Werbung

Nachricht vom 22.11.2019    

Weihnachtswerkstatt im Technikmuseum Freudenberg

Dass es in Werkstätten und Fabrikhallen geschäftig zugeht, ist für die meisten kein Geheimnis. Doch an eben diesen Orten findet man noch mehr: Kreativität! Kaum etwas benötigt mehr kreatives Denken und Handeln, als der Beruf des Ingenieurs. Grund genug für das Technikmuseum Freudenberg am 1. Adventswochenende zur bereits traditionellen Weihnachtswerkstatt einzuladen.

Das Technikmuseum Freudenberg lädt zur traditionelle Weihnachtswerkstatt ein. (Fotos: Museum)

Freudenberg. Weihnachtsmärkte gibt es zahlreiche. An den unterschiedlichsten Orten. Die rustikale Maschinen- und Fahrzeughalle des Technikmuseums Freudenberg bildet dabei sicherlich eine der eindrucksvollsten Kulissen! Hier kann man den Kunsthandwerkern und Händlern live bei der Herstellung der zahlreichen Waren über die Schultern schauen. Und wenn einem etwas gefällt natürlich das selbige auch erwerben. Es duftet, klingt und schmeckt nach Vorweihnachtszeit. Eine beinahe kindlich-funkelnde Vorfreude auf Weihnachten wird geweckt und lädt zum Mitmachen ein. In der zu diesem Zweck aufwendig beheizten Maschinenhalle - überhaupt im gesamten Museum können Klein und Groß das erste Adventswochenende mit allen Sinnen genießen.

Neben dem Markttreiben führen die Museumsaktiven den Besuchern auch die Maschinen vor. Die Schmiede lassen den Stahl glühen und Schmieden um die Wette. Zum festen Bestandteil und eine der vielen Attraktionen der Weihnachtswerkstatt ist die Weihnachtsbäckerei geworden. Auch in diesem Jahr werden wieder frische Spekulatius live vor Ort gebacken. Die Besucher können dem Backteam zuschauen. Wenn dann der Duft der feinen Backwaren den Gaumen kitzelt, lässt es sich im Café des Museums bei prasselndem Kaminfeuer in Ruhe bei einer frischen Waffel verschnaufen. Selbstverständlich wird auch der herzhafte Hunger gestillt. Doch was wäre eine gelungene Adventszeit ohne nostalgisches Spielzeug? Für viele gehörte und gehört auch heute noch die Modelldampfmaschine oder die Modelleisenbahn unter den Weihnachtsbaum. Auch, wenn es etwas stiller um klassische Spielzeug geworden ist. Die Modelldampfgruppe des Museums unter der Leitung von Vereinsopa Alfred Bode präsentiert zahlreiche liebevoll gestaltete Dampfmaschinenmodelle und Anlagen. Neben der Präsentation der Modelle beraten die Mitglieder der Dampfgruppe interessierte Besucher gerne, denn die beliebten Wilesco – Modelle nebst Zubehör können vor Ort wieder erworben werden.

Das Highlight für die Kinder dürfte neben einer Runde auf der Garteneisenbahn wohl der angekündigte Besuch des Weihnachtsmanns sein. Und da die Rentiere für das Weihnachtsfest geschont werden müssen, haben sich der Weihnachtsmann und seine Helfer für die Anreise ein besonderes Gefährt ausgesucht. Punkt 15:00 Uhr sind alle Kinder eingeladen den Weihnachtsmann zu begrüßen.

Da neben der Weihnachtswerkstatt auch das gesamte Museum in Aktion ist und die Maschinenhalle aufwendig beheizt wird, wird der reguläre Museumseintritt erhoben. Als Besucherparkplätze stehen der Parkplatz am Technikmuseum sowie die Parkfläche oberhalb des Eicher Weihers ca. 100 Meter Fußweg zum Museum zur Verfügung. Für den Sonntag, 01.12.2019 werden die Besucher gebeten auch den ALDI-Parkplatz im Weibeweg zu nutzen!

Mehr Informationen unter: www.technikmuseum-freudenberg.de (PM)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Weihnachtswerkstatt im Technikmuseum Freudenberg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Gebhardshainer Alten- und Pflegeheim von Coronavirus betroffen

Im Gebhardshainer Alten- und Pflegeheim St. Vinzenzhaus gibt es aktuell drei nachgewiesene Covid-19-Fälle: Zunächst wurden am Dienstag, 7. April, zwei Mitarbeiter des Hauses positiv getestet, mittlerweile liegt auch ein positiver Test eines Bewohners vor, der im Krankenhaus Kirchen behandelt wird. Darüber informiert die Kreisverwaltung aktuell.


