Werbung

Nachricht vom 06.10.2019    

Michelbacher führten Reinigungsarbeiten durch

Am 5. Oktober trafen sich 15 Mitbürger/innen der Gemeinde Michelbach im Hohlweg zum Friedhof, um verschiedene Reinigungsarbeiten durchzuführen. Das Wetter hatte ein Einsehen und somit wurde teilweise unter blauem Himmel gearbeitet. Das Ziel war, dass abgestorbene Äste an den Bäumen im Hohlweg entfernt wurden und auch die Gräben von Blättern und Unrat gereinigt werden.

Das Hauptaugenmerk lag auf den Bäumen und Baumkronen im Hohlweg. (Foto: Gemeinde)

Michelbach. Mit Arbeitsutensilien wie Rechen, Laubbläser, Schaufeln und natürlich auch Motorsägen „bewaffnet“ ging es dann ans Werk. Eine Gruppe ging zum Friedhof, wo aus den Dachrinnen des Gerätehauses das Laub entfernt wurde. Das Hauptaugenmerk lag auf den Bäumen und Baumkronen im Hohlweg. Die abgestorbenen Äste stellen eine Gefahr für Fußgänger und Autofahrer dar. Aus diesem Grunde wurde mit einer fahrbaren Arbeitsbühne, auch Steiger genannt, in schwindelte Höhen gefahren und das verdorrte Astwerk herausgeschnitten. Es versteht sich von selbst, dass die Bürger, die diese Tätigkeit verrichteten, den entsprechenden „Sägeschein“ hatten und auch die entsprechende Schutzkleidung getragen haben.

Die am Boden befindlichen Helfer haben die Äste entfernt und gleichzeitig das Laub von der Straße, aber auch aus den Gräben entfernt. Auch wurden die Abflüsse entsprechend gereinigt. Somit sollte es beim nächsten Starkregen zu keinem Überlaufen mehr kommen.
Mittags gab es für die fleißigen Helfer eine entsprechende Stärkung, so dass es Nachmittags noch an den zweiten Hohlweg ging. Auch hier ging es um das gleiche Thema: Abschneiden der abgestorbenen Äste und Beseitigung des Laubs.

Letztendlich bedankt sich der Gemeinderat für den Einsatz der Bürger und das diese ihre eigenen Arbeitsgeräte mitgebracht haben. Somit war ein schnelles und zügiges Arbeiten möglich und die einhellige Meinung aller Beteiligten war: Dies können wir gerne wiederholen. Es hat allen Spaß gemacht und die Dorfgemeinschaft wird durch Aktionen dieser Art gestärkt. Erwähnenswert ist es auch, dass die Helfer durch Kaffee- und Kuchenspenden seitens der Bevölkerung bei guter Laune gehalten wurden. Zu dem nächsten Termin wird der Gemeindesrat entsprechend informieren. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Michelbacher führten Reinigungsarbeiten durch

1 Kommentar
Ich weiß nicht, was ich davon halten soll: In der Natur Reinigungsarbeiten ausführen + dann mit einem Laubbläser (wie auf dem Bild dargestellt) unterwegs.
Haben DIE schon mal was von UMWELTSCHUTZ gehört?
#1 von Dieter Schmidt, am 09.10.2019 um 08:27 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vereine, Artikel vom 18.02.2020

Sicherheit ist Thema Nummer 1 beim Alekärjer Zoch

Sicherheit ist Thema Nummer 1 beim Alekärjer Zoch

42 Gruppen und Vereine nehmen in diesem Jahr beim Karnevalsumzug der Karnevalsgesellschaft Altenkirchen 1972 e.V. am Sonntag den 23.Februar ab 14.11 Uhr teil. Die Aufstellung steht, wie die Zugleiter Karlheinz Fels und Philipp Schürdt mitteilten. Änderungen seien immer möglich, aber jeder Zugteilnehmer habe seinen Platz.


Region, Artikel vom 19.02.2020

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Alaaf! Sechs Tage Ausnahmezustand stehen auch im Kreis Altenkirchen auf dem Programm, wenn alle Närrinnen und Narren von Altweiber bis Veilchendienstag Karneval feiern. Los geht’s am Donnerstag mit den Rathausstürmungen in vielen Orten, und bis in die Nacht ziehen sich die Partys. Wir haben die Übersicht, wo an Altweiber und in den kommenden Tagen was los ist.


