Werbung

Nachricht vom 18.11.2019    

Wohltätigkeitskonzert in der Lutherkirche in Kirchen

Veranstaltet von der Evangelischen Kirchengemeinde Kirchen spielten und sangen Musiker und Sänger am Sonntag in der Lutherkirche in Kirchen bei freiem Eintritt für die Schwangerenkonfliktberatung des diakonischen Werks Altenkirchen, über die Sozialpädagogin Antje Daub-König ausführlich unterrichtete.

Der evangelische Kirchenchor Kirchen und der ökumenische Kirchenchor Wehbach (Foto: ma)

Kirchen. Nach der Begrüßung durch Pfarrer Eckhard Dierig zeigte das Stadtorchester (Leitung Günther Köhler) zu Beginn eindrucksvoll, was Klangkultur bedeutet mit dem „Festmarsch“ von Johann Strauss. Der Choral „Lobe den Herren“, für Blasorchester begeisterte die Zuhörer genauso wie die Filmmusik „The Exodus Song“.

Das facettenreiche Programm spannte einen weiten Bogen, den alle Chöre hervorragend mitgestalteten. Der Singkreis Wehbach (Leitung Michael Rinscheid) zeigte mit Liedern wie „Let My Light Shine Bright“, „Whisper, whisper“ und dem afrikanischen „Ukuthula“, zusätzlich aufgewertet durch brillante Soli von Petra Bätzing, die ganze Bandbreite seines Könnens. Das Musikteam der evangelisch freikirchlichen Gemeinde Kirchen (Leitung Petra Treude und Anita Brucherseifer), begleitet von der eigenen Band, gefiel mit Liedern wie „Leuchtturm“, „Still“ und dem strahlend verkündeten „Lobpreis und Ehre“. Die sonoren Männerstimmen des MGV Liederkranz Kirchen (Leitung Ralf Stiebig), beeindruckten mit dem „Kyrie“, das den ganzen Kirchenraum erfüllte. „Schäfers Sonntagslied“ und das klangvolle Segenslied „May The Road To Meet You“, gefielen ausnehmend gut.

Der Kleine Chor des MGV Liederkranz sorgte mit „Shenondoah“, einem traditionellen amerikanischen Volkslied für einen weiteren Höhepunkt, bevor mit „Feuerzeug“, „Ich wünsche mir nur, dass ein einziges Mal ein Feuerzeug für mich brennt“, Besucher und Pfarrer den Sängern diesen Wunsch gerne erfüllten.



Wie gut es gemeinsam klingen kann, das zeigten der Evangelischen Kirchenchor Kirchen und der Ökumenische Kirchenchor Wehbach, (Leitung Karin Endrigkeit), mit dem Psalm „Herr, dein Wort“, dem positiven Song „Sag ja zum Leben“ und dem romantischen, vertonten Gedicht „Die Sternseherin“ von Matthias Claudius. Das Frauenensemble Mosaik (Leitung Karin Endrigkeit) hatte sich einen schwierigen dänischen Text ausgesucht, den Pfarrer Dierig erst einmal übersetzte. Atemlose Stille als „Beder du sa dit Fadervor“ („Sprich du dein Vaterunser“) erklang. „Never Enough“, niemals genug, das Lied passte, noch lange hätten die Besucher den schönen Stimmen zuhören können, die sich mit „Take Me Home“ verabschiedeten.
Den Schlusspunkt unter das Wohltätigkeitskonzert setzten zwei Orgelvorträge der Organistin Karin Endrigkeit. Wer bis jetzt noch keine Gelegenheit dazu hatte, der konnte sich vom beeindruckenden Klang der renovierten Oberlinger Orgel überzeugen. Mächtig ertönten „The Beginning“ und „Nun danket alle Gott“.

Wie im Flug waren die zwei Stunden vergangen. Zum Ausklang des Konzertes waren die Besucher zum Mitsingen von “Lobe den Herren“ eingeladen, bevor es stürmischen Applaus für das Orchester, die Chöre und die Dirigenten gab und auch für Karl-Hermann Stühn, der im Vorfeld alles geplant und bestens organisiert hatte. (ma)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wohltätigkeitskonzert in der Lutherkirche in Kirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind: Die Polizeiinspektion Betzdorf meldet für Freitag, 16. April, gleich mehrere Zwischenfälle.


