Werbung

Nachricht vom 11.10.2019    

Wanderfreizeit der DJK Betzdorf ging nach Südtirol

Der weite Blick von oben in eine Landschaft majestätisch aufragender Gipfel verleiht dem Mensch ein Gefühl der Freiheit. Besonders schön ist die Bergwelt der Dolomiten. Deshalb bietet die DJK Betzdorf e.V. seit mehr als 30. Jahren regelmäßig eine Wanderfreizeit in Südtirol an. Nun schon zum dritten Male hatte die 28köpfige Gruppe in Villanders ihr Basisquartier.

Auf den Höhen der Villanderer Alm galt es, sich an Wanderungen im alpinen Bereich zu gewöhnen. Die Wandergruppe am Bildstock nahe des Rittner Horns. (Foto: DJK Betzdorf)

Betzdorf. Unter der Leitung von Wanderführer Aloysius Mester wurde zur Eingewöhnung an die Höhe die Villanderer Alm erwandert. Die Tour führte auf die Höhen der weitläufigen Alm am Totenkirchl vorbei zur Pfroderalm und dann weiter über den Totensee hinab zur Gasserhütte.
Für Klettersteigerfahrene gab es am nächsten Tag das Angebot, den Santnerpass und das Tschagerjoch zu durchsteigen, alternativ war eine Wanderung auf der Plose zur Ochsenalm im Angebot.

Am dritten Tag war die gesamte DJK-Wandergruppe auf der Seiseralm unterwegs. Von der Marinzenhütte ging es hinauf zur Arnikahütte zur Mittagsrast. Im Anschluss wurde die Puflatschrunde auf der Seiseralm erwandert und anschließend folgte der Abstieg zur Marinzenhütte.

Höhepunkt war die große Wanderung rund um den Platt- und Langkofel. Bei strahlendem Sonnenschein, Minusgraden und fantastischer Sicht startet die Wanderung am Sella Joch und führte durch die Steinere Stadt zur Comicihütte. Von dort führte der Weg unter dem Felsmassiv im leichten Auf und Ab über die sehr schön gelegene Plattkoffelhütte zum Ausgangspunkt am Sella Joch. Traumhaftes Panorama des Rosengartens war der Lohn für die Mühen.

Am letzten Tag zog es die DJK-Gruppe auf die Raschötzhöhen oberhalb von St. Ulrich. Der Weg führte über den Höhenweg zum berühmten Kreuz des Außerraschötz oberhalb der Heilig-Kreuz-Kapelle. Die Kraft und Schönheit der Natur werden gespiegelt im Leiden Jesu. Und über allem steht die Auferstehung, der neue Sonnenaufgang. Von dort ging‘s zur Mittagsrast auf die Brogleshütte unterhalb der Geislerspitzen. Eine wunderschöne Wanderung, die eine erlebnisreiche Wanderwoche abschloss.

Am letzten Abend wurde Wanderführer Aloysius Mester von Sabine Wolf, der stellvertretenden Vorsitzenden der DJK Betzdorf für seine hervorragende Organisation und Leitung der Wanderwoche geehrt. Und da sich die DJK Betzdorf in Villanders so wohlfühlte, wurde für September 2021 gleich die nächste Wanderwoche fest gebucht. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wanderfreizeit der DJK Betzdorf ging nach Südtirol

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ausgangsbeschränkung und Schulschließungen: Das bedeutet die Allgemeinverfügung des Kreises

Mit Wirkung vom 4. März tritt eine Allgemeinverfügung zur weiteren Bekämpfung der Corona-Pandemie für den Kreis Altenkirchen in Kraft, die das öffentliche Leben bis inklusive 12. März stärker als die geltende 16. Corona-Bekämpfungsverordnung für Rheinland-Pfalz einschränkt. Die wichtigsten Fragen und Antworten.


Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Mit Testen und Impfen in behutsamen Schritten aus dem Lockdown ist die Strategie der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Dies erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der heutigen Pressekonferenz.


Ein weiterer Corona-Todesfall, 47 neue Infektionen, kreisweit 215 Mutationen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Donnerstag, 4. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie den 70. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 86-jährige Frau verstorben. Gegenüber Mittwoch gibt es 47 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2662 Menschen positiv getestet.


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Das Kreisgesundheitsamt meldet am MIttwoch, 3. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie 69. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist eine 85-jährige Frau verstorben.


Polarluft löst subtropische Luft im Westerwald ab

Die letzten Tage war es noch recht angenehm in der Sonne. Dort, wo es windstill war, konnte man sogar im Westerwald nachmittags draußen Kaffee trinken. Damit ist es nun erst einmal vorbei.




Aktuelle Artikel aus Vereine


NI begrüßt neues Lagerkonzept „Wohnquartier“ auf dem Stegskopf

Quirnbach/Emmerzhausen. „Hiermit erscheint es uns endlich möglich, den von uns seit langem geforderten Natur- und Denkmalschutz ...

Corona: Wissener Schützenverein verschiebt Brings-Konzert erneut

Wissen. Alle Veranstaltungen konnten in 2020 leider nicht stattfinden. Man hoffte auf das Frühjahr 2021, dass alles wieder ...

Vogel des Jahres: Horch mal, wer da singt

Mainz/Holler. „Frühling kommt, der Sperling piept“, sang schon Marlene Dietrich. Kaum etwas verbinden wir so sehr mit dem ...

Amphibien suchen wieder Laichgewässer auf

Holler. Wenn im Frühjahr die Nächte wärmer werden, machen sich Kröten, Frösche und Molche wieder auf den Weg zu ihren Laichgewässern. ...

Naturschutzinitiative fordert mehr Naturschutz im Westerwald

Region. „Abgesehen von der noch nicht abgeschlossenen Erstellung von Managementplänen zu den EU-Schutzgebieten wird von der ...

Tag des Regenwurms: BUND zum Bodenschutz

Koblenz. Der Verband stellt sein aktuelles Hintergrund- und Positionspapier „Eine gute Bodenpolitik ist möglich“ nicht nur ...

Weitere Artikel


30 Energie-Scouts nehmen Energieverbrauch unter die Lupe

Koblenz. Zum Einstieg stand dabei die Vermittlung von Grundlagenwissen rund um Energieeffizienz im Mittelpunkt. „Klimaschutz ...

„Gemeindeschwester Plus“: SPD-Fraktion will Beteiligung an Projekt für Senioren

Betzdorf/Gebhardshain. Das in vielen Teilen des Landes mit großem Anklang und Erfolg eingeführte Projekt „Gemeindeschwester-Plus“ ...

15-Jähriger flüchtete mit Roller vor der Polizei

Gebhardshain. Am Freitag, 11.10.2019, um 20.05 Uhr beabsichtigten Beamte der Polizeiinspektion Betzdorf zwischen Elben und ...

Rüddel: Krankenhausneubau in Wirklichkeit ein Ablenkungsmanöver

Kreis Altenkirchen. „Die jetzt offen gelegte Finanzierungsgrundlage durch das Land sieht vor, dass bei einem Investitionsvolumen ...

Mannschaftserfolg bei Großmeister Baeks letztem Turnier

Altenkirchen. Maik Schulz und Jill-Marie Beck konnten jeweils zwei eindrucksvolle Kämpfe gewinnen und verbuchten am Ende ...

AWB lädt zum Vortrag über Gewerbeabfallverordnung

Altenkirchen/Nauroth. Die Verordnung trat schon im August 2017 in Kraft, einzelne Neuerungen für Gewerbeabfall-Vorbehandlungsanlagen ...

Werbung