Werbung

Nachricht vom 18.11.2019    

Bürgermeister und Landrat lasen an der Grundschule Etzbach

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages fanden sich auch in diesem Jahr am 15. November viele Vorleser an der Grundschule Etzbach ein. Vertreter aus Politik, den Kindergärten und Schulen der Umgebung, den Büchereien, Vertreter der Kirche, des Heimatvereins, der Banken, Lernpaten waren gekommen, um den Kindern eine Freude zu bereiten.

Bürgermeister Dietmar Henrich liest von Wikingern, Piraten und anderen wilden Kerlen. (Fotos: Schule)

Etzbach. Insgesamt 18 Akteure fanden in diesem Jahr den Weg zum Vorlesetag nach Etzbach, worüber sich das gesamte Team der Grundschule Etzbach sehr freute. Im Vorfeld hatten die Organisatorinnen Sabine Rosner und Yvonne Ulbrich gemeinsam mit dem Kollegium Bücher als Leseangebote ausgewählt und Vorleser für die 16 Lesegruppen eingeladen. Alle Schülerinnen und Schüler hatten so die Möglichkeit, Klassen übergreifend an einer Lesung ihrer Wahl teilzunehmen. Eine Eintrittskarte, die die Kinder stolz vorzeigen konnten, berechtigte zum Besuch der jeweiligen Vorleserunde.

Vorleser und Zuhörer verbrachten eine kurzweilige Lesezeit miteinander, während der sie spannende Geschichten von den Olchis und den Quigleys hören konnten und etwas über Wikinger, Piraten und andere wilde Kerle erfuhren. Interessiert lauschten die Kleinen den Geschichten über Mama Muh und die Krähe, über Hexe Lilli und das Geheimnis der Mumie. Auch die Ponyhofgeschichten sowie die Rivalen auf dem Fußballplatz sorgten für unterhaltsame Stimmung. Bei den Großen war „Mein Lotta Leben: Und täglich grüßt der Camembert“ heiß begehrt. Aber auch Geschichten über die Teufelskicker und Ella in den Ferien sorgten für gute Unterhaltung. Spannend wurde es auch bei den Drei ???. Natürlich durfte auch Bibi Blocksberg nicht fehlen.

Im Anschluss an die ca. einstündige Vorlesezeit fanden sich die Vorleser wie immer zum Gespräch und Erfahrungsaustausch im Lehrerzimmer bei Kaffee und Gebäck ein. Alle waren sich einig, dass es mal wieder ein gelungener Vorlesetag für Groß und Klein war. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Bürgermeister und Landrat lasen an der Grundschule Etzbach

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


VG Wissen: Neuer Beitrag für Schmutzwasserbeseitigung

Wegen der Kostensteigerungen und Rückgänge der Schmutzwassermengen wurde zuletzt 2018 eine leichte Erhöhung der Schmutzwassergebühr in der VG Wissen vorgenommen. Es wurde beschlossen die Kosten der Refinanzierung bei der Schmutzwasserbeseitigung zukünftig verursachergerechter zu verteilen. Neben der Schmutzwassergebühr wird eine weitere Abgabenart, nämlich der wiederkehrende Beitrag für die Schmutzwasserbeseitigung eingeführt. Dieser ist zwingend zu unterscheiden vom wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag.


Fahrplanwechsel: Fahrzeiten der RB 90 werden deutlich verkürzt

Bahnkunden können sich freuen: Mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember entfallen auf der Oberwesterwaldstrecke zeitintensive Fahrtunterbrechungen, die derzeit zusammen bis zu einer Stunde betragen. Bei sieben Zügen pro Werktag in beiden Richtungen werden länger andauernde Stopps in Westerburg und Nistertal gestrichen, so dass durchgehende Verbindungen von Limburg nach Siegen (und umgekehrt) alle zwei Stunden entstehen.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

Siegen. Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ ...

Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzte Person kam es auf der B 62 in Kirchen/Sieg am 14. Dezember um 12.25 ...

Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

Weitere Artikel


Zweite Auswahlrunde für Straßenname in Honneroth

Altenkirchen. 28 Vorschläge wurden eingereicht, aus denen der Stadtentwicklungsausschuss nun drei Vorschläge zur Endauswahl ...

Handball-Damen des VfL Hamm trotz Ausfälle erfolgreich

Hamm. Der VfL konnte gerade in der ersten Halbzeit diese Aufgabe sehr gut lösen und kam immer wieder über die Außenpositionen ...

Theatergemeinde zeigt romantische Komödie „Nathalie küsst“

Betzdorf. Regie führt Stefan Zimmermann, für das Bühnenbild verantwortlich zeichnet Paul Lerchbaumer. Zum Inhalt: Das Leben ...

Auf der Holzbachtalbahn im Westerwald rollt der Probebetrieb

Kreis Altenkirchen. Das Bahnunternehmen DB Cargo hat auf der circa 40 Kilometer langen Strecke der Holzbachtalbahn zwischen ...

neue arbeit e.V.: BG-Coaching geht 2020 in die Verlängerung

Kreis Altenkirchen. Hierbei ist besonders anzumerken, dass das Projekt sich den individuellen Situationen annehmen kann und ...

Marion-Dönhoff-Realschule plus präsentierte schulische Vielfalt

Wissen. Zu einem Tag der offenen Tür, an welchem die Ergebnisse der drei vorangegangenen Projekttage zu bestaunen waren, ...

Werbung