Werbung

Nachricht vom 11.11.2019    

Erste Heimspielniederlage für den SSV95 Wissen

Am vergangenen Samstag empfing der SSV95 Wissen vor heimischer Kulisse die Reserve aus Moselweiß. Nach dem schwachen Auftritt und der entsprechend hohen Niederlage auswärts gegen Puderbach wollte die Mannschaft um Trainer Steffen Schmidt vor allem „besseren Handball zeigen, um möglichst die Punkte in Wissen zu behalten“.

„Nils Demmer gelangen im Heimspiel gegen den TV Moselweiß 9 Treffer. Vor allem in der Schlussphase hatte er erheblichen Anteil an der Verbesserung des Ergebnisses.“ (Foto: SSV95Wissen)

Wissen. Die immer noch ersatzgeschwächten Wissener Handballer starteten verhalten in die Partie und konnten erstmals nach viereinhalb Minuten durch Philipp Hombach, den mit 10 Toren besten Werfer an diesem Tage, zum 1:2 verkürzen. Im weiteren Verlauf konnte sich Moselweiß bis zur Auszeit in der 17. Minute über ein vor allem starkes Kreisläuferspiel auf 6:10 absetzen. Zu selten gelang es dem SSV, das solide Angriffsspiel der Koblenzer durch schnelles und kompaktes Verschieben der Abwehrreihe zu unterbinden. Nach der Auszeit sollte der SSV durch zwei schnelle Tore nochmals auf 8:10 (22.) verkürzen, ehe ein 0:4-Lauf und acht torlose Minuten für Wissen zum Halbzeitstand von 8:14 führten.

In der Halbzeitpause baute Trainer Schmidt seine Spieler auf und forderte „aggressiveres und dennoch faires Abwehrspiel“ vor allem gegen die erste Welle der Gäste aus Koblenz sowie „mehr Durchschlagskraft im Angriffsspiel von allen Spielern“.

Jedoch zeigte sich nach der Pause ein unverändertes Bild. Das eigene Wissener Angriffsspiel geriet gegen eine stabile gegnerische Abwehr mehr und mehr ins Stocken, sodass der Rückstand bis zur 52. Minute auf 13 Tore zum zwischenzeitlichen 14:27 kontinuierlich anwuchs. Nichtsdestotrotz gab sich der SSV zu keinem Zeitpunkt auf und zeigte eine kämpferische Leistung. Vor allem dem solide spielenden Torhütergespann Reifenrath/Becher und dem gut aufgelegten Nils Demmer (9) war es zu verdanken, dass in den Schlussminuten der Rückstand auf acht Tore zum Entstand von 22:30 verkürzt werden konnte.
„Wir dürfen jetzt nicht die Köpfe hängen lassen und müssen weiter geschlossen an unserem Spiel arbeiten. Wir haben hier und heute gegen einen starken Gegner viel investiert, gut gekämpft und verloren“, fasste Trainer Schmidt das Spiel zusammen.

Die nächste Partie des SSV95 Wissen in der Landesliga Rhein/Westerwald findet bereits nächste Woche Samstag, den 16.11. um 18:00h in Wissen, ausnahmsweise in der BBS Halle, gegen die TG Oberlahnstein statt.

Es spielten: Becher, Reifenrath – B. Nickel, Scholz, C. Hombach (1/1), Diederich (1/1), Brenner (1), C. Nickel, Demmer (9), Orthey, P. Hombach (10/2). (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Erste Heimspielniederlage für den SSV95 Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Zu verschiedenen Unfällen im Dienstgebiet ist die Betzdorfer Polizei am Wochenende ausgerückt. Bei einem Unfall in Weitefeld wurde eine 21-Jährige verletzt, in Mittelhof war ein Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs und in Kirchen beschädigten Unbekannte einen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise.


Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Obwohl das Schützenfest in Altenkirchen wie in so vielen anderen Orten 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfällt, trafen sich zahlreiche Mitglieder der Schützengesellschaft am Samstag, 4. Juli, im Schützenhaus. Sie gedachten wie in jedem Jahr gemeinsam der Gefallenen und Verstorbenen am Ehrenmal. Schützenmeister Jens Gibhardt legte einen Kranz nieder.


