Werbung

Nachricht vom 12.10.2019    

„Gemeindeschwester Plus“: SPD-Fraktion will Beteiligung an Projekt für Senioren

Die SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat Betzdorf-Gebhardshain will in der nächsten Sitzung des Gremiums zu einem Antrag auf die Bewerbung zum Projekt "Gemeindeschwester plus" beraten. Da es erneut Fördermittel gibt, hofft die Fraktion auf eine breite Unterstützung aller Fraktionen.

Symbolfoto

Betzdorf/Gebhardshain. Das in vielen Teilen des Landes mit großem Anklang und Erfolg eingeführte Projekt „Gemeindeschwester-Plus“ hat die Aufmerksamkeit der Sozialdemokraten im VG-Rat Betzdorf-Gebhardshain gefunden. Die Folge ist ein Antrag an den Verbandsgemeinderat, der den Auftrag an die Verwaltung zum Gegenstand hat, die Teilnahme am Projekt zu beantragen. Fraktionschef Benjamin Geldsetzer: „Die mit dem demografischen Wandel einhergehenden tiefgreifenden Veränderungen spüren wir auch in unserer Verbandsgemeinde, insbesondere im Bereich der Gesundheits- und Pflegepolitik.“ Auch auf dem Land komme es vor, dass betagte Menschen allein leben und nicht pflegebedürftig seien oder nicht in ein Seniorenheim wollten. Hinzu kämen die steigende Lebenserwartung der Menschen, die Probleme bei der ärztlichen Versorgung und das Risiko der Vereinsamung. Geldsetzer: „Genau in diese Bereiche zielt das von Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler bereits vor vier Jahren etablierte Modell der Gemeindeschwester-Plus“. „Es geht um Unterstützung und Beratung im gewohnten häuslichen Umfeld“, ergänzt Ortsvereinsvorsitzender Jan Hellinghausen, der sich für den Antrag eingesetzt hat.

Dem SPD-Antrag nach sind das die Aufgabenbereiche dieser „Kümmerin“: Präventiv ausgerichtete Beratung, beispielsweise zur sozialen Situation oder zur gesundheitlichen und hauswirtschaftlichen Versorgung. Wohnsituation, Mobilität oder Hobbys und Kontakte seien ebenso ein Thema, wie die Vermittlung von wohnortnahen und gut erreichbaren Teilhabeangeboten wie beispielsweise geselligen Seniorentreffen, Bewegungsangeboten, Veranstaltungen oder interessanten Kursen. Auch die Initiierung benötigter Angebote sei Auftrag der Gemeindeschwester, die übrigens auch ein Mann sein könne.

Fraktionsvize Bernd Becker weist darauf hin, dass die Landesregierung auch im Doppelhaushalt 2019/20 Haushaltsvorsorge für die weitere Modellerprobung getroffen hat. Ziel sei es, das Angebot gemeinsam mit den Krankenkassen und Kommunen dauerhaft vorzuhalten. Wenn es also nach dem Willen der SPD-Leute im VG-Rat geht, wird die Verwaltung mit der Stellung eines entsprechenden Antrages beauftragt. Wenn ein Antrag nur auf Kreisebene möglich sein sollte, soll eine entsprechende Initiative von der VG Betzdorf-Gebhardshain ausgehen.

Fraktionssprecher Geldsetzer rechnet mit Zustimmung der anderen Fraktionen: „Da kann man ja eigentlich nichts dagegen haben, zumal das Projekt in den zurückliegenden Jahren zu 100 Prozent vom Land finanziert wurde“. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Gemeindeschwester Plus“: SPD-Fraktion will Beteiligung an Projekt für Senioren

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Gemeldeter Gebäudebrand führte zu großem Feuerwehraufgebot

Am Dienstagmorgen, 20. April, wurden die Feuerwehren Horhausen und Pleckhausen zu einem Einsatz nach Willroth alarmiert. Die Leitstelle Montabaur löste den Alarm mit dem Stichwort „Gebäudebrand mit Menschenrettung“ aus. Bereits kurz nach dem Alarm machten sich die ersten Kräfte auf den Weg.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Ab Mittwoch, 21. April: Corona-Schnelltestzentrum in Stadthalle Betzdorf

Bald kann man sich auf eine Corona-Infektion in der Betzdorfer Stadthalle testen lassen. Das temporäre Schnelltestzentrum wird vom örtlichen DRK betrieben. Bei den Öffnungszeiten wurde auch an Berufstätige gedacht.


