Werbung

Nachricht vom 01.11.2019    

Jugendliche aus Kreisen Neuwied und Altenkirchen in Irland

Die Kreisjugendpflege Neuwied gestaltete in Kooperation mit der Kreisjugendpflege Altenkirchen, der Jugendpflege Dierdorf sowie der Jugendpflege Rengsdorf/ Waldbreitbach ein buntes und abwechslungsreiches Programm in Dublin. Irlands Hauptstadt zählt zu einer der modernsten Städte Europas und bietet viele kulturelle und historische Highlights.

Foto: Kreisverwaltung

Neuwied/Dublin. Bereits der Flug nach Dublin war für viele Teilnehmer ein Erlebnis, da es für den ein oder anderen die erste Flugreise war. Das abwechslungsreiche Programm sorgte für eine sehr kurzweilige und interessante Zeit in Dublin, in der viele Attraktionen, wie die imposante St. Patrick’s Cathedral aber auch das Trinity College mit der alten Bibliothek und dem 1200 Jahre alten Book of Kells besichtigt wurden. In Dublin gab es unglaublich viel zu entdecken und die Jugendlichen hatten die Möglichkeit die Stadt eigenständig in Kleingruppen zu erkunden.

Traditionell stand auch ein gemeinsames Abendessen auf dem Programm, bei dem sich die Teilnehmer in einem gemütlichen Ambiente Kennenlernen konnten. Natürlich stand auf der Agenda auch eine Bustour zur den Wicklow Mountains, ein unvergesslicher Ausflug in die atemberaubenden Natur an der Ostküste von Irland. Prächtige Berge, einsame Moore und stille Bergseen prägen diese Landschaften und dienten den Teilnehmern als Motive für zahlreiche Fotos. "Es war die perfekte Mischung aus Programm und Zeit um neue Freunde zu finden“, so das Resümee der Teilnehmer.



Alle Kooperationspartner bedanken sich bei den Jugendlichen für die schönen und erlebnisreichen gemeinsamen Tage. Ziel einer Bildungsfahrt ist es, Orte der Begegnung und des kulturellem Austauschs zu schaffen – als wichtiger Beitrag zu persönlicher Entwicklung, Kommunikation und interkulturellem Lernen.

Die Jugendpflegen im Landkreis Neuwied bieten das ganze Jahr über spannende Aktionen für Kinder und Jugendliche an. Weitere Informationen erhalten Sie bei den Jugendpflegern in den Verbandsgemeinden oder der Kreisjugendpflege 02631-803 442 sowie unter jugendarbeit@kreis-neuwied.de.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jugendliche aus Kreisen Neuwied und Altenkirchen in Irland

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Der ultimative Leitfaden für Naturliebhaber: Jahresprogramm 2024 erschienen

Bad Hönningen. Die 1. Vorsitzende des Naturparks Rhein-Westerwald, I. D. Isabelle Fürstin zu Wied befand den sonnigen Tag ...

Klinikreform bilanziert: Altenkirchener Betriebsrätin sieht "zermürbte" Mitarbeiter

Altenkirchen. Nicht nur aus Sicht der Mitglieder des Betriebsrates des DRK-Krankenhauses Altenkirchen, sondern auch für weite ...

Appell der Zoos: Erhaltung der Artenvielfalt - Zoos spielen Schlüsselrolle im Artenschutz

Neuwied. Der World Wildlife Day am 3. März ist eine Gelegenheit, die Vielfalt der Tierwelt zu feiern und gleichzeitig auf ...

Die "Fischflüsterer": Ein Rückblick auf 25 Jahre ARGE Nister

Limbach. Manfred Fetthauer lässt am Montagabend ab 19 Uhr im Haus des Gastes in Limbach die vergangenen 25 Jahre seit Gründung ...

Heuschnupfen und Pollenallergie: Erste Hilfe aus Apotheke und Natur

Frühlingszeit ist Blütezeit, doch wenn die Natur aus ihrem Winterschlaf erwacht, ist dies für viele Menschen leider kein ...

Unbekannter Fahrzeugführer verwüstet Steinmauer in Elkenroth

Elkenroth. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 5.30 Uhr auf der Marienberger Straße in Elkenroth. ...

Weitere Artikel


Gefahr durch Impflücken: Zu wenig Kinder im Land geimpft

Mainz. „Oft werden die Risiken von Erkrankungen, vor denen die Impfung schützt, unterschätzt und Nebenwirkungen von Impfungen ...

Martinsmarkt lockt am 10. November nach Wissen

Wissen. Seit mehr als 30 Jahren veranstaltet der Treffpunkt Wissen den traditionellen Martinsmarkt und auch in diesem Jahr ...

Autorenlesung Dr. Hans-Günter Weeß: Schlaf wirkt Wunder

Marienstatt. Schlaf ist lebenswichtig. Er stärkt und schützt uns. Und erst wenn er fehlt, wissen wir dies richtig zu schätzen. ...

Kita in Mehren: Eine weitere Investition in die Zukunft

Mehren. Mehren. Es ist eine weitere Investition in die Zukunft, die die Verbandsgemeinde Altenkirchen sich auf die Fahnen ...

Der plötzliche Herztod: Wie kann ich mich schützen?

Waldbröl. Meist ist der plötzliche Herztod vermeidbar und selten ein schicksalhaftes Ereignis, beruhigt die Deutsche Herzstiftung. ...

Martins-Umzüge: Hinweise für Kitas, Schulen, Feuerwehren

Region. Mit dabei sind zahlreiche Feuerwehrmitglieder anlässlich des Namenstages des heiligen Martin im Einsatz. Sie sichern ...

Werbung