SG Honigsessen/Katzwinkel präsentiert neues Trainerduo

Seit der HoKa-Gründung 2017 stand der Morsbacher Ingo Krämer verantwortlich an der Seitenlinie der SG und wird dies auch noch bis Sommer 2020 tun. Zur neuen Saison 20/21 werden dann zwei in den jeweiligen TuS-Stammvereinen verwurzelte Trainer das Kommando übernehmen.


Einsätze durch Sturm „Viktoria“ auch im Westerwald

Am Sonntag, 16. Februar wurden die Baumkronen wieder ordentlich geschüttelt. Sturmtief „Viktoria“ kündigte sich an. Die Schäden waren, zumindest im Bereich der VG Altenkirchen-Flammersfeld, gering.


Karnevalsticket und Sonderzüge zum Karneval nach Köln

Der Karneval rückt immer näher. Damit die Jecken zum Feiern in die Domstadt und wieder zurück nach Hause kommen, setzen der Nahverkehr Rheinland (NVR) und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) wieder eine Vielzahl von Sonderzügen ein. Zudem gibt es ein besonderes Karnevalsticket für die tollen Tage.




Aktuelle Artikel aus Region


Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Kreis Altenkirchen. Die Karnevalssession findet gerade allerorten ihren Höhepunkt, pünktlich um 11.11 Uhr am Altweiber-Donnerstag ...

Digitaler Betrug: Senioren-Sicherheitsberater bilden sich fort

Altenkirchen. Wie jedes Jahr wurden die Sicherheitsberater zu verschiedenen Aspekten der Kriminalitätsprävention geschult. ...

Team Dorfcafé Mudenbach spendet an Hospizverein Altenkirchen

Mudenbach/Altenkirchen. Engagierte Frauen bereiten regelmäßig für die Gemeindemitglieder ein Sonntagsfrühstück vor oder auch ...

Einsätze durch Sturm „Viktoria“ auch im Westerwald

Pleckhausen. Am Sonntag, 16. Februar sorgte Sturmtief „Viktoria“ auch für kleinere Einsätze der Feuerwehren. Die Feuerwehr ...

Bildband: Auf Regionalstrecken vom Westerwald zur Weinstraße

Soeben ist im Sutton Verlag der Bildband "Auf Regionalstrecken durch Rheinland-Pfalz. Vom Westerwald zur Weinstraße" erschienen. ...

Zahnspangendisco in Nauroth war ein voller Erfolg

Nauroth-. Zahlreiche ehrenamtliche Helfer der Jugendpflege, des Ortsgemeinderates Nauroth und die Ortsbürgermeisterin Gabi ...

Weitere Artikel


Pablo Kramer hatte das Pech auf seiner Seite

Hamm/Ampfing. Schon am Freitag konnte der Youngster zeigen, dass mit ihm zu rechnen ist.
Das Wetter spielte nicht so ganz ...

17. Drachenflugfest: Der Himmel über Horhausen wurde bunt

Horhausen. Am Samstag, 5. Oktober, startete das Drachenflugfest auf der Wiese unweit des Gerätehauses der freiwilligen Feuerwehr ...

Allwetterrunde - Geführte E-Bike - Radtour durch den Hachenburger Westerwald

Hachenburg. Am Sonntag, 13. Oktober, um 13 Uhr startet die Allwetterrunde – diesmal ausschließlich für E-Bike-Fahrer. Die ...

Oldtimer-Treffen: 41. Raiffeisenrundfahrt verzeichnete neuen Teilnehmer-Rekord

Flammersfeld/Region. Die 41. Ausgabe der Raiffeisenrundfahrt startet am Samstagmorgen am Bürgerhaus Flammersfeld. Bereits ...

Wolfgang Tischler übernimmt Chefredaktion der Kuriere

Wissen. Wolfgang Tischler kam mit der Gründung des NR-Kuriers in das Unternehmen. Er baute maßgeblich das Portal mit auf ...

Vermeintlicher Kaminbrand sorgte in Burglahr für Aufregung

Burglahr. Am frühen Samstagabend (5. Oktober) wurde die freiwillige Feuerwehr Oberlahr gegen 18.55 Uhr durch die Leitstelle ...

Werbung