Werbung

Nachricht vom 20.10.2019    

Jugendfeuerwehren der VG Flammersfeld zeigten ihr Können

Am frühen Samstagnachmittag, 19. Oktober, wurden die Bürger in Oberlahr gegen 14.30 Uhr durch das Geheul der Sirenen aufgeschreckt. Grund war die lange geplante Abschlussübung der vier Jugendwehren der Verbandsgemeinde. Die Verantwortlichen hatten sich ein anspruchsvolles Szenario ausgedacht.

Die Verantwortlichen hatten sich für die Abschlussübung der vier Jugendwehren ein anspruchsvolles Szenario ausgedacht. (Fotos: kkö)

Oberlahr. Die Jugendfeuerwehren (JF) der vier freiwilligen Feuerwehren der VG Flammersfeld (Flammersfeld, Horhausen, Oberlahr und Pleckhausen) trafen sich am Samstag, 19. Oktober, zu ihrer jährlichen Abschlussübung am Gerätehaus Oberlahr. Zahlreiche Eltern, aber auch Vertreter aus Rat und Verwaltung sowie der Wehrleiter der VG Stefan Krämer und der stellvertretende Wehrleiter der VG Altenkirchen, Michael Heinemann, waren erschienen.

Die Verantwortlichen um den Oberlahrer Wehrführer André Wollny hatten sich ein anspruchsvolles Szenario ausgedacht. Übungslage war ein Brand bei der Firma Weberit Werke Dröbing GmbH, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Gegen 14.30 Uhr löste die Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) Flammersfeld den Alarm aus. Die Gruppen fuhren im Rahmen der Alarm- und Ausrückeordnung den Einsatzort an. Durch Dacharbeiten war es zu einem Brand gekommen, der auf das gelagertes Verpackungsmaterial in der Halle übergriff. Nach dem Einsatzbefehl wurde von den zuerst eintreffenden Kräften eine Wasserversorgung aufgebaut und die Rettung der verletzten Personen vorbereitet. Ein Verletzter befand sich in der Halle, der andere auf dem Dach eines Nebengebäudes. Einer der Arbeiter war durch das Dach in die Halle gestürzt und hatte sich hierbei verschiedene Verletzungen zugezogen.

Aufgaben waren verteilt
Die JF Oberlahr übernahm, als örtlich zuständige Einheit, die Einsatzleitung, Rettung des Arbeiters vom Dach, Aufbau der Wasserentnahme aus einem Hydranten und die Brandbekämpfung. Kurz danach traf die JF Flammersfeld ein und übernahm den Innenangriff in der Halle zur Rettung des vermissten Arbeiters (eine Puppe) sowie die Erste Hilfe des Verletzten. Weiter wurde ein Lüfter in Stellung gebracht und die Absicherung der Einsatzstelle durchgeführt. Durch die Kräfte der JF Pleckausen wurde der Löschangriff auf die Halle mit zwei Rohren vorgenommen. Die „jüngste“ Jugendwehr in der VG vom Löschzug Horhausen war mit der Wasserentnahme aus einem Hydranten, der Wasserversorgung zum Fahrzeug Pleckhausen, sowie der weiteren Wasserversorgung beauftragt. Weiter sorgten die Jfler für die Verkehrsabsicherung.

Dank und Anerkennung von allen Seiten
Der Grundschutz im gesamten VG Bereich wurde durch die Feuerwehr Pleckhausen sichergestellt. Darüber hinaus waren das Löschgruppenfahrzeug Oberlahr, das Mannschaftstranportfahrzeug Flammersfeld und der Rüstwagen Horhausen abmarschbereit aufgestellt. Nach der gelungenen und mit viel Applaus bedachten Übung dankte Wehrleiter Stefan Krämer den Jugendlichen und sagte: „Wir können stolz auf unsere Jugendarbeit sein. Rund 80 Kinder und Jugendliche sind in den vier Jugendwehren und der Bambinifeuerwehr Horhausen aktiv“. In Vertretung des Kreisjugendwartes Volker Hain bedankte sich Philipp Krämer bei den Jugendwarten für die geleistete Arbeit und bei den aktiven Kameraden, die neben ihrem Dienst die Jugendarbeit unterstützen. Auch der Beigeordnete der VG Rolf Schmidt-Markoski dankte den Wehren für ihr Engagement. Wollny dankte den Verantwortlichen der Firma Weberit Werke Dröbing GmbH für die Möglichkeit eine solche Übung durchführen zu können. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: Jugendfeuerwehren der VG Flammersfeld zeigten ihr Können

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ehemaliger Rewe-Markt in Altenkirchen wird zur „KulturEtage“

Ein echter Paukenschlag von der Felsenkeller Kultur im Herbst: Der ehemalige Toom/Rewe-Markt am Weyerdamm in Altenkirchen wird im Herbst und Winter vorübergehend zur KulturEtage. Hier finden auf 4.000 Quadratmetern Konzerte und Kabarett mit namhaften Künstlern statt.


