Werbung

Region |


Nachricht vom 25.08.2007    

Bei Übung war Schnelligkeit gefragt

Wenn es in einem Holz verarbeitenden Betrieb ein Brand ausgebrochen ist, kommt es auf jede Sekunde an. Diese Situation spielten in Rettersen-Witthecke die Löschzüge Mehren und Weyerbusch der Verbandsgemeindefeuerwehr Aktenkirchen durch.

übung rettersen

Rettersen. Durch Funkenflug ist in einem Hiolz verarbeitenden Betrieb ein Schwelbrand ausgebrochen, der nach Feierabend schlagartig zu einem offenen Feuer wird. Mit diesem Szenario sahen sich die Löschzüge Mehren und Weyerbusch bei ihren jüngsten Übung konfrontiert. In der Nähe der Sägesteuerung wurde noch eine Person vermutet, die zum Zeitpunkt des Brandausbruches noch einmal die Anlage kontrollierte, so die Ausgangslage. Die Person wurde durch eine lebensgroße Puppe dargestellt und musste geborgen werden.
Als erste Einheit rückte der Löschzug Mehren an. Zwei Trupps gingen umgehend unter Atemschutz ins Gebäude, um nach der Person zu suchen. Gleichzeitig übernahm der Löschzug die Brandsicherung des rückwärtig gelegenen Wohngebäudes. Die Wasserversorgung wurde über den nächstgelegenen Hydranten gewährleistet.
Der kurz danach eintreffende Löschzug Weyerbusch ging an die Brandbekämpfung im Sägewerk. Weitere Hydranten wurden zur Löschwasserversorgung angeschlossen. Wenn das wasser nicht reichte, so der Wehrführer des KLöschzuges Weyerbusch und stellvertretende Verbandsgemeinde-Wehrleiter Gerd Müller, würde eine Pendelversorgung und der Anschluss an fließende Gewässer über eine größere Entfernung durch weitere Feuerwehreinheiten erfolgen. Daher sei es wichtig, dass die Führungskräfte sich in der Ortslage auskennen und die nötigen Schritte einleiten können. Die reibungslose Zusammenarbeit der verschiedenen Löschzüge sei in solchen Fällen besonders wichtig, sagte Müller. Dies werde in der Verbandsgemeinde immer wieder in verschiedenen Zusammensetzungen geübt.
Durch die Übungen würden immer wieder Problempunkte aufgezeigt, die es zu erkennen gelte und aufgearbeitet werden müssten. So müsse auch immer wieder die Anordnung der Einsatzfahrzeuge, eine optimale Ausnutzung und das Aufstellen weiterer Kräfte in Bereitstellungräumen geprobt werden. Ein Löschzug, der frühzeitig nachalarmiert und in die Bereitstellung geschickt werde, sei nützlicher als einer, der erst in akuter Notsituation auf den Weg gebracht werde.
Ebenso wie Gerd Müller zeigte sich auch Sägewerksbesitzer Erwin Seifen mit dem Verlauf der Übung sehr zufrieden.
xxx
Mit einer Schleifkorbtrage wurde die leblose Person aus dem unmittelbaren Brandgeschehen ins Freie gebracht. Fotos: Wachow



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Bei Übung war Schnelligkeit gefragt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Das waren die schnellsten Schüler beim Westerwälder Firmenlauf

Betzdorf. In diesem Jahr nahmen am Schülerlauf über im Vorfeld des Firmenlaufs rund 350 Schülerinnen und Schüler teil, weitere ...

Jasmin aus dem Kreis Altenkirchen will Miss Germany werden

Kreis Altenkirchen. Und dass Jasmin nicht nur hübsch aussehen kann, zeigt sie schon in ihrer Selbstbeschreibung auf der Voting-Seite. ...

Fünf neue Feuerwehrleute verstärken den Löschzug Horhausen

Horhausen. Rolf Schmidt-Markoski, Erster Beigeordnete der Verbandsgemeinde Flammersfeld, verpflichtete jetzt in Anwesenheit ...

Wissener Rhönradturner beim Deutschland-Cup erfolgreich

Kreis Altenkirchen. Bei diesen erzielten sie in den jeweiligen Altersklassen die meisten Punkte aus dem gesamten Turnverband ...

Kleine Prothesen für größere Patientenzufriedenheit

Freudenberg. Es moderierte Dr. Patrick Sweeney, Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie. Für einen künstlichen Gelenkersatz, ...

Suchthilfe: Helga Rothenpieler verabschiedet sich

Siegen. In der Familienorientierten Suchthilfe werden suchtkranke Eltern gemeinsam mit ihren Angehörigen beraten. „Neben ...

Weitere Artikel


Wieder Kinderfest im Tierpark

Niederfischbach. Das bunte Kinderfest im Niederfischbacher Tierpark startet am 2. September um 11 Uhr. Musikalisch übernimmt ...

Pflanzenkläranlage offiziell eingeweiht

Niederirsen-Ückertseifen. Nicht nur, dass die etwa 100 Einwohner Ückertseifens jetzt eine Pflanzenkläranlage haben, im Zuge ...

Jugendturnier mit spannenden Spielen

Niederölfen. Bei Jugendturnier in Niederölfen kamen bei den jüngeren Kickern im Spiel Jeder gegen Jeden sie Spieler aus Helmenzen ...

Spätabends kamen die "Räuber"

Birnbach. Sein 55-jähriges Bestehen feierte der Gemischte Chor Birnbach im passenden Rahmen. Der Freitagabend ließ sich auf ...

Biker trafen sich in Peterslahr

Peterslahr. Die Peterslahrer hetten die "Wieseninsel" für das Bikertreffen hergerichtet.Pavillon, Lagerfeuer, Schutzzelt ...

In Steinebach Ernstfall geprobt

Steinebach. Der Termin für die Übung war vor den Mitgliedern der Steinebacher Feuerwehr geheim gehalten worden. Dennoch war ...

Werbung