Werbung

Nachricht vom 19.10.2019    

Dank an ehemaligen Steiger der VG Flammersfeld

„Einmal Bergmann, immer Bergmann“, so skizzierte der Willrother Heimatforscher Albert Schäfer in seiner Laudatio den früheren Steiger Horst Moritz aus Niederdreisbach im Dorfgemeinschaftshaus am Alvenslebenstollen in Burglahr, während dessen Verabschiedung. Viele Jahre stand Horst Moritz der Verbandsgemeinde Flammersfeld mit seinem Fachwissen und Können bei bergbaulichen Maßnahmen zur Seite.

Dem ehemaligen Steiger Horitz Moritz (86) aus Niederdreisbach dankte jetzt die Verbandsgemeinde Flammersfeld für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement um den Erhalt der Bergbautradition in der VG Flammersfeld im Rahmen einer kleinen Feierstunde in Burglahr. (Foto: privat)

Burglahr. Im Namen der Verbandsgemeinde Flammersfeld sprach Beigeordneter Rolf Schmidt-Markoski dem früheren Steiger großen Dank und Anerkennung für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement zum Erhalt der Bergbautradition in der Verbandsgemeinde Flammersfeld aus. Bereits seit 1986 war Horst Moritz nicht nur ein äußerst fachkundiger, sondern auch ein stets verlässlicher und angenehmer Partner, bekräftigte der Beigeordnete.
Im Herbst 1986 gab es bereits erste Pläne, den Alvenslebenstollen zu öffnen. Mit Horst Moritz waren Männer der „Ersten Stunde“: Karl Becker, Karl Ramseger, Johannes Schützeichel, Stephan Kalscheid, Albert Schäfer, Hugo Fischer, Willi Fischer, Mathias Hoffmann und andere. Im Jahr 2000 konnte dann der Alvenslebenstollen in Burglahr offiziell eröffnet werden. Noch bis Anfang diesen Jahres warHorst Moritz als verantwortliche Person im Betriebsplan des Alvenslebenstollens eingetragen (als fachlicher Berater und in Leitungsfunktion im Auftrag des Bergamtes Koblenz).

Mit Rat und Tat stand der Niederdreisbacher auch der Verbandsgemeinde bei folgenden weiteren bergbaulichen Maßnahmen zur Seite:
a) „Friedrich Wilhelm Stollen“ (zwischen Luchert und Niedersteinebach),
b) Öffnung des „Otto-Stollen“ (zwischen Luchert und Niedersteinebach),
c) Öffnung des „Ölbergstollens“ (im Grenzbachtal),
d) „Neuer Stollen“ in der Silberwiese Oberlahr,
e) „Lammerichskauler Stollen“ in der Gemarkung Oberlahr.

Weiter sagte Schmidt-Markoski in der Laudatio: „Horst Moritz hat seine Zeit geopfert und viele Fahrten von Niederdreisbach in unsere Verbandsgemeinde unternommen, um die Maßnahmen fachlich zu begleiten. Bis heute hat er sein ganzes Leben für den Bergbau gelebt, selbst im Rentenalter. Ohne sein außerordentliches Engagement hätte das Bewusstsein um die Bergbautradition in der Verbandsgemeinde Flammersfeld nicht den heutigen Stellenwert und die Anerkennung in unserer Bevölkerung.“ Auch Bürgermeister Fred Jüngerich sowie Paul Slabon (Bergrat a.D.) und Andreas Hennies, Barbara Rohstoffbetriebe, sprachen Horst Moritz Dank und Anerkennung aus. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Dank an ehemaligen Steiger der VG Flammersfeld

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 02.07.2020

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Ein bisher unbekannter Autofahrer hat nach einem Unfall in Niederfischbach die Kennzeichen seines Wagens abmontiert und hat sich dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.


Für den Urlaub zwischendurch: Waldschwimmbad Hamm öffnet

Am Samstag, 4. Juli, ist es so weit: Auch in der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) wird die Freibadsaison eröffnet. Gerade jetzt, wo bei vielen das Reisen flachfällt, bietet sich das Waldschwimmbad Thalhausermühle mit seinem chemiefreien Wasser und der riesigen Fläche für einen „kleinen Urlaub zwischendurch“ an.


