Werbung

Nachricht vom 07.10.2019    

Altenkirchen ist weiterhin „Fairtrade-Stadt“

Die Stadt Altenkirchen erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns-Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Stadt. Die Auszeichnung wurde erstmalig im Jahr 2015 durch TransFair e.V. verliehen. Seitdem baut die Kommune ihr Engagement weiter aus.

Altenkirchen. Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt freut sich über die Verlängerung des Titels: „Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Altenkirchen. Lokale Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft arbeiten hier eng für das gemeinsame Ziel zusammen. Ich bin stolz, dass Altenkirchen dem internationalen Netzwerk der Fairtrade-Towns angehört. Wir setzen uns weiterhin mit viel Elan dafür ein, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern.“

Vor vier Jahren erhielt die Stadt Altenkirchen von dem gemeinnützigen Verein TransFair e.V. erstmalig die Auszeichnung für ihr Engagement zum fairen Handel, für die sie nachweislich fünf Kriterien erfüllen musste. Der Stadtbürgermeister und der Rat trinken fair gehandelten Kaffee und halten die Unterstützung des fairen Handels in einem Ratsbeschluss fest, eine Steuerungsgruppe koordiniert alle Aktivitäten, in Geschäften und gastronomischen Betrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten, die Zivilgesellschaft leistet Bildungsarbeit und die lokalen Medien berichten über die Aktivitäten vor Ort.

Das Engagement in Fairtrade-Towns ist vielfältig: In Altenkirchen sind das alljährliche faire Frühstück auf dem Stadtfest, der digitale faire Einkaufsführer auf der städtischen Website, die Teilnahme an der Fairen Woche und zahlreiche Informationsveranstaltungen nur einige Beispiele erfolgreicher Projekte in den letzten Jahren. „Wir verstehen die bestätigte Auszeichnung als Motivation und Aufforderung für weiterführendes Engagement “, sagt Matthias Gibhardt, „Geplant sind Projekte zur öffentlichen Beschaffung und in der Kooperation mit unseren Schulen“.

Die Fairtrade-Towns Kampagne bietet der Stadt Altenkirchen auch konkrete Handlungsoptionen zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nation (Sustainable Development Goals - SDG´s), die 2015 verabschiedet wurden. Unter dem Motto „global denken, lokal handeln“ leistet die Stadt mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag.
Wer sich hier in der Steuerungsgruppe noch mit Ideen und Tatkraft einbringen will, ist gerne willkommen.
Altenkirchen ist eine von über 630 Fairtrade-Towns in Deutschland. Das globale Netzwerk der Fairtrade-Towns umfasst über 2.000 Fairtrade-Towns in insgesamt 36 Ländern, darunter Großbritannien, Schweden, Brasilien und der Libanon. Weiter Informationen zur Fairtrade-Towns Kampagne finden Sie unter www.fairtrade-towns.de (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Altenkirchen ist weiterhin „Fairtrade-Stadt“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Kreisvolkshochschule Altenkirchen lädt zum Bierbrauen

Altenkirchen. Es wird ein Märzenbier mit Gerätschaften, die größtenteils in jedem Haushalt vorhanden sind oder die einfach ...

Aufgepasst: Wieder Betrüger im Westerwald unterwegs

Kreisgebiet. Aufgefallen sind achtsamen Bürgern solche dubiosen Vertreter zum Beispiel in der Verbandsgemeinde Hachenburg. ...

DAK-Gesundheit im Westerwald schaltet Grippe-Hotline

Montabaur. Die vergangene Grippesaison verlief nicht besonders stark. Wie die kommenden Monate verlaufen werden, lässt sich ...

Sandra Baldus aus Kirchen will „Miss Bambi 2019“ werden

Kirchen. Der Miss Bambi-Contest erfüllt einer jungen Frau schon seit acht Jahren ihren Traum: Die Gewinnerin darf bei Bambi, ...

Lagerfeuerfest auf dem "Neues Leben"-Campus

Wölmersen. Die Initiatoren haben sich wieder tolle kreative und sportliche Aktionen für Kinder ausgedacht. Sie finden auf ...

Beim Geburtencafé zum Austausch getroffen

Forst. Bei der Begrüßung stellte Ortsbürgermeister Jürgen Mai fest, dass leider nicht alle Eltern der Einladung gefolgt waren; ...

Weitere Artikel


Vortrag: Wenn die Schilddrüse Probleme macht

Siegen. Um die Hormone Trijodthyronin (T3) und Tetraiodthyronin (T4) zu bilden, braucht die Schilddrüse Jod. Das Spurenelement ...

Tennisabteilung des WS Neitersen auf Wandertour in Wildschönau

Neitersen. Seit nunmehr 22 Jahren fährt stets eine Gruppe junger bis gestandener Männer alle zwei Jahre auf Wandertour. Als ...

Großer Preis des Mittelstandes geht in den Westerwald

Kirchen. Stark in Sachen Strom. Dafür steht die Pitthan GmbH seit 1988. Ob elektronische Gebäudeausstattung, Schaltanlagen- ...

30 Einsatzkräfte: Feuer in der Wissener Weststraße

Wissen. Am Montag, den 07.10.2019 ging um 10:59 Uhr ein Notruf ein. Es wurde ein Wohnhausbrand in der Weststraße in Wissen ...

NABU setzt nach Brandstiftung 1000 Euro Belohnung aus

Altenkirchen. Das Gebäude wurde durch das Feuer am 18. September völlig zerstört, die Schadenshöhe beträgt über 10.000 Euro. ...

Siegperle führte über die Höhen von Wingendorf

Kirchen. Als Siegperle-Vorsitzender Sven Wolff die wanderfreudigen und zahlreich erschienenen Gäste vor dem Landhotel „Zum ...

Werbung