Werbung

Nachricht vom 14.10.2019    

So bunt und vielfältig wie ein „Mosaik“ ist auch die Musik

Bunt und vielfältig wie ein Mosaik ist das musikalische Repertoire des Ensembles Mosaik aus Kirchen. Die elf Sängerinnen unter der Leitung von Karin Endrigkeit begeisterten das vielzählig gekommene Publikum mit ihrem breiten Spektrum an Gesang und so blieb kein Platz in der urigen Hüttenschenke in Wehbach mehr frei.

Das Ensemble Mosaik berührt, überrascht und verzaubert. (Fotos: KathaBe)

Kirchen/Wehbach. Zu ihrem ersten eigenen Konzert hatte das Ensemble Mosaik am Sonntag (13. Oktober) ab 17 Uhr in die Hüttenschenke nach Wehbach eingeladen. Zusätzlich hatte man sich noch den MGV Salchendorf, sowie die StimmBänd, ebenfalls aus Salchendorf, als Gast-Chöre mit an Bord geholt, um das musikalische Gesangs-Highlight an diesen sonnigen Herbstsonntag abzurunden.

Petra Schmidt, eine der Sängerinnen des Ensembles, begrüßte die gekommenen musikbegeisterten Gäste im Namen der zwölf Mosaik-Damen an diesem Nachmittag. Da der Eintritt frei war und somit kein Kartenvorverkauf zu diesem Konzert stattgefunden hatte, war es nicht abschätzbar gewesen, wie viele Interessierte der Einladung zum Konzert in die Hüttenschenke, dem „Haus mit Tradition“ und einem besonderen Flair folgen würden. Überwältigt vom vielzähligen Publikum wurde dieses zu einem angenehmen Übergang vom Nachmittag in den Abend eingeladen: „Lassen Sie sich berühren, überraschen und bezaubern!“ und „Genaues Hinhören lohnt sich“, so Petra Schmidt. Durch das nun folgende Programm führte Laura Koch.

Berührt – Überrascht – Verzaubert
Wie bei einem Mosaik unterhielt das Ensemble in den kommenden Stunden mit viel Hingabe und Leidenschaft für Gesang. Sie berührten, überraschten und verzauberten und so nahm das Ensemble das Publikum mit auf eine breit gefächerte musikalisch und gesangliche Reise.
Von volkstümlichen Gesängen wie „Blaubeeren am Rain“, einer schwedischen Volksweise bis hin zum sinnlichen Gesang „Für mich soll`s rote Rosen regnen“. In rührenden Schauer versetzte das Lied „Ich geh in Flammen auf“, welches wie viele der anderen dargebotenen Lieder von Susanne Utsch am E-Piano begleitet wurden. Besondere Stimmung brachte hier die zusätzliche Untermalung durch ein Cajon, welches von Marten Sponholz mit der Hand gefühlvoll getrommelt wurde.

Da das Spektrum der Darbietungen breit gefächert war, blieb es spannend und die Sängerinnen nahmen das Publikum mit in ihren Bann.
Von modernen Beiträgen aus der Popmusik, Musicals, Klassischen Stücken bis hin zu volkstümlichem, humorvollem und Aktuellem bietet Mosaik fast alles und das macht Mosaik, wie der Name es schon sagt, auch aus.

Seit 2017 als Ensemble Mosaik zusammen
Das Ensemble gründete sich 2017 aus dem Kleinen Chor der TonARtisten der Chorgruppe Druidenstein Kirchen. Da dies ein gemischter Chor war, die Männer aber ausblieben, taten sich anfangs acht der verbleibenden Frauen zusammen, gründeten einen Frauenchor und seit 2018 sind die elf Frauen mit ihrer temperamentvollen Chorleiterin Karin Endrigkeit als eigenständiges Ensemble in der jetzigen Besetzung unterwegs und gaben sich den passenden Namen „Mosaik“.

Einige Gastauftritte hatten sie bisher schon. So sangen sie auch unter anderem bei der „Nacht der Chöre“ in Hachenburg. Ein weiteres besonderes Highlight war die Teilnahme Ende August in diesem Jahr beim Landes-Chorfest in Mainz. Für das an diesem Sonntag dargebotene erste eigene Konzert wurde in den letzten Monaten fast wöchentlich geprobt und der mitreißende Gesang kann sich hören lassen, denn hier ging die Freude, die das Ensemble an der Musik hat auf das Publikum über!

