Werbung

Nachricht vom 22.11.2019    

Weihnachtswerkstatt im Technikmuseum Freudenberg

Dass es in Werkstätten und Fabrikhallen geschäftig zugeht, ist für die meisten kein Geheimnis. Doch an eben diesen Orten findet man noch mehr: Kreativität! Kaum etwas benötigt mehr kreatives Denken und Handeln, als der Beruf des Ingenieurs. Grund genug für das Technikmuseum Freudenberg am 1. Adventswochenende zur bereits traditionellen Weihnachtswerkstatt einzuladen.

Das Technikmuseum Freudenberg lädt zur traditionelle Weihnachtswerkstatt ein. (Fotos: Museum)

Freudenberg. Weihnachtsmärkte gibt es zahlreiche. An den unterschiedlichsten Orten. Die rustikale Maschinen- und Fahrzeughalle des Technikmuseums Freudenberg bildet dabei sicherlich eine der eindrucksvollsten Kulissen! Hier kann man den Kunsthandwerkern und Händlern live bei der Herstellung der zahlreichen Waren über die Schultern schauen. Und wenn einem etwas gefällt natürlich das selbige auch erwerben. Es duftet, klingt und schmeckt nach Vorweihnachtszeit. Eine beinahe kindlich-funkelnde Vorfreude auf Weihnachten wird geweckt und lädt zum Mitmachen ein. In der zu diesem Zweck aufwendig beheizten Maschinenhalle - überhaupt im gesamten Museum können Klein und Groß das erste Adventswochenende mit allen Sinnen genießen.

Neben dem Markttreiben führen die Museumsaktiven den Besuchern auch die Maschinen vor. Die Schmiede lassen den Stahl glühen und Schmieden um die Wette. Zum festen Bestandteil und eine der vielen Attraktionen der Weihnachtswerkstatt ist die Weihnachtsbäckerei geworden. Auch in diesem Jahr werden wieder frische Spekulatius live vor Ort gebacken. Die Besucher können dem Backteam zuschauen. Wenn dann der Duft der feinen Backwaren den Gaumen kitzelt, lässt es sich im Café des Museums bei prasselndem Kaminfeuer in Ruhe bei einer frischen Waffel verschnaufen. Selbstverständlich wird auch der herzhafte Hunger gestillt. Doch was wäre eine gelungene Adventszeit ohne nostalgisches Spielzeug? Für viele gehörte und gehört auch heute noch die Modelldampfmaschine oder die Modelleisenbahn unter den Weihnachtsbaum. Auch, wenn es etwas stiller um klassische Spielzeug geworden ist. Die Modelldampfgruppe des Museums unter der Leitung von Vereinsopa Alfred Bode präsentiert zahlreiche liebevoll gestaltete Dampfmaschinenmodelle und Anlagen. Neben der Präsentation der Modelle beraten die Mitglieder der Dampfgruppe interessierte Besucher gerne, denn die beliebten Wilesco – Modelle nebst Zubehör können vor Ort wieder erworben werden.



Das Highlight für die Kinder dürfte neben einer Runde auf der Garteneisenbahn wohl der angekündigte Besuch des Weihnachtsmanns sein. Und da die Rentiere für das Weihnachtsfest geschont werden müssen, haben sich der Weihnachtsmann und seine Helfer für die Anreise ein besonderes Gefährt ausgesucht. Punkt 15:00 Uhr sind alle Kinder eingeladen den Weihnachtsmann zu begrüßen.

Da neben der Weihnachtswerkstatt auch das gesamte Museum in Aktion ist und die Maschinenhalle aufwendig beheizt wird, wird der reguläre Museumseintritt erhoben. Als Besucherparkplätze stehen der Parkplatz am Technikmuseum sowie die Parkfläche oberhalb des Eicher Weihers ca. 100 Meter Fußweg zum Museum zur Verfügung. Für den Sonntag, 01.12.2019 werden die Besucher gebeten auch den ALDI-Parkplatz im Weibeweg zu nutzen!

Mehr Informationen unter: www.technikmuseum-freudenberg.de (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungen  

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Weihnachtswerkstatt im Technikmuseum Freudenberg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Bevölkerungsschutz im Kreis Altenkirchen: Personal und Material stoßen an Grenzen

Region. Nicht nur in jüngster Zeit wurde bei der Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden deutlich, wie wichtig die ehrenamtlichen ...

Kreis Altenkirchen: Neue Software garantiert Überblick im Katastrophenfall

Kreis Altenkirchen. Wenn die Feuerwehren nicht wissen, was gerade die Kollegen vom Technischen Hilfswerk machen, der Krisenstab ...

"Heimat erwandern": Spannende Touren mit neuer Wanderbroschüre entdecken

Region. Der allseits beliebte Wanderautor Manuel Andrack, der Leser in seinem unnachahmlichen Stil auf die Wanderrouten mitnimmt ...

Zweiter Selbacher Haus- und Hofflohmarkt am 10. September

Selbach. Um auch in diesem Jahr wieder ein attraktives Flohmarktgeschehen bieten zu können, benötigt es Anmeldungen der Selbacher ...

Oktoberfestkonzerte des Bollnbacher Musikvereins in Herdorf

Herdorf. Bis zum 24. August kann eine begrenzte Anzahl an Karten für die beiden Termine der Oktoberfestkonzerte bei allen ...

Workshops, Kurse und Veranstaltung in der Fingerhut Akademie in Friesenhagen

Friesenhagen. Es ist ganz schön was los in Friesenhagen. Auch in diesem Herbst hat die Fingerhut Akademie wieder ein buntes ...

Weitere Artikel


Förderung für Kita-Ausbau

Altenkirchen. Zur Unterstützung der rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten stellt die Landesregierung zehn Millionen Euro ...

„Die Freuden und Leiden junger Männer“: Statt Micha Marx Thomas Schmidt

Hachenburg. Vor allem das Leiden dürfte bei den Komikern nicht zu kurz kommen – sehr zum Vergnügen des Publikums. Der insbesondere ...

Ambulanter Lungensport – eine effektive Therapieoption

Gebhardshain/Weitefeld. COPD (die chronisch obstruktive Lungenerkrankung) gilt als eine der häufigsten Krankheiten in Deutschland ...

Handlettering für Weihnachten: Ganz ohne „Weihnachtshektik“

Altenkirchen. Ob für Weihnachtsgrüße, Geschenkanhänger, persönlich Beschriftetes oder auch adventliches Dekorieren: Der Kurs ...

„Siegener Luftrettung für 25 Jahre gesichert“

Siegen. „Dieses Bauprojekt sichert die Luftrettung im Kreis Siegen-Wittgenstein und im Dreiländereck von Nordrhein-Westfalen, ...

Illuminiertes Konzert-Debut des Bach-Chores am 2. Advent

Siegen. Spannend ist dabei neben der neuen künstlerischen Leitung auch das Thema des Konzertes: Unter dem Titel „LUX" wird ...

Werbung