Werbung

Nachricht vom 02.05.2010    

Metallgipfel war ein großer Erfolg

Eine überaus erfreuliche Bilanz konnten die Geschäftsführer der WFG im Kreis Altenkirchen, Berno Neuhoff und Oliver Schrei über den Metallgipfel/2. Clusterkoinferenz ziehen. 230 Teilnehmer waren gekommen und 30 Unternehmen hatten sich an einer Tischmesse beteiligt.

Kreis Altenkirchen. Die Wirtschafts-Förderungs-Gesellschaft (WFG) des Landkreises Altenkirchen ist begeistert über die positive Resonanz der Unternehmer zum Metall-Gipfel 2010/2. Clusterkonferenz, die kürzlich bei der Firma Schlebach Maschinen GmbH in Friedewald stattfand.
"Mit gut 230 Teilnehmern und 30 Unternehmen bei der Tischmesse haben wir den bislang erfolgreichsten Metall-Gipfel erlebt", resümierten erfreut Oliver Schrei und Berno Neuhoff. Dies zeige, so die beiden Geschäftsführer weiter, dass die Arbeit der Wirtschaftsförderung und die Brancheninitiative Metall gut in der Region angenommen werden.
Die auch in diesem Jahr vorgeschaltete Tischmesse war mit 30 ausstellenden Unternehmen ausgebucht und wurde intensiv auch von den Besuchern der Veranstaltung zum Kontaktaufbau frequentiert. "Wir haben bereits erste Rückmeldungen von Unternehmen erhalten, dass bei der Tischmesse Erstkontakte zu anderen Betrieben erfolgt sind, die zu Geschäftsbeziehungen führen sollen", so Berno Neuhoff. "Ein wichtiges Ziel der WFG ist und bleibt, Unternehmen zusammenzuführen, das ist uns mit der Tischmesse erneut gelungen", ergänzte Oliver Schrei.
Interessante Fachvorträge begeisterten die Teilnehmer des Metall-Gipfels, der dieses Jahr mit der Clusterkonferenz des Innovationsclusters Metall-Keramik-Kunststoff verknüpft wurde.
Dr. Ralf Polzin informierte über die zahlreichen und zukunftsorientierten Leistungen des Technologie-Institutes Metall & Engineering (TIME) in Kirchen/Wissen in den Bereichen Schweißen und Simulation von Produkten.
Über Trends und Innovationen in der Automobilbranche informierte anschließend Professor Dr. Bernd Engel vom Institut für Fertigungstechnik. Engel sprach davon, dass man dabei sei, das Auto wieder neu zu erfinden. "In Zukunft kommen vermehrt hybride Materialen, also Kombinationen von Werkstoffen und Verfahren zum tragen", führte Engel aus. So sei auch der Einsatz von faserverstärkten Kunststoffen im Automobilbereich in Zukunft denkbar.
Ein besonderer Höhepunkt war der abschließende Vortrag "Jeden Tag ein Olympiasieg, der Weg zum Erfolg" von Dr. Michael Gross, Olympiasieger im Schwimmen 1984 und 1988. Gross zog Parallelen von seiner aktiven Zeit als Spitzensportler zum alltäglichen Wirtschaftsleben. In beiden Bereichen komme der Motivation eine entscheidende Rolle zu. "Es gibt keinen Vize-Olympiasieger und es gibt keinen Vize-Auftragnehmer", so Gross.
Zum Ausklang versammelten sich die Teilnehmer zu einem Imbiss und zu vertiefenden Gesprächen. "Hierbei hörten wir öfter den Satz ‚Es war eine rundum gelungene Veranstaltung’. Das hat uns sehr gefreut", resümierten die Wirtschaftförderer erfreut.
xxx
Foto (von links): Berno Neuhoff, Geschäftsführer WFG Altenkirchen, Professor Dr. Bernd Engel, Universität Siegen, Oliver Schrei, WFG Altenkirchen, Dr. Ralf Polzin, Geschäftsführer TIME, Dr. Michael Gross, Landrat Michael Lieber, Professor Dr. Peter Vieregge.



Kommentare zu: Metallgipfel war ein großer Erfolg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Hachenburger Bierschule@home für Auszubildende der Gastronomie

Hachenburg. Die letzten fünf Jahre besuchten alle Azubis der Westerwälder Gastronomie rund um Hachenburg acht Wochen nach ...

Würde ein Westerwälder Würmer essen?

Region. Die Freigabe der gelben Mehlwürmer (Tenebrio molitor) ist eine Zäsur im Lebensmittelmarkt in der EU. Damit wird ein ...

Tourismusland Rheinland-Pfalz braucht Öffnungsperspektive

Koblenz. Deshalb fordern wir, dass spätestens Pfingsten die Betriebe innen wie außen wieder öffnen dürfen“, so Arne Rössel, ...

HwK Koblenz: Ausbildungssituation verbessert sich deutlich

Koblenz. Eine Ausbildungsoffensive, die ankommt, ein deutliches Plus neu abgeschlossener Lehrverhältnisse und ein Perspektivplan ...

Westerwälder Holztage digital 10. bis 11. September 2021

Region Westerwald. In diesem Jahr wird die Veranstaltung Corona-bedingt zum ersten Mal als digitaler Event durchgeführt. ...

Bierretter-Brötchen - gemacht mit Bier statt Wasser

Hachenburg. Das Westerwälder Backhaus Hehl aus Müschenbach bei Hachenburg „rettet“ mit den „Bierretter-Brötchen“ Hachenburger ...

Weitere Artikel


Ratsmitglieder sanierten Kinderspielplatz

Bruchertseifen. Bereits im Herbst des vergangenen Jahres hatte der Ortsgemeinderat Bruchertseifen beschlossen, den Kinderspielplatz ...

CDU: Bei Notärzten nicht locker lassen

Wissen. Die CDU in der Verbandsgemeinde Wissen begrüßt ausdrücklich das Engagement des Westerwälder Landrates Achim Schwickert, ...

15 beim "Supertalent"-Finale dabei

Horhausen. Der Musikwettbewerb der Kultur AG in Horhausen entpuppt sich als voller Erfolg. In der vergangenen Woche fand ...

Foto-Streifzug durch Gebhardshainer Geschichte

Gebhardshain. Am Wochenende war es so weit - die Heimatfreunde Gebhardshain konnten endlich die lange geplante Fotoausstellung ...

Arbeitsmarkt Thema bei Maigespräch

Daaden. Zum traditionellen 1. Mai-Gespräch hatte auch diesmal wieder Bürgermeister Wolfgang Schneider die Betriebs- und Personalräte ...

Zukunftsschmiede Wissen feiert 10. Geburtstag

Wissen. Zehn Jahre Zukunftsschmiede Wissen – dazu gibt es eine Jubiläumsveranstaltung am Dienstag, 11. Mai, ab 18.30 Uhr ...

Werbung