Geladene Unterstützung
Für eine abwechslungsreiche Gestaltung des Nachmittags war zudem gesorgt, denn als aktive Gäste und Mitwirkende des Konzerts hatte Mosaik die beiden Männerchöre MGV Salchendorf und die StimmBänd, ebenfalls aus Salchendorf, geladen. Der MGV Salchendorf besteht seit 1848 und ist somit der älteste Männerchor im Sängerbund Siegerland. Beide Chöre sangen unter der Leitung von Tobias Hellmann.

Fetziger Ausklang
Richtig fetzig wurde es nach der Pause im zweiten Teil des Konzertes, als das Ensemble Mosaik noch einmal unter anderem mit den modernen Songs „Roar“ von Katy Perry und „Happy“ von Pharell Williams aufwartete und das begeistere Publikum noch einmal beeindruckte.
Animiert vom Applaus der Zuhörer wurde zum Schluss noch die Zugabe „Take me Home“ von Pentatonix gesungen.

Als nächster größerer Auftritt von Mosaik ist die Teilnahme bei der „Nacht der Musik“ am 16. November 2019 in Siegen geplant. (KathaBe)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: So bunt und vielfältig wie ein „Mosaik“ ist auch die Musik

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Instrument des Jahres: Saxophon-Konzert bei der Kreismusikschule

Altenkirchen. Unter dem Titel „Die Wurzel allen Glücks – das Saxophon!“ lädt die Kreismusikschule am Donnerstag, dem 5. Dezember, ...

"Queen May Rock" in der Kulturhalle

"Queen May Rock" ist mehr als eine Tribute-Band. Nicht als „look-a like“-Band konzipiert bringen die fünf Profimusiker mit ...

Buchtipp: Kinderlachen – Vom Glück, lernen zu dürfen

Kroppach. Aber auf einzigartige Weise – man erlebt die Länder durch die Augen der Kinder. Der Leser wird mitgenommen auf ...

Heribert Schwan liest aus: Spione im Zentrum der Macht

Betzdorf. Günter Guillaume kam Willy Brandt ganz nah. Als der DDR-Agent enttarnt wurde, trat der Kanzler zurück – es war ...

Improtheaterabend und -workshop in der Kulturfabrik Kircheib

Jannis Kaffka, ehemaliger Mastermind der bekannten deutschen Popband Phrasenmäher und Nele Kießling, Mitgründerin und langjähriges ...

Street Life-Big-Band swingt mit Konzert-Show in die Festtage

Betzdorf. Tanzende Weihnachtsmänner, kurze Sketch-Einlagen und natürlich Musik, Musik, Musik, machte in den 60er Jahren eine ...

Weitere Artikel


Individu eröffnet in Horhausen – der Name ist Programm

Horhausen. Vor dem Gebäude in Horhausen im Industriepark 30 stehen vier eigene Parkplätze zur Verfügung. Großen Andrang wird ...

Zweites LivingRoom-Konzert im „nahdran“ mit Pascal Gentner

Betzdorf. Hauskonzerte spielten im bürgerlichen Europa des 19. Jahrhunderts eine besondere gesellschaftliche Rolle. Familien ...

Weitere Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen bei der Feuerwehr Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Folgende weitere Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen bei der Feuerwehr Altenkirchen wurden ausgesprochen: ...

Tierheim Karibu nun mit GPS-Tracker für Hunde ausgestattet

Breitscheidt. Der eingetragene Verein „Karibu – Hoffnung für Tiere“ ist regional sehr bekannt und da selbst Hundehalter im ...

Kinder konnten in den Ferien spielerisch Deutsch lernen

Weyerbusch. Besonders neu angekommene schulpflichtige Kinder und Jugendliche brauchen eine intensive sprachliche Begleitung, ...

Saisonabschlusstour 2019: „Westliche Nisterrunde"

Hachenburg. Die Tourist-Information Hachenburger Westerwald freut sich auf zahlreiche Teilnehmer. Es besteht Helmpflicht! ...

Werbung