Werbung

Nachricht vom 21.09.2019    

Feuerwehrnachwuchs absolvierte Prüfungen zur Leistungsspange

Mitglieder der Jugendfeuerwehren aus Altenkirchen und Flammersfeld erreichten die Leistungsspange. Insgesamt drei Staffeln stellten sich zur Abnahme im Sportpark in Oberlahr. Die Teilnehmer im Alter zwischen 15 und 18 Jahren bereiteten sich, gemeinsam mit ihren Jugendwarten und Betreuern, teils mehrmals in der Woche, auf diese Prüfung vor.

Die Teilnehmer im Alter zwischen 15 und 18 Jahren bereiteten sich, gemeinsam mit ihren Jugendwarten und Betreuern, teils mehrmals in der Woche, auf diese Prüfung vor. (Foto: kkö)

Oberlahr. Insgesamt drei Staffeln stellten sich zur Abnahme der Leistungsspange im Sportpark in Oberlahr. In der Theorie und Praxis begutachtet wurden Schnelligkeit und Fitness beim Feuerwehrnachwuchs. Die Leistungsspange ist in der Jugendfeuerwehr die höchste Auszeichnung, die angehende Feuerwehrleute erreichen können. Die Anspannung war bei den Absolventen aus den Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld sehr hoch.

Die Teilnehmer im Alter zwischen 15 und 18 Jahren bereiteten sich, gemeinsam mit ihren Jugendwarten und Betreuern, teils mehrmals in der Woche, auf diese Prüfung vor. Organisiert wurde die Abnahme von Fachbereichsleiter (FBL) Tim Kölzer und Kreisjugendfeuerwehrwart (KJFw) Volker Hain. Ausrichter in diesem Jahr war die Jugendfeuerwehr Flammersfeld um den stellvertretenden Jugendwart Marcel Klein. Die zu bewältigenden Prüfungen setzten sich aus einer Staffelübung nach Feuerwehrdienstvorschrift, der Beantwortung eines Fragenkatalogs, einem Staffellauf über 1000 Meter, Kugelstoßen sowie einer Schnelligkeitsübung zusammen. Bei letzterer muss eine Schlauchleitung über 75 Meter ohne Verdrehung in maximal 65 Sekunden verlegt werden.

Der Gesamteindruck der zu prüfenden Staffel wurde bei der Abnahme ebenfalls berücksichtigt. Hierzu zählen neben einem geschlossenen, einheitlichen Auftreten das Verhalten und das ordnungsgemäße Anmelden zu jeder Prüfung. Überwacht und abgenommen wurden diese Übungen von extra geschulten Wertungsrichtern, allesamt aus dem Kreis Altenkirchen. Laut FBL Kölzer ist die Kreisjugendfeuerwehr sehr stolz und froh, dass sie auf Wertungsrichter aus den eigenen Reihen zurückgreifen kann. Als Abnahmeberechtiger der Deutschen Jugendfeuerwehr stand Timo Weber zur Verfügung. Vor Ort überzeugte sich auch der stellvertretende Kreisfeuerwehrinspekteur Ralf Schwarzbach sowie der stellvertretende Wehrleiter Raphael Jonas vom Können und dem Teamwork der Teilnehmer.

Bei der offiziellen Übergabe am Mittag konnte allen Jugendlichen die Leistungsspange überreicht werden – ein großartiges Ergebnis für die Jugendfeuerwehr im Kreis Altenkirchen. Der Dank von KJFw Volker Hain ging primär an die Jugendlichen selbst. Auch den Wertungsrichtern und dem Organisationsteam der Jugendfeuerwehr Flammersfeld wurde gedankt. FBL Tim Kölzer dankte ebenso den Teilnehmern, Wertungsrichtern, Zuschauern und Helfern. Sichtlich zufrieden mit der Abnahme der Leistungsspange bereitet er nun die Abnahme zur Jugendflamme in den Stufen II und III am 26. Oktober in Kirchen vor. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Feuerwehrnachwuchs absolvierte Prüfungen zur Leistungsspange

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Lagerfeuerfest auf dem "Neues Leben"-Campus

Wölmersen. Die Initiatoren haben sich wieder tolle kreative und sportliche Aktionen für Kinder ausgedacht. Sie finden auf ...

Beim Geburtencafé zum Austausch getroffen

Forst. Bei der Begrüßung stellte Ortsbürgermeister Jürgen Mai fest, dass leider nicht alle Eltern der Einladung gefolgt waren; ...

Alljährliche Spende für die Palliativstation

Kirchen. Zwischen Pavillon, Seerosenteich und Wasserlauf laden lauschige Plätze ein bei Kaffee und Kuchen, heißt es auf der ...

Bleck auf Delegationsreise in London

Neuwied/Altenkirchen. Das britische Pendant des Ausschusses für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung ist das Procedure ...

Landrat sieht gute Chancen für Krankenhaus am Bahnhof Ingelbach

Altenkirchen. Eines vorweg: Der Landrat des Kreises Altenkirchen, Dr. Peter Enders, fordert in der Diskussion um den Standort ...

Vortrag pferdegestützte Psychotherapie in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Therapieinhalte werden unter Berücksichtigung der Erkrankung und der jeweiligen individuellen Lebenssituation ...

Weitere Artikel


Chirurgie: Diakonie in Südwestfalen weitet Angebote aus

Siegen/Betzdorf. Als Chefarzt Dr. Ahmed Koshty (46) vor drei Jahren mit einer ganzen Mannschaft von der Uni-Klinik Gießen ...

Schmitt: Schöne Läden für attraktive Innenstädte

Wissen/Unkel. „Unsere sechs Wettbewerbsgewinner geben hervorragende Impulse und zeigen, wie ein interessantes Ladenkonzept ...

Katzwinkeler Unternehmerstammtisch plant Gewerbeschau

Katzwinkel-Elkhausen. Zum dritten Mal tagte der Katzwinkler Unternehmerstammtisch. Beim ersten Treffen hatte man gemeinschaftlich ...

Der Mehrgenerationenplatz in Pracht-Wickhausen ist eröffnet

Pracht-Wickhausen. Der 1994 angelegte Spielplatz auf dem Gelände in der Talstraße im Prachter Ortsteil Wickhausen war in ...

Von der Amstel an die Heller: Herdorfer Drehleiter in Betrieb

Herdorf. Seit einigen Wochen ist sie schon in Betrieb, die neue, alte Drehleiter des Feuerwehr-Löschzugs Herdorf. Und sie ...

Smart, sicher, digital: Schulung für IGS-Sechstklässler in Hamm

Hamm. Medienpädagogin Michaela Weiß führte im Auftrag der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz klassenweise 90-minütige Workshops ...

Werbung