Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 16.10.2019    

Energietipp: Wegweiser durch den Förderdschungel

INFORMATION | Energiesparen soll belohnt werden: Deshalb gibt es für bau- oder sanie-rungswillige Bürger viele unterschiedliche öffentliche Förderprogramme. Diese werden von Bund, Ländern und Gemeinden, teilweise auch von Energieversorgern angeboten. Förderfähig sind sparsame Neubauten, umfassende Modernisierungen von bestehenden Gebäuden, aber auch einzelne Maßnahmen, wie die Erneuerung der Heizungsanlage oder der Fensteraustausch.

Kreis Altenkirchen. Zwei Angebote sind deutschlandweit verfügbar: Die Programme der KfW-Bank sowie die des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Die KfW bietet zum einen sehr günstige Kredite, zum an-deren gibt es Einmalzuschüsse für ausgewählte Vorhaben. Die Zinsvergünstigungen wirken beim aktuell niedrigen Zinsniveau zunächst nicht attraktiv. Allerdings gibt es bei umfassenden Modernisierungen zum Teil hohe Tilgungszuschüsse. Das BAFA hingegen fördert bestimmte Einzelmaßnahmen, vor allem im Bereich erneuerbare Energien. Außerdem unterstützt das BAFA zwei öffentlich geförderte Energieberatungsangebote: Die Energieberatung der Verbraucherzentralen sowie die BAFA-Vor-Ort-Beratung.

Problematisch ist, dass für Laien die Programmvielfalt sowie die detaillierten Rahmenbedingungen kaum verständlich sind. Die Energieexperten raten deshalb zur fachkundigen Beratung vorab. Oft muss die Förderung vor Beginn der Maßnahme beantragt werden. Die Verbraucher-zentrale stellt als Einstieg Übersichten über die Förderprogramme für Energiesparmaßnahmen im Altbau- und Neubaubereich zum kostenlosen Download zur Verfügung: https://www.verbraucherzentrale-rlp.de/Foerderprogramme.

Bei allen Fragen zu Förderprogrammen und dem effizienten Energieeinsatz in privaten Haushalten hilft die persönliche Energieberatung der Verbraucherzentrale. Die Beratung ist unabhängig von jeglichem Anbieterinteresse. Damit die Gespräche ungestört und ohne lange Wartezeit erfolgen können, ist eine telefonische Terminvereinbarung erforderlich.

Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Die nächsten Sprechstunden der Energieberater finden wie folgt statt:

- In Betzdorf am Mittwoch, 06.11.19 von 12.30 bis 16.15 Uhr im Rat-haus Zimmer 1.05, Hellerstraße 2. Voranmeldung bitte unter Telefon 02741-291-900 (Bürgerbüro).

- In Altenkirchen am Donnerstag, den 24.10.19 von 12.00 – 18.00 Uhr in der Verbandsgemeindeverwaltung Zimmer E12, Rathausstraße 13. Voranmeldung unter 02681/850.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Energietipp: Wegweiser durch den Förderdschungel

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Steinebach: Heizungskeller brannte in voller Ausdehnung

Bei der Erkundung durch Einsatzleiter Markus Beichler (stv. Wehrführer Steinebach) wurde festgestellt, dass der Heizungskeller ...

Neue Führungsspitze bei der DRK-Bereitschaft Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Am vergangenen Donnerstag, 21. November, war zur Mitgliederversammlung der DRK Bereitschaft Birken-Honigsessen ...

Ambulanter Lungensport – eine effektive Therapieoption

Gebhardshain/Weitefeld. COPD (die chronisch obstruktive Lungenerkrankung) gilt als eine der häufigsten Krankheiten in Deutschland ...

Weihnachtswerkstatt im Technikmuseum Freudenberg

Freudenberg. Weihnachtsmärkte gibt es zahlreiche. An den unterschiedlichsten Orten. Die rustikale Maschinen- und Fahrzeughalle ...

Handlettering für Weihnachten: Ganz ohne „Weihnachtshektik“

Altenkirchen. Ob für Weihnachtsgrüße, Geschenkanhänger, persönlich Beschriftetes oder auch adventliches Dekorieren: Der Kurs ...

„Siegener Luftrettung für 25 Jahre gesichert“

Siegen. „Dieses Bauprojekt sichert die Luftrettung im Kreis Siegen-Wittgenstein und im Dreiländereck von Nordrhein-Westfalen, ...

Weitere Artikel


Lauftreff des TuS Horhausen wieder unterwegs

Am 28.09.2019 wurde zum ersten Mal der 6-Stunden-Lauf in Werl ausgetragen. 91 TeilnehmerInnen, darunter auch Frank Schultheis, ...

Info-Tag: Bis zu 100 Prozent Zuschüsse zur Weiterbildung

Wissen. Seit 1. Januar 2019 ist das Qualifizierungschancengesetz in Kraft, doch viele Betriebe wissen gar nicht, welche großen ...

Menschen im AK-Land seltener krank als der Durchschnitt

Kreis Altenkirchen. Die aktuelle Analyse der DAK-Gesundheit für die Stadt Betzdorf und den Landkreis Altenkirchen zeigt die ...

Wissener SV startet mit einem Sieg und einer Niederlage in die Bundesligasaison

Wissen/Höhr-Grenzhausen. Nach dem obligatorischen Training am Samstagvormittag, 12. Oktober, wurde es um 16.30 Uhr ernst ...

Nadelholz im Ofen – kein Problem

Region. Neben der großen Menge an dickerem Stammholz fallen dabei auch schwächere und trockene, bereits rissige Nadelhölzer ...

Projekt „Embrace“: Mehr als eine Umarmung

Hamm/Sieg. Nach einer anschaulichen Vorbereitungsphase durch die Projektverantwortliche Yvonne Müller-Berndt sowie die Vertreterinnen ...

Werbung