Werbung

Nachricht vom 12.11.2019    

Fachoberschule Gestaltung besucht die Kulturstadt Weimar

Da man sich im Unterricht intensiv mit dem Bauhaus beschäftigt hatte, konnte im Jahr des 100-jährigen Bauhaus-Geburtstages kein anderes Ziel für die zweitägige Studienfahrt der FOS 12 der August-Sander-Schule Altenkirchen infrage kommen. Auf dem Programm stand an erster Stelle der „große Bauhaus-Spaziergang“, der ausgehend von der berühmten Bauhaus-Universität mit dem ebenso berühmten Gropius-Zimmer zum „Haus am Horn“ führte.

Das Gruppenfoto zeigt den Treppenaufgang in der Bauhaus-Universität mit der Bronzeplastik „Eva" von Auguste Rodin im Vordergrund. Foto: Privat

Altenkirchen. Das „Haus am Horn“ wurde für eine erste Ausstellung der Bauhaus-Schule aus den kubischen Bauelementen von Georg Muche als Prototyp realisiert. In ihm präsentierten die Meister (Lehrer des Bauhauses), wie sie sich zu Beginn des letzten Jahrhunderts zeitgemäßes Bauen und Wohnen vorstellten. Die Schüler konnten im Haus die Räume erleben und einen Eindruck von der einstigen Möblierung gewinnen.

Anfang des 20. Jahrhunderts bot das „Haus am Horn“ eine ideale Werbefläche für neue Materialien (Beton, Glas, Stahl) und Technologien. Es war ein Gemeinschaftswerk aller Bauhaus-Werkstätten. Da die Fachoberschüler in der 11. Klasse in den unterschiedlichsten Betrieben ihre Praktika absolviert hatten (Tischler, Raumausstatter, Maler, Mediengestalter, etc), war es für sie höchst interessant, hier angewandte Bauhaus-Gestaltung im Original aus der Nähe zu betrachten.

Noch vor der offiziellen Eröffnung der „Triennale der Moderne“ in Weimar konnte die Gruppe aus Altenkirchen an einer Vernissage teilnehmen. Titel: „Erfurt/Haifa. Architekturen der Moderne im Dialog“. Die August-Sander-Schüler lernten bei dieser Gelegenheit Naftali Fürst (87) aus Haifa kennen, einen Buchenwald-Überlebenden, der mit seiner Frau in Haifa lebt.



Abends stand mit dem „Jungen Theater Weimar“ eine Impro-Show auf dem Studienfahrt-Programm, das am zweiten Tag mit weiteren Highlights gespickt war: ein Rundgang durch das (alte) „Neue Museum“, der die Entwicklung der Designgeschichte erlebbar machte, gefolgt von einem Besuch des (tatsächlich neuen) Bauhaus-Museums, wo die Schüler unzählige Produktdesigns wiedererkannten, mit denen sie sich im Unterricht beschäftigt hatten. Den Leitspruch des Bauhauses „Form folgt Funktion“, konnte man dort in vielen Ausstellungsstücken erkennen.

Selbstverständlich durfte ein Besuch in Weimar auch die Anna-Amalia-Bibliothek nicht auslassen und zum Abschluss lenkte ein Rundgang durch die Altstadt unter der Führung eines Kunsthistorikers den Blick auf unterschiedliche Baustile.
Am Ende ihres Aufenthalts in Weimar waren sich alle einig: Außerschulische Lernorte wie die geschichtsträchtige Kulturstadt Weimar sind ungeheuer inspirierend. Ein Schüler, der sein Betriebspraktikum in einem Restaurationsatelier absolviert hatte, meinte sogar: „Hier würde ich gerne studieren“. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Fachoberschule Gestaltung besucht die Kulturstadt Weimar

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Digitaler Impfpass: Apotheken im Kreis AK müssen vertrösten

Seit Montag, den 14. Juni, können sich Geimpfte in Apotheken einen Code für ein digitales Impfzertifikat ausstellen lassen. Zumindest theoretisch. Denn am Dienstag gab es einen Ausfall der Technik. Der AK-Kurier hörte bei drei Apotheken im Kreisgebiet nach.


