Werbung

Nachricht vom 12.11.2019    

Fachoberschule Gestaltung besucht die Kulturstadt Weimar

Da man sich im Unterricht intensiv mit dem Bauhaus beschäftigt hatte, konnte im Jahr des 100-jährigen Bauhaus-Geburtstages kein anderes Ziel für die zweitägige Studienfahrt der FOS 12 der August-Sander-Schule Altenkirchen infrage kommen. Auf dem Programm stand an erster Stelle der „große Bauhaus-Spaziergang“, der ausgehend von der berühmten Bauhaus-Universität mit dem ebenso berühmten Gropius-Zimmer zum „Haus am Horn“ führte.

Das Gruppenfoto zeigt den Treppenaufgang in der Bauhaus-Universität mit der Bronzeplastik „Eva" von Auguste Rodin im Vordergrund. Foto: Privat

Altenkirchen. Das „Haus am Horn“ wurde für eine erste Ausstellung der Bauhaus-Schule aus den kubischen Bauelementen von Georg Muche als Prototyp realisiert. In ihm präsentierten die Meister (Lehrer des Bauhauses), wie sie sich zu Beginn des letzten Jahrhunderts zeitgemäßes Bauen und Wohnen vorstellten. Die Schüler konnten im Haus die Räume erleben und einen Eindruck von der einstigen Möblierung gewinnen.

Anfang des 20. Jahrhunderts bot das „Haus am Horn“ eine ideale Werbefläche für neue Materialien (Beton, Glas, Stahl) und Technologien. Es war ein Gemeinschaftswerk aller Bauhaus-Werkstätten. Da die Fachoberschüler in der 11. Klasse in den unterschiedlichsten Betrieben ihre Praktika absolviert hatten (Tischler, Raumausstatter, Maler, Mediengestalter, etc), war es für sie höchst interessant, hier angewandte Bauhaus-Gestaltung im Original aus der Nähe zu betrachten.

Noch vor der offiziellen Eröffnung der „Triennale der Moderne“ in Weimar konnte die Gruppe aus Altenkirchen an einer Vernissage teilnehmen. Titel: „Erfurt/Haifa. Architekturen der Moderne im Dialog“. Die August-Sander-Schüler lernten bei dieser Gelegenheit Naftali Fürst (87) aus Haifa kennen, einen Buchenwald-Überlebenden, der mit seiner Frau in Haifa lebt.

Abends stand mit dem „Jungen Theater Weimar“ eine Impro-Show auf dem Studienfahrt-Programm, das am zweiten Tag mit weiteren Highlights gespickt war: ein Rundgang durch das (alte) „Neue Museum“, der die Entwicklung der Designgeschichte erlebbar machte, gefolgt von einem Besuch des (tatsächlich neuen) Bauhaus-Museums, wo die Schüler unzählige Produktdesigns wiedererkannten, mit denen sie sich im Unterricht beschäftigt hatten. Den Leitspruch des Bauhauses „Form folgt Funktion“, konnte man dort in vielen Ausstellungsstücken erkennen.

Selbstverständlich durfte ein Besuch in Weimar auch die Anna-Amalia-Bibliothek nicht auslassen und zum Abschluss lenkte ein Rundgang durch die Altstadt unter der Führung eines Kunsthistorikers den Blick auf unterschiedliche Baustile.
Am Ende ihres Aufenthalts in Weimar waren sich alle einig: Außerschulische Lernorte wie die geschichtsträchtige Kulturstadt Weimar sind ungeheuer inspirierend. Ein Schüler, der sein Betriebspraktikum in einem Restaurationsatelier absolviert hatte, meinte sogar: „Hier würde ich gerne studieren“. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Fachoberschule Gestaltung besucht die Kulturstadt Weimar

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen steigt

Die Zahl der aktuell positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Altenkirchen ist gestiegen: Derzeit verzeichnet das Gesundheitsamt sechs Infizierte und damit zwei mehr als zu Wochenbeginn.


Stadthalle Betzdorf: Biergarten öffnet mit neuartigem Konzept

Mit einem neuartigen Konzept, das auf Partner(-firmen) setzt, geht es nun erstmals in der Pandemie mit dem Biergarten an der Stadthalle Betzdorf weiter: Bei einem Pressegespräch am Mittwoch (8. Juli) wurde das Konzept vorgestellt. Am Samstag, 18. Juli, wird der Biergarten dann erstmals in diesem Jahr seine Pforten aufsperren. Danach und noch bis Ende September an drei Tage in der Woche – freitags und samstags von 16 bis 22 Uhr, sonntags von 11 bis 17 Uhr.


