Werbung

Nachricht vom 26.09.2019    

Wissener Steinbuschanlage: Realschüler packten tatkräftig an

Die Siebtklässler der Marion-Dönhoff-Realschule plus waren in die Wissener Steinbuschanlage gekommen, um dort tatkräftig bei der Gestaltung der neuen Spiellandschaften mitzuwirken. Mit großen Schaufeln und vielen Eimern schritten sie zur Tat, verteilten Holzschnitzel am Baumstamm-Mikado, das damit einen adäquaten Untergrund und Fallschutz erhält.

Die Siebtklässler der Marion-Dönhoff-Realschule plus waren in die Wissener Steinbuschanlage gekommen, um dort tatkräftig bei der Gestaltung der neuen Spiellandschaften mitzuwirken. (Foto: as)

Wissen. Rund 50 Kubikmeter Holzschnitzel haben sie verteilt am Donnerstagvormittag (26. September): Die Siebtklässler der Marion-Dönhoff-Realschule plus waren in die Wissener Steinbuschanlage gekommen, um dort tatkräftig bei der Gestaltung der neuen Spiellandschaften mitzuwirken. Mit großen Schaufeln und vielen Eimern verteilten sie das Holz am neuen Baumstamm-Mikado, das damit einen adäquaten Untergrund und Fallschutz erhält. Die rund 120 bis 130 Jahre alten Eichen, die für das überdimensionierte Mikado verwendet wurden, stiftete die hatzfeldt-wildenburgische Verwaltung. Sie stammen, so berichteten Forstdirektor Franz Straubinger und Revierförster Thomas Günther, aus heimischen Beständen, nämlich aus Wäldern nahe Oberhövels und Altenbrendebach. Karl-Heinz Henn und Kerstin Roßbach vom Wissener Bauamt erläuterten, dass die Stämme noch mit Gewindestangen befestigt werden. Eine Sicherheitsprüfung erfolgt natürlich auch noch.

Neue Spiellandschaften nehmen Gestalt an
An Horst Pinhammer, dem Beigeordneten der Stadt, war es, sich bei allen Beteiligten zu bedanken. Schließlich hatte der vielfach ersehnte Regen die Steinbuschanlage stellenweise in eine Schlammlandschaft verwandelt, die es den jugendlichen Helfern nicht einfach machte, die Holzschnitzel an Ort und Stelle zu schaffen. Pinhammer lud die fleißigen Helfer ein, demnächst auch die neuen Spielmöglichkeiten in den Steinbuschanlagen zu nutzen. Neben dem Baumstamm-Mikado am Eingang Bergstraße zieht derzeit vor allem das Baumhaus in der Nähe des bisherigen Spielplatzes die Blicke auf sich, der ebenfalls aufgepäppelt wird. Weiter unterhalb entsteht eine Seilbahn.



Mitmachtag am Samstag
Läuft alles optimal, so wird ein großer Teil des künftigen Mehrgenerationenparks noch in diesem Jahr fertig. Am Samstag, dem 28. September, ist daher mitmachen angesagt für den Bürgerpark: Hochbeete sollen gebaut, die alte Friedhofshalle gestrichen werden. Die Stadt lädt zum Mittun ein. Beginn ist um 10 Uhr. Treffpunkt ist die Baustelleneinfahrt in der Bergstraße. Wer mithelfen möchte, wird um eine kurze Anmeldung gebeten (Kontakt: Verbandsgemeindeverwaltung Wissen, Karl-Heinz Henn, Tel.: 02742-939170, E-Mail: Karl-Heinz.Henn@rathaus-wissen.de; oder: Büro des Stadtbürgermeisters, Tel.: 02742-9115151, E-Mail: Stadtbuergermeister@rathaus-wissen.de). (as)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Wissener Steinbuschanlage: Realschüler packten tatkräftig an

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Sternsinger-Aktion 2022 in Flammersfeld: Segen gebracht

Flammersfeld. In den nächsten Wochen ziehen immer wieder kleine Gruppe von Sternsinger durch die Ortsgemeinde, verteilen ...

IHK-Regionalbeirat für den Landkreis Altenkirchen freut sich auf die nächste Amtszeit

Altenkirchen. Die wiedergewählte IHK-Präsidentin Susanne Szczesny-Oßing benannte in der konstituierenden Sitzung der Vollversammlung ...

Neues Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte bei der Kreisvolkshochschule

Region. „Gerade im Berufsfeld der Kinderbetreuung, das durch gesellschaftliche und rechtliche Veränderungen einer ständigen ...

Corona im AK-Land: 70 Neuinfektionen binnen 24 Stunden

Altenkirchen. Als geheilt gelten 8274 Menschen. Die für die Corona-Schutzmaßnahmen relevante landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz ...

Wohnung durchsucht: Verstoß gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz?

VG Altenkirchen-Flammersfeld. Das Ermittlungsverfahren ist bei der Staatsanwaltschaft Koblenz anhängig und wird von der Polizeiinspektion ...

Verwaltung und Gewerbetreibende: Gemeinsame Impfaktion bei Muli in Oberwambach

Oberwambach. Die Möglichkeit zur Impfung wurde, so die Verantwortlichen, gerne angenommen. Am Samstag wurden rund 650 Dosen ...

Weitere Artikel


Es tut sich was in Eichelhardt: Schumacher wächst, der Sportplatz wird weichen

Eichelhardt. Die Konzeption ist auf rund fünf Jahre angelegt. Diesen Zeitrahmen nennt Ortsbürgermeister Rainer Zeuner, wenn ...

Zu schnell auf nasser Fahrbahn: Drei Unfälle im Wisserland

Wissen. Gleich drei Verkehrsunfälle meldet die Polizeiwache Wissen vom Donnerstag (26. September). In allen drei Fällen war ...

Sportschütze des Wissener SV holt fünf Goldmedaillen in Bologna

Wissen/Bologna. Kürzlich nahm der Neuzugang des Wissener Schützenvereins (SV), Simon Claussen, mit der norwegischen Nationalmannschaft ...

Schulterfraktur: 13-Jährige stürzte gegen fahrenden PKW

Güllesheim. Am Donnerstag (26. September) ereignete sich gegen 14.15 Uhr ein Verkehrsunfall in Güllesheim: Ein 13-jähriges ...

Flammersfelder Schulen freuen sich aufs neue Altenkirchener Bad

Flammersfeld/Altenkirchen. Die Schulen im Bereich der Verbandsgemeinde (VG) Flammersfeld begrüßen ausdrücklich den geplanten ...

Altenkirchener Stadthalle soll mehr genutzt werden

Altenkirchen. Lange, lange ist es her, dass im Restaurant-Bereich der Altenkirchener Stadthalle Leben herrschte. Nach Beschlüssen ...

Werbung