Werbung

Region |


Nachricht vom 29.04.2010    

Zahl der Arbeitslosen im April weiter gesunken

Als "Zeichen der Hoffnung" bezeichnet die Arbeistagentur Neuwied die Entwicklung der Arbgeitslosenzahlen im April. Diese ist nämlich wieder zurückgegangen, sowohl im Landkreis Altenkirchen als auch im Landkreis Neuwied - zum zweiten Mal in Folge. Die Arbeitslosenquote im Kreis Altenkirchen liegt jetzt bei 6,7 Prozent. Wermutstropfen: Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist gestiegen.

Kreis Altenkirchen. 10.917 Menschen sind Ende April im Agenturbezirk Neuwied arbeitslos gemeldet - 198 weniger als im März und 655 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sinkt von 6,8 auf 6,7 Prozent. Im April 2009 lag sie noch bei 7,1 Prozent. "Das ist zwar noch nicht die große Wende und es wäre übertrieben zu behaupten, dass wir wieder dort angekommen sind, wo wir vor der Wirtschaftskrise waren. Aber es ist ein hoffnungsvoller Anfang, der sich zu stabilisieren scheint", wertet Agenturleiterin Ulrike Mohrs das Zahlenwerk der Statistiker. Beruhigend sei, dass sich die Lage offenbar auch im krisengeschüttelten Landkreis Altenkirchen entspanne. Dort sind derzeit noch 4697 Menschen arbeitslos gemeldet, 78 weniger als vor vier Wochen und 164 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote liegt bei 6,7 Prozent. Deutlicher ist der Rückgang im Landkreis Neuwied, wo die Agentur Ende April 6.220 Arbeitslose zählt. Das sind 120 weniger als im März und 491 weniger als im April 2009. Die Arbeitslosenquote sinkt um 0,2 auf 6,6 Prozent. Im April 2009 lag sie bei 7,2 Prozent. Außerdem liegen dem Arbeitgeberservice der Agentur derzeit 907 Stellenangebote vor - 688 davon aus dem Landkreis Neuwied und 219 aus Altenkirchen. Das sind insgesamt 249 Stellen mehr als vor einem Jahr. "Auch das ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass es den Betrieben in unserer Region langsam wieder besser geht", erklärt die Agenturchefin.
Kritisch beobachtet sie hingegen die Entwicklung in den beiden Rechtskreisen, die die Grundlage für die Betreuung arbeitsloser Menschen sind. Während die Zahl im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches (SGB) III - also bei jenen Menschen, die in der Regel noch nicht allzu lange arbeitslos und deshalb über die Arbeitslosenversicherung abgesichert sind - um 225 sinkt, steigt sie bei den Langzeitarbeitslosen des SGB II - also jenen, die Grundsicherung beziehen - um 27 an. Noch deutlicher ist der Unterschied im Jahresvergleich: Gegenüber April 2009 sinkt die Zahl der Arbeitslosen im SGB III um 992, während sie im SGB II um 337 steigt. Daran lasse sich ablesen, dass viele qualifizierte Kräfte relativ schnell wieder eine neue Stelle finden, erklärt Mohrs. Allerdings gebe es auch das Risiko, dass sich die Arbeitslosigkeit mit dem Übergang ins SGB II verfestigt. "Hier müssen wir in den nächsten Monaten gezielt gegensteuern. Das sollte uns bei einer anziehenden Konjunktur aber nicht allzu schwer fallen."
Zum Schluss wirft die Agenturleiterin noch einen Blick auf den Ausbildungsmarkt. Dort klafft weiterhin eine deutliche Lücke zwischen den registrierten Bewerbern um einen Ausbildungsplatz (1771) und dem Lehrstellenangebot (1029). Rechnerisch kommen damit derzeit 1,7 Bewerber auf eine Stelle. Grund zur Sorge gebe es aber nicht, betont Ulrike Mohrs. "Bis zum Beginn der Ausbildung im August oder September wird noch viel passieren", ist sie sicher. Außerdem seien die Zahlen Ergebnis gezielter Werbung um jugendliche Bewerber, denn der demografische Wandel mit seinem absehbaren Mangel an qualifiziertem Nachwuchs lasse sich nicht aufhalten. "In unserer Nachbarschaft haben die ersten Agenturen bereits das Problem, dass sie deutliche mehr Nachfrage von Seiten der Arbeitgeber als jugendliche Bewerber haben. Bei uns halten viele Betriebe sich hingegen noch zurück, weil sie abwarten wollen, ob sich der Aufschwung stabilisiert. Ich bin mir aber sicher, dass die Botschaft grundsätzlich angekommen ist: Wer sich jetzt nicht darum kümmert, genügend Nachwuchs auszubilden, der setzt die Zukunft seines Unternehmens aufs Spiel."


