Werbung

Nachricht vom 13.10.2019    

Grünen-Ortsverband wählte neuen Vorstand

Der Ortsverband Altenkirchen-Flammersfeld Bündnis90/Die Grünen hat in seiner Mitgliederversammlung am 25. September einen neuen Vorstand gewählt. Aus dem bisherigen Vorstand wurden Sprecherin Maria Weller, Gerd Dittmann als Beisitzer und Ulli Gondorf als Schatzmeister wiedergewählt.

Der neue Vorstand des Ortsverbandes Altenkirchen-Flammersfeld Bündnis90/Die Grünen (vlnr.): Ulli Gondorf, Gerd Dittmann, Maria Weller, Dr. Hans-Werner Becker und Kevin Lenz (Foto: Partei)

Altenkirchen. Kevin Lenz, der langjährige Sprecher, stellte sich nicht zur Wiederwahl als Sprecher. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und das Vertrauen, welches ihm in den letzten vier Jahren entgegengebracht wurde, und möchte sich nun auf die Vorstandsarbeit als Sprecher des Kreisverbandes konzentrieren. „Ich denke, es ist von Vorteil, wenn der Sprecher des Ortverbandes und der Sprecher des Kreisverbandes zwei verschiedene Personen sind“, so Lenz. Im neuen Vorstand übernimmt er die Rolle des Beisitzers.

Als neues Vorstandsmitglied in der Funktion eines Beisitzers wurde Dr. Hans-Werner Becker aus Birnbach bestimmt.
Der Vorstand verwies in seinem Rechenschaftsbericht auf die erfolgreiche Arbeit im Wahlkampf, die politische Aufbruchstimmung in der Region und die Verbesserungen in der Organisation hin. Der Ortsverband Altenkirchen-Flammersfeld konnte einen deutlichen Mitgliederzuwachs in den beiden letzten Jahren verzeichnen, was vor allem durch den persönlichen Kontakt mit Interessenten nach dem Prinzip „Erst kennen lernen - dann eintreten“ ermöglicht wurde.

Auch mehrere gut gelungene Veranstaltungen wurden durgeführt. Vor allem die Filmvorführung „Welcome to Sodom“ zur Zeit der Europa- und Kommunalwahl 2019 in der Wied-Scala mit anschließender Diskussionsrunde hat viele Besucher begeistert. Romeo Franz, der erste Europa-Parlamentarier der Rheinland-Pfälzischen Grünen, erfreute in Flammersfeld mehrere Teilnehmer der Gesprächsrunde.

Der Vorstand freute sich über den erfolgreichen Ausbau des Stammtisches in Altenkirchen (1. Donnerstag im Monat im Restaurant „Gust Italia“), der mittlerweile großen Anklang hat. Vor kurzem wurde aufgrund der flächenmäßigen Größe unserer zukünftigen Verbandsgemeinde auch ein Stammtisch in Horhausen initiiert (3. Mittwoch im Monat in der Taverne „Mykonos“).

„Im letzten Jahr haben wir für unseren Kreisverband ein Grundsatzprogramm erarbeitet, welches unter starker Beteiligung des OV Altenkirchen-Flammersfeld entstanden ist. In den nächsten Monaten wollen wir diese Themen wieder inhaltlich aufgreifen, vertiefen und vor Ort anpacken“, so die Sprecherin Maria Weller. „Ich freue mich ein erfahrenes und motiviertes Team mit vielen neuen Ideen im Vorstand zu haben“. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Grünen-Ortsverband wählte neuen Vorstand

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


560.000 Euro Fördermittel für die Wissener Stadtentwicklung

Aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ wurde der Stadt Wissen eine Zuwendung in Höhe von 560.000 Euro bewilligt. Die Nachricht erhielt jetzt der Landtagsabgeordnete Heijo Höfer auf Nachfrage von Innenminister Roger Lewentz.


WKB in Wissen: Weiter keine Einigung – Sitzung wurde vertagt

Erneut kam der Wissener Haupt- und Finanzausschuss zum Thema Straßenausbaubeiträge zusammen. Fast drei Stunden wurde getagt, informiert, beraten und gefragt. Am Ende sprachen sich die Grünen der Stadt Wissen schon jetzt gegen die Einführung der Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge (WKB) aus und nach einer Sitzungsunterbrechung wurde der weitere Verlauf der Sitzung vertagt.


Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Von der Dauer der Amtszeit seines Vorgängers ist er noch Lichtjahre entfernt: War Heijo Höfer beinahe 27,5 Jahre Stadtbürgermeister in Altenkirchen, ist Nachfolger Matthias Gibhardt gerade einmal sechs Monate "an der Macht". Angekommen in der neuen Position sei er allemal, betont er, "aber ich brauche doch mehr als dieses halbe Jahr für die Einarbeitung."




Aktuelle Artikel aus Politik


„Wir Westerwälder“ zum Jahresbeginn mit neuer Geschäftsstelle

Dierdorf. Gleichzeitig nahm der Vorstand der dazu neu gegründeten gemeinsamen Anstalt des öffentlichen Rechts und Leiterin ...

Rüddel: Engpässe bei der 116 117 müssen verhindert werden

Region. Der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag und heimische Abgeordnete Erwin Rüddel mahnt schnelle ...

Schnelle Wiederaufforstung mit Fördergeldern kontraproduktiv

Region. Sie nannte außerdem das Problem, dass die Holzpreise so tief gesunken seien, dass selbst die Entfernung von Schadholz ...

DRK-Klinik-Zusammenschluss: Hachenburger schreibt offenen Brief

Hachenburg. „Offener Brief an Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD)
„Ehrliche Politik gefordert“
Mit dem persönlichen ...

Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld: Es ist offiziell

Altenkirchen. Am Freitag, 3. Januar, war es so weit: Mit der ersten Sitzung des neuen Verbandsgemeinderates Altenkirchen-Flammersfeld ...

Horst Pinhammer will Beigeordneter der Stadt Wissen bleiben

Wissen. Weiterhin fordert der SPD-Ortsverein in seiner Pressemitteilung, dass Herr Pinhammer sein Verbandsgemeinderatsmandat ...

Weitere Artikel


Modelleisenbahn im Technikmuseum: Die Welt im Miniaturformat

Freudenberg. Vor Jahren war die Modelleisenbahn noch der Klassiker unter dem Weihnachtsbaum. In der Folge wurde es still ...

Willibert Pauels: „Ne bergische Jung“ verbreitete kölsche Stimmung

Obererbach. Die Dorftreffgruppe um Claudia Schmid, die sich im Rahmen der Dorfmoderation gebildet hat, konnte dem Publikum ...

Buchtipp: „Eine Stadt nach Plan“ von David Macauly

Dierdorf/Oppenheim. Zuerst entschieden die Vermesser, wo man bauen sollte: flach und leicht geneigtes Land war für die Entwässerung ...

Landfrauen aus Altenkirchen besuchten Dr. Oetker

Altenkirchen/Bielefeld. Das heute weltweit tätige Familienunternehmen hatte seinen Anfang vor 126 Jahren mit der Herstellung ...

Jojo Weber Band feiert elften Geburtstag in Betzdorf

Betzdorf. Für Zuschauer und Musiker wurde dies zu einem Abend, an den man sich sehr gerne erinnert. Daher hat sich die Truppe ...

Schwerer Unfall ereignete sich zwischen Wissen und Roth

Roth. Der Unfallort befand auf der B62 zwischen Oettershagen und Nisterbrück kurz vor der Einfahrt in die Bergstraße. Sofort ...

Werbung