Alle bekannten Fälle geheilt: Keine Corona-Infektion im Kreis

Gute Nachrichten aus dem Kreishaus in Altenkirchen: Aktuell verzeichnet das Kreisgesundheitsamt keine Corona-Infektionen im Kreis. Insgesamt sind seit März 170 Personen im Kreis Altenkirchen positiv auf das Corona-Virus getestet worden.


Ein „surrealer“ Schulabgang an der IGS Betzdorf-Kirchen

Das war ein absolut ungewöhnlicher Morgen für die Schulabgänger der Jahrgangsstufen 9 und 10 der IGS Geschwister Scholl Betzdorf-Kirchen. Woraufhin sie so lange gefiebert hatten, auf den erfolgreichen Abschluss ihrer Schulzeit und die Aushändigung des Zeugnisses im feierlichen Rahmen – das konnte aufgrund der Corona-Pandemie nicht in üblicher Art und Weise erfolgen.


Unfall sorgt für Verkehrsbehinderungen auf der Schürdter Höhe

Auf der Kreuzung der B 256 und der L 276 bei Schürdt sind am Mittwochmorgen, 1. Juli, zwei Autos kollidiert. Die beiden Insassen, eine Fahrerin und ein Fahrer, wurden leicht verletzt. Der Unfall sorgte auf der viel befahrenen Strecke für Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.




Aktuelle Artikel aus Region


Viel erleben auf dem Radrundweg Seenplatte (I)

Montabaur. Ein weiteres Highlight der Tour ist der große Abenteuerspielplatz bei Steinen-Dreifelden. Dieser Waldspielplatz ...

Kolumne „Themenwechsel“: Die Wettermeckerei

Jeder von uns kennt es: Kaum schaut man morgens aus dem Fenster, stellt sich auch schon Unzufriedenheit ein. Sollte es nicht ...

Schüler der Realschule plus Wissen spenden an Kinderklinik

Wissen/Siegen. Den Jugendlichen war klar, dass sie das Geld einem sozialen Zweck in der Region zugutekommen lassen wollten. ...

Kochbuch der Gelben Villa: Was Leib und Seele zusammenhält

Kirchen. Das Gemeindepsychiatrische Zentrum Gelbe Villa ist ein Ort der Begegnung. Menschen mit psychischen Erkrankungen ...

Gemeinsam aus der Krise mit dem „KulturGenussSommer“

Hamm. Gastronomen und das Tourismusbüro der Verbandsgemeinde Hamm haben gemeinsam ein Konzept entwickelt, das helfen soll, ...

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Niederfischbach. Am 1. Juli um 22.50 Uhr wurde die Polizeiinspektion Betzdorf über einen Verkehrsunfall auf der Landesstraße ...

Weitere Artikel


Edeka in Horhausen: 50 Jahre Lebensmittel in der Region

Horhausen. Zum großen Jubiläum, was jetzt gefeiert wurde, gab es nicht nur Überraschungen für kleine und große Kunden sondern ...

Neustart des MGV „Zufriedenheit“ Köttingerhöhe

Wissen. Ende September begann Schönauer mit der Probenarbeit. Für die Aktiven bedeutet das eine Umstellung, einmal vom gewohnten ...

Altersarmut: Mehr Rentner im AK-Land auf Stütze angewiesen

Kreis Altenkirchen. Gab es im Kreis Altenkirchen 2008 noch 954 Bezieher von Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung, ...

dr3bl-M Konzert in Niederfischbach

Niederfischbach. In den letzten Jahren konnte sich die Band im und um das Kuchenschlösschen in Kirchen eine immer größere ...

Buchtipp: „Die Keramik der Moche-Kultur“ von Victòria Solanilla Demestre

Dierdorf/Oppenheim. Die Autorin Victòria Solanilla Demestre ist Professorin für Alte Geschichte und Archäologie (präkolumbianische ...

Hund von Auto erfasst und in Gegenverkehr geschleudert

Am Freitag, 18.10.2019 gegen 15.40 Uhr fuhr ein 22-Jähriger mit seinem Pkw die B256 aus Richtung Eichelhardt kommend in Richtung ...

Werbung