Werbung

Nachricht vom 30.09.2019    

Gesangstalente locken wieder zum Westerwälder Opernwerk

Schon zum vierten Mal präsentiert am 26. Oktober 2019 das Westerwälder Opernwerk junge Talente im Kulturwerk in Wissen. Diesmal sind gleich sechs Sänger mit dabei, statt wie bisher nur vier. Das Programm verspricht wieder spannend, anders und vor allem einmalig zu werden. Auf unterhaltsame Weise führt der Schauspielprofessor Till Krabbe durch den Abend.

Das Westerwälder Opernwerk gastiert wieder in Wissen. (Foto: Highlight Fotostudio)

Wissen. Die Zuhörer können sich auf akustisches Erlebnis auf gewohnt hohem Niveau freuen. Die Sänger sind junge Menschen, die entweder gerade ihren Masterstudiengang beendet haben oder den Masterstudiengang im kommenden Jahr beenden werden. Die Sänger Haesu Kim (Tenor), Nicolas Schouler (Bariton), Seungwon Choi (Bass), Ekaterina Aleksandrova (Mezzosopranistin), Sophia de Otero (Mezzosopranistin) und Florentine Schumacher (Sopranistin) werden zudem wie schon bei vergangenen Auftritten in Wissen von Pianist Hedayet Jonas Djeddikar am Flügel begleitet. Das Bühnenbild wird wieder von Künstler Frank Herzog aus Eichelhardt gestaltet.

Ein ganz besonderer Abend wird es wieder für Florentine Schumacher. Sie kommt aus Eichelhardt, hat schon früh den Weg in die Opernwelt gefunden und freut sich abermals darauf, den Menschen in ihrer Heimat die Oper ein Stück näher bringen zu können.

Ein abwechslungsreiches Programm
Beim Westerwälder Opernwerk werden in diesem Jahr als abwechslungsreicher Querschnitt, der alle Sparten abdeckt, unter anderem folgende Stücke aus den Opern und Operetten präsentiert: Cosi fan tutte, die Entführung aus dem Serail, Don Giovanni, la Clemenza di Tito (alles Wolfgang Amadeus Mozart), Carmen (Georges Bizet), Lustige Witwe (Franz Lehàr), Die Fledermaus (Johann Strauss jr.), Il Barbiere di Siviglia, Il Turco in Italia, La Cenerentola, La regata veneziana (alles Giaochino Rossini), Don Pasquale, L`elisir d`amore (alles Gaetano Donizetti)

Gegründet wurde das Westerwälder Opernwerk von Sigrid Rosenberg-Schumacher und Heinz-Günter Schumacher. Sie fanden durch das Talent von Tochter Florentine zur Welt der Oper und lieben diese Form der Musik in Kombination mit den Geschichten. Da es aber auch Westerwälder gibt, die nicht mal eben nach Köln, Frankfurt oder Bonn in die Opernhäuser fahren können, entstand die Idee des Westerwälder Opernwerks. Hier gibt es auch die Möglichkeit für junge Leute, die Welt der Oper kennenzulernen.

Das Westerwälder Opernwerk richtet sich somit an alle, die sich einmal näher mit dem Genre der Oper beschäftigen möchten, die auch abseits der etablierten Opernhäuser in den musikalischen Genuss kommen und Opernstücke in der einmaligen Industriekulisse des Wissener Kulturwerks erleben wollen. Ziel ist es auf, humorvolle, spannende und unterhaltsame Art und Weise das Publikum näher an Oper, Operette, Kunstlied und Musical heranzuführen. Der positive Zuspruch der vergangenen drei Veranstaltungen des Westerwälder Opernwerks zeigt, dass den Initiatoren genau das gelungen ist. (red)

Wann: Samstag, den 26. Oktober 2019, Beginn: 20 Uhr
Wo: Kulturwerk Wissen, Walzwerkstraße 22, 57537 Wissen
Eintritt: von 21 bis 30 Euro und Ermäßigungen


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gesangstalente locken wieder zum Westerwälder Opernwerk

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Der Überblick über die neuen Coronaregeln

Die 26-seitige „Zwölfte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz“ tritt am 2. November 2020 in Kraft und mit Ablauf des 30. November 2020 wieder außer Kraft. Sinn und Zweck der durch die Corona-Bekämpfungsverordnungen angeordneten Maßnahmen ist die Verhinderung der unkontrollierten Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2.


Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis wieder leicht gestiegen

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der aktuell positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen im Kreis Altenkirchen bei 193. Das ist laut Kreisgesundheitsamt der Stand von Freitag (30. Oktober, 13 Uhr).


Corona-Fall in Westerwald-Werkstätten der Lebenshilfe

In der Werkstatt der Lebenshilfe in Mittelhof-Steckenstein gibt es einen bestätigten Fall einer Corona-Infektion bei einem Beschäftigten. Vorstand, Geschäftsführung und Werkstattleitung haben sich daher am Donnerstag am frühen Abend entschieden, die Werkstatt in Mittelhof bereits zum 30. Oktober zu schließen.


Betzdorfer Polizei nach Fußballspiel in Betzdorf gefordert

Spiel und schließlich auch die Contenance verloren: Die Partie der Fußball-Kreisliga B II WW/S zwischen Ata Betzdorf und der SG Mittelhof hatte auch den Einsatz von Betzdorfer Polizisten zur Folge. Die Gäste, als Tabellenführer angereist, entschieden das Spiel auf dem Platz in Betzdorf-Bruche mit 3:2 (0:1) für sich.


Reaktionen auf Corona-Maßnahmen: „Unsinnig“ und „unverständlich“

Mit „Lockdown light“ ist das erneute Zurückfahren des öffentlichen Lebens im Vergleich zum Frühjahr, als die komplette Republik fast zu 100 Prozent still stand, überschrieben. Nichtsdestotrotz macht sich auch rund um Altenkirchen teils Frust und Unverständnis über die von oben verordneten Maßnahmen für den November breit, die helfen sollen, die Ausbreitung des Covid-19-Virus zu verlangsamen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Gemeinsame Erklärung der Westerwälder Kulturschaffenden

Region. „Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Als regionale Kulturveranstalter, Künstler/innen und Kinobetreiber/innen sowie ...

Cinexx muss ab Montag für vier Wochen schließen

Hachenburg. Für alle Freizeit- und Kultureinrichtungen - inklusive Kinos. Angesichts der Tatsache, dass bisher aus keinem ...

Eva Mattes in Wissen: Die Menschheit hat den Verstand verloren

Wissen. Die berühmte Schauspielerin und Sängerin wurde vielfach ausgezeichnet für ihre Film- und Bühnenrollen, die unter ...

19. Westerwälder Literaturtage: Weitere Veranstaltungen abgesagt

Wissen. „Alle Veranstaltungen der 19. Westerwälder Literaturtage, die durch Verschiebung während des Lockdowns von März bis ...

Hachenburger Kulturzeit sagt Veranstaltungen ab

Hachenburg. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen sagt die Hachenburger Kulturzeit jedoch folgende Events ab: die Kleinkunstveranstaltung ...

„Schublade kaputt!“ – Osan Yaran kommt ins Haus Hellertal

Alsdorf. Schublade kaputt!“ heißt deshalb das knackfrische Stand-up-Programm von Osan Yaran: Ex-Lidl-Filialleiter, Ex-Ehemann, ...

Weitere Artikel


Bruno Jonas mit Soloprogramm: „Nur mal angenommen“

Altenkirchen. Nur mal angenommen… denn das Leben ist eine Annahme. Viele glauben, dass sie annehmen müssen, was ihnen geboten ...

Tarber Wandergruppe „Rando 65“ zu Gast im Westerwald

Altenkirchen. Jüngerich begrüßte die Wanderer im großen Ratssaal des Altenkirchener Rathauses. „Ich freue mich, dass Sie ...

Der Herbst bringt Bewegung in den Arbeitsmarkt

Neuwied/Altenkirchen. Der positive Herbsteffekt am Arbeitsmarkt zeigt sich auch in diesem Jahr. 7.278 Menschen ohne Job und ...

Die Musik von Bon Jovi in der Stadthalle Betzdorf

Betzdorf. Nach dem fulminanten Auftakt mit der großartigen Musik von Guns’N Roses die von der ungarischen Tribute-Band Reckless ...

Energietipp: Wärmespeicherung wichtiger als Wärmedämmung?

Kreisgebiet. Auch eine Wärmflasche im Bett ist nur hilfreich, wenn die Bettdecke als Dämmschicht hinzukommt. Ohne die Bettdecke ...

Siegener Forum Gesundheit rückt Angehörige in den Fokus

Siegen. Psychische Erkrankungen haben massive Auswirkungen auf das soziale Umfeld. Oft sind es die nächsten Angehörigen, ...

Werbung