Werbung

Nachricht vom 19.11.2019    

Improtheaterabend und -workshop in der Kulturfabrik Kircheib

Mal sind sie ein gefeiertes Volksmusikduo, das nach einer langen Karriere die Bühne verlässt, mal eine Metalband, die sich auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs im Drogenrausch trennt, aber immer geben sie ihr letztes Konzert. Nele Kießling und Jannis Kaffka, die heimlichen Stars der deutschen Improtheaterszene sind am Samstag, den 23.11.19 um 20 Uhr mit ihrem "Abschiedskonzert" in der Kulturwerkstadt Kircheib zu Gast und geben am Sonntag, den 24.11.19 von 10 bis 13 Uhr den Workshop "Techniken des Improvisierens".

(Foto:Kulturwerkstatt Kircheib)

Jannis Kaffka, ehemaliger Mastermind der bekannten deutschen Popband Phrasenmäher und Nele Kießling, Mitgründerin und langjähriges Ensemblemitglied der legendären Improtheatergruppe Schmidt´s Katzen, sind seit zwei Jahren mit einem in der deutschen Comedyszene einzigartigen Format auf Tour: Dem Abschiedskonzert. Jannis Kaffka, ein begnadeter Multiinstrumentalist, der schon als Jugendlicher mit einer Co-verband durch die Lande tingelte, gibt dabei den Ton an. Nach einem kulturwissenschafltichen Diplom und einer halben Popmusikkarriere, schreibt der Hamburger heute Kompositionen für Theaterproduktionen auf großen Bühnen und Popgrößen wie Jürgen Drews. Sein Herz gehört aber immer noch dem Live-Auftritt.

Vervollständigt wird das Musikcomedy-Duo von seiner kongenialen Partnerin Nele Kießling, die ihr berufliches Leben komplett dem Improvisationstheater gewidmet hat. Während Kaffka virtuos auf Klavier, Gitarre, Akkordeon oder Ukulele den Takt vorgibt, improvisiert die stimmgewaltige Schauspielerin Songtexte und Melodien, Ansagen und Anekdoten. Und sie nimmt ihren musikalischen Partner immer wieder auf's Korn, womit sie das Publikum abwechselnd zu Lachanfällen und Tränen der Rührung treibt.

Der Abend lebt von der Improvisationskunst der beiden seit vielen Jahren eingespielten Akteure, denn der Clou ist, dass außer der Rahmung Abschiedskonzert nichts vorgegeben ist. Allein das Publikum entscheidet über Musikstile, Songtitel und alle anderen wichtigen Begebenheiten, während Kießling und Kaffka sich spontan darauf einstellen und ihr bestes geben die Vorgaben zu erfüllen. In der Fallhöhe der beiden Protagonisten liegt die eigentliche Spannung des Abends, denn Aufgeben ist nicht erlaubt, obwohl sich die beiden permanent an der Grenze zum Scheintern bewegen. Diese musikalische Form des Improtheaters ist einzigartig ist in der deutschen Comedylandschaft und garantiert Unterhaltung auf höchstem Niveau.



Auch Stephanie Krah, Kuratorin des Kulturwerkstatt-Programms, die die Künst-
ler*innen noch aus dem Studium kennt, freut sich riesig auf den Abend; "Schön, dass es uns gelungen ist, die beiden nach Kircheib zu locken. Das wird mit Sicherheit ein phantastischer Abend und vor allem eine großartige Gelegenheit für alle, die uns noch nicht besucht haben, das junge Kulturzentrum an der B8 von seiner besten Seite kennenzulernen. "

Techniken des Improvisierens als Workshop
"Umso schöner, dass wir Kießling und Kaffka auch noch für einen Workshop gewinnen konnten", fährt sie fort. Und in der Tat: Am Sonntag, den 24.11.19 von 10.00 bis 13.00 Uhr führen die beiden in die "Techniken des Improvisierens" ein. Ein Workshop für Anfänger*innen wie Fortgeschrittene, die einmal hinter die Kulissen des Improvisati
onstheaters blicken und sich auf der Bühne ausprobieren möchten. Für den Workshop wird um Anmeldung über die Homepage der Kultuwerkstatt (www.kulturwerkstatt-kircheib.de) gebeten.

Das Abschiedskonzert findet am 23.11.19 um 20.00 Uhr in der Kulturwerkstatt Kir-
cheib statt. Der Eintritt kostet 10,- € (mit Ermäßigung 7,- €).
Der Workshop "Techniken des Improvisierens" findet am Sonntag, den 24.11 von 10.00 bis 13.00 Uhr ebenfalls in der Kulturwerkstatt statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 10,- €.

Die Kulturwerkstatt befindet sich auf dem Gelände des Reifenhandels "Reifen Krah" (Hauptstraße 14, 57635 Kircheib). Das komplette Programm findet sich auf der Home-
page unter www.kulturwerkstatt-kircheib.de. (PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Improtheaterabend und -workshop in der Kulturfabrik Kircheib

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Leben für das Markt-Zentrum: Petz Markt in Hamm öffnet Pforten

Für Bürgermeister Dietmar Henrich ist es eine „ganz entscheidende Etappe zur Veränderung des Marktzentrums“: Nach rund einem Jahr Bauzeit hat der Petz Markt in Hamm seine Pforten geöffnet. Zwar musste eine glanzvolle Eröffnungsparty wegen Corona ausfallen, Marktleiter Kurt-Rainer Becker und sein Team konnten sich aber trotzdem über viele gut aufgelegte Kunden freuen, die die Einkaufsmöglichkeit schon heiß ersehnt haben.


