Werbung

Nachricht vom 07.11.2019    

Schulsanierung in Altenkirchen: Klotzen, nicht kleckern

Das Nächste bitte! Gerade erst sind die Dachsanierungen auf zwei Gebäuden im Altenkirchener Schulzentrum auf der Glockenspitze Geschichte geworden, haben sich Bauarbeiter der nächsten Aufgabe angenommen. Das Gerüst rund um die Aula der August-Sander-Schule kündet von einem weiteren Projekt.

Baustelle Aula: Komplett eingerüstet ist dieses Gebäude im Altenkirchener Schulzentrum, das unter anderem ein neues Dach verpasst bekommt. (Foto: hak)

Altenkirchen. Der Kreis Altenkirchen kleckert nicht, er klotzt, wenn es um Sanierungsmaßnahmen im Altenkirchener Schulzentrum geht: Waren es im Spätsommer die Dächer der Gebäude I und K (ehemalige Hauptschule und ehemalige Orientierungsstufe), die mit Kalzip-Bahnen jeweils eine neue Eindeckung erhielten, so ist nun die Aula an der Reihe. Zu den energetischen Modernisierungen zählen, wie Diplom-Ingenieurin Andrea Ebener vom Gebäudemanagement der Kreisverwaltung Altenkirchen als Projektleiterin darlegt, die Erneuerung des Daches, ein Teilaustausch der Fenster und die Installation einer Vorhangfassade an einem Teil der Außenhaut. Der Auftraggeber rechnet mit Kosten in Höhe von rund 330.000 Euro und erwartet Zuschüsse in Höhe von 90 Prozent aus dem "Kommunalen Investitionsprogamm (KI) 3.0". Damit aber nicht genug. Der Kreis plant in den nächsten drei Jahren eine Generalsanierung der Aula, die in erster Linie brandschutztechnische Maßnahmen und die Modernisierung des Gebäudes beinhaltet. Das scheint dringend erforderlich. Denn außer punktuellen Verbesserungen kommt die Versammlungsstätte noch so daher, wie sie am 12. Juni 1968 fertiggestellt und in die ehemalige Realschule (am 1. August 1967 in Dienst gestellt) integriert wurde.

Zink-Profiltafeln aufs Dach
"Die Arbeiten sollen sich noch bis in den Januar des kommenden Jahres erstrecken", weiß Ebener und geht näher auf die aktuellen Änderungen ein. Das Satteldach habe eine Größe von 760 Quadratmetern. Die bestehende Eindeckung aus asbesthaltigen Welleternitplatten werde demontiert und entsorgt. An ihre Stelle treten Zink‐Profiltafeln auf Abstandhaltern im Doppelstehfalzsystem. Der bisher fehlende Dachüberstand werde hergestellt und mit einer Untersichtschalung verkleidet.

Brandschutz spielt eine Rolle
"Im Gebäude wird ein Teil der Fenster und Außentüren ausgetauscht. Es handelt sich um die Bauteile, die noch über keine brandschutztechnischen Anforderungen verfügen. Es werden neue Aluminiumfenster mit einer Doppelverglasung verbaut, alle Außenfensterbänke in Aluminium ausgeführt", berichtet Ebener und kommt zur Fassade, die überwiegend aus einer Klinker‐Vorsatzschale besteht. Auf der Südwestseite gebe es Teilbereiche ohne dieses Merkmal. Diese Flächen werden laut Ebener mit einer hinterlüfteten Vorhangfassade ausgestattet, der Zwischenraum mit Mineralwolle gedämmt.

Viele Maßnahmen erledigt
Schon oft waren Männer vom Bau in den zurückliegenden Jahren Gäste im Schulzentrum auf der Glockenspitze, das sich in Trägerschaft des Kreises befindet. Jüngste Betätigungsfelder waren beispielsweise die energetischen Sanierungen der Dächer des Fachklassentraktes, der ehemaligen Hauptschule und der ehemaligen Orientierungsstufe (die beiden letzteren bilden zusammengefasst die August-Sander-Schule als Realschule plus mit Fachoberschule). Rund 1,9 Millionen Euro kamen als Kosten zusammen. Dank KI 3.0 ging der Kreis lediglich mit zehn Prozent dieser Summe nach Hause. Darüber hinaus wurde ein Bereich des Pausenareals der August-Sander-Schule neu gestaltet, ein Teil des Geländes mit einem Zaun umgeben. Und gar nicht so weit zurück liegt die Aufpäppelung der "alten" Realschule, deren Klassenräume inzwischen vom Westerwald-Gymnasium genutzt werden. Bei der Einweihung nach der Renovierung am 23. September 2016 gab der damalige Landrat Michael Lieber die Kosten mit knapp über 1,5 Millionen Euro an, 610.000 Euro hatte das Land beigesteuert. (hak)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Schulsanierung in Altenkirchen: Klotzen, nicht kleckern

