Werbung

Nachricht vom 14.11.2019    

CDU-Anfrage: Reichen Betzdorfer Kinderbetreuungsangebote aus?

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein großes politisches Ziel. „Wir wollen Betzdorfer immer familien- und kinderfreundlicher machen“, unterstreicht CDU-Fraktionssprecher Werner Hollmann. Aus diesem Grund möchte die CDU-Stadtratsfraktion vom Betzdorfer Bürgermeister wissen, ob alle Eltern in Betzdorf ein ihren Wünschen entsprechendes Betreuungsangebot vorfinden.

(Symbolbild: FeeLoona/Pixabay)

Betzdorf. Auch stellt die CDU die Frage, warum mit dem Umbau der dringend benötigten Kindertagesstätte (KiTa) an der Schützenstraße noch nicht begonnen wurde. Hierzu haben die Christdemokraten eine entsprechende Anfrage mit der Bitte um Beantwortung in der nächsten Ratssitzung gestellt.

Der CDU ist bewusst, dass der Bürgermeister die Fragen noch nicht aus der eigenen Erfahrung beantworten kann, aber mit der Hilfe der Verwaltung müsste dies möglich sein. Die Stadt Betzdorf hat in den letzten Jahren erheblich in den Ausbau der Kindertagestätten investiert und einen Teil der ehemaligen Bertha-von-Suttner-Realschule gekauft. Der St Franziskus Kindergarten, der jetzt noch in der Martin-Luther-Schule untergebracht ist, sollte dort möglichst bald einziehen und zwei zusätzliche Gruppen erhalten. „Ziel der Bemühungen ist es, jedem Kind in unserer Stadt einen wohnortnahen KiTa Platz zur Verfügung zu stellen“, so Stadtratsmitglied Jörg Schlosser.

Seit dem 01.08.2013 besteht in Deutschland ein gesetzlich verbrieftes Recht auf einen Krippenplatz für Kinder ab dem vollendeten 1. Lebensjahr, den die Städte und Gemeinden erfüllen müssen. Es folgte ein quantitativer und qualitativer Ausbau der U3-Plätze in unserer Stadt. Trotzdem reichen die vorhandenen Plätze noch nicht aus. Es fehlen nach wie vor zwei KiTa Gruppen. Die sollten in der Schützenstraße entstehen. Dort ist aber, obwohl die Pläne schon lange im Rat vorgestellt wurden, noch kein Handwerker tätig. In der letzten Woche, nach der Anfrage der CDU Fraktion, veröffentlichte die Verwaltung eine Mitteilung, in der sie ankündigte, dass mit den Ausschreibungen 2020 begonnen werde.



„Wir möchten wissen, wie viele Eltern in Betzdorf die U3 Betreuung wünschen. In unserer eher ländlich strukturierten Stadt könnte es sein, dass viele Berufstätige die Versorgung ihrer Kleinen in der eigenen Familie regeln“, erklärt Ratsmitglied Johannes Behner.

Für die CDU ist es wichtig, zu wissen, ob die vorhandenen Kindergartenplätze ausreichen um allen den gewünschten Platz zu geben. „Gegebenenfalls muss nachgesteuert, d. h. weiter investiert werden“, schlussfolgert Stadträtin Monika Solbach. Zunächst jedoch sei man gespannt auf die Antworten, die von der Verwaltung auf Bitte der Christdemokraten in der kommenden Ratssitzung vorgelegt werden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: CDU-Anfrage: Reichen Betzdorfer Kinderbetreuungsangebote aus?

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Folgenschwerer Arbeitsunfall in Friesenhagen

Am Donnerstagabend (23. September) verletzte sich ein Mann in Friesenhagen schwer bei einem Arbeitsunfall. Während Schleifarbeiten hatte sich offenbar durch Funkenflug ein Eimer mit leicht brennbarer Flüssigkeit entzündet. Der Mann geriet beim Löschversuch selbst in Brand.


Germania in Wissen: Neue Betreiber stellen sich vor

Wie schon über verschiedene Medien bekannt wurde, geht es ab dem 31. Oktober auch im Restaurant der Germania in Wissen weiter. Dies wurde nun während eines Pressetermins gemeinsam mit Familie Vlach, die den Betrieb übernehmen, offiziell bekannt gegeben. Die neuen Betreiber wollen bei ihrem zukünftigen Wirken in der Germania vor allem auf Qualität und Regionalität gepaart mit Eventgastronomie setzen.


