Werbung

Nachricht vom 10.11.2019    

Alexandra Wollenweber erhält Theodor-Maas-Preis 2019

Als einen wachen Geist, vielseitig interessiert, neugierig und als „Querdenkerin“, die auch fächerübergreifend die richtigen Fragen zu stellen weiß: so beschrieb Pastorin Marlies Petkewitz in ihrer Laudatio vor der Kreissynode in Daaden die diesjährige Preisträgerin des Theodor-Maas-Preises des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen, Alexandra Wollenweber vom Freiherr-vom-Stein- Gymnasium in Betzdorf.

Alexandra Wollenweber (rechts) Schülerin des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf, erhielt den Theodor-Maas-Preis 2019 des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen für herausragende Leistungen im Fach „Religion“. Laudatorin Marlies Petkewitz (links) und Superintendentin Andrea Aufderheide beglückwünschten die Schülerin. (Foto: Petra Stroh)

Kreis Altenkirchen. Die Schülerin aus Alsdorf, die im kommenden Jahr ihr Abitur ablegen will, hat mit ihrer Facharbeit die kreiskirchliche Jury, die die Preisträger ermittelt, überzeugt. Seit 2017 wird jährlich der „Theodor-Maas-Preis“ – er erinnert an die Verfolgungsgeschichte eines Altenkirchener Gemeindepfarrer nach 1933 - für herausragende Leistungen im Schulfach „Evangelische Religion“ an heimische Schüler verliehen. Mit dem Preis, der mit 200 Euro dotiert ist, will der Kirchenkreis auch für ein Theologiestudium werben. Er soll aber vor allem die wichtige Bildungsarbeit des Religionsunterrichts herausstellen und Lehrkräften und Schülern ermutigen im Religionsunterricht neue und spannende Wege zu gehen.

Auf neue und spannende Wege begab sich auch Alexandra Wollenweber in einer Gruppe von Lehrern und Schülern am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Betzdorf im Reformationsjubiläumsjahr 2017. Gemeinsam hatte die kleine Gruppe intensiv und fächerübergreifend über die „Freiheit eines Christenmenschen“ gearbeitet. In dieser Luther-Arbeitsgemeinschaft fand Alexandra Wollenweber ihr Thema für ihre Facharbeit: „Die Entmythologisierung von Rudolf Bultmann. Ein Meilenstein der evangelischen Theologie oder nur ein gescheiterter Versuch, das Neue Testament heute verständlich zu machen?“

Marlies Petkewitz, die im Schulausschuss des Kirchenkreises mitarbeitet und auch zur Fachjury des Theodor-Maas-Preises gehört, unterstrich in ihrer Laudatio bei der Kreissynode im Daadener Gemeindehaus, dass sich die Schülerin mit ihrer freiwilligen Lernleistung damit einer außerordentlichen Herausforderung gestellt habe. Sich an so ein hochkomplexes, theologisches Thema zu wagen, habe auch schon gestandene Theologen scheitern lassen, hob Petkewitz anerkennend hervor. Alexandra Wollenweber habe ihr Erkenntnisse eigenständig erarbeitet und sich souverän den kritischen Nachfragen im Kolloquium gestellt. Im Beisein ihrer Mutter und Großmutter erhielt Alexandra Wollenweber, die sich nach dem Abitur in 2020 für ein Lehramtsstudium der Theologie interessiert, die öffentliche Würdigung und viele gute Wünsche für ihre Zukunft.

Ihr Fachlehrer am Betzdorfer Gymnasium, Pfarrer Martin Haßler, der zum 1. November in einer Gemeindepfarrstelle nach Neuwied wechselte, hatte schriftliche Glückwünsche geschickt und hofft, dass Alexandra Wollenweber jenseits ihrer schulischen Aktivitäten weiterhin viel Freude daran hat sich mit der hermeneutischen Grundfrage und ihrer Bedeutung für das Leben und Handeln zu beschäftigen.

Die Urkunde und viel Beifall der Kreissynode gab es für die neue Preisträgerin des Theodor-Maas-Preises, Alexandra Wollenweber aus Alsdorf. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Alexandra Wollenweber erhält Theodor-Maas-Preis 2019

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


„Nadda Jöh“: Ausgelassenheit beim Rosenmontagszug in Herdorf

Die Herdorfer scheinen einen direkten Draht zu Petrus zu haben. Optimaler konnte das Wetter beim Rosenmontagszug nicht sein. Nachdem es den ganzen Morgen geregnet hatte, fiel während des Umzugs kein Tropfen mehr. Die zahlreichen Närrinnen und Narren am Straßenrand feierten begeistert.


