Werbung

Nachricht vom 09.11.2019    

Gemeinsam für die Gewerbeflächenentwicklung

Die Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde Kirchen (WFK) und Unternehmen kämpfen gemeinsam für die Gewerbeflächenentwicklung: Stefan Opfer (Firma Kurt Opfer aus Mudersbach) und Tim Kraft (Leiter der WFK) tauschten sich über die Weiterentwicklung aus und betonen den Handlungsbedarf hinsichtlich der Gewerbeentwicklungen. Die Zeichen des mittelständischen Unternehmens Kurt Opfer aus Mudersbach stehen auch auf Expansion.

Stefan Opfer (Geschäftsführer, links) und Tim Kraft (Wirtschaftsförderer VG Kirchen) tauschten sich aus. Foto: Privat

Mudersbach. „Wir haben im Herbst 2014 in eine neue Beschichtungsanlage investiert. Diese verfügt über eine Automatik-Kabine mit zwei Beschichtungsrobotern sowie einen Platz zur manuellen Beschichtung spezieller Teile. Wir können Bauteile mit Abmessungen von bis zu 3000 x 2000 x 800 mm und Einzelteile von bis zu 200 kg Gewicht verarbeiten - auch Einzelteile sind kein Problem", berichtet Stefan Opfer, Geschäftsführer der Firma Kurt Opfer.

So führt Stefan Opfer weiter aus: „Wir sind breit aufgestellt, die Auftragslage ist gut und damit wir für die Zukunft gerüstet sind möchten wir am Standort investieren. Aktuell läuft unsere Bauvoranfrage, um uns vor Ort zu erweitern. Aber diese Erweiterung stellt uns mit einer Bahnlinie vor der Haustüre und dem Überschwemmungsgebiet hinter dem Grundstück vor einige Herausforderungen. Wir sind froh, die Unterstützung der Wirtschaftsförderung der VG Kirchen vor Ort zu haben, die uns in Form von Herrn Kraft sowohl baurechtlich als auch hinsichtlich von möglichen Zuschüssen unterstützt, um die Planungen zu realisieren.“

„Für die aktuellen Planungen konnten wir bereits Lösungen mit erarbeiten und sehen die Umsetzung als sehr wichtig an. Bis zu 20 neue Arbeitsplätze inkl. Ausbildungsplätze können hierdurch vor Ort entstehen“, erläutert Tim Kraft, Leiter der Wirtschaftsförderung VG Kirchen (WFK).

Doch das Beispiel zeigt abermals, dass Flächen in der Verbandsgemeinde knapp sind. „Es geht nicht vordinglich darum Ansiedlungen zu generieren, sondern vor allem die bestehenden Betriebe bzgl. der Weiterentwicklungsmöglichkeiten zu unterstützen. Hierbei stößt man unweigerlich ohne zusätzliche Gewerbeflächen an die Grenzen. Derzeit ist kaum was da und ebenso wenig in Aussicht“, berichtet Kraft. “Wir haben kleine Flächen in den letzten Monaten entwickelt bzw. deren Entwicklung mit Investoren auf den Weg gebracht. Dies waren meist Erweiterungen oder brachliegende Flächen innerorts. Es fehlt aber an einer größeren Fläche für die Unternehmen, Anfragen liegen vor“, so Kraft.



Die WFK ist derzeit dabei die Ausschreibung der Gewerbe- und Industrieflächenprognose vorzubereiten, um die Grundlagen für die Entwicklung zu erarbeiten. „Sowohl den Unternehmen als auch uns als Wirtschaftsförderung ist bewusst, dass ökologische Gesichtspunkte eine wichtige Rolle dabei spielen. Unsere Region ist umgeben von einer großartigen Natur, die schützenswert ist. Es bedarf eines Abwägens und einer Prognose wie hoch der Bedarf an Gewerbeflächen ist, um einen Eingriff in die Natur zu rechtfertigen und auf ein Mindestmaß zu begrenzen. Die Zukunft der Verbandsgemeinde Kirchen hängt gleichermaßen von der ökologischen als auch der ökonomischen Entwicklung ab. Beides muss ihren Platz finden, um auch unseren Kindern die Möglichkeit zu bieten sich hier eine Zukunft aufzubauen. Ansonsten darf man sich über die Wegzüge in die Städte nicht wundern“, betont Kraft.

Und so hofft auch Stefan Opfer, „dass bei allem Naturschutz gleichermaßen die Entwicklungsmöglichkeiten der Unternehmen Berücksichtigung finden.“


Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gemeinsam für die Gewerbeflächenentwicklung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Empfang der Wirtschaft in Freusburg: Netzwerke und Austausch pflegen und fördern

Freusburg. Was den Empfang der Wirtschaft unter anderem ausmacht, das ist die Tatsache, dass man sich dort trifft, wo gewöhnlich ...

Neueröffnung: "ShoppingPoint STORE" jetzt in Wissener Mittelstraße

Wissen. Wenn man es ganz genau nimmt, ist die Eröffnung von Susanne Müllers "Lädchen für besondere Mädchen und Jungs! ShoppingPoint ...

Große Pläne für Betzdorf: Dienstleistungszentrum, Betreutes Wohnen und Studentenwohnsitz

Betzdorf. Das Planungskonzept beinhaltet nicht nur den Bereich zwischen den alten Schäfer-Hallen am Ende der Straße Am Höfergarten ...

Tafeln des Kreises im Dilemma: Viel mehr Bedürftige und weniger Lebensmittel

Kreis Altenkirchen. Die Hilferufe kommen sporadisch und werden meist erst gar nicht vernommen. Die Tafeln auch im Kreis Altenkirchen ...

Altenkirchener Unternehmergespräche bieten Austausch zu aktuellen Themen

Altenkirchen/Flammersfeld. In den Gesprächen stehen Themen wie die Corona-Lage, Gewerbegebiete, Einzelhandel, Existenzgründungen ...

Werbegemeinschaften im Kreis Altenkirchen: Austausch zu Heimat-shoppen-Kampagne

Kreis Altenkirchen. "Heimat shoppen" ist eine Imagekampagne der Industrie- und Handelskammern (IHKs) zur Standortprofilierung ...

Weitere Artikel


Martinsmarkt in Oberwambach bei schönstem Herbstwetter

Oberwambach. Am Samstag, 9. November, war der erste Martinsmarkt der Ortsgemeinde Oberwambach ein Anziehungspunkt für Gäste ...

Gedenken an die Pogromnacht: wider das Vergessen, für die Demokratie

Hamm. Am Samstag, 9. November, gedachten zahlreiche Teilnehmer der Opfer von Terror und Verfolgung. Wie in jedem Jahr fand ...

Kreissynode erinnert an den Mauerfall vor 30 Jahren

Daaden. „Eines habe ich schnell begriffen: die Partnerschaften zwischen Landeskirchen, Kirchenkreisen und Kirchengemeinden ...

14 Teilnehmer „Fit fürs Ehrenamt“ gemacht

Altenkirchen. Inhaltlich ging es darum, zu erfahren, was ehrenamtliches Engagement bedeutet, wo Ehrenamt stattfindet und ...

MdL Michael Wäschenbach erneut zu Besuch an Daadener Schule

Daaden. In seiner Ansprache an die Schüler lobte Wäschenbach das Engagement der Realschule plus Daaden hinsichtlich der Friedenserziehung ...

B-Jugend der JSG Wisserland im Rheinland-Pokal erfolgreich

Wissen/Niederahr. In der 36. Minute erhöhte Marvin Heuser auf 4:0 und Micha Fuchs erzielte in der 41. Minute mit seinem 2. ...

Werbung