Werbung

Nachricht vom 29.10.2019    

Unterhaltsamer Seniorennachmittag im Selbacher Tälchen

Rund 60 Senioren der Ortsgemeinde Selbach folgten der Einladung des neuen Gemeinderates und kamen im herbstlich geschmückten Schützenhaus zu einer gemütlichen Seniorenfeier zusammen. Bei Kaffee und Kuchen betonte Ortsbürgermeister Matthias Grohs in seiner Ansprache, dass die jüngere Generation den Senioren zu großem Dank verpflichtet sei.

Die Selbacher Senioren haben mit ihren offiziellen Gästen einen unterhaltsamen Nachmittag verbracht. Foto: Privat

Seelbach. „Die Erfahrung und das Wissen der älteren Mitbürger sind für uns wertvoll und wichtig. Es ist uns eine Ehre, Sie heute hier bewirten zu dürfen", so der Bürgermeister. Als Ehrengäste begrüßte Grohs Reinhold Bröhl, Beigeordneter der Verbandsgemeinde Wissen, sowie Diakon Peter Vanderfuhr. Er informierte auch über aktuelle Themen, die die Selbacher beschäftigen, wie zum Beispiel die Gestaltung des Dorfplatzes, die für das nächste Jahr geplant ist und die Straßenproblematik in und um den Ort. Außerdem beabsichtigt er, ab nächstem Jahr im vierteljährlichen Turnus alle Vereine und sonstigen Institutionen zu
einem "Selbacher Dialog" einzuladen.

Anschließend war es an der Zeit, sich bei den Mitbürgern zu bedanken, die sich auf unterschiedlichen Gebieten durch besonderes Engagement verdient gemacht haben:
So wurde zuerst Klaus Schwamborn geehrt, der die Chronik des Dorfes Selbach niedergeschrieben hat. Bereits seit Jahren beschäftigt er sich intensiv mit der Geschichte der kleinen Gemeinde, die sich als so umfangreich gestaltet, dass Ende dieses Jahres sogar ein zweiter Teil erscheint. Bei der Themenauswahl wird der Bogen über mehrere Jahrhunderte gespannt und es werden die großen und kleinen Geschichten des dörflichen Lebens vom Schulwesen, der Kirchengeschichte, des
Vereinslebens und der Landwirtschaft erzählt. "Ein großer Schatz für Selbach", so Matthias Grohs. Er überreichte Klaus Schwarmborn dafür eine Ehrentafel in Silber.

Auch Bürger, die sich als Mitglieder des Gemeinderates teilweise über Jahrzehnte eingebracht haben, wurden mit Ehrentafeln der Ortsgemeinde und Urkunden ausgezeichnet: Eine Ehrentafel in Gold sowie eine Ehrenurkunde des Gemeinde- und
Städtebunds erhielt Werner Kastl für 35 Jahre Tätigkeit.

Eine Ehrentafel in Silber sowie eine Ehrenurkunde des Gemeinde- und
Städtebunds erhielten Brigitta Kastl (25 Jahre), Jörg Stausberg (25 Jahre) und Rolf Studzinski (20 Jahre).

Eine Ehrentafel in Bronze erhielten Guido Grohs (17 Jahre), Franz-Josef Groß (15 Jahre), Peter Hutzler (15 Jahre) sowie Gerd Reckward für 15 Jahre Ausschusstätigkeit.

Weiterhin bedankte sich die Ortsgemeinde bei den folgenden Bürgern für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten im Rat und in Ausschüssen und verteilte
Dankurkunden an Marianne Dietershagen-Pütz, Ulrike Matthes und Angelika Müller.

Als mit 92 Jahren älteste Mitbürgerin von Selbach wurde zudem Hedwig Luzny mit einem Blumenstrauß und als ältester anwesender Mitbürger Hans Kolb für das stolze Alter von 90 Jahren mit einem Präsentkorb beschenkt. Währenddessen wurden alle Gäste aufs Beste und in gewohnt charmanter Art von Christoph Becker unterhalten,
der sich dieses Mal sogar Unterstützung in Form von Phillip Bender mitbrachte, der ihn mit Gesang und Gitarre begleitete. Ihre Stücke begeisterten die Gäste und es wurde nicht mit Applaus gespart.

Als kleines Schmankerl hatte sich der Gemeinderat in diesem Jahr außerdem ein Dorfrätsel ausgedacht: Insgesamt 14 Fragen rund um Selbach galt es zu beantworten, den Teilnehmer mit den meisten richtigen Antworten erwartet eine kleine Aufmerksamkeit. Da nahezu alle Senioren am Rätsel teilnahmen, konnte der Gewinner an diesem Tag nicht mehr ermittelt werden; die Bekanntgabe erfolgt gesondert.