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und Daniel Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.


Corona im AK-Land: 38 Neuinfektionen, Inzidenz steigt weiter

Am Freitagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen 38 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 785 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Birken-Honigsessen: Aus dem Bio-Hof wird Demeter-Hof Schützenkamp

Von ehemals konventioneller Landwirtschaft zum Bio-Hof und jetzt noch weiter: Auf dem Hof Schützenkamp in Birken-Honigsessen stellt Sebastian Müller mit seiner Familie nun auf das international höchste Ökosiegel „Demeter“ um. Der Hof Schützenkamp wird schon in dritter Generation von der Familie Müller bewirtschaftet.


Artikel vom 17.04.2021

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Die Wegwerfmentalität unserer Gesellschaft bedroht Wildtiere, denn Milliarden Kunststoffmasken und -handschuhe gelangen pandemiebedingt in die Umwelt. Die Folgen wurden nun erstmals untersucht.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Welttag des Buches: Leseclub Alsberg lädt zu Überraschungsgeschichte ein

Betzdorf. Von der Rückbank des Autos, aus dem Krankenhauszimmer mit Infusion am Arm, aus dem Kinderzimmer oder mit Mama oder ...

Autorin Annegret Held, die „Westerwaldbotschafterin“

Dierdorf. Bei einem Treffen von Annegret Held mit den Kurieren im Büro der Initiative „Wir Westerwälder“ erläuterte der mit ...

„Street Life“: Kuriere und Kulturwerk Wissen verlosen Karten fürs Online-Konzert

Altenkirchen. Ein ungewöhnliches Konzert erwartet die Zuschauer: Die Band um Mastermind Patrick Lück brennt vor Vorfreude, ...

Eröffnung der 20. Westerwälder Literaturtage online und kostenlos

Wissen. Dass bereits die Eröffnung der 20. Westerwälder Literaturtage verschoben werden muss, erinnert an 2020, ist aber ...

Zur digitalen "Eselschule" ins Haus Felsenkeller

Altenkirchen. Auch wenn Esel gemeinhin als stur und widerspenstig gelten, so zeichnet aber tatsächlich Achtsamkeit und Vorsicht ...

Buchtipp: „Der Kaiser reist inkognito“ von Monika Czernin

Dierdorf/München. Die Aufklärer hatten Reformen gefordert in einer Phase extremer Ungleichheiten, die besonders für die Habsburgermonarchie ...

Weitere Artikel


„One Voice for Children“: Benefizkonzert für Kinder

Altenkirchen. So vielfältig die Künstlerinnen und Künstler sind, so vielfältig ist auch das musikalische Repertoire an diesem ...

Unfall auf der L 276: Auto prallte in den Tank eines Lkw

Weyerbusch/Leuscheid. Am Dienstagmorgen (19. November) ereignete sich gegen 9 Uhr auf der L 276 an der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen ...

38-Jähriger bei Unfall in Pkw eingeklemmt und schwer verletzt

Friesenhagen. Ein 50-Jähriger war mit seinem PKW auf der L278 aus Richtung Morsbach kommend in Richtung Friesenhagen unterwegs. ...

Neuer Krankenhaus-Standort: Das Gezerre geht weiter

Altenkirchen. Es ist eine Paradebeispiel dafür, wie im Vorfeld einer Entscheidung die direkt oder indirekt Involvierten versuchen, ...

Regensburg, Perle der Oberpfalz im Sonderzug besuchen

Siegen. Die Fahrt startet in Siegen-Weidenau gegen 7:35 Uhr, in Dillenburg gegen 8 Uhr, in Herborn gegen 8:05 Uhr, in Katzenfurt ...

Sandra Weeser besuchte DRK-Krankenhaus in Altenkirchen

Altenkirchen. Neben den allgegenwärtigen Diskussionen zur Zusammenlegung der beiden Häuser Hachenburg und Altenkirchen und ...

Werbung