Und wieder Illegale Müllentsorgung: Am Ende zahlen Alle

Innerhalb kürzester Zeit wurde im Forstrevier Katzwinkel an der Grenze zum Forstrevier Wildenburg an drei Stellen illegal Müll entsorgt. Der ökologische sowohl als auch der ökonomische Schaden muss am Ende oftmals von allen Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen werden.




Aktuelle Artikel aus Politik


Junge Union verteidigt Erwin Rüddel gegen Kritik der Jusos

Neuwied. In den letzten Wochen haben die Jusos im Kreis Neuwied immer wieder versucht, durch verschiedenen Pressemitteilungen, ...

Bürgermeister-Wahl Mudersbach: Auch Wählergruppe Stötzel ohne eigenen Kandidaten

Mudersbach. „Reine Formsache“ sei das Ergebnis gewesen, heißt es in einer Pressemitteilung der Wählergruppe Stötzel, in der ...

Rüddel: Flächendeckende Fahrradinfrastruktur zur Aufwertung der Kreise

Region. Da passt es, dass das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die Mittel für den Radverkehr im Rahmen ...

Rücksichtsloser Autoverkehr in Wissener Schulstraße: Ordnungsamt und Polizei reagierten

Wissen. Zu viele und zu schnelle Autos. Die kath. Kindertagesstätte Adolph-Kolping und die Grundschule Wissen sorgt sich ...

Ortsbürgermeister-Wahl Mudersbach: Peter (SPD) nominiert – CDU ohne eigenen Kandidaten

Mudersbach-Niederschelderhütte. Durch den Tod des beliebten Ortsbürgermeisters Maik Köhler werden nach der Gemeindeordnung ...

CDU-Mudersbach: Bruder von Maik Köhler (†) neuer Vorsitzender

Mudersbach. Auf Einladung des CDU-Kreisvorsitzenden Michael Wäschenbach fand nun die Jahreshauptversammlung des Mudersbacher ...

Weitere Artikel


15-Jähriger flüchtete mit Roller vor der Polizei

Gebhardshain. Am Freitag, 11.10.2019, um 20.05 Uhr beabsichtigten Beamte der Polizeiinspektion Betzdorf zwischen Elben und ...

Reise nach Berlin und Potsdam gefiel den Landfrauen

Der Landfrauenverband "Frischer Wind e.V.", Bezirk Altenkirchen unternahm eine
mehrtägige Studienfahrt nach Berlin und ...

Kurs in Betzdorf: Graffitikunst ist mehr als nur sprühen

Betzdorf. Einen ganzen Tag lang konnten die Teens mit dem Künstler Julian Irlich Leinwände gestalten und schlussendlich ...

30 Energie-Scouts nehmen Energieverbrauch unter die Lupe

Koblenz. Zum Einstieg stand dabei die Vermittlung von Grundlagenwissen rund um Energieeffizienz im Mittelpunkt. „Klimaschutz ...

Wanderfreizeit der DJK Betzdorf ging nach Südtirol

Betzdorf. Unter der Leitung von Wanderführer Aloysius Mester wurde zur Eingewöhnung an die Höhe die Villanderer Alm erwandert. ...

Rüddel: Krankenhausneubau in Wirklichkeit ein Ablenkungsmanöver

Kreis Altenkirchen. „Die jetzt offen gelegte Finanzierungsgrundlage durch das Land sieht vor, dass bei einem Investitionsvolumen ...

Werbung