieser Station konnten die Kinder entscheiden, welches der genannten Rechte für sie wichtig sei. Am Ende, gegen, 17.30 Uhr machte sich dann der „Demonstrationszug“, angeführt von Heike Nolden-Safavi vom Kinderschutzbund, auf den Weg durch die Fußgängerzone. (kkö)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Weltkindertag: Altenkirchener Schlossplatz war in Kinderhänden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Aufgepasst: Wieder Betrüger im Westerwald unterwegs

Kreisgebiet. Aufgefallen sind achtsamen Bürgern solche dubiosen Vertreter zum Beispiel in der Verbandsgemeinde Hachenburg. ...

DAK-Gesundheit im Westerwald schaltet Grippe-Hotline

Montabaur. Die vergangene Grippesaison verlief nicht besonders stark. Wie die kommenden Monate verlaufen werden, lässt sich ...

Sandra Baldus aus Kirchen will „Miss Bambi 2019“ werden

Kirchen. Der Miss Bambi-Contest erfüllt einer jungen Frau schon seit acht Jahren ihren Traum: Die Gewinnerin darf bei Bambi, ...

Lagerfeuerfest auf dem "Neues Leben"-Campus

Wölmersen. Die Initiatoren haben sich wieder tolle kreative und sportliche Aktionen für Kinder ausgedacht. Sie finden auf ...

Beim Geburtencafé zum Austausch getroffen

Forst. Bei der Begrüßung stellte Ortsbürgermeister Jürgen Mai fest, dass leider nicht alle Eltern der Einladung gefolgt waren; ...

Alljährliche Spende für die Palliativstation

Kirchen. Zwischen Pavillon, Seerosenteich und Wasserlauf laden lauschige Plätze ein bei Kaffee und Kuchen, heißt es auf der ...

Weitere Artikel


Vollsperrung bis Dezember: K 93 in Niederfischbach wird saniert

Niederfischbach/Diez. Darauf haben die Menschen in Niederfischbach und Umgebung lange gewartet: Anfang Oktober beginnen die ...

Ein Wolf aus Roth: Lego-Figur von Gerd Drebitz geht auf Reisen

Roth. Wer einen Wolf sichtet in diesen Zeiten, dem sind Schlagzeilen sicher. Nun saß da am Wolfenstein-Brunnen beim Sängerheim ...

„Wir sind hier – wir sind laut!“ – AK-Grüne bei „Fridays for Future“ in Siegen

Siegen/Kreis Altenkirchen. Am Freitag (20. September) fand der mittlerweile dritte globale Klimastreik der Schüler- und Studentenbewegung ...

Effizienter Umgang mit Energie: Hausmeister bilden sich weiter

Altenkirchen/Gebhardshain. 50 kommunale Hausmeister aus dem Landkreis Altenkirchen nahmen an zwei Hausmeisterseminaren im ...

Gelaufen, gebacken, gespendet: 3.000 Euro für die Kinderkrebshilfe

Hof/Gieleroth. Bei hochsommerlichen Temperaturen nahmen über 1.000 Läufer beim diesjährigen Firmenlauf in Bad Marienberg ...

PKW erfasste Fußgängerin: 81-Jährige im Krankenhaus verstorben

Weyerbusch. Eine 81-jährige Fußgängerin starb in der Nacht von Freitag auf Samstag (20./21. September) an den Folgen eines ...

Werbung