Werbung

Nachricht vom 27.09.2019    

Digitalisierung: Netzwerkprojekt startet neue DIGI-Tour-Reihe

Die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen startet im Zuge ihres Mittelstand 4.0-Projektes aktuell die erste Fahrt der neuen DIGI Tour-Reihe und bietet interessierten Unternehmen am 22. Oktober 2019 die Möglichkeit einer kostenlosen Besichtigung der Lernfabriken CiP und ETA in Darmstadt an. Damit sollen Unternehmen im Kreis in Sachen Digitalisierung unterstützt werden.

Die Lernfabrik ETA (Foto: Eibe Soennecken/PTW, TU Darmstadt)

Kreis Altenkirchen. Mit dem Netzwerkprojekt Mittelstand 4.0 unterstützt und begleitet die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen die Unternehmen im Kreis bei den ersten Schritten hin zur Digitalisierung, um die Unternehmer und deren Mitarbeiter für neue Technologien und Zukunftsthemen zu sensibilisieren, Praxisbeispiele aufzuzeigen und eine erste Orientierung für die KMU zu bieten.

Hierzu hat die Wirtschaftsförderung bereits etliche Maßnahmen zum Thema umgesetzt und angestoßen, wie beispielsweise die Zukunftsupdates mit Digital in NRW oder die im November startende Workshop-Reihe Digital Scouts Kreis Altenkirchen mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Siegen. Die Unternehmen können Themen durch konkrete Projekte gemeinsam oder individuell angehen und profitieren vom intensiven Austausch im Netzwerk.

Als neu hinzugekommener Baustein des Mittelstand 4.0-Projektes organisiert die Wirtschaftsförderung für interessierte Unternehmensvertreter aus dem Kreis nun unter dem Titel Digi-Tours verschiedene Besichtigungstouren zu Demonstrationszentren und Lernfabriken in der Umgebung. Die erste Tour führt dabei in Kooperation mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt am 22. Oktober zu den beiden dort ansässigen Lernfabriken CiP (Center für industrielle Produktivität) und ETA (Energieeffizienz, Technologie und Anwendungszentrum). Die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen hat hierzu einen Bus angemietet und bietet interessierten Unternehmensvertretern die Möglichkeit eines gemeinsamen Besuches der beiden Lernfabriken mit Start ab Altenkirchen (Abfahrt um 13.30 Uhr, Rückfahrt ab 19:00 Uhr).



Die beiden Lernfabriken veranschaulichen, wie digitale Technologien zur Verbesserung von Produktionsprozessen eingesetzt werden können. Während die Prozesslernfabrik CiP verdeutlicht, wie bestehende Produktionsmaschinen digital nachgerüstet werden können und welchen Nutzen Unternehmen daraus ziehen, zeigt die Energielernfabrik ETA anhand einer Prozesskette aus der Metallbearbeitung, wie ein ganzheitlicher Ansatz für eine energieeffiziente Produktion aussehen kann.

Wer Interesse hat, meldet sich spätestens bis zum 4. Oktober 2019 verbindlich per E-Mail bei jennifer.kothe@kreis-ak.de für die kostenlose Digi-Tour nach Darmstadt an. Die Plätze sind begrenzt. Weitere Informationen gibt es bei der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen, Jennifer Kothe, 02681-81 3906, jennifer.kothe@kreis-ak.de (PM)



Kommentare zu: Digitalisierung: Netzwerkprojekt startet neue DIGI-Tour-Reihe

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


TraForce Netzwerkfrühstück: Qualifikation als Schlüssel zur Zukunft

Betzdorf. Der Arbeitsmarkt in Deutschland steht derzeit vor einem entscheidenden Wendepunkt. Der Fachkräftemangel hat ein ...

Kostenloser Berufsorientierungsabend für Eltern bei der IHK in Koblenz

Koblenz. Mütter und Väter sind wichtige Ratgeber und Vorbilder in vielen Lebensbereichen ihrer Kinder, auch wenn es darum ...

Firma Schumann Altenkirchen: Von der Schreinerei zum Generalunternehmen

Altenkirchen. Zum Gespräch mit Gründer und Geschäftsführer Gert Schumann und seinem Assistenten Daniel Dück kamen nun Lars ...

Metallhandwerker-Innung Rhein-Lahn-Westerwald feiert Freisprechung

Region. Insgesamt 18 Metallbauer und 8 Feinwerkmechaniker aus den Landkreisen Rhein-Lahn, Altenkirchen, Neuwied und Westerwald ...

Hoher Besuch bei "La Piccola - vino e più" in Altenkirchen

Altenkirchen. "La Piccola - vino e più" ist ein Fachgeschäft für italienische Spezialitäten, das seit 2016 von Nadine Grifone ...

IHK-Geschäftsstelle Altenkirchen bietet Steuerberater-Sprechtage für Existenzgründer an

Altenkirchen. Teilnehmen können Existenzgründer und Unternehmer, die sich vor kurzem selbstständig gemacht haben. Die Jungunternehmer ...

Weitere Artikel


Ölspur führte freiwillige Feuerwehr Oberlahr zu ungewöhnlichem Einsatzort

Oberlahr. Am frühen Dienstagabend, 24. September wurde die Feuerwehr Oberlahr, gegen 17.30 Uhr, zu einer technischen Hilfeleistung ...

Für die Fachkräfte von morgen: Azubi-Tag bei ATM in Mammelzen

Mammelzen. Der junge Mann im Empfangsbereich steht ein wenig schüchtern da, als er angesprochen wird: "Ich habe gehört, dass ...

„futureING“-Workshop bei Mubea: Alles über den Ingenieur-Beruf

Daaden/Kreisgebiet. Der von der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen und der Universität Siegen jährlich in den Herbstferien ...

Batterie-Recycling: So werden Lithium-Batterien richtig entsorgt

Kreis Altenkirchen. Lithium ist ein sehr leicht brennbares und reaktionsfreudiges Material. Lithium-Ionen-Zellen beherrschen ...

B8-Ausbau: Naturschutzverbände lehnen Ortsumgehungen bei Kircheib und Weyerbusch ab

Kircheib/Weyerbusch. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI), die an dem Informationstermin mit dem Landesbetrieb Mobilität (LBM) ...

Ausflug der Schützenladies ging nach Schladern

Altenkirchen. Leider hatte man sich dort nicht so wirklich auf die Gruppe eingerichtet und man erklärte den Gästen, dass ...

Werbung