Rettersen: Wolf dringt in ein Damwildgehege ein

Für Sabine Anhalt war es ein Schock: Als sie in der Nacht auf Donnerstag, 16. September, aufwacht, hört sie „markerschütternde Schreie“ aus dem Damwildgehege gleich bei ihrem Haus in Rettersen. Sie rennt nach draußen, macht das Flutlicht an – und sieht gerade noch einen erwachsenen Wolf in der Dunkelheit verschwinden.


Aus und vorbei: Impfzentrum in Wissen ist Geschichte

Die Lichter sind ausgegangen, die Türen verschlossen: Das Impfzentrum für den Kreis Altenkirchen im Gebäude der Westerwald Bank in Wissen hat seine Schuldigkeit getan. Seit Freitagnachmittag (24. September) ist es nach knapp achteinhalbmonatigem Betrieb "dicht" - und das hoffentlich für immer.


Corona: AK-Land verharrt in unterster Warnstufe

Seit dem letzten Corona-Update am Mittwoch (22. September) wurden im Kreis Altenkirchen mit Stand Freitag (24. September) 19 neue Infektionen nachgewiesen. Insgesamt sind nun laut Kreisverwaltung 247 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet – sechs davon werden stationär behandelt.




Aktuelle Artikel aus Politik


Wissen: Jugendarbeit in der Verbandsgemeinde soll gefördert werden

Wissen. Der Bedarf an Jugendarbeit ist groß und auch über die Stadt Wissen hinaus wurden in den vergangenen Monaten immer ...

Westerwälder Geschichte(n) – viel war, viel soll kommen

Rheinbrohl. „Nur gemeinsam sind wir stark und können uns positionieren zwischen den Metropolen Köln/Bonn und Frankfurt“, ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld: Erste Annäherung an Windkraft und Fotovoltaik

Altenkirchen/Horhausen. Aus zwei mach eins: Diese Parole ist nicht erlaubt, wenn die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ...

Betzdorf: Ein Foto für den Weltfrieden

Betzdorf. Hermann Reeh ist ein Friedensaktivist und setzt sich für Gerechtigkeit ein. Er tritt dafür in die Pedalen, verkauft ...

Was Sie zur Bundestagswahl 2021 wissen müssen

Region. Im heimischen Wahlkreis Neuwied, zu dem die Landkreise Altenkirchen und Neuwied gehören, gibt es 100.005 Wahlberechtigte. ...

„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Region. In den letzten rund 40 Jahren hat sich in der Region Daaden-Herdorf laut dem Forstamt Altenkirchen eine „regelrechte ...

Weitere Artikel


Wissener Startup „movX“ analysiert und bewertet Bewegungsmuster

Wissen-Schönstein. Neben der Schulung des Bewegungsverständnisses und der fortlaufenden Motivation zu mehr Bewegung, steht ...

Bauarbeiten an L 278 in Gebhardshain werden beschleunigt

Gebhardshain. Am Montag 18.11.2019 wird entsprechenden Arbeiten im Bereich zwischen der Betzdorfer Straße (L 281) und der ...

FOC Montabaur: IHK Koblenz steht für fairen Wettbewerb ein

Koblenz/Montabaur. Hintergrund der Diskussion ist, dass der Verbandsgemeinderat Montabaur sich grundsätzlich für eine Erweiterung ...

Neue Themenrundwanderwege für den Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Um die acht Rundwanderwege nun zeitnah umzusetzen, sind die Wege in den letzten Tagen bereits ...

Filmgespräch zu „ Stiller Kamerad“ in der Wied-Scala

Neitersen. In dem bewegenden Dokumentarfilm werden zwei Soldaten und eine Soldatin der Bundeswehr begleitet, die nach Einsätzen ...

VHS-Kurs: Richtig mit der Motorsäge umgehen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Daher bietet die Kreisvolkshochschule in Zusammenarbeit mit dem Forstamt in Altenkirchen am Mittwoch, ...

Werbung