Werbung

Nachricht vom 16.11.2019    

Tage der Berufsorientierung am Kopernikus-Gymnasium Wissen

In Zusammenarbeit mit der IHK Koblenz und der Agentur für Arbeit Neuwied führte das Kopernikus-Gymnasium in diesem Jahr erstmals die „Expedition Arbeitswelt“ für die 9. Jahrgangsstufe durch. An drei Tagen besuchten 66 Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen einen von insgesamt 16 teilnehmenden Betrieben der Region.

Die Schülerinnen und Schüler konnten in die unterschiedlichsten Berufsfelder hinein schnuppern. (Fotos: Schule)

Wissen. Dabei konnten die die Schülerinnen und Schüler jeden Tag jeweils einen neuen Betrieb erkunden, den sie im Vorfeld aus verschiedenen Branchen wie Transport und Logistik, Medizin und Pflege, Informatik und Medien, Handel, Verwaltung und Bankwesen, Polizei, soziale Arbeit, „grünen Berufen“ und Maschinenbau auswählen konnten.

Nach dem „Girls & Boys – Day“, den das Kopernikus-Gymnasium als ersten Kontakt mit der Berufswelt zu Beginn der 9. Klasse durchführt, ist die „Expedition Arbeitswelt“ der zweite Schritt der Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer schulbegleitenden Berufsorientierung. Die Vorteile für die Schülerschaft auf der einen und die Betriebe auf der anderen Seite liegen auf der Hand: Die Schülerinnen und Schüler erhalten erstmals einen umfassenden Einblick, welche Möglichkeiten ihnen die Region für die Zeit nach ihrem Schulabschluss bieten kann, die Betriebe selber können in Kontakt mit möglichen zukünftigen Bewerbern auf Ausbildungs- und Studienplätze treten. So betont auch die IHK die vielfältigen Perspektiven, die Unternehmen der Region den Schulabsolventen bieten können und das große Interesse, künftige Fachkräfte für den eigenen Betrieb zu gewinnen.

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe des Kopernikus-Gymnasiums zeigten sich von ihren drei Tagen auf der „Expedition Arbeitswelt“ sehr angetan – dass es in der Region in so vielen Bereichen eine große Anzahl bedeutender Unternehmen bis hin zum Weltmarktführer gibt, hätten sie nicht vermutet. Auch die begleitenden Eltern und Lehrkräfte waren von den Betrieben, den sich bietenden Möglichkeiten und der Durchführung der „Expedition Arbeitswelt“ begeistert.



Das Kopernikus-Gymnasium hat in den letzten Jahren die berufliche Orientierung der Schülerinnen und Schüler als einen wichtigen Baustein in der Schullaufbahn herausgearbeitet und setzt dies auch konsequent in der Oberstufe fort. Seit einigen Jahren wird in der 11. Jahrgangsstufe ein zweiwöchiges Betriebspraktikum durchgeführt, aus dem sich bereits mehrere Ausbildungs- und Arbeitsverhältnisse nach dem Abitur oder der Fachhochschulreife ergeben haben. Zudem werden die Schülerinnen und Schüler durch die Zusammenarbeit u.a. mit der Agentur für Arbeit auf Bewerbungsverfahren, Auswahltests und eine Studienfachwahl vorbereitet. Am 23. November steht außerdem der 4. Berufsinformationstag für die Jahrgangsstufen 9-13 an, zu welchem über 30 Experten in Vorträgen und Gesprächen ihre Berufe und Laufbahnen vorstellen werden. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Tage der Berufsorientierung am Kopernikus-Gymnasium Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Leben für das Markt-Zentrum: Petz Markt in Hamm öffnet Pforten

Für Bürgermeister Dietmar Henrich ist es eine „ganz entscheidende Etappe zur Veränderung des Marktzentrums“: Nach rund einem Jahr Bauzeit hat der Petz Markt in Hamm seine Pforten geöffnet. Zwar musste eine glanzvolle Eröffnungsparty wegen Corona ausfallen, Marktleiter Kurt-Rainer Becker und sein Team konnten sich aber trotzdem über viele gut aufgelegte Kunden freuen, die die Einkaufsmöglichkeit schon heiß ersehnt haben.


