Werbung

Nachricht vom 21.09.2019    

„Wir sind hier – wir sind laut!“ – AK-Grüne bei „Fridays for Future“ in Siegen

„Wir sind hier – wir sind laut – weil man uns die Zukunft klaut!“ Diesen und viele andere Sprechgesänge riefen am Freitag (20. September) auf der „Fridays for Future“-Demonstration in Siegen mehr als 1.200 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die dem Aufruf gefolgt waren, laut für ihre Zukunft und für eine bessere Klimapolitik auf die Straßen zu gehen.

Unterstützer der Siegener Demonstration stiegen am Freitag in Betzdorf und Kirchen mit ihren bunten Plakaten in den Zug nach Siegen ein (Foto: KathaBe)

Siegen/Kreis Altenkirchen. Am Freitag (20. September) fand der mittlerweile dritte globale Klimastreik der Schüler- und Studentenbewegung „Fridays for Future“ statt. Auch die Siegener Bewegung hatte zum Klimastreik aufgerufen. Mehr als 1.200 Teilnehmer kamen nach Siegen und beteiligten sich laut und bunt am Demonstrationszug, der sich mit selbstgemalten und beschrifteten aussagekräftigen Plakaten gegen 11 Uhr vom Bismarkplatz in Stadtteil Weidenau in Richtung Innenstadt in Bewegung setzte. Die Organisatoren hatten eine Demonstration für etwa 600 Leute angemeldet und waren entsprechend begeistert, mehr als die doppelte Anzahl von Unterstützern schon am Bismarckplatz begrüßen zu können. „Seid laut und friedlich. Das ist aber für uns normal“, gaben sie den Demonstranten mit auf den Weg, als es endlich losging.

Alle Generationen sind gefragt
Unter der Vielzahl von Kindern und Jugendlichen mischten sich diesmal eine große Menge Erwachsener, die die Aktion bestärkten. Mütter und Väter machten sich mit ihren Kindern auf den Weg, große Kinder- und Jugendgruppen waren mit ihren Begleitern dabei, Großeltern unterstützten den Umzug genauso wie verschiedene Bündnisse aus der Siegener Region. Alle Generationen waren hier vertreten, so wie es auch von den Organisatoren – nicht nur in Siegen, sondern weltweit – ausdrücklich gewünscht wurde.

Kreis-Grüne riefen zur Teilnahme auf
Auch die Kreis-Grünen (Kreisverband Altenkirchen von Bündnis 90/Die Grünen) hatten bei ihrer Mitgliederversammlung in Wissen in der vergangenen Woche zur Teilnahme an den Demonstrationen in der Region aufgerufen und die Teilnahme in Siegen oder Siegburg empfohlen, da man mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus dem Kreisgebiet gut dorthin gelangt. So stiegen am Freitag schon in Betzdorf und Kirchen mehrere Unterstützer der Demonstration mit Ihren bunten Plakaten in den Zug nach Siegen ein, unter ihnen auch Anna Neuhof, eine der Vorsitzenden des Kreisverbandes von Bündnis90/Die Grünen. Und dann machte sich bereits ein kleiner Demonstrationszug vom Bahnhof Weidenau auf zum Bismarckplatz, wo man zum eigentlichen Treffpunkt und den vielen anderen Gleichgesinnten stieß.

Kundgebungen am Kornmarkt
Der Demonstrationszug, der laut und bunt von Weidenau kommend am Bahnhof in Siegen vorbei zog, endete schließlich am Kornmarkt in der Oberstadt. Dort begrüßte Hauptorganisator Maximilian Langbeck die Teilnehmer und erläuterte den weiteren Verlauf der Veranstaltungen. Viele Gastredner und Musikgruppen traten an diesem Nachmittag noch zu verschiedenen Kundgebungen rund um das Thema Klimawandel und das unabdingbare Handeln dazu auf.

Kreis-Grüne tagen zum Thema Wald
Am 14. Oktober um 19 Uhr findet die nächste Kreismitgliederversammlung von Bündnis90/Die Grünen in der „Alten Post“ in Wissen statt. „An diesem Abend“, so Anna Neuhof, „geht es um den Wald.“ Es soll von Fachleuten über den aktuellen Zustand referiert werden. Neben den fachlichen Inputs soll dann eine Diskussion stattfinden, die beleuchtet, was vor Ort auch politisch getan werden kann, um den Wäldern in Zeiten des Klimawandels zu helfen. (KathaBe)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: „Wir sind hier – wir sind laut!“ – AK-Grüne bei „Fridays for Future“ in Siegen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

In Wissen ist es am Dienstag, 21. Januar, auf der Bahnhofstraße zu einem Unfall gekommen. Beim Abbiegen stießen zwei Autos zusammen und prallten gegen weitere Fahrzeuge. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro, vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.


Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeträge abschaffen

Die rheinland-pfälzische Ampel-Koalition will die umstrittenen einmaligen Straßenausbaubeiträge abschaffen. Das berichtet der Landesdienst der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch. Demnach stellten SPD, FDP und Grüne Details eines Entwurfs zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes vor.


Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Es war ein naht- und geräuschloser Übergang: Seit dem 1. Januar leitet Wiebke Herbeck das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen. Sie ist Nachfolgerin von Matthias Gibhardt, der den Posten zum Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, weil er zum Stadtbürgermeister gewählt worden war.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Vor Weihnachten Mülheim-Kärlich, nun Betzdorf: Welches Lehrerkollegium tritt als nächstes auf den Plan, um mit einer Überlastungsanzeige an Landesbildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) auf dramatische Zustände an seiner Realschule plus aufmerksam zu machen? Der Reigen der Kritikpunkte ist breit gefächert: Extrem niedriger Bildungsstand der Kinder nach der Grundschule, Gewalt, keine oder kaum vorhandene Deutschkenntnisse oder das Fehlen von Förderlehrern werden angeprangert.




Aktuelle Artikel aus Politik


Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeträge abschaffen

Kreisgebiet/Mainz. SPD-Fraktionschef Alexander Schweitzer bezeichnete die Umstellung des Beitragssystems als eine Lösung, ...

SPD-Sitzung: Medizinische Versorgung im ländlichen Raum

Wissen. Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzimg-Lichtenthäler wird sich im Rahmen der öffentlichen ...

Justizminister Herbert Mertin im Arbeitsgericht Koblenz

Koblenz. „Die ersten Schritte hin zur vollständigen Digitalisierung unserer Gerichte haben wir damit gemacht. Die flächendeckende ...

„Wir Westerwälder“ zum Jahresbeginn mit neuer Geschäftsstelle

Dierdorf. Gleichzeitig nahm der Vorstand der dazu neu gegründeten gemeinsamen Anstalt des öffentlichen Rechts und Leiterin ...

Rüddel: Engpässe bei der 116 117 müssen verhindert werden

Region. Der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag und heimische Abgeordnete Erwin Rüddel mahnt schnelle ...

Schnelle Wiederaufforstung mit Fördergeldern kontraproduktiv

Region. Sie nannte außerdem das Problem, dass die Holzpreise so tief gesunken seien, dass selbst die Entfernung von Schadholz ...

Weitere Artikel


Irrungen und Wirrungen: Theatergruppe „Die Zijeiner“ lädt ein

Roßbach. Die Ortsgemeinde Roßbach bietet ein vielfältiges Angebot an Veranstaltungen. Nunmehr kommt für das Jahr 2019 ein ...

Smart, sicher, digital: Schulung für IGS-Sechstklässler in Hamm

Hamm. Medienpädagogin Michaela Weiß führte im Auftrag der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz klassenweise 90-minütige Workshops ...

Von der Amstel an die Heller: Herdorfer Drehleiter in Betrieb

Herdorf. Seit einigen Wochen ist sie schon in Betrieb, die neue, alte Drehleiter des Feuerwehr-Löschzugs Herdorf. Und sie ...

Ein Wolf aus Roth: Lego-Figur von Gerd Drebitz geht auf Reisen

Roth. Wer einen Wolf sichtet in diesen Zeiten, dem sind Schlagzeilen sicher. Nun saß da am Wolfenstein-Brunnen beim Sängerheim ...

Vollsperrung bis Dezember: K 93 in Niederfischbach wird saniert

Niederfischbach/Diez. Darauf haben die Menschen in Niederfischbach und Umgebung lange gewartet: Anfang Oktober beginnen die ...

Weltkindertag: Altenkirchener Schlossplatz war in Kinderhänden

Altenkirchen. Bei strahlendem Sonnenschein war der Schlossplatz in Altenkirchen am Freitagnachmittag (20. September) fest ...

Werbung