Werbung

Nachricht vom 07.10.2019    

Newcomer der deutschen Comedy-Szene eroberte das Publikum in Horhausen

Tobias Rentzsch - ein vielversprechender Newcomer der deutschen Comedy-Szene eroberte bei der 30. "Kunst gegen Bares" in Horhausen die Herzen des Publikums. Insgesamt fünf Künstler sorgten für Unterhaltung, die mit "Barem" belohnt wurden. Die Fans der Kleinkunst kamen voll auf ihre Kosten.

Stand Up-Comedy vom Feinsten bei der 30. Kunst gegen Bares in Horhausen. Unser Foto zeigt die Moderatorin (links) mit Sieger Tobias Rentzsch und die weiteren Künstler des Abends. Foto: Sascha Mohr

Horhausen. Mit großem Erfolg rollte auch die 30. „Kunst gegen Bares“ in der Café-Lounge „Schwesterherz“ in Horhausen über die eigens aufgebaute Kleinkunstbühne. Moderatorin Larissa Magnus konnte mit kessen Sprüchen ein „volles Haus“ begrüßen; mit Stammgästen, aber auch mit vielen neuen Gesichtern. Diesmal versuchten fünf Künstler, in jeweils ca. 10 bis 15 Minuten, die Herzen des Publikums zu erobern und zu begeistern. Bares steckte am Ende des unterhaltsamen Abends das Publikum zur Belohnung in die jeweiligen „Sparherzen“ der Künstler, die vor der Bühne aufgestellt wurden. Nach der spannenden Auszählung folgte das Ergebnis: Publikumsliebling wurde Tobias Rentsch aus Paderborn. Er hatte am meisten „Bares“ von den begeisterten Gästen erhalten.

Tobias Rentzsch war der Star des Abends
Tobias Rentzsch hat es faustdick hinter den Ohren! Sobald er auf die Bühne kam, sprudelt es nur so aus ihm heraus. Der noch sehr junge Stand Up-Comedian macht vor kaum einem Thema Halt - erzählt aus seinem Alltag, vom Every-Day- Wahnsinn zwischen Männern und Frauen und überrascht sein Publikum auch mit erotisch-pikanten Geschichten hinter vorgehaltener Hand aus seinem Freundeskreis. Schon in der Schule entdeckte der heute in Paderborn lebende Comedian, dass er die Fähigkeit hat, Leute zu begeistern, mitzureißen und zum Lachen zu bringen. „Humor ist für mich, über alles lachen zu können“, sagt Tobias, der neben der Bühne als Schornsteinfeger arbeitet.

Gitarrist und Sänger Eddy Edge auf Platz zwei
Auf Platz zwei landete Musiker und Sänger Eddy Edge. "Ich bin der Eddy und komm aus einem Kuhkaff namens "St. Martins". Das liegt an der Grenze zu Wales. Ich hab Jahrelang in Bands Bass gespielt und viele Songtexte geschrieben. Irgendwann vor ungefähr vier Jahren hab ich das Singen und Gitarre spielen für mich entdeckt und seitdem wurde in mir ein neues Feuer entfacht“, so der Künstler. Eddy Edge ist fast blind ( kann nur 3 Prozent sehen). Aber davon lässt er sich nicht unterkriegen. „Ich hab einfach Lust, so oft wie möglich live zu spielen und mein Ding zu machen. Musik zu machen ist für mich der beste Weg alles was ich fühle auszudrücken, und alles negative was ich erlebe zu verarbeiten. Und es gibt nichts auf der Welt, was mir mehr Spaß macht als Musik zu machen und live zu spielen. Musik ist die Luft die ich atme, und deswegen mit Abstand mein größte Leidenschaft“, so der Acoustic Pop-Punk-Musiker.

Der dritte im Sieger-Bunde war Jan Preuß
Den dritten Platz hatte sich Jan Preuß erobert. Er wird von den Frauen belagert. Das bleibt als Erzieher halt nicht aus. Nicht aber, weil er so wahnsinnig attraktiv und erfolgreich auf Frauen wirkt, im Gegenteil. Womit sollte der Dauersingle in einem von Frauen dominierten Beruf denn angeben? Frauen stehen zwar auf Männer mit Humor, allerdings nur in Kombination mit Geld. Davon gibt es nun wirklich wenig im Erzieherberuf, dafür aber unglaubliche Geschichten aus der Arbeit mit Kindern. Frech, schonungslos ehrlich und manchmal auch fies beleuchtet Jan Preuß eine Welt, in der eine Männerquote durchaus angebracht wäre.

