Werbung

Nachricht vom 19.11.2019    

Improtheaterabend und -workshop in der Kulturfabrik Kircheib

Mal sind sie ein gefeiertes Volksmusikduo, das nach einer langen Karriere die Bühne verlässt, mal eine Metalband, die sich auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs im Drogenrausch trennt, aber immer geben sie ihr letztes Konzert. Nele Kießling und Jannis Kaffka, die heimlichen Stars der deutschen Improtheaterszene sind am Samstag, den 23.11.19 um 20 Uhr mit ihrem "Abschiedskonzert" in der Kulturwerkstadt Kircheib zu Gast und geben am Sonntag, den 24.11.19 von 10 bis 13 Uhr den Workshop "Techniken des Improvisierens".

(Foto:Kulturwerkstatt Kircheib)

Jannis Kaffka, ehemaliger Mastermind der bekannten deutschen Popband Phrasenmäher und Nele Kießling, Mitgründerin und langjähriges Ensemblemitglied der legendären Improtheatergruppe Schmidt´s Katzen, sind seit zwei Jahren mit einem in der deutschen Comedyszene einzigartigen Format auf Tour: Dem Abschiedskonzert. Jannis Kaffka, ein begnadeter Multiinstrumentalist, der schon als Jugendlicher mit einer Co-verband durch die Lande tingelte, gibt dabei den Ton an. Nach einem kulturwissenschafltichen Diplom und einer halben Popmusikkarriere, schreibt der Hamburger heute Kompositionen für Theaterproduktionen auf großen Bühnen und Popgrößen wie Jürgen Drews. Sein Herz gehört aber immer noch dem Live-Auftritt.

Vervollständigt wird das Musikcomedy-Duo von seiner kongenialen Partnerin Nele Kießling, die ihr berufliches Leben komplett dem Improvisationstheater gewidmet hat. Während Kaffka virtuos auf Klavier, Gitarre, Akkordeon oder Ukulele den Takt vorgibt, improvisiert die stimmgewaltige Schauspielerin Songtexte und Melodien, Ansagen und Anekdoten. Und sie nimmt ihren musikalischen Partner immer wieder auf's Korn, womit sie das Publikum abwechselnd zu Lachanfällen und Tränen der Rührung treibt.

Der Abend lebt von der Improvisationskunst der beiden seit vielen Jahren eingespielten Akteure, denn der Clou ist, dass außer der Rahmung Abschiedskonzert nichts vorgegeben ist. Allein das Publikum entscheidet über Musikstile, Songtitel und alle anderen wichtigen Begebenheiten, während Kießling und Kaffka sich spontan darauf einstellen und ihr bestes geben die Vorgaben zu erfüllen. In der Fallhöhe der beiden Protagonisten liegt die eigentliche Spannung des Abends, denn Aufgeben ist nicht erlaubt, obwohl sich die beiden permanent an der Grenze zum Scheintern bewegen. Diese musikalische Form des Improtheaters ist einzigartig ist in der deutschen Comedylandschaft und garantiert Unterhaltung auf höchstem Niveau.

Auch Stephanie Krah, Kuratorin des Kulturwerkstatt-Programms, die die Künst-
ler*innen noch aus dem Studium kennt, freut sich riesig auf den Abend; "Schön, dass es uns gelungen ist, die beiden nach Kircheib zu locken. Das wird mit Sicherheit ein phantastischer Abend und vor allem eine großartige Gelegenheit für alle, die uns noch nicht besucht haben, das junge Kulturzentrum an der B8 von seiner besten Seite kennenzulernen. "

Techniken des Improvisierens als Workshop
"Umso schöner, dass wir Kießling und Kaffka auch noch für einen Workshop gewinnen konnten", fährt sie fort. Und in der Tat: Am Sonntag, den 24.11.19 von 10.00 bis 13.00 Uhr führen die beiden in die "Techniken des Improvisierens" ein. Ein Workshop für Anfänger*innen wie Fortgeschrittene, die einmal hinter die Kulissen des Improvisati
onstheaters blicken und sich auf der Bühne ausprobieren möchten. Für den Workshop wird um Anmeldung über die Homepage der Kultuwerkstatt (www.kulturwerkstatt-kircheib.de) gebeten.

Das Abschiedskonzert findet am 23.11.19 um 20.00 Uhr in der Kulturwerkstatt Kir-
cheib statt. Der Eintritt kostet 10,- € (mit Ermäßigung 7,- €).
Der Workshop "Techniken des Improvisierens" findet am Sonntag, den 24.11 von 10.00 bis 13.00 Uhr ebenfalls in der Kulturwerkstatt statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 10,- €.

