Werbung

Nachricht vom 26.09.2019    

Flammersfelder Schulen freuen sich aufs neue Altenkirchener Bad

Bis das neue Altenkirchener Hallenbad den Schülerinnen und Schülern aus der heutigen Verbandsgemeinde Flammersfeld zur Verfügung steht, gehen noch ein paar Jahre ins Land. Allerdings haben sich die dortigen Schulleitungen schon mit den Planungen vertraut gemacht. Sie freuen sich auf die Möglichkeit, das neue Bad für den Schwimmunterricht nutzen zu können.

Informationsgespräch zum geplanten Hallenbadneubau in Altenkirchen im Rathaus in Flammersfeld: (von links) Ulrich Konter, Kai Meuler, Norbert Schmalen, Claudia Fels, Nico Hees, Fred Jüngerich, Eugen Schmidt und Rolf Schmidt-Markoski. (Foto: Verbandsgemeinde Flammersfeld)

Flammersfeld/Altenkirchen. Die Schulen im Bereich der Verbandsgemeinde (VG) Flammersfeld begrüßen ausdrücklich den geplanten Neubau des Hallenbades in Altenkirchen. „Wir freuen uns auf das neue Bad in Altenkirchen und auf die Möglichkeit, endlich wieder Schwimmunterricht durchführen zu können“, so übereinstimmend die Leiter der Schulen in der VG, Norbert Schmalen (IGS Horhausen), Claudia Fels („Glück auf!“-Grundschule Horhausen), Kai Meuler (Raiffeisen-Grundschule Flammersfeld) und Anna Schneider (Grundschule Oberlahr).

Ende 2022 soll es losgehen
Auf Anregung des Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Flammersfeld, Rolf Schmidt-Markoski, informierten Bürgermeister Fred Jüngerich und seine Mitarbeiter Ulrich Konter sowie Nico Hees die Schulleitungen über den Sachstand der Planungen für den Neubau des Hallenbades im Bereich des Sportzentrums Glockenspitze. Dabei betonte Bürgermeister Jüngerich, dass die Planungen fünf 25 Meter-Bahnen, ein Lehr- sowie ein Planschbecken und einen Drei-Meter-Sprungturm vorsehen und so ausgelegt sind, dass die Schülerinnen und Schüler aus den Schulen sowohl aus dem Bereich der Verbandsgemeinde Altenkirchen als auch aus dem Bereich der Verbandsgemeinde Flammersfeld ihren Schwimmunterricht durchführen können. Wenn alles planmäßig läuft, soll das neue Bad Ende 2022 in Betrieb gehen. Der AK-Kurier berichtete hierzu.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Logistisch zu bewältigen
In der Besprechung mit den Schulleitungen, an der auch der Büroleiter der Verbandsgemeindeverwaltung Flammersfeld, Eugen Schmidt, teilnahm, sollte ausgelotet werden, ob aufgrund der räumlichen Entfernung der Schulen vom Standort des Bades die logistische Herausforderung für die Durchführung des Schwimmunterrichtes in Altenkirchen zu bewältigen sei. Dies wurde vom Grundsatz her von allen Schulen bejaht, wobei sich bei den Grundschulen personelle Probleme ergeben könnten, die aber eventuell mit Hilfe der DLRG gelöst werden könnten. Auch die Übernahme der Transportkosten müsse gewährleistet sein. Bürgermeister Fred Jüngerich sowie Beigeordneter Rolf Schmidt-Markoski sagten den Vertretern der Schulen ihre Unterstützung bei den Problemlösungen zu. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Flammersfelder Schulen freuen sich aufs neue Altenkirchener Bad

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Aktives Stadtzentrum: Private Stadtmodernisierung an einem Wissener Beispiel

Wissen. Ohne die Fördergelder aus dem Bund-Länder-Programm "Aktive Stadtzentren“ würde das ein oder andere Haus in Wissen ...

Wissener Integrations-Projekt lässt ukrainische Kleinkinder aufblühen

Wissen. Was unter der förmlichen Bezeichnung "Eltern-Kind-Gruppe für ukrainische Kinder in überwiegender Betreuung und Verantwortung ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld: Kita-Bedarfsplan hilft bei der Konzeption

Altenkirchen. Es gilt, sich einen Überblick zu verschaffen, auch wenn er eine nur sehr kurze Halbwertzeit hat, weil er sich ...

CDU im AK-Kreis zum Untersuchungsausschuss zur Ahr-Flut: Viele ungeklärte Fragen

Region. Wie läuft die Arbeit in einem Untersuchungsausschuss ab und welche inhaltlichen Aufgaben hat er? Nicht nur diese ...

CDU-Politiker wollen sich für Anliegen der Sultan Ahmed Moschee Betzdorf einsetzen

Betzdorf. Neben dem Essen nahmen die Gäste auch am Abendgebet der Moschee teil. Man freute sich, sich nochmal persönlich ...

Telefonische Sprechstunde mit Martin Diedenhofen verschoben

Altenkirchen/Unkel. Dementsprechend können die Bürger Martin Diedenhofen in der Zeit zwischen 18 und 19 Uhr auf ihre Anliegen ...

Weitere Artikel


Schulterfraktur: 13-Jährige stürzte gegen fahrenden PKW

Güllesheim. Am Donnerstag (26. September) ereignete sich gegen 14.15 Uhr ein Verkehrsunfall in Güllesheim: Ein 13-jähriges ...

Wissener Steinbuschanlage: Realschüler packten tatkräftig an

Wissen. Rund 50 Kubikmeter Holzschnitzel haben sie verteilt am Donnerstagvormittag (26. September): Die Siebtklässler der ...

Es tut sich was in Eichelhardt: Schumacher wächst, der Sportplatz wird weichen

Eichelhardt. Die Konzeption ist auf rund fünf Jahre angelegt. Diesen Zeitrahmen nennt Ortsbürgermeister Rainer Zeuner, wenn ...

Altenkirchener Stadthalle soll mehr genutzt werden

Altenkirchen. Lange, lange ist es her, dass im Restaurant-Bereich der Altenkirchener Stadthalle Leben herrschte. Nach Beschlüssen ...

Arztvorträge am DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg

Altenkirchen. Arztvortrag am 16. Oktober: Ist meine Bauchspeicheldrüse krank? - Ursachen, Symptome & moderne Behandlungsverfahren

Referent: ...

Glasrecycling: Was gehört in den Altglascontainer?

Kreis Altenkirchen. Beim Glasrecycling sind die Deutschen spitze, rund 97 Prozent aller deutschen Haushalte bringen ihr Altglas ...

Werbung