Auto prallt gegen Baum: Mutter mit Kindern bei Unfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreissstraße 101 zwischen Kirchen- Offhausen und Herdorf-Dermbach sind eine Mutter und ihre drei Kinder am Montagnachmittag leicht verletzt worden. Die 33-Jährige war laut Polizei vermutlich zu schnell unterwegs.


Infos zum Veilchendienstagsumzug in Wissen mit Zug-Abschlussparty

Auch in diesem Jahr findet am Veilchendienstag, 25. Februar, der traditionelle Umzug der Karnevalsgesellschaft Wissen statt, der ab 14.11 Uhr durch die Siegstadt zieht. Zahlreiche Fußgruppen und 26 Wagen werden den Umzug bunt gestalten.


Mehrere Einsätze für die Polizei bei Karnevalsfeiern in Herdorf

Am Abend des Rosenmontags kam es mehrfach zu Einsätzen für die Polizei Betzdorf anlässlich der Karnevalsveranstaltungen in Herdorf. Dort fand nachmittags der große Umzug statt, abends wurde im Festzelt und in den Kneipen weiter gefeiert.


Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Die Trauer ist groß: Die bekannte Bloggerin Mia de Vries ist am Sonntag, 23. Februar, gestorben. Als „@Vriesl“ hatte sie in den vergangenen Jahren auf Instagram die Menschen an ihrem Schicksal teilhaben lassen. Die junge Frau aus Dernbach im Westerwald hatte im Mai 2017 mit 26 Jahren die Diagnose Brustkrebs erhalten.




Aktuelle Artikel aus Region


Mehrere Einsätze für die Polizei bei Karnevalsfeiern in Herdorf

Herdorf. Gegen 22 Uhr wurde eine 25-jährige von der Security aus einer Gaststätte am Markplatz verwiesen. Die Frau gab an ...

Digitalisierungswoche: Analoge Schätze in die digitale Welt holen

Altenkirchen. Angenommen werden beispielsweise Schmalfilme, Videobänder, Audiobänder, Audiokassetten, Fotos, Negative, Fotoglasplatten ...

„Freiwilligen-Mitmach-Tag“ in der VG Altenkirchen-Flammersfeld

Neitersen. Zum Freiwilligen-Mitmach-Tag aufgerufen sind alle interessierten Bürger, Vereine, Gemeinden, Kirchen, Religionsgemeinschaften, ...

Auto prallt gegen Baum: Mutter mit Kindern bei Unfall verletzt

Kirchen. Die 33-Jährige fuhr mit ihrem Pkw auf der K 101 von Offhausen kommend in Richtung Dermbach. In einer Linkskurve ...

„Nadda Jöh“: Ausgelassenheit beim Rosenmontagszug in Herdorf

Herdorf. Immer wieder tönte es laut „Nadda Jöh“ durch den Ort und nicht nur Prinz Peter Bohl und der Vorstand der KG Herdorf, ...

„Tatort“ Jugendzentrum: Jagd auf Auftragsmörder bei Film-Workshop

Hamm. Elf junge Filmemacher ließen ihrer Kreativität freien Lauf, entwickelten Drehbücher, besetzten verschiedene Rollen ...

Weitere Artikel


Nebelschlussleuchte: Wann einschalten?

Region. Die Nebelschlussleuchte kann für gute Orientierung auf den Straßen sorgen. Der TÜV Rheinland informiert: „Während ...

MdL Michael Wäschenbach erneut zu Besuch an Daadener Schule

Daaden. Da der 9. November dieses Jahr (2019) auf einen Samstag fiel, durften die Daadener Zehntklässler – fast schon traditionell ...

Die KG Burggraf 48 Burglahr startete in die neue Session

Burglahr. Am Samstag, 9. November, feierte die KG Burggraf 48 aus Burglahr ihren Sessionsauftakt und proklamierte die neuen ...

Kreissynode erinnert an den Mauerfall vor 30 Jahren

Daaden. „Eines habe ich schnell begriffen: die Partnerschaften zwischen Landeskirchen, Kirchenkreisen und Kirchengemeinden ...

Gedenken an die Pogromnacht: wider das Vergessen, für die Demokratie

Hamm. Am Samstag, 9. November, gedachten zahlreiche Teilnehmer der Opfer von Terror und Verfolgung. Wie in jedem Jahr fand ...

Martinsmarkt in Oberwambach bei schönstem Herbstwetter

Oberwambach. Am Samstag, 9. November, war der erste Martinsmarkt der Ortsgemeinde Oberwambach ein Anziehungspunkt für Gäste ...

Werbung