Die Kulturwerkstatt befindet sich auf dem Gelände des Reifenhandels "Reifen Krah" (Hauptstraße 14, 57635 Kircheib). Das komplette Programm findet sich auf der Home-
page unter www.kulturwerkstatt-kircheib.de. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Improtheaterabend und -workshop in der Kulturfabrik Kircheib

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


VG Wissen: Neuer Beitrag für Schmutzwasserbeseitigung

Wegen der Kostensteigerungen und Rückgänge der Schmutzwassermengen wurde zuletzt 2018 eine leichte Erhöhung der Schmutzwassergebühr in der VG Wissen vorgenommen. Es wurde beschlossen die Kosten der Refinanzierung bei der Schmutzwasserbeseitigung zukünftig verursachergerechter zu verteilen. Neben der Schmutzwassergebühr wird eine weitere Abgabenart, nämlich der wiederkehrende Beitrag für die Schmutzwasserbeseitigung eingeführt. Dieser ist zwingend zu unterscheiden vom wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag.


Fahrplanwechsel: Fahrzeiten der RB 90 werden deutlich verkürzt

Bahnkunden können sich freuen: Mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember entfallen auf der Oberwesterwaldstrecke zeitintensive Fahrtunterbrechungen, die derzeit zusammen bis zu einer Stunde betragen. Bei sieben Zügen pro Werktag in beiden Richtungen werden länger andauernde Stopps in Westerburg und Nistertal gestrichen, so dass durchgehende Verbindungen von Limburg nach Siegen (und umgekehrt) alle zwei Stunden entstehen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Neue musikalische Leitung beim Bläserchor Schöneberg

Schöneberg. Der 1988 in Dinkelsbühl geborene Berufsmusiker erlernte schon mit 12 Jahren sein Handwerk in der Dinkelsbühler ...

Kammerchor Gebhardshainer Land setzte Glanzlicht mit Konzert

Gebhardshain. Trotz Orkanböen und Starkregen kurz vor Konzertbeginn fanden rund 150 Besucher den Weg in die Pfarrkirche St. ...

Vortrag „Im Namen des Volkes – Das Gerichtswesen im Westerwald“

Limbach. Für Dienstag, den 17. Dezember, um 19 Uhr konnte Richter i. R. Hans Helmut Strüder als Referent gewonnen werden. ...

Gospelkonzert mit Jonny Winters zu Weihnachten

Mehren. Am 22. Dezember um 17 Uhr findet in der evangelischen Kirche in Mehren seit langer Zeit wieder ein Gospelkonzert ...

Besinnliches und Festliches mit dem Bach-Chor Siegen

Siegen. Das aus der anglikanischen Kirche stammende Abendlob verbindet Feierliches und Besinnliches. Musik und Kerzenschein ...

Das zehnte abendfüllende Programm von Ham & Egg

Altenkirchen. Das zehnte abendfüllende Programm steht in den Startlöchern. Und der Titel spricht den beiden aus dem Herzen: ...

Weitere Artikel


Souveräner Auftritt bei U15-Badminton-Meisterschaft

Altenkirchen/Gebhardshain. Die U15er Jungs und Mädels der JSG Betzdorf/Gebhardshain reisten zum Auftaktspieltag ins benachbarte ...

Tag der offenen Tür am Kopernikus-Gymnasium in Wissen

Wissen. Während des Vormittags präsentieren sich alle Fachschaften und zahlreiche Arbeitsgemeinschaften in Mitmach-Projekten ...

Wettstreit der Jungmajestäten und Kreisjugendtag 2019

Maulsbach. Zum Königsschießen mit dem Luftgewehr beziehugnsweise mit der Luftpistole (20 Schuss) traten neun amtierende Jungschützenkönige ...

Wieder Vandalismus in der Ortsgemeinde Pracht

Die Straßenkarte im Buswartehäuschen in Wickhausen (Grubenstraße) wurde zerstört. Auch wurde das Verkehrsschild an der Bahnunterführung ...

Internet im Kreis Altenkirchen ist ein Stück schneller geworden

Kirchen. Schneller wird das Internet mit der Investition in die Glasfasertechnik, und schnell ging auch das Projekt über ...

Zuschuss zur Renaturierung: Die Heller wird wieder ökologisch

Kreis Altenkirchen. Es fehlt nicht mehr viel, und die Heller ist von der Quelle bis zur Mündung in die Sieg bei Betzdorf ...

Werbung