Werbung

Nachricht vom 24.10.2019    

Heimat-Jahrbuch wieder mit großer Themenvielfalt

Das Heimatjahrbuch 2020 für den Kreis Altenkirchen ist erschienen. Auf 320 Seiten wird den Lesern wieder eine große Themenvielfalt geboten, in der alle Regionen des Kreises berücksichtigt werden.

Foto: Heimatverein für den Kreis Altenkirchen e.V.

Altenkirchen. Das Titelbild des Heimatjahrbuches 2020 für den Kreis Altenkirchen zeigt in diesem Jahr eine Ansicht von Wissen und würdigt damit nachträglich das Stadtjubiläum. Im Kalendarium stellt Joachim Weger Kulturdenkmäler aus dem Kreis vor. Die Fachbeiträge folgen nach der ausführlichen und reich bebilderten Jahreschronik.

Erstaunt wird mancher sein, wie viele Mühlen es im Kreis Altenkirchen gab. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt die kluge Städtepolitik des Grafen Gottfried von Sayn und die Einführung der Reformation in der Grafschaft Sayn. Dass die Novemberrevolution im Kreis Altenkirchen Auswirkungen hatte ist ebenso nachzulesen wie Gründe, warum Menschen aus unserer Heimat auswanderten.

Wie es in Elkenroth vor 150 Jahren zuging ist ebenso lesenswert wie Berichte zur Besiedlung von Scheuerfeld, die Anfänge der Scheuerfelder Energieversorgung und dem Imhäuserhof bei Betzdorf. In Zeiten, da die Großpfarrei Betzdorf vor der Tür steht wird noch einmal zur Geschichte der „Trierischen Insel“ berichtet. Auch das Daadener Land kommt nicht zu kurz, unter anderem mit „Glockenklang von der Schallplatte“ und der Vorstellung von Ansichtskarten aus dieser Region. Auch der Wandel der Daadetalbahn wird fachkundig abgehandelt.

Isert ist gleich mit zwei Beiträgen vertreten, zum einen mit dem Ortswappen und dann mit der zentralen Wasserversorgung. Berichtet wird über den Besuchsdienst im Altenkirchener Krankenhaus und über die Geschichte der Stadthalle in der Kreisstadt. Auch ein Backestag in Werkhausen wird beschrieben. Über dunkle Tage in Altenkirchen und die Rettung der Thorarollen wird ebenso geschrieben wie über Fluchtversuche aus der DDR.



Eine besondere Würdigung erfährt der aus Mudersbach stammende Künstler Alois Stettner und auch der in dieser Gemeinde wirkende Kalligraph Walter Keil wird vorgestellt. Die Reise durch den Kreis Altenkirchen führt auch ins Wildenburger Land nach Schmalenbach und Schmalenbachs Mühle. Schließlich kommt auch das Gebiet um Wissen nicht zu kurz, zum Beispiel mit dem Wissener Jahrmarkt und der Geschichte der Honigsesser Bergkapelle. Die Interessierten können vieles über Gebhardshainer Weide- und Bodennutzungsgenossenschaften erfahren. Abgerundet wird das Buch natürlich auch wieder mit Gedichten und Zeichnungen sowie naturkundlichen Themen, unter anderem zur Wildkatze und der Vorstellung heimischer Persönlichkeiten. Alle Beiträge können hier nicht erwähnt werden. Schriftleiterin Dr. Kirsten Seelbach und Schriftleiter Eckard Hanke ist es jedenfalls auch bei der 63. Ausgabe gelungen, einen lesenswerten Band zu erstellen, der sicher auf großes Interesse stoßen wird. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Heimat-Jahrbuch wieder mit großer Themenvielfalt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Betzdorfer Pfadfinder klären "Skandal in Ratzeburg" auf

Region. Dass sich in den Zelten kaum aufgehalten wurde, lag nicht nur an den teils hohen, sommerlichen Temperaturen, sondern ...

Bitzen: Ein weiterer Vegetationsbrand beschäftigt die freiwilligen Feuerwehren

Bitzen. Hier waren rund 600 Quadratmeter Unterholz und Baumstämme in Band geraten. Die freiwillige Feuerwehr Wissen befand ...

Ärger bei Ärzten und Patienten – KV stoppt ambulante Radiologie in Selters

Selters. Nachdem im April nach wochenlanger Vorbereitung der Zulassungsausschuss der neuen ambulanten radiologischen Versorgung ...

Serie der Flächenbrände geht weiter - Feuerwehr Hamm war in Niederirsen

Niederirsen. Als die alarmierte Feuerwehr Hamm vor Ort eintraf, brannte die Fläche in voller Ausdehnung. Es handelte sich ...

Abba Gold – endlich wieder in Wissen im Kulturwerk

Wissen. Mit Abba Gold tritt eine der besten Abba-Tribute-Shows Europas am 28. Dezember um 20 Uhr im Kulturwerk Wissen auf ...

Ausbildung bei der Verbandsgemeindeverwaltung erfolgreich abgeschlossen

Altenkirchen. Im laufenden Jahr haben wieder Auszubildende ihre Ausbildung bei der Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen-Flammersfeld ...

Weitere Artikel


IHK-Bestenehrung 2019

Koblenz. Das Comedy-Duo Willi & Ernst sorgte bei der Moderation für kurzweilige Unterhaltung und einige Lacher zwischen den ...

„Anders sein“ ist auf dem Land nicht einfach

Altenkirchen. Die Veranstaltungsreihe „90 Tage WIR“ wurde am Donnerstag, 24. Oktober, eröffnet. Zu dieser Veranstaltung konnte ...

Dachdecker-Innungen trafen sich

Wahlrod. Der Obermeister der Dachdecker-Innung des Kreises Neuwied, Ralf Winn, begrüßte die Kollegen. Die Fachtagung war ...

Ausbildung zum Heilerziehungspfleger an der BBS in Wissen

Wissen. Sie begleiten geistig, körperlich, seelisch und mehrfach behinderte Menschen jeder Altersstufe und machen es sich ...

Phil-Collins-Tribute: „True Collins“ kommt nach Neitersen

Neitersen. Es gibt nicht allzu viele Vertreter der Musikbranche, die man als lebende Legende bezeichnen könnte. Dem britischen ...

Aldi und Netto: Salate wegen Listerien-Gefahr zurück gerufen

Kreisgebiet. Betroffen sind Fertigsalate mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 22. bis 29.Oktober.

Die betroffenen Artikel:
Produkt: ...

Werbung