Werbung

Nachricht vom 27.09.2019    

Es tut sich was in Eichelhardt: Schumacher wächst, der Sportplatz wird weichen

Das Gewerbegebiet an der Eichelhardter Ortsdurchfahrt wird sich in den kommenden Jahren erheblich verändern. Langsam aber sicher stellt der Gemeinderat die Weichen, um Platz zu schaffen für eine geplante Erweiterung des Firmengeländes der Group Schumacher entlang eines Abschnittes der B 256.

Sportplatz und Sportlerheim (links) müssen weichen, damit sich die Group Schumacher (hinten rechts) in Eichelhardt ausdehnen kann. (Foto: hak)

Eichelhardt. Die Konzeption ist auf rund fünf Jahre angelegt. Diesen Zeitrahmen nennt Ortsbürgermeister Rainer Zeuner, wenn er auf die bevorstehenden und markanten baulichen Veränderungen in Eichelhardt parallel zur B 256 angesprochen wird. Fest steht: Dorfgemeinschaftshaus, das Sportlerheim mit Mehrzweckhalle, und Sportplatz müssen weichen, um der Group Schumacher für eine Erweiterung deren Firmengeländes PLatz zu machen. "Der Verkauf des Areals mit dem roten Aschespielfeld und dem Gebäude, die sich in kommunalem Besitz befanden, an das Unternehmen ist abgewickelt", berichtet Zeuner und hebt die "wunderbare Zusammenarbeit" mit denjenigen hervor, die weltweit ihre Produkte der Landtechnikbranche vermarkten.

Ausweichfläche längst ausgeguckt
Längst ist die Ortsgemeinde im Besitz einer Fläche, auf die sie gerne ausweichen möchte. Sie befindet sich aus Richtung Altenkirchen kommend linker Hand ungefähr in Höhe der blauen Mautsäule und der Einmündung der K 40 in die B 256. "Jetzt gilt es erst einmal, für beide Projekte Baurecht zu schaffen", sagt Zeuner. Deswegen wurde in der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderates (24. September) der Auftrag für die Planungsleistungen an das Bauamt der Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen vergeben. Ebenso bestätigten die Mitglieder des Gremiums eine Eilentscheidung, die Zeuner im Einvernehmen mit seinen Beigeordneten getroffen hatte. Die Firma Planeo Ingenieure aus Hachenburg hatte für die topografische Vermessung des neuen Plangebietes gesorgt, das rund 20.000 Quadratmeter umfassen wird.



Einzelheiten noch nicht klar
Einzelheiten, wie und was genau vor den Toren der Gemeinde entstehen wird, weiß Zeuner noch nicht. Dafür sei es noch zu früh. Wichtig ist ihm vor allen Dingen, dass das neue Dorfgemeinschaftshaus mit all seinen verschiedenen Funktionen genauso gut angenommen wird und damit ausgelastet ist wie das alte. Dazu soll es einen Außensitzbereich geben, der als Mittelpunkt des Dorfes funktionieren könnte. Ebenfalls abzuklären gilt, wie viel und aus welchen Töpfen Fördermittel fließen können.

SSV sieht Umzug als positiv an
Keine Einwände gegen die Verlegung der Sportstätten hat auch die Vorsitzende des SSV Eichelhardt, Susanne Schumacher. Sie steht einem Umzug "positiv" gegenüber. Es sei nicht so schön, von einem Industriegebiet umschlossen zu sein. Ihr ist auch klar, dass der Wechsel nicht von heute auf morgen über die Bühne gehe, eben seine Zeit brauche. Der Verein, der rund 270 Mitglieder hat, feierte im zurückliegenden Jahr sein 90-jähriges Bestehen. Neben den Seniorenfußballern, die in einer Spielgemeinschaft mit dem FC Kroppacher Schweiz Bruchertseifen unterwegs sind, gehört auch der Frauenfußball seit nunmehr über 40 Jahren zum "Inventar". Dazu gibt es laut Schumacher eine sehr starke Gymnastikabteilung. (hak)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Es tut sich was in Eichelhardt: Schumacher wächst, der Sportplatz wird weichen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Schützenfest bei „#mulidaheim“: In Oberwambach treffen sich die Schützen der Region

Auf dem Firmengelände von „Getränke Müller“ in Oberwambach beginnt am Sonntag, 31. Oktober, ab 12 Uhr ein Schützenfest im beheizten Festzelt. Hierzu sind alle Schützenvereine aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld und den umliegenden Ortschaften eingeladen. Und auch über das Kommen der sonstigen Bevölkerung freuen sich die Veranstalter.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.




Aktuelle Artikel aus Politik


Bietet der Bundesverkehrswegeplan Voraussetzung für bessere Infrastruktur in der Region?

Berlin/Region. „Im Vorfeld des aktuellen Bundesverkehrswegeplans von 2016 habe ich mich gemeinsam mit den Kommunen, dem Land ...

Luftreinigungsgeräte für Grundschulen in VG Betzdorf-Gebhardshain

VG Betzdorf-Gebhardshain. Künftig sollen rund 70 Unterrichtsräume in den Grundschulen der Verbandsgemeinde mit mobilen Luftreinigungsgeräten ...

Die Westerwälder können sich auf Martinsumzüge und Weihnachtsmärkte freuen

Mainz. „Wir kommen in der Pandemiebekämpfung weiter voran. Unser Warnstufenkonzept hat sich bewährt und wird daher fortgesetzt. ...

Kreis-GEW ehrt langjährige Mitglieder

Seelbach. Das war laut Pressemitteilung eine mit besonderer Freude verbundene Aufgabe für den GEW-Kreisvorsitzenden Heribert ...

Bildungsgewerkschaft GEW: Digitalisierung an Schulen im AK-Land geht voran, aber…

Seelbach. Auf der Jahreshauptversammlung der GEW im Kreis Altenkirchen referierte Axel Karger zu einem, wie die Lehrergewerkschaft ...

Neue Schülervertretung am Gymnasium Betzdorf-Kirchen

Betzdorf/Kirchen. Die Zusammensetzung des neuen SV-Teams repräsentiere die Schulgemeinschaft gut, so Schülersprecher Colin ...

Weitere Artikel


Zu schnell auf nasser Fahrbahn: Drei Unfälle im Wisserland

Wissen. Gleich drei Verkehrsunfälle meldet die Polizeiwache Wissen vom Donnerstag (26. September). In allen drei Fällen war ...

Sportschütze des Wissener SV holt fünf Goldmedaillen in Bologna

Wissen/Bologna. Kürzlich nahm der Neuzugang des Wissener Schützenvereins (SV), Simon Claussen, mit der norwegischen Nationalmannschaft ...

Obstbäume auf Prachter Streuobstwiese tragen Früchte

Pracht. Die im Jahr 2017 neu angepflanzten fünf Obstbäume auf der Streuobstwiese unterhalb vom Kindergarten Pracht tragen ...

Wissener Steinbuschanlage: Realschüler packten tatkräftig an

Wissen. Rund 50 Kubikmeter Holzschnitzel haben sie verteilt am Donnerstagvormittag (26. September): Die Siebtklässler der ...

Schulterfraktur: 13-Jährige stürzte gegen fahrenden PKW

Güllesheim. Am Donnerstag (26. September) ereignete sich gegen 14.15 Uhr ein Verkehrsunfall in Güllesheim: Ein 13-jähriges ...

Flammersfelder Schulen freuen sich aufs neue Altenkirchener Bad

Flammersfeld/Altenkirchen. Die Schulen im Bereich der Verbandsgemeinde (VG) Flammersfeld begrüßen ausdrücklich den geplanten ...

Werbung