Werbung

Nachricht vom 07.11.2019    

Schulsanierung in Altenkirchen: Klotzen, nicht kleckern

Das Nächste bitte! Gerade erst sind die Dachsanierungen auf zwei Gebäuden im Altenkirchener Schulzentrum auf der Glockenspitze Geschichte geworden, haben sich Bauarbeiter der nächsten Aufgabe angenommen. Das Gerüst rund um die Aula der August-Sander-Schule kündet von einem weiteren Projekt.

Baustelle Aula: Komplett eingerüstet ist dieses Gebäude im Altenkirchener Schulzentrum, das unter anderem ein neues Dach verpasst bekommt. (Foto: hak)

Altenkirchen. Der Kreis Altenkirchen kleckert nicht, er klotzt, wenn es um Sanierungsmaßnahmen im Altenkirchener Schulzentrum geht: Waren es im Spätsommer die Dächer der Gebäude I und K (ehemalige Hauptschule und ehemalige Orientierungsstufe), die mit Kalzip-Bahnen jeweils eine neue Eindeckung erhielten, so ist nun die Aula an der Reihe. Zu den energetischen Modernisierungen zählen, wie Diplom-Ingenieurin Andrea Ebener vom Gebäudemanagement der Kreisverwaltung Altenkirchen als Projektleiterin darlegt, die Erneuerung des Daches, ein Teilaustausch der Fenster und die Installation einer Vorhangfassade an einem Teil der Außenhaut. Der Auftraggeber rechnet mit Kosten in Höhe von rund 330.000 Euro und erwartet Zuschüsse in Höhe von 90 Prozent aus dem "Kommunalen Investitionsprogamm (KI) 3.0". Damit aber nicht genug. Der Kreis plant in den nächsten drei Jahren eine Generalsanierung der Aula, die in erster Linie brandschutztechnische Maßnahmen und die Modernisierung des Gebäudes beinhaltet. Das scheint dringend erforderlich. Denn außer punktuellen Verbesserungen kommt die Versammlungsstätte noch so daher, wie sie am 12. Juni 1968 fertiggestellt und in die ehemalige Realschule (am 1. August 1967 in Dienst gestellt) integriert wurde.

Zink-Profiltafeln aufs Dach
"Die Arbeiten sollen sich noch bis in den Januar des kommenden Jahres erstrecken", weiß Ebener und geht näher auf die aktuellen Änderungen ein. Das Satteldach habe eine Größe von 760 Quadratmetern. Die bestehende Eindeckung aus asbesthaltigen Welleternitplatten werde demontiert und entsorgt. An ihre Stelle treten Zink‐Profiltafeln auf Abstandhaltern im Doppelstehfalzsystem. Der bisher fehlende Dachüberstand werde hergestellt und mit einer Untersichtschalung verkleidet.


Anzeige

Brandschutz spielt eine Rolle
"Im Gebäude wird ein Teil der Fenster und Außentüren ausgetauscht. Es handelt sich um die Bauteile, die noch über keine brandschutztechnischen Anforderungen verfügen. Es werden neue Aluminiumfenster mit einer Doppelverglasung verbaut, alle Außenfensterbänke in Aluminium ausgeführt", berichtet Ebener und kommt zur Fassade, die überwiegend aus einer Klinker‐Vorsatzschale besteht. Auf der Südwestseite gebe es Teilbereiche ohne dieses Merkmal. Diese Flächen werden laut Ebener mit einer hinterlüfteten Vorhangfassade ausgestattet, der Zwischenraum mit Mineralwolle gedämmt.

Viele Maßnahmen erledigt
Schon oft waren Männer vom Bau in den zurückliegenden Jahren Gäste im Schulzentrum auf der Glockenspitze, das sich in Trägerschaft des Kreises befindet. Jüngste Betätigungsfelder waren beispielsweise die energetischen Sanierungen der Dächer des Fachklassentraktes, der ehemaligen Hauptschule und der ehemaligen Orientierungsstufe (die beiden letzteren bilden zusammengefasst die August-Sander-Schule als Realschule plus mit Fachoberschule). Rund 1,9 Millionen Euro kamen als Kosten zusammen. Dank KI 3.0 ging der Kreis lediglich mit zehn Prozent dieser Summe nach Hause. Darüber hinaus wurde ein Bereich des Pausenareals der August-Sander-Schule neu gestaltet, ein Teil des Geländes mit einem Zaun umgeben. Und gar nicht so weit zurück liegt die Aufpäppelung der "alten" Realschule, deren Klassenräume inzwischen vom Westerwald-Gymnasium genutzt werden. Bei der Einweihung nach der Renovierung am 23. September 2016 gab der damalige Landrat Michael Lieber die Kosten mit knapp über 1,5 Millionen Euro an, 610.000 Euro hatte das Land beigesteuert. (hak)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Schulsanierung in Altenkirchen: Klotzen, nicht kleckern

1 Kommentar
Das ist doch mal gut investiertes Geld. Und wenn diese Schule jetzt auch noch etwas bunter gestaltet würde, dann wäre das ein feiner Zug. Denn beim ständigen Anblick dieses grauen Betonklotzes bekommt man Depressionen...
#1 von Frank.A, am 07.11.2019 um 20:40 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schwerer Unfall auf der B256 zwischen Willroth und Straßenhaus

In der Nacht auf Samstag, 31. Juli, kam es zu einem schweren Unfall auf der B 256 zwischen den Ortslagen von Willroth und Straßenhaus. Ein 19-jähriger Autofahrer war in einer Linkskurve im Bereich einer Einmündung von der Straße abgekommen. Der junge Mann und sein Beifahrer kamen mit leichten Verletzungen davon.