Corona im AK-Land: Zwei Neuinfektionen, Inzidenz unverändert

4902 laborbestätigte Infektionen und damit zwei mehr als am Donnerstag verzeichnet der Kreis Altenkirchen seit Pandemiebeginn. Bei insgesamt vier Personen wurde die indische Delta-Variante nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz wie am Vortag unverändert bei 21,7.


Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Hat ein 37-Jähriger aus der Region Betzdorf/Kirchen mit Drogen gedealt, Frauen sexuell genötigt und eine Geiselnahme und schwere Körperverletzungen begangen? Vor dem Landgericht Koblenz läuft gerade der Prozess gegen den afghanischen Staatsbürger. Nun hat seine Ehefrau gegen ihn ausgesagt: Sie berichtet von jahrelangen schweren Misshandlungen in ihrer Ehe.


Rauchentwicklung an LKW - Leitstelle alarmierte mehrere Feuerwehren

Die Leitstelle Montabaur alarmierte am Freitag, 11. Juni, gegen 9.15 Uhr die freiwilligen Feuerwehren Altenkirchen, Oberdreis und Puderbach. Alarmstichwort war „Fahrzeugbrand groß“. Der Einsatzort befand sich in Rodenbach, so dass die benachbarte Einheit Oberdreis sehr schnell vor Ort war.


Wolfsnachweise: Weitere Nutztierrisse im Westerwald

Im April und Mai wurden im Westerwald Nutztiere vom Wolf gerissen. Darüber informiert das Landes-Umweltministerium – und betont dabei die Wichtigkeit von Schutzmaßnahen. Denn laut dem Ministerium gab es hier bei allen von ihm genannten Rissen Defizite.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Open Air Sommer zum Felsenkeller-Jubiläum mit Top Programm

Altenkirchen. Seit 35 Jahren schreibt die Felsenkeller Kulturgeschichte und hat das kulturelle Leben in der Region maßgeblich ...

Betzdorf: Bald „Lesezimmer live“ für kleine Märchenfreunde

Betzdorf. Der Leseclub Alsberg freut sich darauf, alle „Bildschirm-Kinder“ nun in echt auf dem Spielplatz des Betzdorfer ...

Wissen: Open-Air mit „Rock’s Finest“ und „UnArt“

Wissen. Bereits bei den legendären Open-Air-Konzerten am Siegbogen in den 1990ern und 2000er- war der Zuspruch enorm. Das ...

Buchtipp: „Mikroorgasmen überall“ von Dominik Eulberg

Dierdorf/Köln. „Die Natur ist für mich die größte Künstlerin von allen, eine unerschöpfliche Schatzkammer der Freude und ...

Casimirs Kinderliteraturpreis 2021 Mut zur Hoffnung ausgeschrieben

Unkel. Alle Kinder im Alter zwischen sechs bis zwölf Jahren aus Rheinland-Pfalz, Bonn Rhein-Sieg-Kreis, Oberbergischer Kreis, ...

Schüler schreiben ein Buch über ihre Erfahrungen: „Schule im Corona-Modus“

Wissen. Die Sorge um sich, die Sorge um andere: Das Buch „Schule im Corona-Modus“ versammelt mehr als 400 Texte und Bilder ...

Weitere Artikel


Souveräner Auftritt bei U15-Badminton-Meisterschaft

Altenkirchen/Gebhardshain. Die U15er Jungs und Mädels der JSG Betzdorf/Gebhardshain reisten zum Auftaktspieltag ins benachbarte ...

Tag der offenen Tür am Kopernikus-Gymnasium in Wissen

Wissen. Während des Vormittags präsentieren sich alle Fachschaften und zahlreiche Arbeitsgemeinschaften in Mitmach-Projekten ...

Wettstreit der Jungmajestäten und Kreisjugendtag 2019

Maulsbach. Zum Königsschießen mit dem Luftgewehr beziehugnsweise mit der Luftpistole (20 Schuss) traten neun amtierende Jungschützenkönige ...

Wieder Vandalismus in der Ortsgemeinde Pracht

Die Straßenkarte im Buswartehäuschen in Wickhausen (Grubenstraße) wurde zerstört. Auch wurde das Verkehrsschild an der Bahnunterführung ...

Internet im Kreis Altenkirchen ist ein Stück schneller geworden

Kirchen. Schneller wird das Internet mit der Investition in die Glasfasertechnik, und schnell ging auch das Projekt über ...

Zuschuss zur Renaturierung: Die Heller wird wieder ökologisch

Kreis Altenkirchen. Es fehlt nicht mehr viel, und die Heller ist von der Quelle bis zur Mündung in die Sieg bei Betzdorf ...

Werbung