Berufsschüler verursacht zwei Unfälle unter Drogeneinfluss

Ein 18 Jahre alter Berufsschüler hat am Donnerstag, 24. September, innerhalb von fünf Minuten gleich zwei Unfälle am frühen Morgen verursacht. Wie die Polizei mitteilt, stand er dabei unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ermittlungen wurden eingeleitet, seinen Führerschein ist er los.


Senior kollidiert mit Bus und muss aus Auto befreit werden

AKTUALISIERT | In der Lindenallee in Hamm hat sich am Donnerstag, 24. September, gegen 11.30 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein 81-jähriger Pkw-Fahrer von einem Grundstück in die Lindenallee ein. Hierbei kam es zur Kollision mit einem Bus, der die Lindenallee in Richtung Roth befuhr.


Kommt Genehmigung für Windräder auf dem Hümmerich im Mai?

Der geplante Bau von über 220 Meter hohen Windkrafträdern auf dem Hümmerich zwischen Mittelhof und Gebhardshain ist in eine entscheidende Phase getreten: Die ALTUS AG hat, wie berichtet, ergänzende Unterlagen zu ihrem Bauantrag eingereicht, die derzeit bei der Kreisverwaltung in Altenkirchen auf Vollständigkeit geprüft werden.


Acht neue Corona-Fälle im Kreis seit Wochenbeginn

Die Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen steigt weiter: In den vergangenen Tagen sind acht neue Fälle gemeldet worden. Zwei Personen werden derzeit stationär behandelt.




Aktuelle Artikel aus Region


Neue Online-Reihe der Kreisvolkshochschulen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Rheinland-Pfalz haben bei diesem Online-Format die Möglichkeit, ...

Es geht voran: Gute Fortschritte in der Wissener Rathausstraße

Wissen. Es geht voran in der Wissener Rathausstraße. Die Arbeiten liegen voll im Zeitplan und gerade im unteren Teil wird ...

Berufsschüler verursacht zwei Unfälle unter Drogeneinfluss

Kirchen. Gegen 7:53 Uhr fuhr der 18-Jährige mit seinem Pkw zunächst auf der Höhenstraße in Wingendorf in Richtung Wehbach. ...

Für die Gymnastikfrauen des VfL Dermbach ging es in den Harz

Herdorf. In einem nagelneuen Bus ging es nach Goslar, wo wir bei einer Stadtführung gute Eindrücke von der Kaiserstadt erhielten. ...

Nister-Wiesensee-Tour: eine große Rundfahrt um den Wiesensee

Bad Marienberg. Die Tour ist rund 34 Kilometer lang und startet in der Stadtmitte von Bad Marienberg. Für diesen Ort sollte ...

Senior kollidiert mit Bus und muss aus Auto befreit werden

Hamm. Der Fahrer des Kleinwagens wurde bei dem Unfall im Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr Hamm/Sieg wurde neben dem Rettungsdienst ...

Weitere Artikel


Oktoberfest in der „Wiesnhalle“ Neitersen wieder ein Erfolg

Neitersen/Region Die Wiesn-Sause der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen (WSN) und von Festwirt Muli Müller, die immer mehr ...

Wettbewerb Plastik 4.0: Innovative Ideen zur Müllvermeidung gesucht

Region. Einwegbecher verursachen allein in Deutschland jährlich rund 40.000 vermeidbare Tonnen Müll und 84 Tonnen CO2. „Um ...

Winterfahrplan der Seilbahn Koblenz

Koblenz. Genießen Sie vor oder nach ihrem weihnachtlichen Einkaufsbummel die spektakuläre Aussicht aus unseren Panoramakabinen ...

„Heimat shoppen“: Giebelwaldtaler im Wert von 350 Euro übergeben

Niederfischbach. Die „Giebelwaldtaler“ werden von mittlerweile über 70 Geschäften in Niederfischbach, Brachbach und Mudersbach ...

VG Altenkirchen würdigt Ehrenamt in der Kommunalpolitik

Altenkirchen. Lothar Walkenbach, zuständiger Fachgebietsleiter für die Gremienarbeit und der Servicestelle Ortsgemeinden ...

Wissing: Noch bis 31. Oktober bewerben

Mainz/Region. Minister Dr. Wissing lobt den Wettbewerb um die innovativsten Produkten, Verfahren und Dienstleistungen im ...

Werbung