1 Kommentar
Das ist doch mal gut investiertes Geld. Und wenn diese Schule jetzt auch noch etwas bunter gestaltet würde, dann wäre das ein feiner Zug. Denn beim ständigen Anblick dieses grauen Betonklotzes bekommt man Depressionen...
#1 von Frank.A, am 07.11.2019 um 20:40 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zeugen gesucht: Unbekannter stiehlt hochwertiges Mountainbike

Ein bislang unbekannter Täter hat am 18. Mai gegen 8.30 an der Hauptstraße in Niederdreisbach ein Fahrrad gestohlen. Es handelt sich um ein hochwertiges Mountainbike der Firma TREK, der Sachschaden beträgt ca. 3.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Das Altenkirchener Kreisgesundheitsamt informiert am Sonntag über einen Covid-19-Fall in der Friesenhagener Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus St. Klara: Eine Seniorin, die mit Hauptwohnsitz im Kreis Siegen-Wittgenstein gemeldet ist und deshalb in der dortigen Corona-Statistik geführt wird, ist hier Mitte Mai eingezogen.


17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Zu einem ungewöhnlichen Unfall in einem Waldgebiet in Herdorf kam es am Freitag, 22. Mai, gegen 19 Uhr. Dabei wurde eine 17-jährige Läuferin von einem Baumstamm überrollt und verletzt.


Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Die Gastronomie ist unter Auflagen wieder geöffnet. Das Fazit nach wenigen Tagen fällt ernüchternd aus. Die Umsätze pendeln sich auf niedrigem Niveau ein und reichen so gut wie nicht aus, die Kosten zu decken. Die während des Corona-Lockdown vielfach geäußerte Sympathie von Kunden "Wenn wir wieder in Dein Restaurant kommen können, sind wir da" bleibt auf der Strecke. Ein erstes erschreckendes Fazit wurde am Freitag (22. Mai) in Marienthal gezogen: Die Branche nagt (noch) am Hungertuch.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.




Aktuelle Artikel aus Region


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Altenkirchen/Friesenhagen. Zuvor wurde die Seniorin negativ auf eine Covid-19-Infektion getestet. Nach ihrem Einzug wurde ...

Corona-Schließung hinterlässt deutliche Spuren bei Kindern

Siegen. Die letzten Kita-Monate sind für Kinder, die vor der Einschulung stehen, von besonderer Bedeutung. In den Einrichtungen ...

Gesundheitstipp: Serie Atemgymnastik und Atemtraining Teil 3

Arme und Schultern nach vorne dehnen
Puderbach. Ziel: Schultern, Arme, Hände, oberer Rücken, Hals und Kopf werden gelöst. ...

17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Herdorf. Der Baumstamm wurde einige Tage zuvor bei Forstarbeiten, oberhalb eines Waldweges, in einem steilen Hang abgelegt. ...

Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

Dierdorf. Gegenüber wird ausgemistet und anscheinend sind es vor allem seine Sachen, die rausfliegen. Ich gebe mir gar keine ...

Wandertipp: Von Bitzen ins Holperbachtal und zurück

Bitzen. Die Route startet auf dem Schotterparkplatz am Kindergarten in Bitzen. Von dort aus folgt man der Straße auf der ...

Weitere Artikel


OG Katzwinkel erhält Bewilligungsbescheid aus Dorferneuerungsprogramm

Katzwinkel. Herzlich empfangen von Vertretern der Gemeinde und der Verbandsgemeinde wurde Sabine Bätzing-Lichtenthäler am ...

Wechsel im Vorstand der Brücke Altenkirchen e.V.

Betzdorf. Über die Entwicklungen in der Vereinsarbeit, der Jugend- und Straffälligenhilfe, berichtete Leiterin Kerstin Stahl. ...

Hospizvereins Altenkirchen e.V. lud zum Gedenkgottesdienst

Altenkirchen. Über 100 Gottesdienstbesucher waren der Einladung in die Ev. Christuskirche gefolgt und bekamen am Eingang ...

Eine verletzte Person bei Zimmerbrand in Herdorf

Herdorf. Am Mittwochabend, den 6. November kam es in Herdorf gegen 20 Uhr im ersten Obergeschoss eines Wohnhauses zu einem ...

„Kaffeekonzert“ für gute Zwecke

Siegen. Rund 25 aktive Sänger und Musiker sowie zahlreiche Helfer hatten sich für das „Kaffeekonzert“ in der „Weißen Villa“ ...

O´zapft is im Altenzentrum Freudenberg

Siegen. Gemeinsam sangen und schunkelten sie zu traditionellen Heimatmelodien des Musikduos „Die Salzataler“ aus Thüringen. ...

Werbung