72 Infektionen im Kreis – 45 Frauen und Männer geheilt

Seit Montag, 6. April, ist lediglich ein neuer Fall einer Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen hinzugekommen. Mittlerweile gelten 45 Personen als geheilt. Landrat Dr. Peter Enders appelliert besonders im Hinblick auf das bevorstehende Oster-Wochenende an die Bevölkerung.


Motorradfahrer bei Unfall auf der L 269 schwer verletzt

Auf der Landesstraße 269 ist es am Dienstag, 7. April, gegen 14.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad gekommen. Der Fahrer befuhr die L 269 zwischen Oberlahr und Burglahr. Durch eine Unachtsamkeit ereignete sich nach Aussage der Polizei der folgenschweren Unfall.


Pflegedienst-Mitarbeiter: Die ständige Angst vor der Ansteckung

Die Angst ist allgegenwärtig, die Angst, sich mit dem Corona-Virus bei der Ausübung des Berufes anzustecken: Mit dieser Gefahr ständig konfrontiert sehen sich auch die Mitarbeiter der Pflegedienste aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, wenn sie ihre Patienten aufsuchen.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Rathausstraße in Wissen wegen Umbau gesperrt

Rathausstraße in Wissen wegen Umbau gesperrt

Nach der großen Sorge vor der Baustelle und den damit verbundenen Umsatzeinbußen erscheint nun durch die Corona-Pandemie die Baustelle in der Wissener Rathausstraße völlig in den Hintergrund gerückt. Das marode Abwassersystem lässt aber keinen Aufschub zu, so Stadtbürgermeister Berno Neuhoff.




Aktuelle Artikel aus Region


LVM-Versicherungsagentur auch in Krisenzeiten für Kunden da

Unsere Autorin im Gespräch mit Manfred Kern zur aktuellen Situation:

Wie und wann hat die Corona-Krise Sie in Ihrer ...

Klara hat ein großes Herz für Tiere und sammelt für Zoo Neuwied

Neuwied. In schweren Zeiten muss man etwas tun dachte sich die fünfjährige Klara Steinebach aus Oberbieber und wurde gemeinsam ...

Villa Kunterbunt in Wissen: Kindergarten in Zeiten von Corona

Auch für die wenigen Kinder, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen, gestaltet sich der KiTa-Alltag ganz anders als gewohnt; ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld startet Vereinekonferenz

Altenkirchen/Flammersfeld. Die Vereine stehen vor großen Herausforderungen:

- Nachwuchsprobleme,
- Fehlende finanzielle ...

Bestell- und Abholservice evangelischen Bücherei in Hamm

Hamm. Das geht folgendermaßen: Im Foyer des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses gibt es eine Station, an der entliehene Medien abgelegt ...

Kinderschutzbund: Willkommensgeschenke statt -besuche

Altenkirchen. Kleine Geschenke und vor allem die Informationen zu den ersten Entwicklungsjahren des Kindes sind für viele ...

Weitere Artikel


Förderung für Kita-Ausbau

Altenkirchen. Zur Unterstützung der rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten stellt die Landesregierung zehn Millionen Euro ...

„Die Freuden und Leiden junger Männer“: Statt Micha Marx Thomas Schmidt

Hachenburg. Vor allem das Leiden dürfte bei den Komikern nicht zu kurz kommen – sehr zum Vergnügen des Publikums. Der insbesondere ...

Ambulanter Lungensport – eine effektive Therapieoption

Gebhardshain/Weitefeld. COPD (die chronisch obstruktive Lungenerkrankung) gilt als eine der häufigsten Krankheiten in Deutschland ...

Handlettering für Weihnachten: Ganz ohne „Weihnachtshektik“

Altenkirchen. Ob für Weihnachtsgrüße, Geschenkanhänger, persönlich Beschriftetes oder auch adventliches Dekorieren: Der Kurs ...

„Siegener Luftrettung für 25 Jahre gesichert“

Siegen. „Dieses Bauprojekt sichert die Luftrettung im Kreis Siegen-Wittgenstein und im Dreiländereck von Nordrhein-Westfalen, ...

Illuminiertes Konzert-Debut des Bach-Chores am 2. Advent

Siegen. Spannend ist dabei neben der neuen künstlerischen Leitung auch das Thema des Konzertes: Unter dem Titel „LUX" wird ...

Werbung