Weitere Künstler des Abends waren Lennard Rosar (Kabarett, Stand-Up, Satire und ein großes bisschen Poetry-Slam) und Shari Litt (Comedy). Am Ende des Programms gab es nicht nur für alle Künstler einschließlich der Moderatorin sondern auch für das gesamte Schwesterherz-Team sowie für Philipp Kalscheid (Technik) anhaltenden Beifall. (rsm)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Newcomer der deutschen Comedy-Szene eroberte das Publikum in Horhausen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vereine, Artikel vom 18.02.2020

Sicherheit ist Thema Nummer 1 beim Alekärjer Zoch

Sicherheit ist Thema Nummer 1 beim Alekärjer Zoch

42 Gruppen und Vereine nehmen in diesem Jahr beim Karnevalsumzug der Karnevalsgesellschaft Altenkirchen 1972 e.V. am Sonntag den 23.Februar ab 14.11 Uhr teil. Die Aufstellung steht, wie die Zugleiter Karlheinz Fels und Philipp Schürdt mitteilten. Änderungen seien immer möglich, aber jeder Zugteilnehmer habe seinen Platz.


Region, Artikel vom 19.02.2020

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Alaaf! Sechs Tage Ausnahmezustand stehen auch im Kreis Altenkirchen auf dem Programm, wenn alle Närrinnen und Narren von Altweiber bis Veilchendienstag Karneval feiern. Los geht’s am Donnerstag mit den Rathausstürmungen in vielen Orten, und bis in die Nacht ziehen sich die Partys. Wir haben die Übersicht, wo an Altweiber und in den kommenden Tagen was los ist.


SG Honigsessen/Katzwinkel präsentiert neues Trainerduo

Seit der HoKa-Gründung 2017 stand der Morsbacher Ingo Krämer verantwortlich an der Seitenlinie der SG und wird dies auch noch bis Sommer 2020 tun. Zur neuen Saison 20/21 werden dann zwei in den jeweiligen TuS-Stammvereinen verwurzelte Trainer das Kommando übernehmen.


Einsätze durch Sturm „Viktoria“ auch im Westerwald

Am Sonntag, 16. Februar wurden die Baumkronen wieder ordentlich geschüttelt. Sturmtief „Viktoria“ kündigte sich an. Die Schäden waren, zumindest im Bereich der VG Altenkirchen-Flammersfeld, gering.


Karnevalsticket und Sonderzüge zum Karneval nach Köln

Der Karneval rückt immer näher. Damit die Jecken zum Feiern in die Domstadt und wieder zurück nach Hause kommen, setzen der Nahverkehr Rheinland (NVR) und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) wieder eine Vielzahl von Sonderzügen ein. Zudem gibt es ein besonderes Karnevalsticket für die tollen Tage.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Des Wällers liebstes Obst - zur Geschichte des Apfels im Westerwald

Limbach. Dabei skizziert er zunächst die Entwicklung des Apfels vom Wildobst zu den heutigen Kultursorten und legt dabei ...

Info, Kunst, Musik: Vernissage zu Themenwochen „Was bleibt.“

Altenkirchen. Der Erwachsenenbildungsausschuss des Evangelische Kirchenkreises Altenkirchen hat neben einer Ausstellung (sie ...

Klavierabend mit Knut Hanßen im Apollo-Theater Siegen

Siegen. Der 1992 in Köln geborene Knut Hanßen wird wegen seines wachen Spiels gepaart mit klarer Authentizität weithin geschätzt. ...

Collegium vocale Siegen zu Gast in Leipzig

Siegen. Sie waren betraut mit der ehrenvollen Aufgabe, die wöchentlich stattfindende, traditionsreiche „Motette" am Samstagnachmittag ...

Buchtipp: „Eisbergiade“ von Gerd Tesch

Dierdorf/Pfalzfeld. Ein undurchsichtiges Gewirr aus kriminellen Handlungen und literarischen Fantasien erschwert die Ermittlungen.

Die ...

In die Jahre gekommen: Haus Felsenkeller muss investieren

Altenkirchen. Das Haus Felsenkeller in Altenkirchen hat schon deutlich über 100 Jahre auf dem Buckel. Die Lage in der Heimstraße ...

Weitere Artikel


Herbsttour der Herren-Turngruppe führte zum Panarbora Park

Pracht. Wie bereits angekündigt, fuhren die Herren der Turngruppe mit ihrer Trainerin zum Panarbora Park Waldbröl. Als erstes ...

Aktion "Heimat shoppen" brachte zahlreiche Gewinner

Altenkirchen. Landauf landab fand die Aktion "Heimat shoppen" statt und auch in Altenkirchen hatte sich der Aktionskreis ...

Siegperle führte über die Höhen von Wingendorf

Kirchen. Als Siegperle-Vorsitzender Sven Wolff die wanderfreudigen und zahlreich erschienenen Gäste vor dem Landhotel „Zum ...

Vortrag: Was sind eigentlich Fake-News?

Betzdorf. Was sind Fake News?
Fake-News setzt sich aus zwei Begriffen zusammen. "Fake" heißt "gefälscht" und "news" heißt ...

Gesundheitstipps für Herz, Hirn und Bauch vom Profi

Siegen. Herzinfarkte, Schlaganfälle oder Krebserkrankungen des Verdauungstraktes lassen sich durch vorsorgende Maßnahmen ...

TuS Horhausen: Viel zu tun für die Sportler der Abteilungen

Horhausen. Am Sonntag (22.09.) trafen sich ein Teil des MTB-Treffs zur sogenannten „Abschlusstour“. Diese läutet die Herbst-/Wintersaison ...

Werbung