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

„Ein kleiner Junge ist im Westerwald auf die Welt gekommen und träumt vom Fliegen…eines Tages erfüllt er sich einen Traum“: So kündigte Moderator Stefan Mross seinen Gast Reiner Meutsch in der Sendung „Immer wieder sonntags“ am 5. Juli in der ARD an. Und dort erzählte Meutsch „die Geschichte seines Lebens“ als jemand, der etwas Besonderes erlebt hat.


Kreisverkehr in Weyerbusch soll Verkehrssituation entspannen

Autofahrer, die in Weyerbusch von der L 276 (aus Richtung Flammersfeld) und von der K 24 (aus Richtung Werkhausen) in die B 8 einfahren wollen, können ein Lied von Wartezeiten singen. Die Geduld wird bisweilen auf eine harte Probe gestellt, ehe sie eine passende Lücke nutzen zu können. Mit einem Kreisverkehrsplatz könnte die Situation ein wenig ausgewogener gestaltet werden.




Aktuelle Artikel aus Sport


Tennis-Sommer-Camp der SG Westerwald in Gebhardshain

Gebhardshain. Im Mittelpunkt bei diesem Camp steht die Verbesserung der technisch/taktischen und körperlichen Fähigkeiten/Fertigkeiten ...

Betzdorfer Stadtrat spricht sich für Kunstrasen auf dem Bühl aus

Betzdorf. Das Stadion ist nicht nur die Heimat des Betzdorfer Traditionsvereins SG 06. Es wird auch von den Schulen für den ...

Westerwälder Firmenlauf 2020 abgesagt

Betzdorf. Mittlerweile gibt es zwar Lockerungen zu Veranstaltungen im öffentlichen Raum, aber das Problem der Infektionen ...

H&S Racing absolviert erfolgreichen Test – bereit für Saison

Fluterschen/Nürburgring. Mit dem Autohaus Ramseger aus Mammelzen werden die Fans einen alten, neuen Partner mit seinem Logo ...

21. Malberglauf: „Hinkommen-Laufen-Heimfahren!“

Hausen/Wied. „Alles wird auf das Laufen reduziert!“, erklären die Verantwortlichen. Auf Siegerehrung, Verpflegung, Nachmeldungen ...

Sportbund Rheinland beklagt „Flickenteppich“ bei Öffnung Sportstätten

Region. „Hier ist ein Flickenteppich entstanden, der Unmut in den betroffenen Sportvereinen ist groß“, sagt die Präsidentin ...

Weitere Artikel


Auch der dritte „Kölsche Ovend“ der Lebenshilfe war ein Erfolg

Flammersfeld/Region. Am Samstag, 9. November, war es wieder so weit. Die Lebenshilfe veranstaltete den inklusiven „kölschen ...

Erfolgreicher Saisonstart des Schachkreises Altenkirchen

Altenkirchen. Besser lief es mit einem 4-4 Unentschieden beim 1. Heimspiel der Saison gegen den saarländischen Vertreter ...

Förster führen durch den Friedwald Wildenburger Land

Friesenhagen. Die Führung dauert etwa eineinhalb Stunden. Treffpunkt für die Waldführung ist die Infotafel am FriedWald-Parkplatz, ...

Ein einsatzreiches Wochenende für die Feuerwehr Hamm/Sieg

Hamm. Am Samstag wurde die Feuerwehr gegen 12 Uhr mittags alarmiert. In Pracht hatte jemand bei Baggerarbeiten eine Wasserleitung ...

Berno Neuhoff wird Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wissen

Wissen. Die Weichen werden in der Mitte des kommenden Jahres neu gestellt: Berno Neuhoff wird am 1. Juli Bürgermeister der ...

Ohne Blutspender könnte vielen Kranken nicht geholfen werden

Gebhardshain. In seine Begrüßung ging Schwan auf die nach wie vor große Bedeutung des gespendeten Blutes ein und wies darauf ...

Werbung