Ein weiteres Highlight war der Auftritt von Marianne Dietershagen-Pütz als "ahl Marie" und ihrer "Fritteuse" (Souffleuse) Gisela Röttgen. Die beiden ließen das Liebesleben einer alten Dorfbewohnerin mit Gatte Franz-Heinrich Revue passieren und sorgten dafür, dass sich die Gäste vor Lachen bogen.

Die gute Stimmung hielt an und es wurde noch bis in die Abendstunden hinein zusammengesessen und erzählt. Alle waren sich wieder einmal einig, dass der Seniorennachmittag in Selbach eine schöne Tradition ist, die es beizubehalten gilt und die im nächsten Jahr wieder ihre Fortsetzung findet. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Unterhaltsamer Seniorennachmittag im Selbacher Tälchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Erstmals seit Mitte März gibt es im Kreis Altenkirchen keinen laborbestätigten Corona-Fall: Mit Datum vom 3. Juni, 14 Uhr, meldet das Gesundheitsamt des Kreises 152 Geheilte und keine neuen Infektionen. Insgesamt wurden kreisweit 163 Personen positiv auf Covid-19 getestet, elf Menschen mit Vorerkrankungen verstarben im Verlauf der Pandemie.


Auto fährt ungebremst in Fahrradfahrer - schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag, 2. Juni, bei Friedewald ist ein 54-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der 54-Jährige war mit einem Fahrrad auf der leicht ansteigenden Kreisstraße 109 von Friedewald kommend in Richtung Nisterberg unterwegs, als er von einem Auto angefahren wurde.


Gewitter möglich: Das Wetter kann nun ungemütlich werden

Das war es vorerst mit dem schönen Sommerwetter. Die kommenden Tage werden voraussichtlich ungemütlich, mit Regen, Wind und zum Teil schweren Gewittern. Das "Westerwaldwetter" warnt auf Facebook zudem vor Hagel. Außerdem wird es deutlich kälter.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. "Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen", so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.


Motorradunfall auf der B 256 – Fahrer unter Alkoholeinfluss

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 256 in Eichelhardt ist es am Pfingstmontag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei sind zwei Motorradfahrer verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Nun gibt die Polizei weitere Details zum Unfallhergang bekannt. So soll einer der Fahrer Alkohol getrunken haben.




Aktuelle Artikel aus Region


Still Collins - The music of Phil Collins & Genesis am 13. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Gegründet im Herbst 1995 schauen Still Collins inzwischen auf knapp 25 Jahre Bandgeschichte zurück. Mehrere ...

Vier Gewinnt - Fanta4 Coverband am 12. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Mit großer Akribie und Hingabe widmen sich VIER GEWINNT den Original Sounds, Beats und Bass-Lines der 4 Stuttgarter ...

Endlich darf im Motionsport Fitness Club wieder trainiert werden

Wissen. Vom 18. März bis zum 26. Mai war der Motionsport Fitness Club in Wissen geschlossen. Die Betreiber haben sich von ...

Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Der Blick auf die Statistik zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Aber wir müssen weiterhin ...

Erste-Hilfe-Ausbildungen starten wieder unter Auflagen

Altenkirchen/Kreisgebiet. In einer Ausbilderbesprechung präsentierte nun der Ausbildungsbeauftragte Jörg Gerharz (2. von ...

Ingelbacherinnen engagagieren sich für Dorfverschönerung

Ingelbach. Bisher übernahmen vorwiegend engagierte Ingelbacherinnen Patenschaften für bestimmte Bereiche und pflegten diese ...

Weitere Artikel


Ein Konzert zum Abschied

Kreis Altenkirchen. „Der Westerwald, konkret der Kirchenkreis Altenkirchen, bietet zwar weder die ganz großen Orgeln noch ...

LVM bringt junge Leute in Fahrt

Wissen. Junge Leute fahren günstig mit der LVM
Was viele jedoch nicht wissen: Bei mehreren Fahrzeugen pro Haushalt müssen ...

"Chaplin – Das Musical" kommt nach Altenkirchen

Altenkirchen. Als er nach Amerika kam, war Chaplin ein Niemand. Als er es verließ, tat er das inmitten von Skandalen und ...

Direktvermarkter und Hofläden-Betreiber fahren nach Schwäbisch Hall

Altenkirchen/Region. Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft wurde vor über 30 Jahren von acht Hohenloher Landwirten als bäuerliche ...

Saisonabschlusstour bei Ski & Freizeit Betzdorf e.V.

Betzdorf. Trotz der eher mäßigen Wettervorhersagen fanden sich über 50 Bikebegeisterte der Ski & Freizeit Betzdorf e.V. in ...

Bürgermeister-Raiffeisen-Schule zeigt beim Jubiläum ihr buntes Gesicht

Weyerbusch. Im Sinne des Namensträgers der Schule, Friedrich-Wilhelm Raiffeisen „Was einer allein nicht schafft, das schaffen ...

Werbung