Drogen in Wissen: Auf frischer Tat ertappt und alles geleugnet

Beamten der Polizeiwache Wissen fiel am Dienstag, 7. Juli, gegen 20.45 Uhr, ein geparkter Pkw Opel Corsa auf, der im Frankenthal auf einem Parkplatz stand. Im Fahrzeug befanden sich drei junge Männer. Die Beamten entschlossen sich, Personen und Fahrzeug zu kontrollieren.


Aus für Christliches Jugenddorf in Wissen im kommenden Jahr

In einem Gespräch mit Bürgermeister Berno Neuhoff gaben Vertreter des Christlichen Jugenddorfes am Montag (6. Juli) bekannt, dass die Standorte in Wissen ab dem kommenden Jahr geschlossen werden. Damit verliert Wissen nicht nur eine Entwicklungschance für Jugendliche über die Landesgrenzen hinaus, sondern auch rund 70 Arbeitsplätze in der Region. Ein Sozialplan wird aufgestellt.


Region, Artikel vom 09.07.2020

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

Um die Mittagszeit kam der Verkehr auf der L 267 Ortseingang Pracht am Montag für drei Stunden zum Erliegen. Grund war ein LKW, der sich dort festgefahren hatte. Bei dem Vorfall hatte er auch noch Öl verloren.




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehr Betzdorf: Ausbildung an der Drehleiter

Betzdorf. Dafür reiste extra ein Magirus-Mitarbeiter an, um die Betzdorfer Kameraden entsprechend an der Drehleiter zu schulen. ...

Freie Plätze beim Qualifizierungskurs für Kindertagespflege

Altenkirchen/Kreisgebiet. Kindertagespflege, so informiert die Kreisverwaltung, ist eine wichtige und anspruchsvolle Alternative ...

Altkleidercontainer in Corona-Zeit nicht befüllen

Pracht. Dieser Bitte sind einige Bürger in Pracht leider nicht nachgekommen „oder die können nicht lesen“, ärgert sich Ortsbürgermeister ...

Neue attraktive Spielgeräte werden in Pracht aufgestellt

Pracht. Dies war für die Gemeindevertreter Grund genug, den Spielplatz mit neuen Spielgeräten zu bestücken. Durch das Bauamt ...

Ehrenamtliche wieder im Einsatz für sterbende Menschen

Altenkirchen. Jetzt gehören natürlich auch Mund-Nasen Masken und Face Shield dazu. Zudem sind die Begleiter*innen informiert ...

Autohaus Heinrich aus Wissen unterstützt Circus Ronelli

Wissen. Außerdem hatte Görgen in Zusammenarbeit mit Klaas und der Firma Josch Werbung extra ein Plakat anfertigen lassen, ...

Weitere Artikel


Drei Punkte für die 1. Mannschaft in der Oberliga Südwest

Betzdorf. Am Samstag empfingen die Betzdorfer den bis dahin Tabellenersten, die BSG Neustadt. Nachdem das 1. Herrendoppel ...

Berufliches Gymnasium und Höhere Berufsfachschule der BBS Wissen stellen sich vor

Wissen. Die Höhere Berufsfachschule wird an der BBS Wissen in den Fachrichtungen Sozialassistenz, Wirtschaft, Informationstechnik ...

Martinsmarkt lockte in die Wissener Innenstadt

Wissen. Seit mehr als 30 Jahren veranstaltet der Treffpunkt Wissen den Martinsmarkt in der Wissener Innenstadt. Auch in diesem ...

Kinder schmücken wieder Wissener Weihnachtsbäume

Wissen. Die Kinder der Kindertagesstätten Lummerland (Leiterin Jutta Erner) und St. Katharina (Leiterin Martina Schramm) ...

Aufgepasst! Hunde in der dunklen Jahreszeit

Sehen und gesehen werden
Region. „Reflektierende Halsbänder, Brustgeschirre oder Leinen machen den Hund im Dunkeln sichtbar ...

US-Wahlen: Donald Trump und die Bedeutung für regionale Unternehmen

Koblenz. Bei einer Diskussionsveranstaltung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz haben sich deshalb am Montag prominente ...

Werbung