Corona im AK-Land: Zwei Neuinfektionen, Inzidenz unverändert

4902 laborbestätigte Infektionen und damit zwei mehr als am Donnerstag verzeichnet der Kreis Altenkirchen seit Pandemiebeginn. Bei insgesamt vier Personen wurde die indische Delta-Variante nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz wie am Vortag unverändert bei 21,7.


Rauchentwicklung an LKW - Leitstelle alarmierte mehrere Feuerwehren

Die Leitstelle Montabaur alarmierte am Freitag, 11. Juni, gegen 9.15 Uhr die freiwilligen Feuerwehren Altenkirchen, Oberdreis und Puderbach. Alarmstichwort war „Fahrzeugbrand groß“. Der Einsatzort befand sich in Rodenbach, so dass die benachbarte Einheit Oberdreis sehr schnell vor Ort war.


Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Hat ein 37-Jähriger aus der Region Betzdorf/Kirchen mit Drogen gedealt, Frauen sexuell genötigt und eine Geiselnahme und schwere Körperverletzungen begangen? Vor dem Landgericht Koblenz läuft gerade der Prozess gegen den afghanischen Staatsbürger. Nun hat seine Ehefrau gegen ihn ausgesagt: Sie berichtet von jahrelangen schweren Misshandlungen in ihrer Ehe.


Wolfsnachweise: Weitere Nutztierrisse im Westerwald

Im April und Mai wurden im Westerwald Nutztiere vom Wolf gerissen. Darüber informiert das Landes-Umweltministerium – und betont dabei die Wichtigkeit von Schutzmaßnahen. Denn laut dem Ministerium gab es hier bei allen von ihm genannten Rissen Defizite.




Aktuelle Artikel aus Region


Raderlebnis Westerwald startet mit der 1. Tour

Region. Bei der ersten Auflage haben die Radler schon viele positive Erfahrungen gemacht: Die erfahrenen und ortskundigen ...

Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Windeck. Im Haus wurde allerdings niemand angetroffen. Auf richterlichen Beschluss wurde das Haus durchsucht. Die Beamten ...

Erste reale Stadtführung nach Corona-Zwangspause mit „Nachtwächter“ Günter Imhäuser

Altenkirchen. „Hört, ihr Leut‘ und lasst euch sagen: unsre Glock hat neun geschlagen!“ Wenn der Altenkirchener Nachtwächter ...

Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Betzdorf / Koblenz. Der AK-Kurier berichtete schon einmal von dem Prozess, der zurzeit vor der 6. Strafkammer des Landgerichts ...

Regionales Einkaufen als Erlebnis: "Marktschwärmerei" weiterhin erfolgreich

Windeck/Rosbach. Jeweils donnerstags öffnet die Marktschwärmerei auf dem Gelände der Baum- und Gartenschule Ückertseifen ...

Der Abfallwirtschaftsbetrieb informiert: Elektroschrott richtig entsorgen

Kreis Altenkirchen. Zum Elektro- und Elektronikschrott zählen Waschmaschinen, Herde, Kühlgeräte, Mikrowellen, Kaffeemaschinen, ...

Weitere Artikel


Männerausflug des SV Leuzbach-Bergenhausen

Altenkirchen. Gut gestärkt ging es in Richtung Bahnhof Altenkirchen, wo der RB 90 in Richtung Westerburg genommen wurde. ...

Digitale Lösungen für die Region gesucht

Koblenz. R56+ hat es sich zur Aufgabe gemacht, aktiv für den Wirtschafts- und Bildungsstandort sowie die besondere Lebensqualität ...

Buchtipp: „Hass stirbt nie“ von Steintór Rasmussen

Dierdorf/Hamburg. Der Leser begegnet bereits im Vorwort der Mörderin – ihr Part ist immer kursiv abgesetzt - und wird im ...

Katzwinkler Kita verabschiedet Jutta Frickel nach 38 Jahren

Katzwinkel. Am Freitagvormittag (15. November) wurde die bisherige Leiterin Jutta Frickel der Kindertagesstätte Löwenzahn ...

„Mir hat die Teilnahme in Studium und Job geholfen“

Siegen. Schirmherr der SiegMUN ist Siegens Bürgermeister Steffen Mues. Er betonte seine tiefe Verbundenheit mit der SiegMUN ...

Wiedbachtaler Sportfreunde laden zur Weihnachstfeier ein

Der Herbst schreitet voran, und bald schon steht das Christkind vor der Tür. Das Jahr 2019 will die Tennisabteilung der Wiedbachtaler ...

Werbung