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Zahl der Arbeitslosen im April weiter gesunken

1 Kommentar
Ist doch ganz einfach, jeden Monat gehen 100000 in Hartz IV, die vorher 1 Jahr, 15 Monate, 18 Monate oder 2 Jahre
arbeitslos waren, dazu kommen die Arbeitslosen die das 58 Lebensjahr vollendet haben, die findet man in keiner
Statistik. Irgendwann haben wir vielleicht nur noch 2.000 Arbeitslose und es befinden sich 32 Mill. in Hartz IV.
So einfach ist das, oder?
#1 von Heinz, am 30.04.2010 um 08:21 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Ist es schon wieder vorbei mit der Germania in Wissen? Gerüchten zufolge stehen Hotel und Restaurant vor der Schließung. Auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt Geschäftsführerin Michaela Halbe diese nicht, sondern erklärt, man sei wie die gesamte Branche durch die Coronakrise gezwungen, „den Betrieb auf Sparflamme“ zu setzen.


Umbenennung vor 50 Jahren: Als Katzwinkel noch Nochen hieß

Heute heißt die kleine Gemeinde im nördlichen Rheinland Pfalz Katzwinkel (Sieg). Dies war jedoch nicht immer so, denn in früheren Zeiten muss das Kleinod Nochen einmal eine „Metropole“ im damaligen Sinne für die hiesige Gegend gewesen sein. Dies erklärt wohl auch, dass Nochen der Gemeinde früher den Namen gab. Aufzeichnungen belegen zur Ersterwähnung im Jahr 1557 die Ansiedlung von bereits drei Herrschaftshöfen. Am 1. Juli vor 50 Jahren wurde die Gemeinde Nochen dann umbenannt in Gemeinde Katzwinkel (Sieg).


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.




Aktuelle Artikel aus Region


Agentur für Arbeit: „Komfortabler Service für arbeitslose Kunden“

Neuwied. Da die Agentur für Arbeit Neuwied seit 18. März geschlossen ist, haben sich rund 3.000 Menschen telefonisch oder ...

Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Altenkirchen/Kreisgebiet. Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien, die sich bei ...

Die IGS Hamm/Sieg entlässt Schülerinnen und Schüler

Hamm. Für einige Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9, 10 und 12 bedeutete das auch, sich von der Schulgemeinschaft ...

Digitalisierung lässt sogar im Schwimmbad Hamm grüßen

Hamm. Das Bürgerhaus Etzbach war erstmals Tagungsstätte des Verbandsgemeinderats Hamm (Sieg). Hier ist genügend Platz, um ...

Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Altenkirchen. Der Online-Handel erfreut sich nicht nur in „Coronazeiten“ wachsender Beliebtheit. Immer mehr Menschen erledigen ...

Kein Schmerzensgeld für Verletzungen bei unbekanntem Kistenwerfer

Koblenz. Zum Sachverhalt:
Der Kläger befand sich anlässlich eines Firmenlaufs auf einer Bierbank unterhalb eines Denkmals ...

Weitere Artikel


Tag des Baumes - Spürnasen pflanzen "Elvira"

Wallmenroth. Am 25. April, dem Tag des Baumes, haben die "Spürnasen", dies sind die angehenden Schulkinder aus dem Kindergarten ...

BBS Schülerinnen besuchten Bundeshauptstadt

Wissen/Berlin. 16 Schülerinnen der BBS Wissen besuchten jetzt auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel die Bundeshauptstadt ...

Gute Ergebnisse für heimische Bogenschützen

Altenkirchen/Kroppach. Gutes Wetter hatten die Bogenschützen bei den Kreis- und Bezirkmeisterschaften im Wald von Kroppach. ...

Maiverein feiert 110-jähriges Bestehen

Offhausen. Die Jahrhundertwende 1900 ist ein wichtiges Datum im Vereinsleben von Offhausen. 25-30 Personen gründeten einen ...

Holz-Strommasten werden überprüft

Altenkirchen/Hamm. Nicht nur Stromleitungen werden einer regelmäßigen Überprüfung unterzogen, sondern auch die Holzmasten ...

Erstes Turnier auf Rasen bestritten

Kirchen/Wasenbach. Die Faustballer des VfL Kirchen nutzen jetzt das Turnier des TV Wasenbach zur Saisonvorbereitung für die ...

Werbung