Werbung

Nachricht vom 14.10.2019    

Tierheim Karibu nun mit GPS-Tracker für Hunde ausgestattet

Passend zum Welthundetag besuchte das Windecker Unternehmen PAJ GPS das Tierheim Karibu in Breitscheidt. PAJ GPS ist ein lokaler Onlinehandel sowie Hersteller von GPS Ortungsgeräten und dazugehöriger Software. Ebensolche Ortungsgeräte werden unter anderem auch für Haustiere eingesetzt, welche dann im Notfall wieder aufgefunden werden können. Mittels einer App lässt sich der Standpunkt einsehen sowie die zurückgelegte Strecke begutachten.

Daniel Tereick, Nino Brück und Lara Kapschak von PAJ GPS gemeinsam mit Kerstin Löbnitz und Unterstützung aus dem Karibu-Team (Fotos: PAJ GPS)

Breitscheidt. Der eingetragene Verein „Karibu – Hoffnung für Tiere“ ist regional sehr bekannt und da selbst Hundehalter im Kollegium von PAJ sind, entstand schnell die Idee einer Zusammenarbeit. Im Rahmen des ersten Treffens am 10. Oktober in Breitscheidt wurde Karibu neben einer Futterspende auch ein solches Ortungsgerät überreicht. Kerstin Löbnitz wusste sofort, welcher ihrer Schützlinge damit für den nächsten Spaziergang ausgestattet werden solle. Balu ist ein achtjähriger Rüde, welcher gerne einmal Reißaus nimmt. Am Halsband oder Geschirr befestigt hält der GPS Tracker für Hunde auch Spielen und Toben stand, ohne den Halt zu verlieren. Außerdem handelt es sich um ein Outdoor-geprüftes Gehäuse, welches auch im Regen eingesetzt werden kann.

Wie funktioniert der GPS Tracker für Hunde?
Zunächst einmal wird das Gerät erworben. Es handelt sich hierbei um das Model „PET Finder“ der Marke PAJ GPS. Dieses kostet im Handel 49,99 €. Nachdem man den Hundetracker erhalten hat, registriert man den FINDER online in der dazugehörigen App oder auf dem PC. Hier kann der Nutzer zwischen verschiedenen Tarifen wählen, welche bereits bei 4,99 € pro Monat beginnen. Im Gerät ist eine spezielle SIM-Karte integriert. Diese funktioniert weltweit in über 130 Ländern. So kann der Hund also auch im Urlaub ohne Angst vor weiteren, versteckten Kosten geschützt werden. Der GPS Tracker lokalisiert seine Position mittels GPS Daten und überträgt diese anschließend für den Endnutzer per GPRS, also per Internetdatenverbindung. In der dazugehörigen App auf dem Handy können Hundehalter dann jederzeit sehen, wo sich ihr Haustier befindet. Je nach Auslastung hält der Akku des PET Finders ca. 1-3 Tage. Im Lieferumfang befindet sich bereits alles zur Befestigung des Hundetrackers am eigenen Geschirr oder Halsband. Eine spezielle Ausrüstung benötigt man dafür nicht. Neben der Ortung und der Streckenaufzeichnung gibt es zum zusätzlichen Schutz außerdem noch verschiedene Alarme. So kann ein Alarm per Push-Nachricht direkt auf das Handy gesendet, wenn der Hund beispielsweise einen vorher festgelegten Umkreis verlässt.

Zusammenarbeit mit Karibu und PAJ GPS
Wer Interesse an einem GPS Tracker für Hunde oder auch andere Haustiere hat, kann diesen in Zukunft direkt über das Tierheim erwerben. Für jeden Verkauf erhält Karibu eine Zuwendung in Höhe von 20,- €. Wer mehr erfahren möchte, kann sich gerne online auf der Website von PAJ GPS, www.paj-gps.de oder auch bei Karibu direkt informieren. Außerdem ist das Team auf der Haustiermesse Wauzi, welche am 19. und 20. Oktober im Kultuwerk Wissen stattfindet mit einem Stand vertreten. Hier können sich interessierte Hundefreunde direkt informieren und das Ortungsgerät einmal selbst ausprobieren. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Tierheim Karibu nun mit GPS-Tracker für Hunde ausgestattet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Weihnachtsmarkt in Altenkirchen lockt mit zweitägigem Programm

Altenkirchen. Zahlreiche ortsansässige Händler und Vereine werden ihre Waren und auch Kulinarisches anbieten. Die Besucher ...

Infoveranstaltung zur Photovoltaik der CDU Friesenhagen

Friesenhagen. Der CDU Ortsvorsitzende Matthias Mockenhaupt begrüßte die Gäste und stellte die Referenten, Herrn Peter Müller ...

Klärschlamm: AK-Land geht neue Wege und alle wollen mit

Altenkirchen. Die "Kommunale Klärschlammverwertung Region Altenkirchen GmbH" hat gerade einmal das EU-weite Vergabeverfahren ...

Drei Männer nach bewaffneten Überfall auf Tankstelle festgenommen

Altenkirchen. Die Kriminalpolizei in Betzdorf konnte in enger Zusammenarbeit mit der Polizei Altenkirchen den bewaffneten ...

Klares Votum in der VG Wissen: „Ja“ zum offenen Seniorentreff

Wissen. Die Ehrenamtsbörse der Verbandsgemeinde (VG) Wissen hatte stellvertretend für den „Runden Tisch Senioren“ die Bürgerinnen ...

Gefahrguttransporter kommt von B 8 ab und kracht in Scheune

Die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch wurden am 12. November, gegen 23.58 Uhr durch die Leitstelle zu einem ...

Weitere Artikel


So bunt und vielfältig wie ein „Mosaik“ ist auch die Musik

Kirchen/Wehbach. Zu ihrem ersten eigenen Konzert hatte das Ensemble Mosaik am Sonntag (13. Oktober) ab 17 Uhr in die Hüttenschenke ...

Individu eröffnet in Horhausen – der Name ist Programm

Horhausen. Vor dem Gebäude in Horhausen im Industriepark 30 stehen vier eigene Parkplätze zur Verfügung. Großen Andrang wird ...

Zweites LivingRoom-Konzert im „nahdran“ mit Pascal Gentner

Betzdorf. Hauskonzerte spielten im bürgerlichen Europa des 19. Jahrhunderts eine besondere gesellschaftliche Rolle. Familien ...

Kinder konnten in den Ferien spielerisch Deutsch lernen

Weyerbusch. Besonders neu angekommene schulpflichtige Kinder und Jugendliche brauchen eine intensive sprachliche Begleitung, ...

Saisonabschlusstour 2019: „Westliche Nisterrunde"

Hachenburg. Die Tourist-Information Hachenburger Westerwald freut sich auf zahlreiche Teilnehmer. Es besteht Helmpflicht! ...

Ärger über illegal entsorgten Müll – Anzeige droht

Michelbach. „Wie kann es sein, dass man seine privaten Abfälle (auch wenn dies Grünabfälle sind) im öffentlichen Raum entsorgt ...

Werbung