Siegen: Video zeigt besonderen Kran-Giganten in Aktion

Bis letzten Sonntag, 13. Juni, verrichtete ein einzigartiger Kran am Marienkrankenhaus in Siegen seine Arbeit. Der orangene 96-Tonnen-Riese wurde benötigt, um schwere Kälteanlagen zu heben. Dort installierten sie Mitarbeiter einer Firma aus dem AK-Kreis. Worum es geht? Das erklären Verantwortliche in einem Video, das atemberaubende Bilder zeigt.


Kirchen: Polizeibeamter bei Widerstand leicht verletzt

In der Montagnacht (14. Juni) sorgte ein 30-Jähriger für ordentlich Unruhe in der Kirchener Austraße. Er zertrümmerte nicht nur Glasflaschen. Als Polizisten den Betrunkenen in Gewahrsam nehmen wollten, zeigte er sich offenbar mehr als unkooperativ.


Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Seit Freitag sind im AK-Land elf neue Corona-Ansteckungsfälle festgestellt worden, die meisten davon in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Die Inzidenz liegt bei 22,5 und ist somit gegenüber den Land leicht erhöht.


„Marta“: Der Vintage-Look hat jetzt auch Gebardshain erreicht

In Sachen Lebensqualität gilt Gebardshain als eine der Vorzeigegemeinden des Westerwaldes. Nun ist das Dorf erneut um eine Attraktion reicher geworden: Denn mitten im Ort, am Kirchplatz 14, öffnete nun „Marta" mit beeindruckenden dekorativen Ideen auf 60 Quadratmetern.




Aktuelle Artikel aus Region


Digitaler Impfpass: Apotheken im Kreis AK müssen vertrösten

Region. Das digitale Impfzertifikat kann endlich ausgestellt werden seit Montag, den 14. Juni. In Apotheken können sich gegen ...

"World On Our Shoulders": Das Baumpatenprojekt des Chores Divertimento

Bruchertseifen. Im Rahmen ihrer Heimatverbundenheit sind die Chormitglieder im vergangenen Jahr vermehrt durch die Wälder ...

Aufsuchende Jugendarbeit in Altenkirchen: Kontakte trotz Corona nicht abgerissen

Altenkirchen. Über Jahre hinweg war das Geschehen am Konrad-Adenauer-Platz in Altenkirchen ein Dorn im Auge vieler: Drogen-, ...

Online-Vortrag: Möglichkeiten für Kommunales Klimaschutz-Engagement

Altenkirchen. Der Vortrag am Mittwoch, 16. Juni, um 19 Uhr online auf Zoom richtet sich vor allem an die Mitglieder in Ortsgemeinderäten ...

Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Hachenburg. Start und Ziel der abwechslungsreichen Rundwanderung ist die Hachenburger Erlebnisbrauerei, von welcher aus der ...

VG-Betzdorf-Gebhardshain: Bürgerfahrdienst bietet ab Juli wieder seine Dienste an

VG Betzdorf-Gebhardshain. Das Team freut sich daher auf den nun anstehenden Re-Start im Juli, bittet aber um Verständnis, ...

Weitere Artikel


Drei Punkte für die 1. Mannschaft in der Oberliga Südwest

Betzdorf. Am Samstag empfingen die Betzdorfer den bis dahin Tabellenersten, die BSG Neustadt. Nachdem das 1. Herrendoppel ...

Berufliches Gymnasium und Höhere Berufsfachschule der BBS Wissen stellen sich vor

Wissen. Die Höhere Berufsfachschule wird an der BBS Wissen in den Fachrichtungen Sozialassistenz, Wirtschaft, Informationstechnik ...

Martinsmarkt lockte in die Wissener Innenstadt

Wissen. Seit mehr als 30 Jahren veranstaltet der Treffpunkt Wissen den Martinsmarkt in der Wissener Innenstadt. Auch in diesem ...

Kinder schmücken wieder Wissener Weihnachtsbäume

Wissen. Die Kinder der Kindertagesstätten Lummerland (Leiterin Jutta Erner) und St. Katharina (Leiterin Martina Schramm) ...

Aufgepasst! Hunde in der dunklen Jahreszeit

Sehen und gesehen werden
Region. „Reflektierende Halsbänder, Brustgeschirre oder Leinen machen den Hund im Dunkeln sichtbar ...

US-Wahlen: Donald Trump und die Bedeutung für regionale Unternehmen

Koblenz. Bei einer Diskussionsveranstaltung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz haben sich deshalb am Montag prominente ...

Werbung