Werbung

Nachricht vom 26.09.2019    

Freude und Frohsinn beim Seniorennachmittag in Scheuerfeld

Großen Zuspruch hat auch in diesem Jahr der Seniorennachmittag der Ortsgemeinde Scheuerfeld gefunden. Rund 200 Damen und Herren über 65 Jahre konnte Ortsbürgermeister Harald Dohm diesmal in der Schulturnhalle begrüßen und gemeinsam mit ihnen einen unterhaltsamen und frohen Nachmittag feiern. der viel zu schnell vorbei ging. Ein Höhepunkt war die Ehrung der ältesten anwesenden Senioren.

Das Ehepaar Maria und Josef Müller, beide 96 Jahre alt (Fotos: OG Scheuerfeld)

Scheuerfeld. In seiner Begrüßungsrede ermutigte der Ortsbürgermeister die Senioren, sich weiterhin aktiv am Gemeinde- und Vereinsleben zu beteiligen. „Viele von Ihnen sind oder waren über Jahre in Vereinen, Organisationen, Kirche oder Politik in unserer Gemeinde tätig. Sie tragen oder trugen mit allen Bürgerinnen und Bürger die sich engagieren, dazu bei, dass sich die Menschen hier bei uns in Scheuerfeld wohlfühlen. Deshalb ist es wichtig, auch im Alter unter Menschen zu kommen, gemeinsam aktiv zu sein und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Und ich freue mich, wenn ältere Menschen mit großem Schwung und ungeheurer Lebensfreude jeden Tag als Geschenk begreifen “ sagte Harald Dohm.

Unter den Ehrengästen konnte er in Vertretung für die Verbandsgemeinde Hans-Joachim Weger, Mitglieder des Ortsgemeinderates, sowie Altbürgermeister Klaus Arend begrüßen. Ortsbürgermeister Harald Dohm dankte den mitwirkenden Vereinen: der Singgruppe Chorage und dem MGV Eintracht Steineroth unter ihrem Chorleiter Gerhard Pfeiffer, dem Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Scheuerfeld, Timo Martin, der KFD Scheuerfeld und Basira Atiki, der FWG Volkstanzgruppe Betzdorf-Scheuerfeld um Christel Klein, der Kindertagesstätte St. Elisabeth mit ihren Erzieherinnen Ella Schneider und Katharina Krah sowie der Maximilian-Kolbe Grundschule mit Rektorin Salome Becker-Dohm für ihr Mitwirken und ihre Hilfe. Als besondere Gäste konnte er die Musikgruppe Vanessa Alhäuser und Band willkommen heißen, die ihren ersten Auftritt vor Publikum darboten. Auch der Beigeordnete der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain, Hans-Joachim Weger sprach ein Grußwort und las ein Kapitel aus seinem Buch „Wo Wasser und Eisen fließen“.

Ein besonderes Dankeschön galt allen Helferinnen und Helfer, die im Hintergrund agierten. Für den Aufbau der Halle hatten der örtliche Bauhof, der Hausmeister der Grundschule und Mitglieder des Ortsgemeinderates gesorgt. Ein weiterer Höhepunkt war die Ehrung der ältesten anwesenden Senioren. Auch in diesem Jahr war es das Ehepaar Maria und Josef Müller, beide 96 Jahre alt. Sie wurden mit einem Buch, Blumen, Wein und Saft beschenkt. Auch ein Schätzspiel, in dem die Einwohnerzahl der Ortsgemeinde Scheuerfeld im Geburtsjahr des Ortsbürgermeisters erraten werden sollte, fand großen Anklang. Hier lagen Egon Greb, Gundel Mailinger und Ursula Herr am nächsten und wurden mit Gutscheinen der örtlichen Geschäfte prämiert. Zum Schluss waren sich alle einig: ein kurzweiliger und schöner Nachmittag ging viel zu schnell vorbei. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Freude und Frohsinn beim Seniorennachmittag in Scheuerfeld

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Für die Polizei Betzdorf war es wieder ein ereignisreiches Wochenende, wie aus einer Mitteilung vom Sonntagmorgen, 12. Juli, hervorgeht. Unter anderem mussten sich die Beamten mit einem Fall von Körperverletzung befassen, an dem ein betrunkener 14 Jahre alte Junge beteiligt war.


Wehmut bleibt: Auch ohne Schützenfest feiert der SV Wissen

Eigentlich hätte es eines der größten Feste in Wissen werden sollen, aber das Schützenfest musste in diesem Jahr abgesagt werden. Dies ist besonders in Anbetracht des Jubiläums traurig, sind sich alle Beteiligten einig. „Wir haben für das 150+1-Jubiläumsjahr 2021 bereits die Programmpunkte festmachen können. Es wird dann ein rauschendes Fest“, verspricht Geschäftsführer Jürgen Thielmann.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Feuerwehr in Wissen nimmt den Übungsbetrieb wieder auf

Nach der Corona-Pause begann für die Feuerwehrleute des Löschzuges Wissen nun wieder der Übungsbetrieb. Selbstverständlich, so Wehrführer David Musall, werde nur in kleinen Gruppen und mit der notwendigen Vorsicht geübt. Allerdings könne auch im realen Einsatz der Abstand nicht immer gewährleistet werden, gab Musall zu bedenken.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehr in Wissen nimmt den Übungsbetrieb wieder auf

Wissen. „Wir müssen deswegen versuchen Übungen so zu gestalten, dass einerseits die vorgegebenen Regeln beachtet werden, ...

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

Wenigstens sind wir mittlerweile in einem Alter, in dem nicht mehr in einer zugigen Grillhütte gefeiert wird, sondern sich ...

14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Körperverletzung
Im Rahmen eines Streits in der Daadener Straße in Weitefeld in der Nacht zu Sonntag gegen 0. 14 Uhr schlug ...

Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Selbach/Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, zeigte sich am Kloster Marienthal, wie sehr die Menschen das Feiern vermisst haben. ...

Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Kanal- und Gullideckel

Pracht. Ein Anwohner aus der Wichelstraße bemerkte die aufgedeckten Kanaldeckel am Samstagmorgen und informierte die Polizei. ...

Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Weitere Artikel


Festwochenende: Sängervereinigung Ingelbach wurde 70

Ingelbach. Auch in einer Scheune kann man hochklassig Musik genießen. Dies bewies die Sängervereinigung Ingelbach mit ...

Sieg und Podium für den RSC Betzdorf in Limburg

Betzdorf/Limburg. Zuerst war es nur das Ziel bis zur nächsten Wertung durchzukommen und wichtige Punkte für das Endklassement ...

Jugend der Daadetaler Knappenkapelle präsentierte Filmmusik vom Feinsten

Daaden. Im gut besetzten und neu renovierten Bürgerhaus erklang zur Eröffnung „Be Our Guest“ von Alan Menken/Eric Osterling ...

Feuerwehrnachwuchs im Kreis trainierte gemeinsam

Horhausen. Dabei hatten die Organisatoren große Unterstützung durch die Jugendfeuerwehr Horhausen und einigen aktiven Kameraden. ...

Marius Jung kommt mit kölscher Toleranz und schwarzem Humor

Neitersen. Der Kabarettist und Bestsellerautor Marius Jung ist im Rheinland aufgewachsen. Das mag man ihm auf den ersten ...

Gewerkschaften gegen Rassismus und für Klimaschutz

Altenkirchen. Im Rahmen der interkulturellen Woche im Kreis Altenkirchen sind die im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) organisierten ...

Werbung