Werbung

Nachricht vom 03.11.2019    

„Meine Wirkstatt mit dem Elf“: Geschäft für Lieblingsstücke bereichert Wissen

Margit Link kreiert mit viel Freude zum Detail und so entstehen in ihrer Wirkstatt wunderschöne Einzelstücke für jeden Geschmack. Neben den mit besonderem Flair gefertigten Unikaten, die teilweise auch mit altem Porzellan liebevoll in Szene gesetzt sind, findet man in „Meine Wirkstatt mit dem Elf“ viele weitere stilvolle Geschenkideen und Extras, die das Heim gemütlich machen.

Margit Link öffnete am 15. Oktober ihr Geschäft „Meine Wirkstatt mit dem Elf“ in der Maarstraße 4 in Wissen. (Fotos: KathaBe)

Wissen. Seit dem 15. Oktober ist Wissens Innenstadt in der Maarstraße 4 um eine Einkaufsmöglichkeit reicher. Margit Link hat ihr kleines, liebevoll eingerichtetes Geschäft „Meine Wirkstatt mit dem Elf“ geöffnet und bietet damit den Besuchern eine gute Möglichkeit, vielfältige Wohnaccessoires mit einem besonderen Flair zu erwerben. Zudem kann man sich hier Schönes und Besonderes gestalten lassen, dies auch nach eigenen Ideen.
Margit Link, die ursprünglich den Beruf der Einzelhandelskauffrau in einem Blumengeschäft erlernte, merkte schon früh, dass Kreativität und handwerkliche Arbeit für sie sehr wichtig sind und ein Faible für Blumen hatte sie schon immer. So machte sie noch eine weitere Ausbildung zur Floristin. Sie fing an, schöne Dinge auch zu Hause zu entwerfen und zu gestalten. Einige Jahre lang besuchte sie mit ihren Dekorationsstücken Kreativ- und Handwerkermärkte. Da sie dort mangels Platz nicht alles und vor allem nicht immer zeigen konnte, was sie in ihrem Sortiment anbietet, entstand der Wunsch, einen eigenen kleinen Laden mit vielen Lieblingsstücken zu eröffnen. Auf der Suche nach einem passenden Ladenlokal wurde sie in der Maarstraße fündig und so konnte „Meine Wirkstatt mit dem Elf“ Mitte Oktober öffnen.

Mit viel Liebe und Freude zum Detail
„Ich schaue Dinge an und gucke, was ich daraus machen kann“, erzählt Margit Link. So entstehen mit viel Liebe und Freude zum Detail neben schmückenden Kränzen für Wand und Tür, vielfältige Gestecke, oft auch in Verbindung mit altem Porzellan, das sich wunderbar mit Floristik verbinden und in Szene setzen lässt. Neben stimmungsvollem Tischschmuck findet man hier immer auch ein persönliches Geschenk für liebe Menschen. Die Arrangements sind meist aus Dauerfloristik gestaltet, um lange Freude daran zu haben. In der Wirkstatt kann man sein Lieblingsstück auch nach eigenen Ideen bestellen und als Floristin geht Margit Link individuell auf die Wünsche ihrer Kunden ein. Hierbei ist jedes Stück ein Unikat. Passend zur kommenden Jahreszeit gestaltet sie auch Adventskränze oder Gestecke nach persönlichen Farb- und Dekorationsvorstellungen.

Parkplätze vor der Tür und durchgehend geöffnet
Als besonderes Plus kann Meine Wirkstatt mit Parkplätzen direkt vor der Tür (Maar- und Bahnhofstraße) aufwarten und an den geöffneten Tagen (Dienstag, Donnerstag und Freitag) ist das Geschäft von 10 Uhr durchgehend bis 19 Uhr geöffnet, so ist ein Besuch in der Mittagszeit möglich. Während der Öffnungszeiten und auch an den anderen Wochentagen ist sie unter 01577 23 66 769 telefonisch zu erreichen. Als besonderes Angebot gibt es in den kommenden Wochen beim Kauf eines Lieblingsstückes einen 10 Prozent-Gutschein für den nächsten Einkauf, verkündet die Geschäftsinhaberin und freut sich auf viele neue Kunden.
Zum Weihnachtsshopping mit winterlichem Ambiente (30. November) ist „Meine Wirkstatt“ von 14 Uhr bis 20 Uhr geöffnet und an den übrigen Samstagen im Advent von 10 Uhr bis 16 Uhr. Natürlich sind die Pforten auch am Martinsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag (10. November) geöffnet. (KathaBe)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: „Meine Wirkstatt mit dem Elf“: Geschäft für Lieblingsstücke bereichert Wissen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Fit für die Abschlussprüfung Sommer 2020 – Kurse Januar 2020

Koblenz. Die Crashkurse der IHK-Akademie Koblenz e.V. helfen kaufmännischen Auszubildenden im letzten Ausbildungsjahr, die ...

Internet im Kreis Altenkirchen ist ein Stück schneller geworden

Kirchen. Schneller wird das Internet mit der Investition in die Glasfasertechnik, und schnell ging auch das Projekt über ...

Auf der Holzbachtalbahn im Westerwald rollt der Probebetrieb

Kreis Altenkirchen. Das Bahnunternehmen DB Cargo hat auf der circa 40 Kilometer langen Strecke der Holzbachtalbahn zwischen ...

Digitale Lösungen für die Region gesucht

Koblenz. R56+ hat es sich zur Aufgabe gemacht, aktiv für den Wirtschafts- und Bildungsstandort sowie die besondere Lebensqualität ...

FOC Montabaur: IHK Koblenz steht für fairen Wettbewerb ein

Koblenz/Montabaur. Hintergrund der Diskussion ist, dass der Verbandsgemeinderat Montabaur sich grundsätzlich für eine Erweiterung ...

Wissener Startup „movX“ analysiert und bewertet Bewegungsmuster

Wissen-Schönstein. Neben der Schulung des Bewegungsverständnisses und der fortlaufenden Motivation zu mehr Bewegung, steht ...

Weitere Artikel


Wieder Skibasar des Ski-Club Wissen e.V.

Wissen. Traditionell sind neben den Wintersportgeräten (Carving Ski, Snowboard) auch die entsprechenden Schuhe, Helme und ...

Dämmerschoppen in Willroth: Das Karnevalstreiben beginnt

Willroth. Die Karnevalsgesellschaft (KG) Willroth machte in diesem Jahr wieder den Auftakt zur Kampagne 2019/2020. Zum traditionellen ...

BSW und EWH besichtigten Grube Bindweide

Betzdorf. Für die Fahrt stellte die Westerwaldbahn einen der modernen dieselelektrischen Gelenktriebwagen der Baureihe 646 ...

Massen kamen zum Katharinenmarkt nach Hachenburg

Hachenburg. Mit der unüberschaubaren Menschenmenge konnte man sich nur synchron mitbewegen. Die Auswahl an den Ständen ließ ...

Kinder im Auto: Schwerer Unfall mit Verletzten auf der B8

Rettersen. Die 35-jährige Fahrerin eines Opels fuhr auf der Bundesstraße 8 in Richtung Weyerbusch. Mit ihr im Fahrzeug waren ...

Firma „EventPartner“: Von Birken-Honigsessen nach Monaco

Birken-Honigsessen. Ein Oktoberfest in Monaco? Na klar, dachten sich Carmen und Robert Geiss, die sowohl in St. Tropez als ...

Werbung