Werbung

Nachricht vom 07.11.2019    

Kontrolleure informierten über Lebensmittelüberwachung in der Gastronomie

Es ist sicherlich nicht alltäglich, dass sich die Gastronomie bei der Lebensmittelüberwachung nach einem Besuch mit Applaus und einem herzlichen Dankeschön verabschiedet, doch beim Treffen des DEHOGA-Kreisverbandes Altenkirchen, am 5. November im Sporthotel Glockenspitze war es tatsächlich so.

(Symbolbild: Ulrike Mai/Pixabay)

Altenkirchen. Der Kreisverbandsvorsitzende Uwe Steiniger hatte die Lebensmittelkontrolleure der Kreisverwaltung, Katja Pöllmann, Detlef Hellwig und Jörg Schlechtriemen darum gebeten, über die aktuelle Gesetzeslage zu informieren. Dieser Bitte kam man gerne nach: „Solche Einladungen und Anfragen haben wir in der Vergangenheit auch bei der Metzger-, bzw. der Bäcker-Innung stets für ausführliche Informationen genutzt“, merkte Detlef Hellwig an, der DEHOGA im Landkreis habe nun erstmalig angefragt und auch hier stehe man natürlich gerne zur Verfügung.

„Die Kontrolle sei das eine“, so Jörg Schlechtriemen, „Beratung und Aufklärung das andere“. Und so referierte man bei Beantwortung sämtlicher Fragen knapp zwei Stunden lang, worauf es ankommt. Es wurden dabei genauso Vergehen und Konsequenzen (z.B. Strafmaß) aufgezeigt, wie eben auch, was zu beachten sei. Während man bezüglich Hygiene und Sauberkeit absolut übereinstimmte, kamen viele Detailfragen auf, vor allem in punkto „Korrekte Kennzeichnung“. Hier konnte Katja Pöllmann weiterhelfen, denn das Thema „regional“ oder „BIO“ brannte etlichen Teilnehmern unter den Nägeln: „Regional bedeutet nicht, dass man beispielsweise bayerische Butter als regional deklariert, nur weil man sie im hiesigen Großhandel bezieht. Das ist ein absolutes NO GO, Verbrauchertäuschung und zieht harte Strafen mit sich“.

Aber auch bei diesem Thema bot man Unterstützung an: „Bevor Sie in dem Bereich was machen, fragen Sie uns, wir wollen unterstützen“. Insgesamt wurde die Möglichkeit eines solchen “individuellen Updates“ abschließend mit Applaus bedacht. Als „gutes Zeichen“ bedankte sich der Kreisverbandsvorsitzende für diese Informationsmöglichkeit, denn nur ein Miteinander sorge letztlich für Klarheit. Als nächsten Schwerpunkt will man gemeinsam den Fachkräftemangel, bzw. die Lösungsansätze hierfür angehen. Auch hierbei geht es nur gemeinsam, waren sich die Teilnehmereinig. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kontrolleure informierten über Lebensmittelüberwachung in der Gastronomie

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zeugen gesucht: Unbekannter stiehlt hochwertiges Mountainbike

Ein bislang unbekannter Täter hat am 18. Mai gegen 8.30 an der Hauptstraße in Niederdreisbach ein Fahrrad gestohlen. Es handelt sich um ein hochwertiges Mountainbike der Firma TREK, der Sachschaden beträgt ca. 3.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Das Altenkirchener Kreisgesundheitsamt informiert am Sonntag über einen Covid-19-Fall in der Friesenhagener Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus St. Klara: Eine Seniorin, die mit Hauptwohnsitz im Kreis Siegen-Wittgenstein gemeldet ist und deshalb in der dortigen Corona-Statistik geführt wird, ist hier Mitte Mai eingezogen.


17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Zu einem ungewöhnlichen Unfall in einem Waldgebiet in Herdorf kam es am Freitag, 22. Mai, gegen 19 Uhr. Dabei wurde eine 17-jährige Läuferin von einem Baumstamm überrollt und verletzt.


Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Die Gastronomie ist unter Auflagen wieder geöffnet. Das Fazit nach wenigen Tagen fällt ernüchternd aus. Die Umsätze pendeln sich auf niedrigem Niveau ein und reichen so gut wie nicht aus, die Kosten zu decken. Die während des Corona-Lockdown vielfach geäußerte Sympathie von Kunden "Wenn wir wieder in Dein Restaurant kommen können, sind wir da" bleibt auf der Strecke. Ein erstes erschreckendes Fazit wurde am Freitag (22. Mai) in Marienthal gezogen: Die Branche nagt (noch) am Hungertuch.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.




Aktuelle Artikel aus Region


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Altenkirchen/Friesenhagen. Zuvor wurde die Seniorin negativ auf eine Covid-19-Infektion getestet. Nach ihrem Einzug wurde ...

Corona-Schließung hinterlässt deutliche Spuren bei Kindern

Siegen. Die letzten Kita-Monate sind für Kinder, die vor der Einschulung stehen, von besonderer Bedeutung. In den Einrichtungen ...

Gesundheitstipp: Serie Atemgymnastik und Atemtraining Teil 3

Arme und Schultern nach vorne dehnen
Puderbach. Ziel: Schultern, Arme, Hände, oberer Rücken, Hals und Kopf werden gelöst. ...

17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Herdorf. Der Baumstamm wurde einige Tage zuvor bei Forstarbeiten, oberhalb eines Waldweges, in einem steilen Hang abgelegt. ...

Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

Dierdorf. Gegenüber wird ausgemistet und anscheinend sind es vor allem seine Sachen, die rausfliegen. Ich gebe mir gar keine ...

Wandertipp: Von Bitzen ins Holperbachtal und zurück

Bitzen. Die Route startet auf dem Schotterparkplatz am Kindergarten in Bitzen. Von dort aus folgt man der Straße auf der ...

Weitere Artikel


Der Maueröffner: Als Günter Schabowski nach Marienthal kam

Ein Gastbeitrag von Ulrich Schmalz

Marienthal. Man nennt ihn den Maueröffner: Günther Schabowski interpretierte am 9. ...

Ausbildungsjahr 2018/19: 16 Bewerber bekamen keinen Platz

Altenkirchen/Neuwied. Nur noch 16 der 2.110 Jugendlichen aus den Landkreisen Neuwied und Altenkirchen, die im Ausbildungsjahr ...

Schützen feierten traditionsreiches Familienfest

Birken-Honigsessen. Doch bevor es an die Siegerehrung gehen sollte, stand ein weiterer wichtiger Programmpunkt der Familienfeier ...

Reparatur-Café der VG Wissen öffnet am Mittwoch

Wissen. Das ehrenamtliche Reparatur-Café öffnet wieder am Mittwoch, den 13. November von 15 bis 18 Uhr. Der Service wird ...

Junge Union im Kreis Altenkirchen wählt neuen Vorstand

Andreas Wollenweber aus Daaden sowie die Betzdorferin Helena Peters setzten sich bei der Wahl um die beiden Stellvertreterposten ...

Late Night Basar in Busenhausen abgesagt

Busenhausen. Der für den 3. April 2020 geplante Basar des Fördervereins "Haus der kleinen Freunde" wurde abgesagt.

Sobald ...

Werbung