Werbung

Nachricht vom 05.11.2019    

Ein Krankenhaus der Zukunft

Die DRK Trägergesellschaft Süd West plant für die bisherigen Krankenhausstandorte in Hachenburg und Altenkirchen den Neubau eines gemeinsamen Krankenhauses vor den Toren der Stadt Hachenburg. Verbandsbürgermeister Peter Klöckner lädt zu einer Informationsveranstaltung ein.

Symbolfoto

Hachenburg. Warum es zu einem Neubau eines Krankenhauses kommen soll, und welche Zukunftschancen damit verbunden sind, aber auch warum die bisherigen Krankenhäuser nicht wirtschaftlich weiterbetrieben werden können, wollen die Politiker, Direktoren und Geschäftsführer Ihnen in einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, dem 13. November um 19 Uhr im großen Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Hachenburg vorstellen.

Als Referenten stehen zur Verfügung:
Bernd Decker, Geschäftsführer der DRK Krankenhaus GmbH
Jürgen Ecker, Kaufmännischer Direktor des DRK Krankenhauses
Dr. Karl-Wilhelm Christian, Ärztlicher Direktor des DRK Krankenhauses Hachenburg. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ein Krankenhaus der Zukunft

5 Kommentare
Eine Versachlichung der Diskussion wäre extrem wünschenswert. Es geht nicht, wie politisch umkämpft, darum das Krankenhaus im eigenen politischen territorialen Beritt zu haben, sondern um die Gestaltung der Gesundheitsversorgung in der Region Altenkirchen/Hachenburg. Gibt das extern erstellte Gutachten darauf Antworten? Wie soll die (stationäre) Herz-/Kreislauf Versorgung, die onkologische Versorgung aussehen. Wie sieht die (stationäre) Notfallversorgung für Herzinfarkt, Schlaganfall und Unfallchirurgie aus? Wie sind die niedergelassenen Ärzte eingebunden? Welche Versorgungsstufe hat das neue Krankenhaus? Welche Fachabteilungen soll es im neuen Krankenhaus geben? Wie will das DRK den Fachkräftemangel beheben? Welche Gründe gibt es, weshalb beide Kliniken defizitär sind? Hat man schon mal an Praxisklinik Konzepte nachgedacht, die niedergelassene Ärzte in stationären Setting einbindet? In welchen Versorgungsnetzwerk soll die neue Klinik aktiv werden? Merkt Ihr was Leute? So macht`s doch viel mehr Freude die Versorgung in Altenkirchen/Hachenburg zu gestalten. Deshalb meine Empfehlung, Politik und Besserwisser einfach mal Klappe halten und Leute ran lassen die das verstehen.
#5 von Egon Schumann, am 10.11.2019 um 12:23 Uhr

Ich kann mich dem Kommentar von Herrn Bruno Wahl nur anschließen.
#4 von Früh G. , am 07.11.2019 um 20:40 Uhr
Die Würfel sind schon vor langer Zeit gefallen.
#3 von Rainer Walkenbach, am 07.11.2019 um 09:25 Uhr
War ja nicht anders zu erwarten!
Im Vorfeld politisch entschieden wenn man sich zum Beispiel den Förderverein vom Krankenhaus in Hachenburg anschaut Hendrik Hering etc. war die Standortwahl schon vorher abgeschlossen!
Da wird dann für die Öffentlichkeit nochmals Geld für ein Institut in die Hand genommen!😇
#2 von Klaus Schuhen, am 06.11.2019 um 16:07 Uhr
Verbandsbürgermeister Peter Klöckner lädt zu einer Informationsveranstaltung zum neuen Krankenhaus ein. Es soll anscheinend vor den Toren Hachenburgs gebaut werden. Am 8.11.soll doch erst weiter über den geplanten Standort beraten werden. Wissen diese Herren schon mehr als sie zugeben? Ist der Standort schon entschieden? Wurde der AK Kreis wieder übergangen oder nicht infomiert? Wird auf die Belange der Bevölkerung im AK Kreis wieder nicht eingegangen? Wird der Bevölkerung wieder etwas vorenthalten? Viele Fragen..
#1 von Bruno Wahl, am 06.11.2019 um 10:52 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zu schnell unterwegs: 18-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Donnerstag, 2. Juli, eine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt worden. Die Fahrerin des Pkw war nach Angaben der Polizei zu schnell unterwegs, flog aus der Kurve und prallte in eine Böschung.