Polizei Altenkirchen: Feuaralarm, ein Unfall und eine Sachbeschädigung

Der August startete für die Polizei Altenkirchen mit einer Menge Arbeit: Ein Unfall, ein Feueralarm und eine Sachbeschädigung ereigneten sich in den frühen Morgenstunden vom Sonntag, 1. August. Besonders der Feueralarm ging glimpflich aus: Außer einer verrauchten Wohnung ist zum Glück dank des lauten Feuermelders nichts geschehen.


Mittelhof: Mit gestohlenen Kennzeichen aufgeflogen

Dumm gelaufen ist es für einen Mann in Mittelhof: Die Polizei erwischte ihn mit mehreren geklauten Autokennzeichen, die auch noch gefälschte Prüfsiegel trugen. Der 45-Jährige muss sich nun auf ein Strafverfahren einstellen.


Alpaka Wanderungen: Mit einem vierbeinigen Freund durch den Westerwald wandern

Wer einer Wanderung einmal das gewisse Etwas verpassen möchte oder einfach mal was Neues erleben will, sollte vielleicht eine Alpakawanderung in Betracht ziehen. Auf teilweise mehrstündigen Touren kann man gemeinsam mit einem vierbeinigen Begleiter die Natur auf ganz besondere Weise genießen.


"Expedition in die Heimat": SWR-Fernsehen unterwegs "im Wester(n)wald"

Das SWR-Fernsehen zeigt am Freitag, 6. August, um 20.15 Uhr einen 45-minütigen Film über den Westerwald. Hierzu nahm die SWR-Redaktion kurzerhand eine kleine Namensänderung vor: "Im Wester(n)wald" lautet die Überschrift der Sendung, in der Moderatorin Anna Lena Dörr unter anderen die Grube Bindweide erkundet.




Aktuelle Artikel aus Region


Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall in Altenkirchen

Altenkirchen. Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt. Die Verletzten wurden durch Mitglieder verschiedener First-Responder ...

Viel Prominenz beim Spendenlauf in Altenkirchen

Altenkirchen. Die schlimmen Bilder und die Not der Opfer machen die Menschen betroffen, darum war schnelle Hilfe angesagt. ...

Nicole nörgelt… über "Brautzilla" und ihren ganz besonderen Tag

Die Hochzeiten, zu denen ich bisher eingeladen war, waren eigentlich ganz entspannte, fröhliche Angelegenheiten. Ein frisch ...

Feierliche Erstkommunion der Katzwinkeler Kinder

Katzwinkel. Mitte Juli empfingen insgesamt zwei Mädchen und zwei Jungen aus der Ortsgemeinde Katzwinkel ihre erste heilige ...

Mittelhof: Mit gestohlenen Kennzeichen aufgeflogen

Mittelhof. Am Samstag, 31. Juli, gegen 13 Uhr, war Beamten der Polizeiwache Wissen ein Opel Kadett aufgefallen, der auf einem ...

Polizei Altenkirchen: Feuaralarm, ein Unfall und eine Sachbeschädigung

Altenkirchen. Am Sonntagmorgen, 1. August, löste ein Feuermelder in einem Mehrfamilienhaus in Altenkirchen (Westerwald) einen ...

Weitere Artikel


OG Katzwinkel erhält Bewilligungsbescheid aus Dorferneuerungsprogramm

Katzwinkel. Herzlich empfangen von Vertretern der Gemeinde und der Verbandsgemeinde wurde Sabine Bätzing-Lichtenthäler am ...

Wechsel im Vorstand der Brücke Altenkirchen e.V.

Betzdorf. Über die Entwicklungen in der Vereinsarbeit, der Jugend- und Straffälligenhilfe, berichtete Leiterin Kerstin Stahl. ...

Hospizvereins Altenkirchen e.V. lud zum Gedenkgottesdienst

Altenkirchen. Über 100 Gottesdienstbesucher waren der Einladung in die Ev. Christuskirche gefolgt und bekamen am Eingang ...

Eine verletzte Person bei Zimmerbrand in Herdorf

Herdorf. Am Mittwochabend, den 6. November kam es in Herdorf gegen 20 Uhr im ersten Obergeschoss eines Wohnhauses zu einem ...

„Kaffeekonzert“ für gute Zwecke

Siegen. Rund 25 aktive Sänger und Musiker sowie zahlreiche Helfer hatten sich für das „Kaffeekonzert“ in der „Weißen Villa“ ...

O´zapft is im Altenzentrum Freudenberg

Siegen. Gemeinsam sangen und schunkelten sie zu traditionellen Heimatmelodien des Musikduos „Die Salzataler“ aus Thüringen. ...

Werbung