Werbung

Nachricht vom 17.11.2019    

Polizist erobert Herzen bei „Kunst gegen Bares“ in Horhausen

Wieder mit großem Erfolg rollte jetzt bereits die 31. „Kunst gegen Bares“ über die Kleinkunstbühne in der Café-Lounge „Schwesterherz“ in Horhausen. Insgesamt sechs Comedy-Künstler stellten sich wieder der Gunst des Publikums. Locker, flockig moderierte Larissa Magnus die offene Bühnen-Show.

Das Foto zeigt die sechs Comedy-Künstler der 31. Kunst-gegen-Bares-Auflage mit Moderatorin Larissa Magnus (rechts) und KgB-Fan Leana Mohr in Horhausen. (Foto: Sascha Mohr)

Horhausen. Im Jahr 2007 fand die erste Kunst gegen Bares in Köln statt. Mittlerweile gibt es das Konzept in vielen Städten und Dörfern. Seit fünf Jahren gibt es auch Kunst gegen Bares in Horhausen. Die Regeln: Die Künstler werden von der Moderation aus dem Publikum auf die Bühne geholt. Die Präsentationszeit ist für alle Künstler gleich. Jeder Künstler erhält nach der Präsentation eine Spardose in der Form eines Herzens. Das Publikum wird aufgefordert, die erlebte Kunst durch Geldeinwurf in die jeweiligen Herz-Spardosen zu honorieren. Das Geld in den Spardosen geht zu 100 Prozent an die Künstler. Der Künstler oder die Künstlerin mit dem meisten Geld wird zum „Sieger des Abends“ gekürt.

Die Herzen des Publikums und somit am meisten Geld in der „Herzens-Spardose“ hatte Dennis Boyette. Er ist Ur-Mannheimer und stolz darauf! Er neigt dazu unangenehme Aufgaben auf sich zu nehmen. 2006 bis 2019 war Dennis Fußball-Schiedsrichter. 2013 entschloss er sich seinem Kindheitstraum zu widmen und wurde Polizeibeamter. 2018 dann den Einschlag in die Laufbahn eines Stand-Up Comedians. Irre? Ja das fragten Dennis Boyette viele in seinem Umfeld. Und eins kann gesagt werden: Er erlebt viele irrsinnig witzige Dinge in seinem Beruf und diese projiziert er auf die Bühnen in ganz Deutschland, so auch in Horhausen. Oft wird Dennis gefragt, wie sich der Beruf eines Polizisten und der eines Comedians miteinander vereinbaren lassen. Seine Antwort ist simpel: Polizeibeamte sind normale Menschen wie du und ich! Auch die haben Humor.

Den zweiten Rang belegte Tilman Ringer und den dritten Platz René Kaspar. Kunst-gegen-Bares-Fan Leana Mohr (Pleckhausen) überreichte die Preise. Am Ende des Programms gab es nicht nur für alle Künstler einschließlich der Moderatorin sondern auch für das gesamte Schwesterherz-Team sowie für Philipp Kalscheid (Technik) tosenden Beifall. Freia Weißenfels (Inhaberin der Café-Lounge „Schwesterherz“) versicherte, auch 2020 wird es wieder „Kunst gegen Bares“ in Horhausen geben. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Polizist erobert Herzen bei „Kunst gegen Bares“ in Horhausen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


VG Wissen: Neuer Beitrag für Schmutzwasserbeseitigung

Wegen der Kostensteigerungen und Rückgänge der Schmutzwassermengen wurde zuletzt 2018 eine leichte Erhöhung der Schmutzwassergebühr in der VG Wissen vorgenommen. Es wurde beschlossen die Kosten der Refinanzierung bei der Schmutzwasserbeseitigung zukünftig verursachergerechter zu verteilen. Neben der Schmutzwassergebühr wird eine weitere Abgabenart, nämlich der wiederkehrende Beitrag für die Schmutzwasserbeseitigung eingeführt. Dieser ist zwingend zu unterscheiden vom wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag.


Fahrplanwechsel: Fahrzeiten der RB 90 werden deutlich verkürzt

Bahnkunden können sich freuen: Mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember entfallen auf der Oberwesterwaldstrecke zeitintensive Fahrtunterbrechungen, die derzeit zusammen bis zu einer Stunde betragen. Bei sieben Zügen pro Werktag in beiden Richtungen werden länger andauernde Stopps in Westerburg und Nistertal gestrichen, so dass durchgehende Verbindungen von Limburg nach Siegen (und umgekehrt) alle zwei Stunden entstehen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Neue musikalische Leitung beim Bläserchor Schöneberg

Schöneberg. Der 1988 in Dinkelsbühl geborene Berufsmusiker erlernte schon mit 12 Jahren sein Handwerk in der Dinkelsbühler ...

Kammerchor Gebhardshainer Land setzte Glanzlicht mit Konzert

Gebhardshain. Trotz Orkanböen und Starkregen kurz vor Konzertbeginn fanden rund 150 Besucher den Weg in die Pfarrkirche St. ...

Vortrag „Im Namen des Volkes – Das Gerichtswesen im Westerwald“

Limbach. Für Dienstag, den 17. Dezember, um 19 Uhr konnte Richter i. R. Hans Helmut Strüder als Referent gewonnen werden. ...

Gospelkonzert mit Jonny Winters zu Weihnachten

Mehren. Am 22. Dezember um 17 Uhr findet in der evangelischen Kirche in Mehren seit langer Zeit wieder ein Gospelkonzert ...

Besinnliches und Festliches mit dem Bach-Chor Siegen

Siegen. Das aus der anglikanischen Kirche stammende Abendlob verbindet Feierliches und Besinnliches. Musik und Kerzenschein ...

Das zehnte abendfüllende Programm von Ham & Egg

Altenkirchen. Das zehnte abendfüllende Programm steht in den Startlöchern. Und der Titel spricht den beiden aus dem Herzen: ...

Weitere Artikel


Naturschützer erleben Waldwildnis im Naturerbe Stegskopf

Region/Quirnbach. Diese spannende Exkursion in die Wälder des Stegskopfes bot ein ganz besonderes Naturerlebnis, da die Teilnehmer ...

Phil-Collins-Show begeisterte das Publikum in Neitersen

Neitersen. Am Samstag (16. November) wurde die Wiedhalle Neitersen erneut zum Musiktempel. Zunächst begeisterte „Mille and ...

Jugendfeuerwehren Mehren absolvierten Abschlussübung

Mehren/Rettersen. Dafür wurden zwei Szenarien am Bürgerhaus in Rettersen vorbereitet. Zum einem mussten die Kinder einen ...

Küchenbrand verlief glimpflich

Wissen. Vermutlich war vergessenes Essen die Ursache für einen Küchenbrand in der Nacht zu Sonntag, 17. November. Die Freiwillige ...

Eine Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß in Herdorf

Herdorf. Am Samstag, 16. November, um 18.20 Uhr ereignete sich in der Hellerstraße in Herdorf ein Verkehrsunfall, bei dem ...

Buchtipp: „Hass stirbt nie“ von Steintór Rasmussen

Dierdorf/Hamburg. Der Leser begegnet bereits im Vorwort der Mörderin – ihr Part ist immer kursiv abgesetzt - und wird im ...

Werbung