Ein Schritt weiter Richtung Fachmarktzentrum am Weyerdamm

Für den Bau des Fachmarktzentrums am Altenkirchener Weyerdamm bleibt die Ampel auf "grün": Nachdem der Rat sowie der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen Mitte Mai die Aufstellung des Bebauungsplans für dieses Areal beschlossen hatten, zog der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner jüngsten Sitzung nach. Einstimmig entschied er sich für die Änderung des Flächennutzungsplans der Alt-VG-Altenkirchen.


Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Geschäftsstellen und stärkt Vertriebsstrukturen

In Anpassung an Bedürfnisse der Kunden und Marktbedingungen, schließt die Sparkasse Westerwald-Sieg Ende August im Landkreis Altenkirchen die Geschäftsstellen Birken-Honigsessen, Scheuerfeld und Weitefeld und im Westerwaldkreis die Geschäftsstellen Hof, Höhn und Nistertal.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).


Die Schlaufüchse verlassen die Kita Birken-Honigsessen

Am 30. Juni wurden die „Großen“ der Kita „St. Elisabeth“ Birken-Honigsessen in das Abenteuer Schule entlassen. Trotz der derzeitigen Corona-Auflagen verabschiedete sie der Kindergarten mit einer kleinen Feier.




Aktuelle Artikel aus Politik


SPD-Ortsverein Im Raiffeisenland wählt Delegierte für 2021

Altenkirchen. Zwischen den Wahlgängen gab es für die Anwesenden viele Informationen aus Land, Kreis, Verbandsgemeinde und ...

Grüne Ortsverbände unterstützen Kandidatur von Ulli Gondorf für den Landtag 2021

Kreisgebiet. Überzeugt hatte Ulli Gondorf die anwesenden Parteimitglieder durch sein Wahlprogramm, das nicht nur die Region ...

SPD-Kreistagsfraktion: „Kommen an Windkraftstandort Stegskopf nicht vorbei“

Altenkirchen. Becker lobte die Verwaltung und den Klimaschutzmanager Stefan Glässner für die jetzt im Kreisausschuss vorgelegten ...

Ortsgemeinderat für Öffnung weiterer Wege auf dem Stegskopf

Stein-Neukirch. Ebenso einstimmig hatte der Rat auf Antrag von Ortsbürgermeister Daniel Haas beschlossen, den Punkt zusätzlich ...

Aufruf zum Schülerwettbewerb: Interviewe Deine Abgeordnete

Betzdorf. Alle Klassen- und Altersstufen sind aufgerufen, ihre Fragen an die liberale Bundestagsageordnete via Sprach- oder ...

Corona: Schnelle Hilfe für helfende Hände auf dem Land

Region. Die Initiativen müssen überwiegend in Städten und Gemeinden mit maximal 50.000 Einwohnern aktiv sein. Der mögliche ...

Weitere Artikel


Gerüchte um Schließung der Netto-Filiale in Altenkirchen

Altenkirchen. Es wäre ein weiterer Tiefschlag für die Versorgung mit Lebensmitteln gewesen, wenn sich die Gerüchte zur Tatsache ...

Ehepaar aus Niederfischbach bei Unfall verletzt

Freudenberg. Das Auto kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchquerte auf einer Länge von rund 30 Metern zwei Grundstücke ...

Betrunkener ohne Führerschein will falsche Identität angeben

Betzdorf. Der 21-Jährige war mit seinem Pkw auf der Steinerother Straße unterwegs und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. ...

Seniorenfeier in Katzwinkel war besinnlich bis lustig

Katzwinkel-Elkhausen. Am Sonntag (3. November) fand die jährlich stattfindende Seniorenfeier der Ortsgemeinde Katzwinkel ...

Ehemalige Frühchenfamilien treffen sich an Kinderklinik

Siegen. Frühgeborene der Region werden im Perinatalzentrum Siegen in der Geburtshilfe des Diakonie Klinikums Jung-Stilling ...

„Wir sind bei diesem Punkt mit den Bürgern einer Meinung“

Wissen. Großer Andrang herrschte bei der öffentlichen Vorstandssitzung des SPD Ortsvereins Wissen im Nassauer Hof. Stühle ...

Werbung