Werbung

Nachricht vom 10.11.2019    

Auch der dritte „Kölsche Ovend“ der Lebenshilfe war ein Erfolg

Am Samstag, 9. November, fand im Bürgerhaus Flammersfeld wieder der „kölsche Ovend“ der Lebenshilfe statt. Diese Veranstaltung steht seit drei Jahren im Zeichen von Inklusion und gemeinsamen Feiern. Rita Hartmann, Vorsitzende der Lebenshilfe, und Inklusionsbeauftragte Gerlinde Räder freuten sich über den großen Zuspruch.

Beim „Kölsche Ovend“ der Lebenshilfe wurde gefiert und getanzt. (Fotos: kkö)

Flammersfeld/Region. Am Samstag, 9. November, war es wieder so weit. Die Lebenshilfe veranstaltete den inklusiven „kölschen Ovend“ im Bürgerhaus Flammersfeld. Die Organisatoren um die Inklusionsbeauftragte Gerlinde Räder hatten den Saal einmal mehr hergerichtet. Bereits zum Einlass drängten sich die Besucher vor den Türen. Diese Veranstaltung sei mittlerweile ein fester Bestandteil im Veranstaltungsreigen in Flammersfeld, so Gerlinde Räder. Das Bürgerhaus bietet die besten Voraussetzungen, damit Behinderte und nicht Behinderte gemeinsam Feiern können. Ganz wichtig dafür ist es schließlich, dass alles ebenerdig und barrierefrei gestaltet ist.

Wie immer gab es zunächst die Musik aus der Konserve bis dann die bekannte Band Hännes frenetisch jubelnd empfangen wurde. Die sechs Musiker heizten den Besuchern mit ihrer Musik richtig ein. Egal ob Titel von Brings, Paveier oder Bläck Föss, alle wurden von den begeisterten Gästen mitgesungen und es wurde ausgelassen getanzt. Die Mitglieder der Band nannten es Wahnsinn, wie sie empfangen wurden. Hier, so Christoph Becker, spüre man die Begeisterung hautnah und das mögen alle Musiker. Besonders zu bemerken ist die gegenseitige Rücksichtnahme des Publikums. Auch Rollstuhlfahrer haben, im Gegensatz zu vielen anderen Veranstaltungen, Platz um sich zu bewegen.

Gerlinde Räder und Rita Hartmann nannten es wichtig, dass eine solche Veranstaltung von vielen Sponsoren unterstützt würde. Hierzu zählen die ortsansässigen Kreditinstitute genauso wie Firmen und auch Vereine. Die Mitglieder des VFL Oberlahr/Flammerfeld übernehmen seit den Anfängen der Veranstaltung den Thekendienst. Ohne diese Unterstützung, so Räder, sei ein solches Fest nicht möglich. (kkö)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Auch der dritte „Kölsche Ovend“ der Lebenshilfe war ein Erfolg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Unterhaltsame Seniorenfeier im Birkener Pfarrheim

Birken-Honigsessen. Am Samstag (7. Dezember) fand ab 14 Uhr im mit Kerzen und Tannengrün weihnachtlich geschmückten Pfarrheim ...

Präventionskampagne der Unfallkasse lässt sich gut auf Feuerwehren übertragen

Warum halten Sie die Kampagne gerade jetzt für so wichtig?
Präsident Frank Hachemer: Wir beobachten immer wieder Entwicklungen ...

Adventszauber läutet Weihnachtszeit in Willroth ein

Eingeladen hatten die Ortsgemeinde und Willrother Vereine, FC Willroth 1925 e.V. und die KG Willroth e.V. mit ihren Möhnen ...

Liebe Leser, was war Ihr schönstes Erlebnis 2019?

Kurz vor Weihnachten und dem anstehenden Jahreswechsel blicken wir zurück auf die vergangenen Monate, die wieder einmal wie ...

MusiQSpace: Eine moderne Musikschule fördert Talente

Wissen-Schönstein. Schon mit 14 Jahren übte Stefan Quast, damals noch wohnhaft in Niederfischbach, fleißig an seinen Fähigkeiten ...

Sachbeschädigung, Körperverletzung, Fahren unter Drogen

Sassenroth: Sachbeschädigung am Wochenende zwischen Freitag, 29.11., 18 Uhr, und Sonntag, 01.12.19, 9 Uhr, in Sassenroth, ...

Weitere Artikel


Erfolgreicher Saisonstart des Schachkreises Altenkirchen

Altenkirchen. Besser lief es mit einem 4-4 Unentschieden beim 1. Heimspiel der Saison gegen den saarländischen Vertreter ...

Förster führen durch den Friedwald Wildenburger Land

Friesenhagen. Die Führung dauert etwa eineinhalb Stunden. Treffpunkt für die Waldführung ist die Infotafel am FriedWald-Parkplatz, ...

Fröhlich und sicher in die fünfte Jahreszeit

Koblenz. Hier ein paar nützliche Tipps:

- Lassen Sie ihr Auto zu Hause und nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel wie ...

Erste Heimspielniederlage für den SSV95 Wissen

Wissen. Die immer noch ersatzgeschwächten Wissener Handballer starteten verhalten in die Partie und konnten erstmals nach ...

Ein einsatzreiches Wochenende für die Feuerwehr Hamm/Sieg

Hamm. Am Samstag wurde die Feuerwehr gegen 12 Uhr mittags alarmiert. In Pracht hatte jemand bei Baggerarbeiten eine Wasserleitung ...

Berno Neuhoff wird Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wissen

Wissen. Die Weichen werden in der Mitte des kommenden Jahres neu gestellt: Berno Neuhoff wird am 1. Juli Bürgermeister der ...

Werbung